ASML Holding N.V.

A1J4U4 / NL0010273215 //
Quelle: Euronext Ams: 10:51:18
A1J4U4 NL0010273215 // Quelle: Euronext Ams: 10:51:18
ASML Holding N.V.
318,30 EUR
Kurs
2,58%
Diff. Vortag in %
166,32 EUR
52 Wochen Tief
318,80 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

ASML Holding N.V.

  • Sektor Technologie
  • Industrie Elektrotechnologie
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 133.625,75 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2020 419,81 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 2,40 EUR
ASML Holding N.V. ist in der Herstellung von Hightech-Systemen für die Halbleiterindustrie international tätig. Angeboten werden Lithographie-Systeme, die vor allem für die Fertigung von komplexen integrierten Schaltkreisen (ICs oder Chips) eingesetzt werden. Als einer der weltweit führenden Hersteller von Halbleiter-Equipments ist der Konzern im Entwurf, der Entwicklung, der Produktion und der Vermarktung aktiv und bietet ergänzend die dazugehörigen Dienstleistungen an. Der Kundenkreis umfasst die weltweit grössten Halbleiterhersteller. Darüber hinaus werden optische Bauteile und Systeme gefertigt für die Anwendung bei der Herstellung asphärischer Produkte wie Linsen und Spiegel sowie bei präzisen Messinstrumenten. Produktionsbetriebe sowie Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen befinden sich in den USA, Taiwan, Korea, China und in den Niederlanden. Weltweit ist der Konzern an über 60 Standorten in 16 Ländern präsent. ASML Holding N.V. wurde 1984 gegründet und hat seinen Hauptsitz in Veldhoven, Holland.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 73,89
Capital Group International, Inc 15,24
Blackrock 6,52
Baillie Gifford & Co 4,35

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 21.04.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
25,9

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
78%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 141,24 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ASML HOLDING NV ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 21.04.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 21.04.2020 bei einem Kurs von 258,60 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,0% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 07.04.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.04.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 265,43.
Wachstum KGV 1,1 16,08% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 16,08%.
KGV 25,9 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 26,9% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 29 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 29 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 23,04% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 19.07.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 1,23 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,23% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 78% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 78% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 71,21 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 71,21 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 71,21 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 28,8%
Volatilität der über 12 Monate 36,0%

News

25.05.2020 | 08:34:59 (dpa-AFX)
ASML IM FOKUS: Mikroskopische Strukturen machen Chip-Ausrüster riesengroß

VELDHOVEN (dpa-AFX) - Immer kleiner, immer schneller, immer effizienter - die vernetzte Welt giert nach leistungsstärkeren und gleichzeitig sparsameren Computerchips. Ohne den niederländischen Chipindustrie-Ausrüster ASML <NL0010273215> mit seiner EUV-Lithografie wäre der aktuell große Techniksprung wohl kaum möglich. Die Corona-Krise geht an dem Konzern zwar nicht spurlos vorbei, größere Folgen erscheinen allerdings unwahrscheinlich. Das spiegelt auch der rekordhohe Aktienkurs wider. Was im Unternehmen los ist, wie Analysten es bewerten und wie sich der Anteilschein entwickelt hat.

DAS IST LOS BEI ASML:

Riesige Maschinen, mikroskopisch kleine Strukturen - das ist das Geschäft der 1984 als Gemeinschaftsunternehmen von Philips <NL0000009538> und ASM International <NL0000334118> gegründeten Niederländer. Ihre Technik steckt in vielen der Chips, die letztendlich von viel bekannteren Konzernen wie Intel, Samsung oder AMD hergestellt werden.

Chipkonzerne nutzen die Anlagen von ASML, um auf Halbleiterwafern - dünnen Scheiben aus Silizium - winzige elektronische Schaltkreise zu erzeugen. Das geschieht mit Hilfe elektromagnetischer Strahlung, die in diesem Fall nur viel kurzwelliger ist als das für den Menschen wahrnehmbare Licht. Die bei der EUV-Lithografie eingesetzte und namengebende extrem ultraviolette Strahlung nutzt Wellenlängen von nur 13,5 Nanometern, was nur knapp mehr ist als bei Röntgenstrahlen.

Mit dieser noch jungen Technik, die immer mehr Einzug in die Chip-Massenproduktion hält, lassen sich noch kleinere Strukturen erzeugen als bisher. Computerchips können dadurch auf weniger Fläche mehr leisten und verbrauchen tendenziell weniger Strom - alles Eigenschaften, die durch die zunehmende Vernetzung der Welt, Trends wie Industrie 4.0, künstliche Intelligenz oder die 5G-Mobilfunktechnik notwendig sind.

Chiphersteller kommen also kaum um die Schulbus-großen Anlagen von ASML herum - Corona-Krise hin oder her. Probleme bereiteten zuletzt denn auch nur Auflagen und Beschränkungen infolge der Pandemie, durch die Produktion sowie die Auslieferungen und Installationen der Anlagen bei Kunden erschwert werden. Angesichts der jüngsten Lockerungswelle der Corona-Beschränkungen dürften das allerdings nur kurzzeitige Belastungen darstellen, ordern die Kunden doch weiterhin fleißig neue Anlagen.

So fiel der Umsatz zum Jahresstart zwar deutlich, das Bestellvolumen zog allerdings im ersten Quartal im Vergleich zum Schlussviertel 2019 um 28 Prozent auf 3,1 Milliarden Euro an. Davon entfielen 1,5 Milliarden Euro auf die neuen EUV-Anlagen. Der Nachfrageausblick sei unverändert und es habe im bisherigen Jahresverlauf keine Rückschläge oder Orderstreichungen gegeben, betonte Konzernchef Peter Wennink bei der Vorstellung der Zahlen Mitte April.

Angesichts der Corona-Unsicherheiten wollten die Niederländer zwar keinen Jahresausblick wagen. Gestützt auf das dicke Auftragsbuch gibt es aber Hoffnung auf ein wieder anziehendes Geschäft zwischen April und Ende Juni. Es könnte ein wirklich gutes zweites Quartal werden, sagte Finanzchef Roger Dasen jüngst.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Experten blicken fast durch die Bank optimistisch auf den EuroStoxx-Konzern. Von den elf seit der Vorlage der Quartalszahlen Mitte April von dpa-AFX erfassten Experten raten zehn zum Kauf der Papiere.

Lediglich Peter Olofsen vom Investmenthaus Kepler Cheuvreux sagt "Halten" bei einem Kursziel von 270 Euro. Allerdings äußerte er sich bereits im April zu den Papieren, die seither nochmals zugelegt haben auf etwa 289 Euro. Olofsen hatte damals betont, dass das Fehlen konkreter Ziele für das zweite Quartal von hoher Unsicherheit zeuge.

Die Experten der US-Bank JPMorgan hoben derweil in einer Studie vom 20. Mai einen in ihren Augen trotz der aktuellen Wirtschaftskrise eher positiven Ton des ASML-Chefs Wennink mit Blick auf Auslastung, Nachfrage und Liquidität hervor. So sei es zwar nicht auszuschließen, dass etwa eine schwache Smartphone-Nachfrage mit Verzögerung auch auf das Wachstum von ASML durchschlagen könnte, bislang stehe das Unternehmen aber gut da. Die Auslastung sei zuletzt sogar gestiegen.

Zu den größten Optimisten zählt Analystin Tammy Qiu von der Privatbank Berenberg. Sie zeigte sich angesichts der Zahlen überzeugt von einer soliden Nachfrage und Auftragsentwicklung. Einige Chipkonzerne könnten in der Corona-Krise zwar ihre Investitionen in neue Anlagen vorübergehend reduzieren, was sie bereits bei ihren Gewinnerwartungen berücksichtige, sagte sie. Insgesamt dürfte das aber eher Verzögerungen als Ausfälle zur Folge haben. Führende Chiphersteller, die sich an der Grenze des Machbaren bewegten, dürften zudem kaum bei den Investitionen sparen. Für Qiu ist ASML denn auch der Branchenfavorit.

DAS MACHT DIE AKTIE:

Die Aussicht auf weiterhin glänzende Geschäfte spiegelt sich auch in der Kursentwicklung von ASML wider. Erst vor wenigen Tagen gelang der Sprung auf ein Rekordhoch von 295,95 Euro. Zwar sank der Kurs seither ein wenig auf rund 289 Euro. In Corona-Zeiten, die den Weltbörsen seit dem 24. Februar die Richtung vorgeben, ist ASML aber weiterhin der einzige Gewinner im EuroStoxx 50. Ein Plus von knapp 1,5 Prozent seither steht einem Wertverlust von fast einem Viertel des Eurozonen-Leitindex gegenüber.

Im Branchenindex Stoxx Europe 600 Technology <EU0009658921> liegt ASML mit dem kleinen Kursplus seit dem Start der Corona-Krise immerhin knapp im vorderen Viertel. Ganz vorne steht hier der deutsche Anbieter von Fernwartungs-Software Teamviewer, der angesichts des Trends hin zum Homeoffice mit einem Kursanstieg um fast 50 Prozent den Spitzenplatz hält.

Langfristig dürften die ASML-Aktionäre ebenfalls kaum Grund zum Klagen haben. Seit Ende 2015 ging es um 250 Prozent hoch, seit Ende 2009 sogar um 1100 Prozent. Das bedeutet in beiden Zeitspannen den mit Abstand ersten Platz unter den europäischen Standardwerten des EuroStoxx.

Im Technologiewerte-Index Stoxx Europe 600 Technology reicht es in der Zehnjahresbilanz damit immerhin noch für den vierten Platz. Ganz oben auf dem Treppchen steht hier der deutsche Bausoftware-Anbieter Nemetschek mit einem Kursgewinn von 4700 Prozent, gefolgt vom niederländischen Halbleiterindustrieausrüster BE Semiconductor (plus 2500 Prozent) und dem deutschen IT-Dienstleister Bechtle (plus 1500 Prozent).

Auch in puncto Marktkapitalisierung spielt ASML ganz vorne mit. Aktuell ist der Konzern an der Börse etwas mehr als 123 Milliarden Euro wert und liegt damit im EuroStoxx knapp hinter dem Walldorfer Software-Riesen SAP, der es auf 131,5 Milliarden bringt, auf Platz vier.

Bis zum Marktwert-Spitzenreiter - dem Luxusgüterkonzern LVMH - klafft allerdings immer noch eine deutliche Lücke. So bringen es die Franzosen auf knapp 182 Milliarden Euro./mis/men/he

16.04.2020 | 08:32:05 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Infineon könnten Boden gutmachen - Gute Zahlen von TSMC
16.04.2020 | 07:30:27 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman hebt Ziel für ASML auf 305 Euro - 'Buy'
15.04.2020 | 13:04:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipzulieferer ASML erhält trotz Corona-Krise viele Aufträge
15.04.2020 | 09:36:44 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Gewinnmitnahmen belasten ASML nach endgültigen Quartalszahlen
15.04.2020 | 07:51:00 (dpa-AFX)
Chipzulieferer ASML steigert trotz Corona-Krise Auftragseingang
07.04.2020 | 10:52:50 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Robuste Aktivitäten von Samsung stützen Chipbranche

Aktuell

Datum Terminart Information Information
15.07.2020 Bericht zum 2. Quartal ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q2 2020 Results ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q2 2020 Results
14.10.2020 Bericht zum 3. Quartal ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q3 2020 Results ASM Lithography Holding N.V. (ASML): Q3 2020 Results

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert ASML Holding N.V.

ASML Holding N.V.
Discount DFJ7PW

11,05% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Discount DF9V41

11,71% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Discount DF723Z

8,19% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Discount DFE5LD

5,32% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Discount DF9KXW

3,48% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Discount DFF2RM

1,15% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert ASML Holding N.V.

ASML Holding N.V.
Optionsschein long DFG85F

83,76x Hebel

ASML Holding N.V.
Optionsschein long DFG85G

31,21x Hebel

ASML Holding N.V.
Optionsschein long DF4Q46

7,88x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert ASML Holding N.V.

ASML Holding N.V.
Optionsschein short DDS3GT

318,30x Hebel

ASML Holding N.V.
Optionsschein short DDS3GU

227,36x Hebel

ASML Holding N.V.
Optionsschein short DDS3GV

244,85x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert ASML Holding N.V.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DFJ5D7

9,97% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DFJ5D9

8,70% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DF0PSW

8,26% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DFE81Q

6,87% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DF0PSV

5,61% Seitwärtsrendite p.a.

ASML Holding N.V.
Aktienanleihe DFE81P

4,96% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map