RTL Group S.A.

861149 / LU0061462528 //
Quelle: Xetra: 27.02.2020, 17:35:20
861149 LU0061462528 // Quelle: Xetra: 27.02.2020, 17:35:20
RTL Group S.A.
39,200 EUR
Kurs
-6,09%
Diff. Vortag in %
39,200 EUR
52 Wochen Tief
52,90 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

RTL Group S.A.

  • Sektor Medien/Entertainment/Freizeit
  • Industrie Broadcasting (TV und Radio)
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 6.065,93 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 154,74 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 3,00 EUR
Die RTL Group gehört zu den führenden europäischen Entertainment-Netzwerken. Der Konzern verfügt über 61 Fernsehsender und 30 Radiostationen und ist mit Fernsehsendungen wie Talent- und Gameshows, Dramas, Daily Soaps und Telenovelas einer der Top-Produzenten weltweit. Das Ausstrahlungsgebiet der RTL Group erstreckt sich über Deutschland, Frankreich, Belgien, die Niederlande, Luxemburg, Spanien, Ungarn und Kroatien. An vorderster Stelle stehen dabei die Fernsehsender RTL in Deutschland, M6 in Frankreich, RTL 4 in den Niederlanden und RTL-TVI in Belgien. Die Content-Produktionsfirma des Unternehmens, FremantleMedia, produziert jährlich 8,500 Stunden an Programm. Zu den Sendungen der Produktionsfirma gehören Unterhaltungssendungen wie Deutschland sucht den Superstar, X Factor oder die tägliche Serie Gute Zeiten, Schlechte Zeiten sowie Nachrichtensendungen wie RTL Aktuell. Neben der Ausstrahlung im Fernsehen bietet die Gruppe mit der ‚Now‘-Familie auch die Möglichkeit Sendungen im Internet teilweise kostenlos, teils als Video-on-Demand Service zu sehen. Eines der wichtigsten Angebote in diesem Bereich ist in Deutschland Clipfish.de, welches auch Inhalte der BBC verfügbar macht. Auf dem Radiomarkt besetzt das Unternehmen ebenfalls international Schlüsselstellen mit Radiosendern wie Antenne Bayern in Deutschland, RTL in Frankreich oder Radio Contact in Belgien.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Bertelsmann 75,1
Freefloat 24,9

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 12.11.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,3

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
59,4%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 7,03 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist RTL GROUP ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 12.11.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 12.11.2019 bei einem Kurs von 44,42 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 0,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 0,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 25.02.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 25.02.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 43,42.
Wachstum KGV 1,5 >40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 1,5 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 9,3 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 5,1% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 6 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 6 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 9,1% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 85,02% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 18.02.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 1,26 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,26% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 59,4% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 59,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,01 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,01 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,01 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 27,4%
Volatilität der über 12 Monate 26,0%

News

20.02.2020 | 15:50:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3/Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt 18,36 Euro ab Januar 2021

(Neu: Weitere Details)

BERLIN (dpa-AFX) - Der Rundfunkbeitrag soll aus Sicht einer Expertenkommission zum Januar 2021 um 86 Cent auf 18,36 Euro im Monat steigen. Ihren Bericht mit dieser Empfehlung übergab die Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs der Rundfunkanstalten (KEF) am Donnerstag in Berlin an die Bundesländer. Diese haben in der Sache das letzte Wort und entscheiden über die künftige Höhe des Rundfunkbeitrags für ARD, ZDF und Deutschlandradio. Die Empfehlung der Kommission ist zugleich richtungsweisend. Zurzeit liegt der Rundfunkbeitrag bei monatlich 17,50 Euro.

Am 12. März könnten die Ministerpräsidenten bei ihrer Konferenz in Berlin das Thema Rundfunkbeitrag aufgreifen und einen Beschluss fassen. Danach würde sich ein mehrstufiger Prozess anschließen. Am Ende müssen sowohl die Länderchefs als auch die Landtage aller 16 Bundesländer einer Änderung des Rundfunkbeitrags zugestimmt haben.

Für den öffentlich-rechtlichen Rundfunk ist der Rundfunkbeitrag die Haupteinnahmequelle. Im April 2015 war die Höhe von 17,98 Euro auf 17,50 Euro gesenkt worden. Seither gab es keine Änderung mehr. In der Regel wird alle vier Jahre neu entschieden. Die nächste Beitragsperiode dauert von 2021 bis 2024. 2018 lagen die Erträge aus dem Rundfunkbeitrag bei rund acht Milliarden Euro, für 2019 rechnet der Beitragsservice mit einer ähnlich hohen Zahl.

Der KEF-Vorsitzende Heinz Fischer-Heidlberger überreichte den Bericht an die Vorsitzende der Rundfunkkommission der Länder, die rheinland-pfälzische Ministerpräsidentin Malu Dreyer (SPD). Fischer-Heidlberger sagte, er sei überzeugt, dass mit der Erhöhung des Rundfunkbeitrags eine ausreichende Finanzierung gesichert sei. Der KEF-Chef appellierte an die Länder, zügig das Ganze umzusetzen.

Die Kommission erstellt ihren Bericht auf Grundlage des Finanzbedarfs, den die Sender bei der Kommission zuvor angemeldet haben. So ist es im Rundfunkfinanzierungsstaatsvertrag festgehalten. Bereits in einem Entwurf vor einigen Monaten hatte das Gremium den Betrag 18,36 Euro genannt und ist in der Abschlussbetrachtung dabei geblieben.

Die Kommission hat nach eigenen Angaben in ihrem 22. Bericht errechnet, dass es eine Finanzlücke in den Jahren 2021 bis 2024 von rund 1,5 Milliarden Euro geben wird. ARD, ZDF und Deutschlandradio hatten davor einen rund doppelt so hohen ungedeckten Finanzbedarf angemeldet. Umgerechnet hätte das laut KEF bedeutet, dass der Rundfunkbeitrag auf 19,24 Euro steigen müsste.

Die Kommission prüft den Bedarf auf Wirtschaftlichkeit und Sparsamkeit. Es folgen Anpassungen. Zum Beispiel, wenn Rundfunkanstalten noch Eigenmittel haben - also Beitragszahlungen aus anderen Jahren, die nicht verbraucht wurden.

Die Kommission erwartet in den Jahren 2021 bis 2024 Gesamtaufwendungen der öffentlich-rechtlichen Sender von rund 38,67 Milliarden Euro. Davon entfallen auf die ARD rund 27,6 Milliarden Euro, auf das ZDF rund 10 Milliarden Euro und auf das Deutschlandradio rund 1 Milliarde Euro. Die erwarteten rund 38,67 Milliarden Euro liegen um 1,8 Milliarden Euro über dem noch laufenden angemeldeten Betrag für 2017 bis 2020.

Eine Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro würde laut KEF bedeuten, dass von den zusätzlichen 86 Cent die ARD 47 Cent, das ZDF 33 Cent und das Deutschlandradio 4 Cent bekommen würden. 2 Cent gingen zudem an die Landesmedienanstalten. Das sind Aufsichtsbehörden für den privaten Rundfunk.

Der ARD-Vorsitzende Tom Buhrow sagte mit Blick auf den KEF-Bericht: "Auch bei einem Rundfunkbeitrag von 18,36 Euro werden wir weiter äußerst diszipliniert wirtschaften müssen. Dieser Aufgabe sind wir uns bewusst, und dieser Aufgabe werden wir uns stellen." Die ARD verwies darauf, dass der Rundfunkbeitrag zwölf Jahre nicht angestiegen sei. Bundesweit habe die Umstellung von der geräteabhängigen Rundfunkgebühr auf den Rundfunkbeitrag pro Haushalt im Jahr 2013 zusätzliche Einnahmen ergeben. So entstanden demnach Rücklagen, mit denen der Rundfunkbeitrag stabil gehalten werden konnte. Diese Mittel werden laut ARD Ende 2020 aufgebraucht sein.

ZDF-Intendant Thomas Bellut sagte: "Wir nehmen die Empfehlung der Kommission zur Ermittlung des Finanzbedarfs (KEF) zur Kenntnis. Die Kostensteigerungen der nächsten Jahre werden mit der empfohlenen Beitragshöhe nicht ausgeglichen und Einsparungen im Programm werden somit unumgänglich."/rin/DP/zb

20.02.2020 | 14:38:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Rundfunkbeitrag: Kommission empfiehlt 18,36 Euro ab Januar 2021
20.02.2020 | 14:03:12 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Rundfunkbeitrag könnte steigen - Kommission empfiehlt 18,36 Euro
20.02.2020 | 13:57:46 (dpa-AFX)
Kommission empfiehlt Erhöhung des Rundfunkbeitrags auf 18,36 Euro
19.02.2020 | 11:50:35 (dpa-AFX)
VIRUS: RTL schickt für Formel 1-Rennen in Vietnam kein eigenes TV-Team
17.02.2020 | 08:45:52 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: RTL und ProSieben profitieren von Bertelsmann-Aussagen
17.02.2020 | 06:31:48 (dpa-AFX)
TV-Rechte-Poker: RTL will weiter Formel 1 übertragen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
13.03.2020 Veröffentlichung des Jahresberichtes RTL Group S.A.: Jahresbericht 2019 RTL Group S.A.: Jahresbericht 2019
22.04.2020 Ordentliche Hauptversammlung RTL Group S.A.: Hauptversammlung RTL Group S.A.: Hauptversammlung
14.05.2020 Bericht zum 1. Quartal RTL Group S.A.: Bericht zum 1. Quartal 2020 RTL Group S.A.: Bericht zum 1. Quartal 2020
13.08.2020 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes RTL Group S.A.: Halbjahresbericht 2020 RTL Group S.A.: Halbjahresbericht 2020

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Optionsschein long DF323J

70,00x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein long DDS42L

70,00x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein long DF7X8V

23,06x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Discount DF8KX1

14,40% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DF7KRQ

14,51% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DF7KRP

14,79% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DF8KX2

12,56% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DF37DY

12,61% Seitwärtsrendite p.a.

RTL Group S.A.
Discount DF37DX

12,66% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Optionsschein short DDS42U

18,67x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein short DF7S22

11,88x Hebel

RTL Group S.A.
Optionsschein short DF7DND

6,53x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DF6V9U

1,53x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DF639Y

2,26x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DDQ5WB

2,88x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DF8RZB

4,05x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DF0PHD

4,63x Hebel

RTL Group S.A.
Mini-Futures short DF8U8L

3,54x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert RTL Group S.A.

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DDW7VY

20,59x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DF0QTL

15,65x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DF6U08

4,40x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DF64EG

3,47x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DF6U07

2,21x Hebel

RTL Group S.A.
Endlos Turbo long DF6U06

1,77x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map