Peugeot S.A.

852363 / FR0000121501 //
Quelle: Euronext Par: 17:35:06
852363 FR0000121501 // Quelle: Euronext Par: 17:35:06
Peugeot S.A.
16,305 EUR
Kurs
2,19%
Diff. Vortag in %
8,878 EUR
52 Wochen Tief
27,06 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Peugeot S.A.

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilproduktion
  • Gattung Auslandsaktie
  • Marktkapitalisierung 14.753,22 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 904,83 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 1,23 EUR
Peugeot S.A. (PSA Peugeot Citroën) ist einer der grössten Hersteller von Fahrzeugen in Europa. Die Geschäftssegmente sind in Automotive, Faurecia und Banque PSA Finance strukturiert. Der Konzern entwickelt, konstruiert, produziert und vertreibt PKWs und leichte Nutzfahrzeuge unter den Marken Peugeot, Citröen und DS. Außerdem zählt seit 2017 der deutsche Autobauer Opel und dessen britische Schwestermarke Vauxhall zur Peugeot-Gruppe. Die umfangreiche Angebotspalette der PSA beinhaltet vom Kleinwagen über Limousinen und Coupes bis hin zu SUVs und Vans eine breite Vielfalt an unterschiedlichen Fahrzeugtypen, Antriebstechnologien und Motorvariationen. Insbesondere engagiert sich Peugeot in der Entwicklung von kohlenstoffarmen Technologien. Hauptabsatzmarkt ist Europa mit rund 60 % Verkaufsanteil. In China ist der Konzern in Kooperation mit dem chinesischen Autohersteller Dongfeng unter Dongfeng Peugeot Citroën Automobile (DPCA) sowie im Joint Ventures mit Changan PSA Automobiles (CAPSA) tätig. Ausserdem stellt die Tochtergesellschaft Faurecia als Automobilzulieferer unter anderem Autositze, Technologien zur Emissionskontrolle, Innenraumsysteme und Automotive Exteriors her. Ergänzt werden die Geschäftsaktivitäten der Unternehmensgruppe durch die konzerneigene Banque PSA Finance mit Finanzdienstleistungen für ihre Vertriebsnetze und ihre Kunden, durch die Tochtergesellschaft Mister Auto als Spezialist im Online-Vertrieb von Kfz-Ersatzteilen sowie der Marke Free2Move mit einer breiten Palette von Mobilitätsdienstleistungen. Peugeot S.A. wurde bereits 1896 gegründet und noch heute sind mehrere Mitglieder der Familie Peugeot im Konzern aktiv tätig. Der Hauptsitz von Peugeot S.A. ist Paris, Frankreich.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 61,38
Peugeot Familie 12,23
Dongfeng Motor (Hong Kong) International Co 12,23
BPIfrance via Lion Participation SAS 12,23
Mitarbeiter 1,93

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
3,5

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
72,0%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 17,00 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist PEUGEOT ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 20.10.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 20.10.2020 bei einem Kurs von 16,05 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 4,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 4,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 04.09.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 04.09.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 15,09.
Wachstum KGV 6,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 3,5 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 17,2% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 19,31% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 149 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 1,50 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,50% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 72,0% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 72,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,57 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,57 EUR oder 0,28% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,57 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,28%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 21,1%
Volatilität der über 12 Monate 50,4%

News

21.10.2020 | 11:54:05 (dpa-AFX)
Probleme beim Kuga belasten CO2-Bilanz von Ford

KÖLN (dpa-AFX) - Der Auslieferungsstopp beim Plug-in-Hybridmodell Kuga erschwert dem Autobauer Ford <US3453708600> die Einhaltung der neuen CO2-Vorgaben der EU. Ford sei eigentlich davon ausgegangen, die EU-Vorgaben für den CO2-Flottengrenzwert aus eigener Kraft zu erfüllen. Doch die aktuellen Probleme beim Kuga hätten dem Autobauer einen Strich durch die Rechnung gemacht, sagte ein Unternehmenssprecher am Mittwoch. Zuvor hatte bereits der "Kölner Stadt-Anzeiger" darüber berichtet.

Um drohende, hohe Geldbußen zu vermeiden, will der Konzern deshalb nun einem "offenen Pool" mit anderen Herstellern beitreten, die mit ihren PKW-Neuzulassungen unter dem ab diesem Jahr vorgeschriebenen C02-Flottengrenzwert von durchschnittlich 95 Gramm pro gefahrenem Kilometer liegen. Der Flottengrenzwert bezieht sich auf den Durchschnitt aller verkauften Fahrzeuge eines Herstellers. "Ford hat die Emissionsziele der EU immer erfüllt und wird dies auch weiterhin tun", betonte der Konzern.

Der Hintergrund: Wegen der Gefahr von Fahrzeugbränden hatte Ford kürzlich einen Auslieferungsstopp für das Hybridmodell Kuga verhängen müssen. Für die CO2-Bilanz des Autobauers hatte das gravierende Auswirkungen, denn die Plug-in-Hybride senken rechnerisch den Flottenverbrauch deutlich.

Nun soll die Pool-Lösung doch noch das Erreichen der EU-Vorgaben ermöglichen. Als Partner für eine Poolbildung kämen unter anderem die PSA <FR0000121501>-Gruppe mit Peugeot, Citroen und Opel oder auch Volvo infrage, die nach einer Analyse des europäischen Umweltdachverbandes Transport & Environment bereits im ersten Halbjahr das CO2-Durchschnittsziel erreichten./rea/DP/jha

20.10.2020 | 18:33:17 (dpa-AFX)
Autobauer: Corona-Krisenhilfen für Ladestationen ausgeben
16.10.2020 | 08:05:13 (dpa-AFX)
EU-Automarkt im September erstmals mit Anstieg bei Neuzulassungen
12.10.2020 | 13:41:06 (dpa-AFX)
Opel-Chef: CO2-Vorgaben wichtiger als Auto-Verkäufe
09.10.2020 | 10:28:42 (dpa-AFX)
Ab 2021 höhere Kfz-Steuer für neue Autos mit hohem Spritverbrauch
28.09.2020 | 18:32:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Kretschmann sieht Ende des Verbrennungsmotors bis 2035
28.09.2020 | 18:18:49 (dpa-AFX)
Auch Kretschmann für Ende des Verbrennungsmotors bis 2035

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map