Hapag-Lloyd AG

HLAG47 / DE000HLAG475 //
Quelle: Xetra: 11:52:42
HLAG47 DE000HLAG475 // Quelle: Xetra: 11:52:42
Hapag-Lloyd AG
52,40 EUR
Kurs
0,38%
Diff. Vortag in %
21,040 EUR
52 Wochen Tief
52,90 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Hapag-Lloyd AG

  • Sektor Transport/Verkehrssektor
  • Industrie Schifffahrt
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 9.209,82 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 175,76 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,15 EUR
Mit einer Flotte von 227 modernen Containerschiffen und einer Gesamttransportkapazität von 1,6 Millionen TEU ist Hapag-Lloyd eine der weltweit führenden Linienreedereien. Das Unternehmen ist an Standorten in 127 Ländern präsent. Hapag-Lloyd verfügt über einen Containerbestand von 2,6 Millionen TEU – inklusive einer der größten Kühlcontainerflotten. Weltweit mehr als 120 Liniendienste sorgen für Verbindungen zwischen allen Kontinenten. Hapag-Lloyd gehört in den Fahrtgebieten Transatlantik, Mittlerer Osten, Lateinamerika sowie Intra-Amerika zu den führenden Anbietern. Im Mai 2017 fusionierte Hapag-Lloyd AG mit der United Arab Shipping Company (UASC).

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
CSAV Germany Container Holding GmbH 25,8
Kühne Holding AG und Kühne Maritime GmbH 25
Qatar Holding Germany GmbH 14,5
HGV Hamburger Gesellschaft für Vermögens- und Beteiligungsmanagement mbH 13,9
Freefloat 10,6
Public Investment Fund of the Kingdom of Saudi Arabia 10,2

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 25.06.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
18,5

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
30,2%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 10,02 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HAPAG LLOYD ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 25.06.2019 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 25.06.2019 bei einem Kurs von 37,65 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 48,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 48,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 28.05.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 28.05.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 38,91.
Wachstum KGV 3,4 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 18,5 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 62,7% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 18,49% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 1,38 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,38% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 30,2% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 12,34 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 12,34 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 12,34 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 103,8%
Volatilität der über 12 Monate 53,1%

News

16.08.2019 | 15:49:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hamburgs Wirtschaftssenator gegen Gigantomanie auf Weltmeeren

HAMBURG (dpa-AFX) - Hamburgs Wirtschaftssenator Michael Westhagemann (parteilos) hat sich bei der Containerschifffahrt gegen die Gigantomanie auf den Weltmeeren ausgesprochen. "Jetzt sollte mit dem Größenwachstum Schluss sein", sagte er dem "Hamburger Abendblatt" (Freitag). Dem Sender NDR 90,3 sagte er, "am liebsten würden wir es stoppen". Von der CDU in der Hansestadt erhielt er dafür starke Unterstützung.

Alle Reeder, mit denen er darüber gesprochen habe, hätten ihn in seiner Auffassung bestätigt, sagte der Senator. Denn auch die Reedereien stellten inzwischen fest, dass es nicht wirtschaftlicher sei, immer noch größere Schiffe zu bauen. "Die Beladungs- und Entladungszeiten der großen Schiffe verlängern sich so, dass die Liegezeit in den Häfen ausgedehnt wird, was höhere Kosten produziert", sagte Westhagemann der Zeitung.

Der Senator will das Thema laut "Abendblatt" auf die Tagesordnung der nächsten Konferenz der Wirtschaftsminister der Küstenländer setzen lassen. Er betont zugleich: "Wir müssen womöglich zweigleisig fahren und einerseits die EU einschalten, damit diese sich schützend vor ihre Häfen stellt, und andererseits mit den Werften reden." Einen Alleingang Hamburgs werde es nicht geben.

Der hafenpolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Ralf Niedmers, begrüßte den Vorstoß. Containerschiffe würden immer größer, das belaste viele Häfen und deren Infrastruktur unverhältnismäßig. "Es ist nicht sinnvoll, dass diese Entwicklung unbegrenzt weitergeht und sich Hafenstädte weltweit ständig einigen wenigen Werften und Reedereien anpassen müssen, die ganz eigene strategische Interessen verfolgen."

Fahrrinnen, Wendekreise und Kaimauern könnten den steigenden Anforderungen von Schiffen, die noch größer als die derzeitige Generation seien, nicht im Ansatz gerecht werden. "Es ist in Hamburgs ureigenem Interesse, das weitere Schiffswachstum zu begrenzen und damit die Wettbewerbsfähigkeit des Hafens dauerhaft zu sichern."

Auch FDP-Fraktionschef Michael Kruse stimmte zu. Die jüngsten Zahlen zur Hafenentwicklung zeigten, dass Hamburgs Hafen auch mit derzeitigen Schiffsgrößen Wachstum erzielen könne. Er betonte, dass abgesehen von wenigen Städten wie etwa Piräus bislang kaum europäische Häfen über die nötige Infrastruktur für Riesen-Containerschiffe verfügten.

Die bisher größten Containerfrachter sind 400 Meter lang, 60 Meter breit und können 22 000 Container transportieren. In Hamburg hat nach vielen Jahren Planung und Protesten die Elbvertiefung begonnen, damit auch größere Schiffe in den Hafen kommen können. Die Elbe wird so tief ausgebaggert, dass Schiffe unabhängig von der Tide bis 13,50 Meter Tiefgang den Hamburger Hafen ansteuern können; auf der Flutwelle bis 14,50 Meter. Für die Riesenfrachter von heute reicht das eigentlich immer noch nicht. Doch sind die Schiffe in Hamburg ohnehin nach mehreren Stopps zuvor meist nicht voll beladen./tm/DP/zb

16.08.2019 | 15:11:05 (dpa-AFX)
Hamburgs Wirtschaftssenator gegen Gigantomanie auf Weltmeeren
12.08.2019 | 13:20:00 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research senkt Hapag-Lloyd auf 'Sell' - Ziel 34 Euro
09.08.2019 | 13:16:34 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Hapag-Lloyd AG (deutsch)
09.08.2019 | 07:50:32 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Hapag-Lloyd auf 'Reduce' - Ziel 25,20 Euro
07.08.2019 | 16:56:31 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Hapag-Lloyd AG (deutsch)
07.08.2019 | 11:11:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hapag-Lloyd kehrt in die Gewinnzone zurück - Aktie auf Rekordhoch

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.11.2019 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Hapag-Lloyd AG: Zwischenbericht 9M 2019 Hapag-Lloyd AG: Zwischenbericht 9M 2019

DZ BANK Produktauswahl

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Hapag-Lloyd AG

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF3EPQ

1,96x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF3WKQ

2,51x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF4SWC

2,78x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF49HX

4,63x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF6F42

9,42x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Mini-Futures long DF6CZT

6,76x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Hapag-Lloyd AG

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF6GEG

17,01x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF6C6N

9,75x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF49PN

5,73x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF4S2P

3,07x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF3WYC

2,73x Hebel

Hapag-Lloyd AG
Endlos Turbo long DF3EV1

2,06x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map