•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

SYNLAB AG

A2TSL7 / DE000A2TSL71 //
Quelle: Xetra: 14:05:05
A2TSL7 DE000A2TSL71 // Quelle: Xetra: 14:05:05
SYNLAB AG
11,800 EUR
Kurs
0,51%
Diff. Vortag in %
6,675 EUR
52 Wochen Tief
12,140 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 06.02.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
20,0

Erwartetes KGV für 2025

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
4,7%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,84 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist SYNLAB ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 06.02.2024 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 06.02.2024 bei einem Kurs von 11,84 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -3,7% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -3,7%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 29.09.2023) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 29.09.2023). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 11,54.
Wachstum KGV 0,6 46,38% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 46,38% Aufschlag.
KGV 20,0 Erwartetes KGV für 2025 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2025.
Langfristiges Wachstum 11,0% Wachstum heute bis 2025 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2025.
Anzahl der Analysten 4 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 4 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 27,22% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 05.12.2023 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -135 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 0,19 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,19% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 4,7% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 1,42 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,42 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,42 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 12,0%
Volatilität der über 12 Monate 40,7%

News

23.11.2023 | 17:12:02 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Finanzinvestor Singer mischt sich auch bei Synlab-Übernahme ein

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der Finanzinvestor Paul Singer will bei der geplanten Übernahme des Labordienstleisters Synlab <DE000A2TSL71> nach dem von ihm bekannten Muster mitverdienen. Singer hat über seine Investmentgesellschaft Elliott direkt und indirekt Zugriff auf 6,5 Prozent der Synlab-Anteile, wie aus einer am Donnerstag vom Unternehmen in München veröffentlichten Stimmrechtsmitteilung hervorgeht.

Synlab steht vor einer Komplettübernahme durch den Finanzinvestor und Großaktionär Cinven. Dieser will die Anteile, die ihm noch nicht gehören, für zehn Euro das Stück kaufen. Singer ist dafür bekannt, sich Anteile an Unternehmen zu sichern, die vor einer Übernahme stehen, um etwa in einem sogenannten Zwangsabfindungsverfahren (Squeeze-out) einen höheren Preis herauszuschlagen.

Zu Singers Strategie gehört dabei, dass sein Einstieg auch bekannt wird, vielfach fordert sein Hedgefonds auch das Management öffentlich zu bestimmten Handlungen auf. Oft wird bei Singers Engagement aber nicht ersichtlich, wie viele Anteile er besitzt. Eine Stimmrechtsmitteilung ist erst ab einer Schwelle von drei Prozent der Anteile vorgeschrieben. In den vergangenen Jahren gab es hierzulande eine Reihe von Übernahmen, an denen Singer mit einer Beteiligung verdient hat. Ein Fall ist etwa das Funkturm-Unternehmen Vantage Towers, das vor der Komplettübernahme durch eine von der bisherigen Mutter Vodafone <GB00BH4HKS39> und den Finanzinvestoren GIP und KKR <US48251W1045> getragene Gesellschaft steht.

Der britische Telekomkonzern Vodafone hatte bereits bei der Milliardenübernahme des Kabelnetzbetreibers Kabel Deutschland unangenehme Erfahrung mit Singer gemacht. Die Briten haben Singer und Investoren, die sich seiner Strategie angeschlossen hatten, erst 2020 nach einem jahrelangen Stillstand aus dem bereits 2014 übernommenen Unternehmen Kabel Deutschland zu einem hohen Preis herausgekauft.

Mehrheitseigentümer sind oft dazu bereit, diesen zu zahlen, damit der Minderheitsaktionär die Abläufe im Unternehmen nicht mehr aufhalten oder stören kann. Auch am Autozulieferer Hella <DE000A13SX22>, der erst vor Kurzem vom französischen Unternehmen Faurecia <FR0000121147> übernommen wurde, hält Singer Aktienpakete. Ein weiteres Beispiel aus der Vergangenheit ist der Kauf des Arzneimittelherstellers Stada durch die Finanzinvestoren Bain und Cinven. Auch beim Kranhersteller Demag und dem Computerhersteller Medion hatte Singer mit der Methode Erfolg.

Bei Synlab hatte sich der Kurs bereits in den vergangenen Tagen von den gebotenen 10 Euro abgesetzt und war bis auf 10,84 Euro geklettert. Nach Veröffentlichung der Stimmrechtsmitteilung zog der Kurs weiter an. Zuletzt legte das Papier um 1,94 Prozent auf 11,05 Euro und damit auf den höchsten Stand seit Anfang des Jahres zu. Mit dem Kaufangebot von 10 Euro je Aktie kommt Synlab auf eine Bewertung von rund 2,2 Milliarden Euro.

Cinven hatte Ende September die geplante Komplettübernahme von Synlab angekündigt und damit erste Avancen aus dem Frühjahr fix gemacht. Bei der ersten Interessenbekundung im März hatte Synlab zehn Euro als möglichen Preis genannt. Der Großaktionär hält rund 43 Prozent der Anteile. Die Transaktion wird von den übrigen Kernaktionären wie Novo Holdings und Ontario Teachers' Pension Plan Board unterstützt.

Synlab-Gründer Bartholomäus Wimmer habe sich ebenfalls verpflichtet, 60 Prozent seiner Aktien im Rahmen des Angebots zu veräußern und die verbleibenden Aktien zu reinvestieren. Damit habe Cinven sich bereits den Zugriff auf fast 80 Prozent der Anteile gesichert, hatte es Ende September geheißen.

Synlab ist nach eigenen Angaben Marktführer im Bereich der medizinischen Diagnostik und Spezialtests in Europa. Das Unternehmen hat inzwischen ein Sparprogramm gestartet, 21 Millionen Euro wurden den Angaben zufolge so im ersten Halbjahr erzielt. Unter anderem hatte sich der Konzern von seinen Aktivitäten in der Schweiz getrennt. In Mexiko wurden sämtliche Aktivitäten an einem Standort vereint.

Der Finanzinvestor Cinven hatte Synlab erst im Frühjahr 2021 an die Börse gebracht. Der Ausgabepreis hatte damals 18 Euro betragen; die Bewertung lag damit bei rund vier Milliarden Euro. In den ersten Monaten war das Papier unter anderem wegen des durch die Corona-Pandemie befeuerten Booms für Labordienstleister noch gefragt. Der Kurs zog bis auf 25 Euro im November 2021 an. Doch das Niveau konnte das Papier nicht lange halten. Im März 2023 kostete es zeitweise weniger als sieben Euro. Nun könnte der Labordienstleister bald wieder von der Börse verschwinden.

Die Geschichte ähnelt dabei dem Übernahmeangebot des Investors EQT für Suse <LU2333210958>. Der Softwareanbieter war ebenfalls im Frühjahr 2021 an die Börse gebracht worden, ehe EQT in diesem Jahr die Rolle rückwärts einleitete. Inzwischen ist die Aktie wieder vom Kurszettel verschwunden. Als Grund für den Rückzug von der Börse nannten die Unternehmen unter anderem geschäftliche Probleme. Wie bei Synlab war der Börsengang nur zu Beginn ein Erfolg. Vom Ausgabepreis in Höhe von 30 Euro war es bis auf 44 Euro nach oben gegangen, bevor der Kurs bis auf rund 10 Euro im Sommer absackte, bevor EQT dann die Papiere für 16 Euro vom Markt nahm./zb/jha/he

23.11.2023 | 15:50:17 (dpa-AFX)
Finanzinvestor Singer mischt sich auch bei Synlab-Übernahme ein
08.11.2023 | 08:10:28 (dpa-AFX)
Steigende Kosten lassen Ergebnis bei Labordienstleister Synlab schrumpfen
08.11.2023 | 07:30:40 (dpa-AFX)
EQS-News: Anhaltend starke Geschäftsentwicklung im dritten Quartal 2023 (deutsch)
07.11.2023 | 15:34:22 (dpa-AFX)
EQS-Stimmrechte: SYNLAB AG (deutsch)
07.11.2023 | 15:30:15 (dpa-AFX)
EQS-Stimmrechte: SYNLAB AG (deutsch)
02.11.2023 | 19:20:38 (dpa-AFX)
Labordienstleister Synlab steht neutral zu Kaufangebot von Cinven

Aktuell

Datum Terminart Information Information
25.03.2024 Veröffentlichung des Jahresberichtes SYNLAB AG: Ergebnisse Geschäftsjahr 2023 SYNLAB AG: Ergebnisse Geschäftsjahr 2023
08.05.2024 Bericht zum 1. Quartal SYNLAB AG: Q1-Ergebnisse SYNLAB AG: Q1-Ergebnisse
17.05.2024 Ordentliche Hauptversammlung SYNLAB AG: Hauptversammlung SYNLAB AG: Hauptversammlung
08.08.2024 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes SYNLAB AG: Q2|H1-Ergebnisse SYNLAB AG: Q2|H1-Ergebnisse

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert SYNLAB AG

SYNLAB AG
Optionsschein long DW83ZE

-- Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map