Vonovia SE

A1ML7J / DE000A1ML7J1 //
Quelle: Xetra: 17:35:28
A1ML7J DE000A1ML7J1 // Quelle: Xetra: 17:35:28
Vonovia SE
56,86 EUR
Kurs
-0,46%
Diff. Vortag in %
36,710 EUR
52 Wochen Tief
62,74 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Vonovia SE

  • Sektor Diverse
  • Industrie Immobilien
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 32.176,35 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2020 565,89 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 1,57 EUR
Die Vonovia SE (vormals Deutsche Annington) ist ein Immobilienunternehmen, das sich auf die Verwaltung von privaten Wohnungen spezialisiert. Vonovia besitzt rund 396.000 Wohnungen; hinzu kommen rund 84.000 verwaltete Wohnungen. Das Unternehmen investiert in die Instandhaltung, Modernisierung und den seniorenfreundlichen Umbau der Gebäude, mit dem selbst erklärtem Ziel, den Kunden ein bezahlbares und komfortables Wohnen zu ermöglichen. Zudem baut das Unternehmen zunehmend neue Wohnungen durch Nachverdichtung und Aufstockung. Die Objekte befinden sich in Deutschland, Österreich und Schweden.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 43,91
BlackRock, Inc. 7,65
Norges Bank 7,63
Barclays Capital Securities Ltd 6,93
Invesco Limited 5,01
FMR LLC 3,43
DWS Investment GmbH 3,2
Stichting Pensioenfonds ABP 3,12
Lansdowne Partners International Ltd. 2,98
The Wellcome Trust Ltd. 2,96
Wellington Management Group LLP 2,91
Massachusetts Financial Services Company 2,88
TFCP Capital Investments Limited 2,61
CICAP Ltd. 2,57
Citigroup Inc. 2,21

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 06.10.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
22

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
66,8%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 39,15 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist VONOVIA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 06.10.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 06.10.2020 bei einem Kurs von 58,88 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -2,3% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -2,3%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 05.05.2020) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 05.05.2020). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 57,52.
Wachstum KGV 0,8 14,39% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 14,39% Aufschlag.
KGV 22 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 14,3% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,0% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 66,22% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Niedrig, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -111 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 0,66 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,66% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 66,8% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 66,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,34 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,34 EUR oder 0,07% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,34 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,07%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 13,2%
Volatilität der über 12 Monate 24,2%

News

22.10.2020 | 16:58:19 (dpa-AFX)
Berliner Verfassungsgerichtshof setzt Mietendeckel-Verfahren aus

BERLIN (dpa-AFX) - Der Berliner Verfassungsgerichtshof hat die Prüfung des umstrittenen Mietendeckels ausgesetzt. Man wolle zunächst den Ausgang der anhängigen Verfahren dazu beim Bundesverfassungsgericht abwarten, teilte das höchste Berliner Gericht am Donnerstag mit. Dieses habe mitgeteilt, dass es - vorbehaltlich möglicher Verzögerungen durch die Corona-Pandemie - im ersten Halbjahr 2021 entscheiden wolle.

In Berlin sind seit dem 23. Februar Mieten für 1,5 Millionen Wohnungen auf dem Stand vom Juni 2019 eingefroren. Ab 2022 dürfen sie höchstens um 1,3 Prozent jährlich steigen. Wird eine Wohnung wieder vermietet, muss sich der Vermieter an neue, vom Staat festgelegte Obergrenzen und die zuletzt verlangte Miete halten. Mit dem bundesweit einmaligen Mietendeckel will der rot-rot-grüne Senat den zuletzt starken Anstieg der Mieten in der Hauptstadt bremsen.

Juristisch und politisch ist das Projekt hochumstritten, weshalb sogenannte Normenkontrollklagen und andere Verfahren bei den Verfassungsgerichten auf Landes- und Bundesebene anhängig sind. In Berlin hatten die Abgeordnetenhausfraktionen von CDU und FDP geklagt, in Karlsruhe Unions- und FDP-Politiker aus dem Bundestag sowie Vermieter. Sie halten den Mietendeckel für verfassungswidrig.

Die Anwälte des Senats hatten bereits im Juli angeregt, bei der rechtlichen Überprüfung des Mietendeckels auf eine Grundsatzentscheidung des Bundesverfassungsgerichts zu warten und das Verfahren beim Berliner Verfassungsgerichtshof bis dahin auszusetzen./kr/DP/jha

22.10.2020 | 16:55:08 (dpa-AFX)
Hennig-Wellsow für bundesweiten Mietendeckel
11.10.2020 | 14:32:28 (dpa-AFX)
Wissler für Enteignungen von bestimmten Unternehmen
09.10.2020 | 09:29:13 (dpa-AFX)
Preise für Wohnungsbau stagnieren wegen Mehrwertsteuersenkung
07.10.2020 | 06:02:46 (dpa-AFX)
Verband: Lange Mietdauer lohnt sich
01.10.2020 | 11:02:51 (dpa-AFX)
DGAP-News: Vonovia SE: Vonovia steuert CO2-neutrale Zukunft an: Mit Sonnenenergie und Wasserstoff wird Quartier zum Selbstversorger und Beispiel für die Branche (deutsch)
30.09.2020 | 11:34:47 (dpa-AFX)
Studie: Akutes Risiko für Immobilienblase in München und Frankfurt

Aktuell

Datum Terminart Information Information
04.11.2020 Bericht zum 3. Quartal Vonovia SE: Zwischenbericht für das 3. Quartal 2020 Vonovia SE: Zwischenbericht für das 3. Quartal 2020
03.03.2021 Veröffentlichung des Jahresberichtes Vonovia SE: Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020 Vonovia SE: Geschäftsbericht für das Geschäftsjahr 2020

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map