Hella GmbH & Co KGaA

A13SX2 / DE000A13SX22 //
Quelle: Xetra: 17:35:13
A13SX2 DE000A13SX22 // Quelle: Xetra: 17:35:13
Hella GmbH & Co KGaA
37,320 EUR
Kurs
-0,64%
Diff. Vortag in %
20,240 EUR
52 Wochen Tief
50,85 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Hella GmbH & Co KGaA

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilzulieferer
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 4.146,66 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2020 111,11 Mio.
  • Dividende je Aktie 2020 0,00 EUR
Hella GmbH & Co. KGaA (ehemals Hella KGaA Hueck & Co) ist ein weltweit führender Automobilzulieferer. Der Konzern ist auf Lichtsysteme und Fahrzeugelektronik spezialisiert. Das Unternehmen agiert in den Bereichen Automotive, Aftermarket und Special Applications. Im Bereich Automotive entwickelt, produziert und vertreibt Hella verschiedene Artikel für die Lichttechnik und Elektronik für Fahrzeughersteller oder weitere Zulieferbetriebe. Zum Angebot zählen dabei Batteriesensoren, radarbasierte Fahrerassistenz-Systeme oder adaptive Licht-Systeme. Außerdem bietet der Konzern im Bereich Aftermarket weitere Artikel für den unabhängigen Teilehandel und Werkstätten an. Special Applications hingegen konzentriert sich auf die Bedürfnisse von Baumaschinen- und Bootsherstellern sowie Kommunen und Energieversorgern.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Hella Stiftung GmbH 60
Freefloat 36,87
Artisan Partners Asset Management Inc. 3,13

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 18.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,5

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
68,4%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,12 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist HELLA GMBH & CO. KGAA ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 18.08.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 18.08.2020 bei einem Kurs von 39,32 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -1,8% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -1,8%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 27.10.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 27.10.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 43,06.
Wachstum KGV 4,6 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,5 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 50,9% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,90% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 16.10.2020 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 83 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,1%.
Beta 1,46 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,46% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 68,4% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 68,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 12,39 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 12,39 EUR oder 0,32% Das geschätzte Value at Risk beträgt 12,39 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,32%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,5%
Volatilität der über 12 Monate 52,2%

News

26.10.2020 | 09:32:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hella will weniger abhängig von Autos sein - andere Sektoren im Fokus

MÜNCHEN/LIPPSTADT (dpa-AFX) - Der Autozulieferer Hella <DE000A13SX22> will seine Abhängigkeit vom in Turbulenzen steckenden Autosektor verringern. Dazu suche das Unternehmen nach weiteren Zukäufen außerhalb dieses Bereichs, sagte Firmenchef Rolf Breidenbach der "Automobilwoche". "Das können kleinere Aktivitäten sein, aber auch Akquisitionen in dreistelliger Millionenhöhe. Das ist ein Bereich, den wir uns zutrauen". Eine milliardenschwere Übernahme wäre hingegen nicht die Kragenweite von Hella, sagte der Manager weiter. "Wir wollen uns nicht übernehmen."

Kurz nach Handelsbeginn am Montagmorgen lag die Hella-Aktie rund drei Prozent im Minus. Im laufenden Jahr haben die Titel rund 18 Prozent an Wert eingebüßt, auf längere Sicht sieht es mit einem Plus von rund 10 Prozent in den zurückliegenden 5 Jahren dagegen besser aus.

Bei Licht- und Elektronikkomponenten außerhalb der Autobranche sieht Hella weitere Wachstumsmöglichkeiten. "Insbesondere im Bereich Sensorik. Es könnte also sein, dass es mittelfristig zu solchen Transaktionen kommt", sagte Breidenbach dem Blatt. Der Zulieferer kann auf ein Finanzpolster von rund zwei Milliarden Euro zurückgreifen, unter anderem hatte Hella kürzlich den Bereich Software für Frontkameras für gut 100 Millionen Euro an Volkswagen <DE0007664039> verkauft.

Breidenbach begründete den Ausstieg aus dem Geschäft mit Frontkamerasoftware Ende September damit, dass der Konzern stets die strategischen Eckpfeiler Technologieführerschaft, Marktführerschaft sowie die Erfüllung bestimmter finanzieller Kennzahlen im Blick habe. "Wenn wir eines dieser drei Kriterien mit einem Produkt nicht nachhaltig erreichen können, verfolgen wir die entsprechenden Geschäftsaktivitäten nicht weiter", erklärte er damals. Um seine Ziele dauerhaft zu erreichen, hätte Hella im Bereich Frontkamerasoftware "außerordentlich hohe Investitionen verbunden mit einem großen unternehmerischen Risiko" tätigen müssen.

Der Fokus gelte vor allem "Dingen, die wir jetzt für extrem erfolgreich halten. Bei Technologien, wo wir eher verzögerte Entwicklungen sehen - und dazu gehört Lidar, halten wir uns lieber zurück", sagte Breidenbach nun der "Automobilwoche". Bei Lidar habe sich der Markt geändert. Damit können Objekte erkannt werden und die Abstände zu ihnen gemessen werden. Allerdings wird diese Technologie erst in höheren Leveln des autonomen Fahrens breiter eingesetzt. Derzeit seien eher Lösungen für Assistenzsysteme der Level 2 bis 3 und weniger im Bereich Level 4 bis 5 gefragt.

Breidenbach setzt große Hoffnungen in die Zukunftstrends Elektrifizierung sowie assistiertes und autonomes Fahren und sieht Hella in diesen Feldern gut aufgestellt. Allerdings litt der Licht- und Elektronikspezialist auch im ersten Quartal seines neuen Geschäftsjahres 2020/2021 unter den Folgen der Corona-Krise und hatte die Pandemie und die anhaltende Schwäche der Automärkte bereits im vergangenen Geschäftsjahr (Ende Mai) deutlich zu spüren bekommen. Wegen der Belastungen durch die Corona-Krise hatte der Autozulieferer seinen Sparkurs kürzlich zudem verschärft und baut Hunderte Stellen ab.

Ungeachtet dessen wirkt Breidenbach mittlerweile insgesamt wieder etwas zuversichtlicher. Die Anzeichen für eine gewisse Markterholung im Laufe des aktuellen Geschäftsjahres hätten sich zuletzt weiter verdichtet, sagte er kürzlich. Doch er unterstrich auch die anhaltenden Unwägbarkeiten durch die Viruskrise. Der Konzern sei bei seinem Ausblick wegen der begrenzten Sichtbarkeit der weiteren Entwicklungen eher vorsichtig, so der Manager im September.

Das westfälische Unternehmen Hella ist vor allem für seine Scheinwerfer bekannt. Produkte der Lippstädter sind in vielen Wagen verbaut. Die Autoindustrie setzt aber nicht nur in großem Stil auf die Scheinwerfer, sondern etwa auch auf Heckleuchten, Innenraum-Lampen, Kamerasoftware und Radarsensoren des Konzerns./eas/mne/stk

25.10.2020 | 16:37:38 (dpa-AFX)
Hella will weniger abhängig von Autos sein - Zukäufe in anderen Sektoren
05.10.2020 | 16:47:20 (dpa-AFX)
DGAP-DD: HELLA GmbH & Co. KGaA (deutsch)
29.09.2020 | 09:45:48 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hella verkauft Frontkamerasoftware-Sparte an Volkswagen
29.09.2020 | 08:34:10 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Hella profitieren von Anteilsverkauf an Volkswagen
29.09.2020 | 07:01:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: HELLA GmbH & Co. KGaA: HELLA veräußert Geschäft mit Frontkamerasoftware (deutsch)
29.09.2020 | 04:44:46 (dpa-AFX)
Hella verkauft Frontkamerasoftware-Sparte an Volkswagen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.01.2021 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes HELLA KGaA Hueck & Co: Halbjahresbericht 2020/2021 HELLA KGaA Hueck & Co: Halbjahresbericht 2020/2021
14.04.2021 Bericht zum 3. Quartal HELLA KGaA Hueck & Co: Ergebnisse zum 3. Quartal 2020/2021 HELLA KGaA Hueck & Co: Ergebnisse zum 3. Quartal 2020/2021

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Hella GmbH & Co KGaA

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DFR9KB

0,62% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DF7R60

16,03% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DF931J

9,21% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DFL3RL

5,03% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DDC4RY

3,05% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Discount DFD1HJ

1,92% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Hella GmbH & Co KGaA

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein long DFS7GU

47,24x Hebel

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein long DFT71Y

48,47x Hebel

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein long DDB393

6,22x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Hella GmbH & Co KGaA

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein short DFD23F

31,10x Hebel

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein short DFD5K9

31,10x Hebel

Hella GmbH & Co KGaA
Optionsschein short DFR8FR

3,85x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Hella GmbH & Co KGaA

Hella GmbH & Co KGaA
Aktienanleihe DFJ5F4

11,78% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Aktienanleihe DFJ5F3

6,82% Seitwärtsrendite p.a.

Hella GmbH & Co KGaA
Aktienanleihe DF54CF

7,64% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map