alstria office REIT-AG

A0LD2U / DE000A0LD2U1 //
Quelle: Xetra: 17:35:25
A0LD2U DE000A0LD2U1 // Quelle: Xetra: 17:35:25
alstria office REIT-AG
10,680 EUR
Kurs
-3,96%
Diff. Vortag in %
9,890 EUR
52 Wochen Tief
19,090 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

alstria office REIT-AG

  • Sektor Diverse
  • Industrie Immobilien
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 1.896,69 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 177,59 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 0,52 EUR
Die alstria office REIT-AG (alstria) ist eine Immobiliengesellschaft, die auf die Akquisition, den Besitz und die Verwaltung von Bürogebäuden in Deutschland spezialisiert ist. Die Gesellschaft verfügt über ein diversifiziertes Portfolio aus zahlreichen qualitativ hochwertigen Büroimmobilien an verschiedenen Standorten in ganz Deutschland, z.B. Hamburg, München, Stuttgart, Hannover und Düsseldorf. alstria wurde im Januar 2006 gegründet und im Oktober 2007 in den ersten deutschen REIT umgewandelt.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 52,54
Euro Periwinkle Private Limited 7,9
SAS Rue la Boétie 5,18
BlackRock, Inc. 4,83
Stichting Pensioenfonds ABP 3,04
PREDICA 3,03
BNP PARIBAS ASSET MANAGEMENT France S.A.S. 3,01
Brookfield Asset Management Inc. 3,01
Cohen & Steers, Inc. 2,99
Julius Baer Group Ltd. 2,99
Norges Bank 2,97
Brookfield Investment Management, Inc. 2,94
FMR LLC 2,86
CNP Assurances SA 2,71

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 29.09.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
16,2

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
66,7%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 2,32 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist ALSTRIA OFFICE REIT ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 29.09.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 29.09.2020 bei einem Kurs von 12,11 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -7,1% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -7,1%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 30.06.2020 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 30.06.2020 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 12,27.
Wachstum KGV 1,0 7,89% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 7,89%.
KGV 16,2 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 11,2% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 11 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 11 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,7% Dividende ist nur unzureichend durch Gewinne gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 75,58% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 12.05.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,6%.
Beta 0,95 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,95% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 66,7% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 66,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,79 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,79 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,79 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 31,7%
Volatilität der über 12 Monate 35,1%

News

28.09.2020 | 05:22:25 (dpa-AFX)
Studie: Homeoffice lässt Bürobedarf in Frankfurt sinken

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die zunehmende Verbreitung von Homeoffice infolge der Corona-Krise könnte laut einer Studie die Büronachfrage in Frankfurt einbrechen lassen. Mittelfristig werde der Flächenbedarf um 10 bis 14 Prozent des Bestands fallen, schätzt der Immobilienspezialist NAI Apollo. Im Extremfall werde der Rückgang 20 Prozent betragen, heißt es in dem am Montag veröffentlichten Papier.

Demnach könnten 28 500 bis 68 000 der Büroarbeitsplätze in Frankfurt ungenutzt bleiben, im Mittel 47 000. Das werde aber ein Prozess über mehrere Jahre sein - Mietverträge lassen sich nicht über Nacht kündigen. Zudem könnten offene Versicherungsfragen und Arbeitsgesetze einen schnellen Wandel zum Homeoffice bremsen. Die Zahl der Bürobeschäftigten in Frankfurt schätzt NAI Apollo auf rund 370 000.

Für die Studie hat der NAI Apollo drei Szenarien für die Büronachfrage durchgerechnet. Betrachtet wurden etwa die Branchen "Banken, Versicherungen und Finanzdienstleister", "Kanzleien, Notare und Rechtsberater" sowie "Kommunikation, IT und EDV". Hier unterstellt der Frankfurter Immobilienspezialist Homeoffice-Quoten von im Schnitt 20 Prozent der Vollzeitstellen. Wegen der großen Bedeutung für Frankfurt dürften mit Abstand die meisten Büroarbeitsplätze in der Finanzbranche entfallen.

Weniger Potenzial sieht NAI Apollo in der öffentlichen Verwaltung, wo wegen "starrer Strukturen" mit 10 Prozent gerechnet wird. Berücksichtigt wurde auch, dass beim Wegfall von Büroarbeitsplätzen Allgemeinflächen nicht genauso schrumpfen. "Die Flächenzuschnitte müssen neuen Anforderungen gerecht werden", sagte Andreas Wende, Geschäftsführer von NAI Apollo.

Der wahrscheinliche Verzicht auf Büroflächen sei aber kein alleiniges Phänomen in Frankfurt: Dies könne mit "leichten Nuancen" auch auf andere Großstädte in Deutschland übertragen werden./als/DP/zb

24.09.2020 | 11:11:05 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Immobilienwerte gegen den Markt erholt - Defensive gefragt
08.09.2020 | 16:05:03 (dpa-AFX)
AROUNDTOWN IM FOKUS: Corona-Krise belastet Hotel-Immobilien
24.08.2020 | 06:35:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Immobilienexperten: Homeoffice kann Wohnungsmärkte entlasten
24.08.2020 | 05:22:44 (dpa-AFX)
Immobilienexperten: Homeoffice kann Wohnungsmärkte entlasten
11.08.2020 | 10:21:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Immobilienkonzern Alstria Office mit Umsatzrückgang - Aktie im Minus
10.08.2020 | 19:21:44 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Umsatz von Immobilienkonzern Alstria Office schrumpft

Aktuell

Datum Terminart Information Information
05.11.2020 Bericht zum 3. Quartal alstria office REIT-AG: Zwischenmitteilung Q3 2020 alstria office REIT-AG: Zwischenmitteilung Q3 2020

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map