Manz Automation AG

A0JQ5U / DE000A0JQ5U3 //
Quelle: Xetra: 12:07:22
A0JQ5U DE000A0JQ5U3 // Quelle: Xetra: 12:07:22
Manz Automation AG
20,000 EUR
Kurs
-0,50%
Diff. Vortag in %
10,080 EUR
52 Wochen Tief
28,100 EUR
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Manz Automation AG

  • Sektor Industrie
  • Industrie Maschinenbau
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 154,88 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 7,74 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 0,00 EUR
Die Manz AG ist ein weltweit führender Hightech-Maschinenbauer. Das Unternehmen entwickelt und baut Maschinen und Systeme vor allem für Firmen, die in den Bereichen Green Technology oder der mobilen Kommunikation tätig sind. Manz entwickelt bestehende Produkte weiter und schafft neue Lösungen für effiziente Produktionsanlagen. Zudem bietet Manz auch Produktionslinien für kristalline Solarzellen und Dünnschicht-Module an. Die Kernkompetenz der Gesellschaft besteht dabei in der Automation von Prozessen sowie der Entwicklung integrierter Systeme. Im Bereich Forschung und Entwicklung liegt der Konzentrationsschwerpunkt derzeit auf Produktionsanlagen für die Photovoltaik-Industrie, für Flachbildschirme sowie für Lithium-Ionen-Batterien. Das Unternehmen unterteilt seine Kernkompetenzen in die Bereiche Automation, Messtechnik, Laserbearbeitung, Vakuumbeschichtung, Nasschemie, Drucken und Beschichten sowie Rolle-zu-Rolle-Prozesse.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 45,78
Familie Manz 28,09
Shanghai Electric Germany Holding GmbH 19,67
Invesco Ltd. 6,46

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 24.03.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
5,7

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
48,9%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,16 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist MANZ AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 24.03.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 24.03.2020 bei einem Kurs von 12,14 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 16,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 16,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 05.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 16,16.
Wachstum KGV 22,4 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 5,7 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 127,4% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 28.01.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,0%.
Beta 1,32 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,32% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 48,9% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 48,9% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 4,42 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 4,42 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 4,42 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 45,0%
Volatilität der über 12 Monate 62,6%

News

05.05.2020 | 07:29:20 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG startet mit positivem Ergebnis in das Jahr 2020 (deutsch)

Manz AG startet mit positivem Ergebnis in das Jahr 2020

^

DGAP-News: Manz AG / Schlagwort(e): Quartals-/Zwischenmitteilung

Manz AG startet mit positivem Ergebnis in das Jahr 2020

05.05.2020 / 07:29

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Manz AG startet mit positivem Ergebnis in das Jahr 2020

* Positives Konzernergebnis dank Effizienzsteigerungen und

Kosteneinsparungen

* Gesamtumsatz mit rund 62 Mio. EUR deutlich unter Vorjahr

* Umsatz im Segment Energy Storage mit rund 15 Mio. EUR mehr als

verdoppelt

* Konzern-EBITDA-Marge deutlich auf 11% gesteigert; EBIT-Marge bei knapp

6%

Reutlingen, 05. Mai 2020 - Die Manz AG, weltweit agierender

Hightech-Maschinenbauer, ist sehr positiv in das Geschäftsjahr 2020

gestartet. Während der Umsatz in den ersten drei Monaten 2020 auf 61,6 Mio.

EUR zurückging (Vorjahr: 76,8 Mio. EUR), konnte das Unternehmen die

Profitabilität signifikant verbessern. Das Ergebnis vor Zinsen, Steuern und

Abschreibungen (EBITDA) erhöhte sich auf 6,9 Mio. EUR (Vorjahr: 5,1 Mio.

EUR), was einer EBITDA-Marge von 10,9% (Vorjahr: 6,5%) entspricht. Auch das

Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbesserte sich deutlich und betrug

3,5 Mio. EUR (Vorjahr: 0,6 Mio. EUR). Damit erzielte Manz eine EBIT-Marge

von 5,6% (Vorjahr: 0,8%).

Martin Drasch, Vorstandsvorsitzender der Manz AG, kommentiert: "Wir haben

unsere Profitabilität enorm verbessert und das erste Quartal 2020 mit einem

positiven Konzernergebnis abgeschlossen. Diese erfreuliche Entwicklung

spiegelt vor allem eine sehr effiziente Projektabwicklung und weitere

Kosteneinsparungen wider. Die weiteren Möglichkeiten und Perspektiven für

uns als Hightech-Maschinenbauer werten wir insgesamt als gut. Ein

Auftragsbestand von 153 Mio. EUR lässt uns zuversichtlich in die Zukunft

blicken, wenngleich natürlich auch Manz in den derzeit gesamtwirtschaftlich

schwierigen Zeiten vor besonderen Herausforderungen steht, die wir aber

bisher sehr gut gemeistert haben."

Im Segment Solar stand im ersten Quartal 2020 weiterhin die Umsetzung der

beiden CIGS-Großaufträge im Fokus der Manz AG. Zu Beginn des Jahres wurden

bereits zahlreiche Maschinen installiert. Durch die Ausbreitung von Covid-19

wurde die Installation ab Anfang Februar allerdings unterbrochen. Das

Management erörtert mit dem Kunden aktuell die Schritte hin zur

Wiederaufnahme der Arbeiten. Im Segment Electronics verzeichnete die Manz AG

insgesamt einen guten Start ins neue Jahr. In Asien arbeitete das

Unternehmen vor allem an der Realisierung eines Großauftrags für einen

bekannten Hersteller von Displays, der aktuell finalisiert wird. Einen

wichtigen Meilenstein erreichte das Unternehmen Ende März beim Großauftrag

eines Tier1-Automobilzulieferers über Maschinen zur automatisierten Montage

des Zellkontaktiersystems für Batteriezellen in der Elektromobilität. Mit

der erfolgreichen Vorab-Inbetriebnahme wurde Manz die uneingeschränkte

Funktionsfähigkeit der wesentlichen Prozessmodule der Produktionslinie vom

Kunden bestätigt. Im Segment Energy Storage erwartet das Management aufgrund

des starken Auftragseingangs zum Jahresende 2019 sowie anhaltend positiver

Kundensignale sowohl bei Neu- als auch Bestandskunden eine sehr gute

Entwicklung im laufenden Jahr. Trotz Covid-19 wurden die wichtigen

Meilensteine der aktuell laufenden Projekte im ersten Quartal 2020 wie

geplant erreicht. Insgesamt entwickelten sich somit alle wesentlichen

Geschäftsbereiche im Rahmen der Gesamtjahreserwartungen des Vorstands.

Mit Blick auf Covid-19 beobachtet der Vorstand die weiteren Entwicklungen in

Politik und Wirtschaft sehr genau und wird auf Veränderungen der

Rahmenbedingungen angemessen und zeitnah reagieren. Planmäßig hat das

Unternehmen nach Ostern nach einer rund 3-wöchigen Betriebsruhe die

Tätigkeiten an den Standorten in Deutschland und Italien wieder aufgenommen

- dies natürlich unter Berücksichtigung der geltenden Bestimmungen zur

Pandemiebekämpfung und unter Einhaltung der Abstands- und Hygieneregeln. Der

Geschäftsbetrieb an den übrigen Standorten blieb unter Einhaltung der

lokalen Sicherheitsvorgaben von den Einschränkungen unberührt.

Martin Drasch: "Als weltweit agierender Hightech-Maschinenbauer sind wir

durch unser vorausschauendes und koordiniertes Vorgehen auch in dieser

außergewöhnlichen Situation für unsere Kunden einsatzbereit. Entsprechend

werden derzeit alle bereits bei Manz beauftragten Projekte wie geplant

weitergeführt. Bezüglich anstehender Projektvergaben sind wir im

regelmäßigen Austausch und erwarten zeitnah weitere Auftragseingänge."

Umsatz, EBITDA und EBIT Q1 2020 im Vorjahresvergleich

in Mio. EUR Q1 2020 Q1 2019

Umsatzerlöse Konzern 61,6 76,8

Solar 6,1 13,9

Electronics 25,8 38,8

Energy Storage 14,8 6,2

Contract Manufacturing 10,8 13,6

Service 4,2 4,4

EBITDA Konzern 6,9 5,1

Solar -1,2 6,0

Electronics 3,6 -1,2

Energy Storage 1,2 -3,1

Contract Manufacturing 3,3 3,0

Service 0,0 0,4

EBIT Konzern 3,5 0,6

Solar -1,9 4,9

Electronics 2,3 -3,2

Energy Storage 0,3 -4,1

Contract Manufacturing 3,1 2,8

Service -0,2 0,3

Die vollständige Mitteilung für das erste Quartal 2020 steht ab heute auf

der Unternehmenswebseite www.manz.com im Bereich Investor Relations /

Veröffentlichungen zum Download zur Verfügung.

Unternehmensprofil:

Manz AG - passion for efficiency

Die 1987 gegründete Manz AG ist ein weltweit agierendes

Hightech-Maschinenbauunternehmen. Die Geschäftsaktivitäten umfassen die

Segmente Solar, Electronics, Energy Storage, Contract Manufacturing und

Service.

Mit langjähriger Expertise in der Automation, Laserbearbeitung,

Bildverarbeitung und Messtechnik, Nasschemie sowie Rolle-zu-Rolle-Prozessen

bietet das Unternehmen Herstellern und deren Zulieferern innovative

Produktionslösungen in den Bereichen Photovoltaik, Elektronik und

Lithium-Ionen-Batterietechnik. Das Produktportfolio umfasst sowohl

kundenspezifische Entwicklungen als auch standardisierte Einzelmaschinen und

Module, die zu kompletten, individuellen Systemen verkettet werden können.

Vor allem durch die frühzeitige Einbindung der Manz AG in Kundenprojekte

leistet die Gesellschaft mit qualitativ hochwertigen, bedarfsorientierten

Lösungen einen wesentlichen Beitrag zum Erfolg der Kunden.

Die seit 2006 in Deutschland börsennotierte Firmengruppe entwickelt und

produziert in Deutschland, der Slowakei, Ungarn, Italien, China und Taiwan.

Vertriebs- und Service-Niederlassungen gibt es darüber hinaus in den USA und

Indien. Weltweit beschäftigt die Manz AG aktuell rund 1.600 Mitarbeiter,

davon rund die Hälfte in der für die Zielbranchen des Unternehmens

maßgeblichen Region Asien. Der Umsatz der Manz-Gruppe betrug im

Geschäftsjahr 2019 rund 264 Millionen Euro.

Kontakt

Manz AG

Axel Bartmann

Tel.: +49 (0)7121 - 9000-395

Fax: +49 (0)7121 - 9000-99

E-Mail: abartmann@manz.com

cometis AG

Claudius Krause

Tel.: +49 (0)611 - 205855-28

Fax: +49 (0)611 - 205855-66

E-Mail: krause@cometis.de

---------------------------------------------------------------------------

05.05.2020 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Manz AG

Steigäckerstr. 5

72768 Reutlingen

Deutschland

Telefon: +49 (0) 7121 9000-0

Fax: +49 (0) 7121 9000-99

E-Mail: info@manz.com

Internet: http://www.manz.com

ISIN: DE000A0JQ5U3

WKN: A0JQ5U

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard);

Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, München, Stuttgart,

Tradegate Exchange

EQS News ID: 1035535

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1035535 05.05.2020

°

16.04.2020 | 11:00:17 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG fährt den Geschäftsbetrieb auch am Standort in Italien wieder hoch (deutsch)
09.04.2020 | 10:59:14 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG nimmt nach Covid19-bedingter Betriebsruhe Geschäftsbetrieb an den deutschen Standorten wieder planmäßig auf (deutsch)
26.03.2020 | 07:29:12 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG bestätigt Entwicklung 2019 und gibt Ausblick auf 2020 (deutsch)
20.03.2020 | 11:01:21 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG reagiert auf Corona-Pandemie und lässt Geschäftsbetrieb an den deutschen Standorten und am Standort in Italien bis Ostern ruhen (deutsch)
10.03.2020 | 07:29:15 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG veröffentlicht vorläufige Zahlen für 2019 (deutsch)
11.02.2020 | 09:59:17 (dpa-AFX)
DGAP-News: Manz AG: Auftrag von deutschem Batterieentwickler und -produzenten (deutsch)

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Manz Automation AG

Manz Automation AG
Discount DDT5D8

6,32% Seitwärtsrendite p.a.

Manz Automation AG
Discount DF368S

11,62% Seitwärtsrendite p.a.

Manz Automation AG
Discount DFG69W

19,54% Seitwärtsrendite p.a.

Manz Automation AG
Discount DF9FWD

11,61% Seitwärtsrendite p.a.

Manz Automation AG
Discount DF9FWA

6,57% Seitwärtsrendite p.a.

Manz Automation AG
Discount DDC0NG

4,13% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Manz Automation AG

Manz Automation AG
Optionsschein long DDS8X1

10,00x Hebel

Manz Automation AG
Optionsschein long DDS4RW

4,76x Hebel

Manz Automation AG
Optionsschein long DF6DH3

4,26x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Manz Automation AG

Manz Automation AG
Optionsschein short DFD26C

20,41x Hebel

Manz Automation AG
Optionsschein short DDS4R4

4,17x Hebel

Manz Automation AG
Optionsschein short DF86T6

3,23x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Manz Automation AG

Manz Automation AG
Aktienanleihe DF8VKR

11,99% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map