•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Hannover Rück SE

840221 / DE0008402215 //
Quelle: Xetra: 25.11.2022, 17:35:25
840221 DE0008402215 // Quelle: Xetra: 25.11.2022, 17:35:25
Hannover Rück SE
180,15 EUR
Kurs
0,14%
Diff. Vortag in %
131,35 EUR
52 Wochen Tief
181,70 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Hannover Rück SE

  • Sektor Finanzsektor
  • Industrie Versicherungen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 21.725,55 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2021 120,60 Mio.
  • Dividende je Aktie 2021 4,50 EUR
Die Hannover Rück SE ist mit einem Prämienvolumen von rund 22 Milliarden EUR eine der führenden Rückversicherungsgruppen der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und unterhält Rückversicherungsbeziehungen mit zahlreichen Versicherungsgesellschaften in verschiedenen Ländern. Zu den Versicherungsfeldern gehören unter anderem Schäden aus Naturkatastrophen, Transport, Luft- und Raumfahrt, Kredit- und Kautionsrückversicherungen, die allgemeine Haftpflicht sowie Lebens-, Kranken-, Renten-, Unfall- und Invaliditätsversicherungen. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die weltweite Infrastruktur der Versicherungsgruppe besteht aus einer Vielzahl von Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen auf allen fünf Kontinenten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Talanx AG 50,2
Freefloat 40,8
Deutsche Asset Management Investment GmbH 3,02
FMR LLC 3
BlackRock, Inc. 2,98

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 08.11.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,7

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
50,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 22,55 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HANNOVER RUECK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 08.11.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 08.11.2022 bei einem Kurs von 168,05 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 3,5% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 3,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 05.08.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.08.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 162,92.
Wachstum KGV 1,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 10,7 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 14,8% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 18 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 18 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 38,68% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,9%.
Beta 0,73 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,73% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 50,8% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 50,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 22,58 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 22,58 EUR oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 22,58 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 13,4%
Volatilität der über 12 Monate 27,4%

News

14.11.2022 | 12:29:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Talanx erwartet trotz Katastrophen Milliardengewinn

HANNOVER (dpa-AFX) - Ein Jahr nach der teuren Flutkatastrophe in Deutschland hat der Versicherungskonzern Talanx (HDI) <DE000TLX1005> seinen Gewinn im dritten Quartal deutlich gesteigert. Trotz Belastungen durch Hurrikan "Ian" und Russlands Angriffskrieg in der Ukraine rechnet Vorstandschef Torsten Leue für 2022 daher weiterhin mit einem Überschuss zwischen 1,05 und 1,15 Milliarden Euro. So will der Vorstand die Prämieneinnahmen noch stärker nach oben treiben als zuletzt geplant. HDI-Kunden müssen derweil mit deutlichen Preiserhöhungen rechnen - wegen der hohen Inflation.

An der Börse wurden die Nachrichten unter dem Strich eher neutral aufgenommen. Nachdem die Talanx-Aktie seit Mitte Oktober deutlich zugelegt hatte, war sie gegen Mittag mit 39,04 Euro wenig verändert. Damit wurde das im MDax notierte Papier rund neun Prozent billiger gehandelt als zum vergangenen Jahreswechsel.

Dabei hat Talanx die hohen Katastrophenschäden des laufenden Jahres bisher gut verkraftet und erwartet für 2022 den zweiten Milliardengewinn seiner Geschichte. In den ersten neun Monaten verdiente der Versicherer 785 Millionen Euro und damit knapp neun Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum.

Dabei summierten sich die Großschäden im bisherigen Jahresverlauf bereits auf 1,9 Milliarden Euro - und damit fast eine halbe Milliarde über dem vorgesehenen Budget. Den Großteil machten mit 1,4 Milliarden Euro die Folgen von Naturkatastrophen aus, weitere 361 Millionen legte der Konzern für erwartete Versicherungsschäden durch den russischen Angriffskrieg in der Ukraine zur Seite. In den Zahlen enthalten ist der weltweit drittgrößte Rückversicherer Hannover Rück <DE0008402215>, an dem Talanx die Mehrheit hält.

Im dritten Quartal sprang Talanx' Überschuss sogar um 27 Prozent auf 225 Millionen Euro nach oben - obwohl der Konzern wegen der Schäden durch Hurrikan "Ian" in den USA eine Nettobelastung von 350 Millionen Euro verbuchte. Ein Jahr zuvor hatten die Folgen der verheerenden Flutkatastrophe in Deutschland und mehreren Nachbarländern am Ergebnis gezehrt. Talanx war in den von der Flut am stärksten getroffenen Gebieten in Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen mit seiner Marke HDI stark vertreten, hatte aber geschickterweise einen großen Teil seiner Risiken bei anderen Unternehmen rückversichert.

Diesmal ging Talanx eine andere Wette ein und beließ mehr Risiken in den eigenen Büchern. "Da hatten wir kein Glück", räumte Finanzvorstand Jan Wicke in einer Telefonkonferenz ein. Im deutschen Privat- und Firmenkundengeschäft von HDI reichten die Beitragseinnahmen erneut nicht aus, um die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zu decken. Wicke erklärte dies auch mit der Verteuerung von Schäden infolge der Inflation. In anderen Bereichen lief es hingegen deutlich besser - so in der Industrieversicherung, die bei HDI einen deutlich größeren Teil des Geschäfts ausmacht.

Unterdessen will der Konzern wie andere Versicherer bei seinen Kunden an der Preisschraube drehen. So hatte Hannover-Rück-Deutschlandchef Michael Pickel für die Kfz-Versicherung Beitragserhöhungen von mindestens zehn Prozent als notwendig bezeichnet, um die Verteuerung der Schäden auszugleichen. In der Wohngebäudeversicherung seien Erhöhungen um mindestens 15 Prozent zu erwarten, sagte Wicke mit Verweis auf den deutlich gestiegenen Baukostenindex.

In anderen Bereichen hat Talanx die Prämienrechnungen seiner Kunden bereits erhöht. Zusammen mit einem Ausbau des Geschäfts und dem schwachen Euro führte das im dritten Quartal zu einem Anstieg der Bruttoprämieneinnahmen um mehr als ein Fünftel auf gut 13,3 Milliarden Euro. Im gesamten Schaden- und Unfallgeschäft reichten die Prämien zudem im Gegensatz zum Vorjahreszeitraum wieder aus, um die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zu decken: Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote verbesserte sich von 100,9 auf 99,1 Prozent.

Im Gesamtjahr erwartet der Vorstand jetzt eine währungsbereinigte Steigerung der Bruttoprämieneinnahmen um rund zehn Prozent auf mehr als 50 Milliarden Euro - so viel wie nie zuvor. Der Überschuss soll mit 1,05 bis 1,15 Milliarden Euro den Vorjahreswert von 1,01 Milliarden Euro aus dem Vorjahr übertreffen./stw/mis/stk

14.11.2022 | 07:57:28 (dpa-AFX)
Versicherer Talanx hält trotz Katastrophenschäden an Gewinnziel fest
10.11.2022 | 17:17:07 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hurrikan 'Nicole' trifft in Florida auf Land und schwächt sich ab
10.11.2022 | 12:33:55 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hurrikan 'Nicole' trifft in Florida auf Land und schwächt sich ab
10.11.2022 | 09:42:14 (dpa-AFX)
Hurrikan 'Nicole' trifft in Florida auf Land
10.11.2022 | 05:47:14 (dpa-AFX)
Hurrikan zieht über Bahamas und auf Florida zu
09.11.2022 | 16:51:57 (dpa-AFX)
Starker Tropensturm steuert auf Bahamas und Florida zu

Aktuell

Datum Terminart Information Information
09.03.2023 Bilanzpressekonferenz Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2022 Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2022

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Discount DW7C7F

6,21% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DW7C7J

7,43% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DW3L85

7,57% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DW3L83

5,86% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DW3L81

4,69% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DW3PH5

3,53% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW7YXX

14,51% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW7YXZ

12,38% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW7YX1

7,97% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW46XL

6,26% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW2J6N

4,86% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DW2J6M

4,19% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein long DV8T6N

151,45x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DW2H5H

12,78x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DW2H5G

6,46x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein short DW2PT5

150,13x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DW2H5T

150,13x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DW7TJ2

12,78x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DFV4TT

1,83x Hebel

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DW2MR8

2,50x Hebel

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DW23WE

3,06x Hebel

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DW623H

4,41x Hebel

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DW7Q0Y

8,72x Hebel

Hannover Rück SE
Mini-Futures long DW7TW5

10,63x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW6FHV

23,14x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW3TV1

18,62x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW5JFY

14,33x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW2FGA

5,99x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW5FT7

3,29x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DW70KG

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map