ElringKlinger AG

785602 / DE0007856023 //
Quelle: Xetra: 19.10.2020, 17:36:07
785602 DE0007856023 // Quelle: Xetra: 19.10.2020, 17:36:07
ElringKlinger AG
8,230 EUR
Kurs
-14,72%
Diff. Vortag in %
3,415 EUR
52 Wochen Tief
9,840 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

ElringKlinger AG

  • Sektor Diverse
  • Industrie Holdings
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 521,45 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 63,36 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 0,00 EUR
Die ElringKlinger AG ist ein weltweit tätiger Zulieferer der Automobilindustrie. Als Entwicklungspartner und Erstausrüster beliefert die Gesellschaft nahezu alle Automobilhersteller Europas, Nord- und Südamerikas sowie zahlreiche asiatische Fahrzeughersteller. ElringKlinger produziert Zylinderkopf- und Spezialdichtungen, Kunststoffgehäusemodule, Abschirmteile für Motor, Getriebe und Abgasstrang, Abgasreinigungssysteme sowie Komponenten für Lithium-Ionen-Batterien und Brennstoffzellen. Weiterhin fertigt das Unternehmen PTFE Kunststoffteile, die auch außerhalb der Automobilindustrie zur Anwendung kommen. Zudem gehören Automobilzulieferer der Bereiche Turbolader, Abgastechnologien und Getriebebau sowie der Ersatzteilmarkt zu den Kunden von ElringKlinger.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Lechler Stiftung 52,04
Freefloat 22,26
H.K.L. Holding Stiftung 5,13
Baillie Gifford & Co 2,99
CI Financial Corp. 2,97
The Capital Group Companies, Inc. 2,95
Atlantic Value General Partner Limited 2,94
SMALLCAP World Fund, Inc. 2,92
Internationale Kapitalanlagegesellschaft mit beschränkter Haftung 2,91
Black Creek Investment Management Inc. 2,89

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 11.08.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,1

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
46,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,72 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist ELRINGKLINGER AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 11.08.2020 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 11.08.2020 bei einem Kurs von 6,06 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 63,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 63,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 07.08.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 07.08.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 6,52.
Wachstum KGV 5,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 12,1 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 70,9% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 7,29% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 24.04.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -64 abzuschwächen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 4,4%.
Beta 1,40 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,40% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 46,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 46,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,31 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,31 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,31 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 119,6%
Volatilität der über 12 Monate 70,8%

News

15.10.2020 | 13:01:33 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Brennstoffzellen-Kooperation mit Airbus beflügelt ElringKlinger

FRANKFURT (dpa-AFX) - Es ist ein erster echter Hoffnungsschimmer für die an schlechte Nachrichten gewöhnten Anleger von ElringKlinger <DE0007856023>: Weil der Zulieferer und der Flugzeugbauer Airbus <NL0000235190> künftig gemeinsam Brennstoffzellen für die Luftfahrt entwickeln wollen, schnellten die Aktien von ElringKlinger am Donnerstag in die Höhe - und setzten damit in dem sehr schwachen Marktumfeld ein deutlich positives Ausrufezeichen.

Im frühen Handel waren die ElringKlinger-Papiere um mehr als ein Fünftel hochgesprungen und hatten damit den höchsten Stand seit Dezember letzten Jahres erreicht. Zuletzt stand noch ein Plus von 15,6 Prozent auf 8,31 Euro zu Buche. Die Anteilsscheine von Airbus konnten sich derweil dem Kursrutsch am Gesamtmarkt nicht entziehen und fielen um mehr als 3 Prozent.

ElringKlinger und Airbus wollen noch in diesem Jahr ein Gemeinschaftsunternehmen gründen, dem der Zulieferer nun seine Technologie zur Verfügung stellt und die für die Entwicklung nötigen Komponenten liefert. Airbus hatte kürzlich angekündigt, bis 2035 ein Flugzeug mit einem mit Wasserstoff betriebenen Brennstoffzellenantrieb bauen zu wollen. Wasserstoff gilt als wichtiger Baustein für eine klimafreundliche Energieversorgung, da bei der Nutzung keine Treibhausgase entstehen.

Analysten lobten die Kooperation der beiden Unternehmen. "Dieser Schritt ist ein Meilenstein für den Autozulieferer ElringKlinger auf dem Weg, seine Fähigkeiten im Bereich der Brennstoffzellen-Technologie zu kommerzialisieren", schrieb etwa der Fachmann Marc-Rene Tonn vom Analysehaus Warburg Research. Der Konzern habe immerhin gut 20 Jahre Forschung und Entwicklung dafür investiert.

Analystin Yasmin Steilen von der Commerzbank schränkte zwar ein, dass vor dem Jahr 2035 kaum nennenswerte Umsatzbeiträge aus der Partnerschaft erwachsen dürften. Dennoch sei die Nachricht klar positiv, denn sie zeige, dass ElringKlinger konkurrenzfähige Produkte in diesem Segment am Start habe. Wichtig sei auch, dass die Entscheidung von Airbus eine positive Signalwirkung mit Blick auf den verstärken Einsatz der Wasserstoff-Brennstoffzellen-Technologie insgesamt haben dürfte.

Airbus zahlt derweil im Zuge der Kooperation einen niedrigen bis mittleren zweistelligen Millionenbetrag an ElringKlinger. Steilen rechnet mit einer Summe zwischen 20 und 40 Millionen Euro. Derweil sei die Nettoverschuldung des Unternehmens zwar weiterhin sehr hoch, allerdings gebe es auf kurze Sicht auch wegen noch ungenutzter Kreditlinien keine Liquiditätsprobleme.

ElringKlinger ist vor allem mit Komponenten für den klassischen Verbrennungsmotor groß geworden, inzwischen aber auch stark in der Entwicklung von Elektroantrieben und Brennstoffzellen engagiert. Das traditionelle Automobilgeschäft aber lastet trotz des Kurssprungs an diesem Donnerstag immer noch schwer auf dem Aktienkurs.

Der Zulieferer hat seit Jahren einerseits mit der Flaute am Automarkt und den internationalen Handelskonflikten, aber andererseits auch mit Kostenproblemen zu kämpfen, die kurioserweise mit einer zu hohen Kapazitätsauslastung der Werke in Nordamerika zusammenhängen. Denn wegen der hohen Nachfrage vor Ort musste das Unternehmen teure Extraschichten fahren und Sonderfrachten organisieren.

In der Summe haben diese Belastungsfaktoren den Aktienkurs von ElringKlinger vom Rekordhoch im Jahr 2013 bei 35,515 Euro bis auf das coronabedingte Zwischentief im März dieses Jahres bei 3,415 Euro gedrückt, während am Gesamtmarkt in diesem Zeitraum immer neue Rekorde gefeiert wurden. Aus charttechnischer Sicht sind die Papiere derweil bereits seit Ende September gut unterstützt, da der Kurs auf kurz-, mittel- und langfristige Sicht über allen wichtigen Durchschnittslinien notiert./la/eas/ajx/mis

15.10.2020 | 10:32:36 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research belässt ElringKlinger vorerst auf 'Hold'
15.10.2020 | 09:57:51 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: ElringKlinger mit Kurssprung - Brennstoffzellen-Kooperation
14.10.2020 | 21:31:17 (dpa-AFX)
ElringKlinger und Airbus arbeiten bei Brennstoffzelle zusammen
14.10.2020 | 19:45:34 (dpa-AFX)
DGAP-News: ElringKlinger erschließt mit der hohen Leistungsdichte seiner Brennstoffzellentechnologie die Luftfahrt (deutsch)
14.10.2020 | 19:37:19 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: ElringKlinger erschließt mit der hohen Leistungsdichte seiner Brennstoffzellentechnologie die Luftfahrt (deutsch)
17.09.2020 | 14:36:26 (dpa-AFX)
Regierung und Autobranche im Südwesten für technologieoffenen Wandel

Aktuell

Datum Terminart Information Information
10.11.2020 Bericht zum 3. Quartal ElringKlinger AG: Zwischenbericht zum 3. Quartal 2020 ElringKlinger AG: Zwischenbericht zum 3. Quartal 2020

DZ BANK Produktauswahl

Keine Ergebnisse

Keine Produkte verfügbar

Knock Out Map