Ceconomy AG

725750 / DE0007257503 //
Quelle: Xetra: 17:35:11
725750 DE0007257503 // Quelle: Xetra: 17:35:11
Ceconomy AG
4,620 EUR
Kurs
0,15%
Diff. Vortag in %
2,922 EUR
52 Wochen Tief
6,164 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Ceconomy AG

  • Sektor Diverse
  • Industrie Holdings
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 1.660,53 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 359,42 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,00 EUR
Ceconomy ist eine führendes Handelsunternehmen im Bereich Consumer Electronics. Das Unternehmen entstand im Juli 2017 aus der Aufspaltung des Metro Konzerns und führt dessen Elektroniksparte eigenständig fort. Ceconomy betreibt die Elektronikfachmarktketten Media Markt und Saturn. Andere Marken sind Redcoon, der Musik-Streaming-Dienst Juke!, iBOOD und Retail Media Group. Redcoon ist ein online store für Elektronik, Bücher, Multimedia, Haushalt, und mehr. Der Internetvertrieb zählt der zu den größten Onlineversendern von Unterhaltungselektronik in Europa. iBOOD ist ein live-shopping Portal für aktuelle Angebote im Internet. Die Retail Media Group bietet Lösungen für datenbasiertes online-Marketing an. Außerdem hält das Unternehmen Minderheitsbeteiligungen an Flip4New und Locafox. Das Geschäftsmodell konzentriert sich sowohl auf den online-Handel, als auch auf den Verkauf in Elektronikfachmärkten vor Ort.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Haniel 25
Patrik Tkác 17,52
Meridian Stiftung 14,33
Freefloat 10,41
freenet AG 9,15
Prof. Otto Beisheim Stiftung 6,62
Exor Investments LLP 3,14
DNCA FINANCE 3,1
J O Hambro Capital Management Ltd 3,01
Franklin Mutual Series Funds 2,99
Templeton Global Advisors Limited 2,97
BlackRock, Inc. 1,76

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 29.10.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,1

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
33,9%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1,87 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist CECONOMY AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 29.10.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 29.10.2019 bei einem Kurs von 4,61 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -10,3% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -10,3%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 01.10.2019 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 01.10.2019 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 4,84.
Wachstum KGV 1,6 >40% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 1,5 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall über 40%.
KGV 7,1 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 6,6% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 30,92% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 05.11.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,3%.
Beta 1,34 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,34% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 33,9% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 1,02 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,02 EUR oder 0,22% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,02 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,22%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 66,8%
Volatilität der über 12 Monate 46,4%

News

25.10.2019 | 08:35:02 (dpa-AFX)
FREENET IM FOKUS: Die Suche nach dem Zukunftsmarkt - Video soll Gewinn beleben

BÜDELSDORF (dpa-AFX) - Der Kommunikationsdienstleister Freenet <DE000A0Z2ZZ5> kann sich nach dem Aus für die Übernahme-Wünsche seiner Minderheitenbeteiligung Sunrise <CH0267291224> wieder auf sein Kerngeschäft konzentrieren. Nach soliden Ergebnissen in den vergangenen Quartalen soll das neue Geschäftsfeld Video und TV für Wachstum sorgen. Was beim Unternehmen sonst so los ist, was die Analysten sagen und wie sich die Aktie entwickelt:

WAS BEI FREENET LOS IST:

Bis Dienstag war Sunrise wohl das Top-Reizwort für den Freenet-Vorstand. Das schweizerische Unternehmen, an dem Freenet mit fast 25 Prozent beteiligt ist, wollte den Kabelnetzbetreiber UPC Schweiz übernehmen. Freenet hielt den Kaufpreis für überzogen und stemmte sich auch gegen eine dafür benötigte Kapitalerhöhung. Nachdem klar war, dass Freenet auf der für Mittwoch anberaumten Hauptversammlung eine Mehrheit gegen die Übernahme hätte versammeln können, wurde diese kurzfristig abgesagt. Im Interview mit Bloomberg gab der Sunrise-Chef daraufhin an, der Vertrag sei "tot".

Abseits davon entwickelt sich das Kerngeschäft von Freenet solide. Der Umsatz stieg im zweiten Quartal leicht um 2,5 Millionen auf 699 Millionen Euro im Vergleich zum Vorjahr an. Der operative Gewinn (Ebitda) blieb im selben Zeitraum stabil bei rund 108 Millionen Euro.

Für die Zukunft will Freenet vor allem den Markt für On-Demand-Video adressieren. Mit den Angeboten waipu.tv und Freenet TV bietet das Unternehmen im Rahmen von Abo-Modellen Zugang zu Inhalten genauso wie öffentlich-rechtlichen und privaten Sendern. Durch Zukäufe hat Freenet sich die hierfür nötige Infrastruktur gesichert. Hierzu gehört ein Glasfasernetz und Funktechnik im Bereich DVB-T2 HD. Wann die Sparte einen großen Beitrag zum Gewinn liefern kann, ist noch nicht abzusehen. Am 7. November werden die Zahlen für das dritte Quartal bekannt gegeben.

Die Konkurrenz im Kerngeschäft Mobilfunk schläft derweil nicht. Die United Internet-Tochter <DE0005089031> 1&1 Drillisch <DE0005545503> hat sich bei der Auktion der 5G-Lizenzen ihren Anteil gesichert und bereitet den Aufbau eines eigenen Mobilfunknetzes bis 2021 vor. Bisher bot der Konkurrent - genau wie Freenet - Mobilfunktarife an, ohne ein eigenes Netz zu besitzen. Kurzfristig dürfte dies den Mobilfunkmarkt jedoch nicht aus den Fugen heben. Bei 1&1 befasst man sich zunächst einmal mit der schwierigen Planung der Funkmast-Standorte und verweist darauf, dass beim Endkunden kurzfristig noch kein großer Bedarf an 5G besteht.

WAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

In einer Mitte Oktober veröffentlichten Studie sah Simon Bentlage vom Analystenhaus Hauck & Aufhäuser bereits gute Chance für ein Scheitern der UPC-Übernahme. In diesem Fall könnte Freenet seine Anteile verkaufen, um mit dem Erlös Schulden abzubauen.

Ebenfalls positiv könne sich aus Sicht des Analysten das 5G-Engagement von 1&1 auswirken, da Freenet in Deutschland im Anschluss an dessen Netzaufbau als einziger reiner Mobile-Service-Provider ohne eigenes Netz zurückbleibe. Dies ermögliche dem Unternehmen in Zukunft Druck auf Vodafone auszuüben, um sich günstigere Konditionen beim Einkauf in deren Netz zu sichern.

Im neuen TV und Mediengeschäft dürfte Freenet laut Bentlage die selbst gesetzte Zielmarke von 350 000 Abos beim Streamingdienst Waipu mit dem dritten Quartal bereits überschritten haben. Daher behielt Bentlage seine positive Kaufempfehlung bei, die Zielmarke beließ er ebenfalls bei 28 Euro.

Ulrich Rathe von der Investmentbank Jefferies sah in der nun geplatzten UPC-Übernahme durch Sunrise bereits Anfang September ohnehin nur einen geringen Einflussfaktor. Der Analyst bezeichnete den Vorgang nur als Nebenschauplatz. Sein Urteil konzentrierte sich derweil eher auf die schlechte Marktlage im Bereich Mobilfunk, hier resultiere die gedrückte Stimmung in einem hohen Bewertungsabschlag. Er beließ sein Urteil trotzdem bei einer Kaufempfehlung und hob sein Kursziel von 23,40 auf 23,70 Euro an.

Von 13 im dpa-AFX-Analyser gelisteten Experten empfehlen 6 den Kauf, 4 würden das Papier halten und 3 es abstoßen. Die Kursziele weichen dahingehend stark voneinander ab - mit dem höchsten Wert bei 28 Euro und dem niedrigsten bei 15 Euro. Das durchschnittliche Kursziel ist 21 Euro, dies liegt nur knapp über dem aktuellen Kursniveau etwas über 20 Euro.

WAS MACHT DIE AKTIE:

Nachdem die Aktie Ende Januar 2018 mit rund 33 Euro fast an ihr Hoch im Jahr 2015 von 33,105 Euro herangekommen war, stürzte sie bis Ende des Jahres auf rund 16 Euro ab. Befeuert wurde der Kurssturz von mehreren negativen Äußerungen von Analysten, die Zweifel am Mobilfunkgeschäft des Konzerns hatten.

Eine Erholung bis Mai 2019 wurde jäh abgebrochen. Seitdem hat sich die Aktie wieder etwas erholt und liegt derzeit bei knapp über 20 Euro./ssc/men/he

24.10.2019 | 08:54:35 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Ceconomy vorbörslich sehr fest nach Ergebnisüberraschung
24.10.2019 | 07:47:06 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan belässt Ceconomy auf 'Underweight' - Ziel 4,50 Euro
23.10.2019 | 20:47:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Ceconomy optimistischer - Aktienkurs steigt deutlich
23.10.2019 | 20:01:11 (dpa-AFX)
Ceconomy optimistischer - Aktienkurs steigt deutlich
23.10.2019 | 19:25:03 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: CECONOMY AG: Ergebnis im abgelaufenen Geschäftsjahr 2018/19 auf Vorjahresniveau (deutsch)
18.10.2019 | 14:57:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Vor dem Weihnachtsgeschäft kriselt es bei Ceconomy - Aktie sackt ab

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Discount DD9AEV

0,00% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Discount DD9AEU

0,35% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Discount DDW1B7

11,40% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Discount DF7JRQ

10,73% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Discount DF7JRW

6,72% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Discount DF7R0L

2,82% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Optionsschein long DD9J52

63,29x Hebel

Ceconomy AG
Optionsschein long DD9J51

51,33x Hebel

Ceconomy AG
Optionsschein long DDJ8HV

6,51x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DF7501

9,17x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DF8NNR

7,16x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DF6BQT

4,50x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DF407H

3,10x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DDH25Q

2,50x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo short DDG9E9

2,05x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Optionsschein short DDN9G3

28,88x Hebel

Ceconomy AG
Optionsschein short DF7CE7

22,00x Hebel

Ceconomy AG
Optionsschein short DD9J57

4,91x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DF8LYT

17,95x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DF8AN8

12,29x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DDU52D

5,42x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DDU2A5

3,59x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DDR8NM

2,59x Hebel

Ceconomy AG
Endlos Turbo long DD9MS6

1,95x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Ceconomy AG

Ceconomy AG
Aktienanleihe DF3GH1

16,61% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Aktienanleihe DF6QH4

10,60% Seitwärtsrendite p.a.

Ceconomy AG
Aktienanleihe DF7664

7,56% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map