Bilfinger SE

590900 / DE0005909006 //
Quelle: Xetra: 13.11.2019, 17:35:20
590900 DE0005909006 // Quelle: Xetra: 13.11.2019, 17:35:20
Bilfinger SE
29,100 EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
20,700 EUR
52 Wochen Tief
36,240 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Bilfinger SE

  • Sektor Industrie
  • Industrie Diverse
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 1.286,48 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 44,21 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 1,00 EUR
Die Bilfinger SE ist eine international tätige Unternehmensgruppe, die sich als international führender Industriedienstleister engagiert. Das Unternehmen bietet Services rund um Wartung und Instandhaltung von Industrieanlagen. Bilfinger entwickelt darüber hinaus Komplettlösungen für Anlagen und Infrastrukturprojekte, von der Planung über die Finanzierung bis hin zum Betrieb. Die Auftraggeber kommen sowohl aus den privaten als auch öffentlichen Bereichen. Das Unternehmen zählt zu den führenden Tunnelbauspezialisten im In- und Ausland. Die Bilfinger Unternehmensgruppe ist mit zahlreichen Niederlassungen und Beteiligungsgesellschaften in Deutschland und vielen anderen Ländern auf allen Kontinenten vertreten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 38,14
Cevian Capital Partners Limited 25,62
Oddo BHF Asset Management GmbH 5,77
Union Investment Privatfonds GmbH 5,04
eigene Aktien 5,01
FRANKFURT-TRUST Investment-Gesellschaft mbH 3,02
DJE Investment S.A. 2,98
Dimensional Holdings Inc. 2,98
BlackRock, Inc. 2,96
Schroders PLC 2,95
Athris Holding AG 2,94
Delta Lloyd N.V. 2,59

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 29.10.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,1

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1,53 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist BILFINGER BERGER SE ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 29.10.2019 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 29.10.2019 bei einem Kurs von 29,16 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 13,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 13,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 10.09.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.09.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 26,95.
Wachstum KGV 2,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 10,1 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 25,9% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 8 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 8 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 34,48% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 30.11.2018 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 165 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 2,04 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 2,04% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,6% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 54,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 16,73 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 16,73 EUR oder 0,53% Das geschätzte Value at Risk beträgt 16,73 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,53%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 17,6%
Volatilität der über 12 Monate 45,7%

News

13.11.2019 | 13:35:54 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Bilfinger schreibt im Quartal wieder Gewinn - Aktie gibt kräftig nach

(Neu: Aussagen aus der Telefonkonferenz zu den Kosteneinsparungen, Analyst und Aktienkurs)

MANNHEIM (dpa-AFX) - Der Industriedienstleister Bilfinger <DE0005909006>

hat im dritten Quartal erneut von einer besseren Nachfrage aus den Branchen Öl, Gas und Chemie profitiert. Der Umsatz legte im Jahresvergleich um fünf Prozent auf 1,1 Milliarden Euro zu, wie die im SDax <DE0009653386> notierte Gesellschaft am Mittwoch in Mannheim mitteilte. Aus eigener Kraft legten die Erlöse sogar um sieben Prozent zu. Der Auftragseingang lag jedoch mit fast einer Milliarde Euro zehn Prozent unter dem Vorjahreswert. Außerdem schob das Unternehmen seine Renditeziele nach hinten.

Seine Jahresziele 2019 bestätigte Bilfinger. 2020 will das Unternehmen bei stabilen organischen Umsätzen beim operativen Ergebnis (bereinigtes Ebita) deutlich zulegen. Dazu sollen auch Kosteneinsparungen beitragen.

Die Aktie gab am Mittag um mehr als 5 Prozent auf 29,74 Euro nach und gehörte damit zu den schwächsten Werten im Nebenwerte-Index SDax. Allerdings hat sich das Papier seit ihrem Jahrestief bei 20,70 Euro Mitte August wieder um mehr als 40 Prozent verteuert. Das dritte Quartal des Industriedienstleisters habe den Erwartungen entsprochen, sagte ein Marktteilnehmer. Möglicherweise missfalle aber einigen Anlegern, dass das Unternehmen das Margenziel von fünf Prozent erst ab Ende 2020 erreichen werde und damit fast ein Jahr später als ursprünglich geplant. UBS-Analyst Gregor Kuglitsch hatte hingegen mit der Verschiebung des Margenziels gerechnet.

Im dritten Quartal konnte das Unternehmen das operative Ergebnis trotz der schwächeren Entwicklung im Geschäftsbereich Technologies, in dem unter anderem kleinere Anlagen entwickelt werden, um mehr als die Hälfte auf 34 Millionen Euro steigern. Zum Zuwachs trugen vor allem Kosteneinsparungen bei. Unter dem Strich wies Bilfinger einen Gewinn von sechs Millionen Euro aus, nach einem Verlust von einer Million Euro ein Jahr zuvor.

Im laufenden Jahr will Bilfinger den Umsatz aus eigener Kraft weiter im mittleren einstelligen Prozentbereich erhöhen und den um Sondereffekte bereinigten Gewinn vor Zinsen, Steuern und Firmenwertabschreibungen (Ebita) auf mehr als 100 Millionen Euro steigern. 2018 hatte Bilfinger knapp 4,2 Milliarden Euro Umsatz und ein bereinigtes Ebita von 65 Millionen Euro erreicht.

"Unser drittes Quartal belegt, dass wir bei der Umsetzung unserer

Strategie kontinuierlich vorankommen", sagte Unternehmenschef Tom Blades. Das Unternehmen lege den Fokus nicht auf die Aufträge, sondern "auf die richtigen Aufträge". Der seit Mitte 2016 an der Bilfinger-Spitze stehende Brite hatte nach dem Verkauf des Tafelsilbers, den Immobiliendienstleistungen, einen tiefgreifenden Umbau eingeläutet. Seitdem konzentriert sich der Konzern auf zwei Geschäftsbereiche und trennte sich von verlustbringenden Geschäften. Um wieder profitabler zu werden, setzt Blades auch auf Einsparungen.

"Wir wollen nach oben hin schlanker werden", sagte er. Deshalb würden 40 Prozent der derzeit 280 Stellen in der Zentrale abgebaut. Insgesamt sollen 200 Arbeitsplätze mit Hilfe eines Sozialplanes wegfallen. Zudem will das Unternehmen seine Organisation straffen und weitere Unternehmen verkaufen, die nicht profitabel genug sind. Darunter fielen Firmen, die auch auf längerer Sicht keine Ebita-Marge von fünf Prozent erreichen können, erläuterte Blades.

Mit diesen Maßnahmen will das Unternehmen bis 2021 die jährlichen Vertriebs- und Verwaltungskosten auf unter 300 Millionen Euro senken. Auch die Verkleinerung des Vorstands von derzeit vier auf drei Mitglieder soll dazu beitragen. Bereits im kommenden Jahr sollen diese Kosten um mehr als 30 Millionen Euro zurückgehen. Allerdings kostet die Umsetzung der Maßnahmen erst einmal - das Unternehmen rechnet mit Rückstellungen von rund 40 Millionen Euro im laufenden und kommenden Jahr./mne/men/nas

13.11.2019 | 10:47:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bilfinger schreibt im Quartal wieder Gewinn - Aktie gibt deutlich nach
13.11.2019 | 10:15:54 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Bilfinger sehr schwach - Händler verweisen auf Margenziel
13.11.2019 | 07:35:15 (dpa-AFX)
Bilfinger schreibt im Quartal wieder Gewinn
05.11.2019 | 13:47:33 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
28.10.2019 | 13:46:15 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)
08.10.2019 | 12:03:39 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bilfinger SE (deutsch)

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Discount DDJ1KE

4,09% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DF8KVA

7,33% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DF36RD

12,51% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DF36RA

7,42% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DF6FQ2

4,83% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Discount DF7JNN

3,23% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Optionsschein long DD9CHG

70,98x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein long DD9CG7

70,98x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein long DDP3PE

7,66x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Optionsschein short DF7CB6

33,84x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein short DF6E0E

32,70x Hebel

Bilfinger SE
Optionsschein short DF4BGW

6,33x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DF2QBE

9,06x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DDW7H1

5,66x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DDN35C

5,07x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DDM6DM

3,47x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DDJ388

2,36x Hebel

Bilfinger SE
Endlos Turbo short DD9QMM

1,95x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Bilfinger SE

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF4DVG

10,98% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF7663

8,24% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF3GH0

7,59% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF4YCP

7,25% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF7HZG

5,83% Seitwärtsrendite p.a.

Bilfinger SE
Aktienanleihe DF6QH3

4,34% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map