Continental AG

Continental AG

543900 / DE0005439004 //
Quelle: Xetra: 20.07.2018, 17:35:29
543900 DE0005439004 // Quelle: Xetra: 20.07.2018, 17:35:29
Continental AG
195,30 EUR
Kurs
-1,96%
Diff. Vortag in %
186,55 EUR
52 Wochen Tief
257,40 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Continental AG

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilzulieferer
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 39.061,17 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 200,01 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 4,50 EUR
Die Continental AG ist ein international führender Hersteller von Reifen, Komponenten und Modulen für die Fahrzeugindustrie. Die Produktpalette von Continental umfasst neben Reifen auch Technologien für Bremssysteme, Fahrdynamikregelungen und Luftfedersysteme. Des Weiteren stellt Continental Produkte für die Passagiersicherheit sowie die Geräusch- und Schwingungsdämpfung an Chassis und Karosserie von Autos her. Zu den Nicht-Reifen-Produkten gehören neben Fahrwerksensoren, Fahrerassistenz- und Airbagsystemen auch Produkte für die Motorsteuerung und Einspritztechnik, Schlauchleitungssysteme, Formpolster, Transportbandysteme und Beschichtungen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 50,92
IHO Gruppe 46
BlackRock, Inc. 3,08

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
9,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
52,3%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 45,66 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist CONTINENTAL AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 03.07.2018 bei einem Kurs von 195 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -10,7% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -10,7%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 29.05.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 29.05.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 211,69.
Wachstum KGV 1,3 28,56% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 28,56%.
KGV 9,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 9,7% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,89% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,97 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,97% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 52,3% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 52,3% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 23,42 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 23,42 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 23,42 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 23,6%
Volatilität der über 12 Monate 20,3%

News

20.07.2018 | 12:11:12 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Autowerte schwächeln - Französischer Zulieferer enttäuscht

(neu: Aktienkurs, mehr Details und Hintergrund)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Aktien aus dem europäischen Automobilsektor haben am Freitag der jüngsten Erholungsbewegung ihren Tribut gezollt. Der europäische Sektorindex Stoxx 600 Automobiles & Parts <EU0009658681> fiel als Schlusslicht in der Branchenwertung um rund 1,2 Prozent, nachdem er seit seinem Zwischentief Anfang Juli bis zuletzt etwa 5 Prozent gewonnen hatte. Auslöser der aktuellen Verluste nun war Börsianern zufolge ein enttäuschender Ausblick des französischen Zulieferers Faurecia <FR0000121147>.

Im Zuge dessen versammelten sich die Autozulieferwerte in den großen deutschen Indizes auf den hintersten Rängen. Continental <DE0005439004> etwa waren im Dax <DE0008469008> mit einem Minus von etwa 1 Prozent unter den größten Verlierern. Im MDax <DE0008467416> büßten die Papiere des Konkurrenten Schaeffler <DE000SHA0159>, des Verbindungstechnik-Herstellers Norma Group <DE000A1H8BV3> sowie des Lichtspezialisten Hella <DE000A13SX22> zwischen 0,5 und 1,7 Prozent ein.

Im Dax ging es außerdem für die Anteile der Autohersteller Daimler <DE0007100000>, Volkswagen <DE0007664039> und BMW <DE0005190003> zwischen 0,3 und 1,0 Prozent bergab. Denn die Branche insgesamt stand auch am Freitag weiter wegen Diskussionen über drohende US-Einfuhrzölle für europäische Autos im Fokus. Das lässt Anleger bereits seit Monaten bangen. Wie am Vortag bekannt geworden war, bereitet die EU derzeit Vergeltungsmaßnahmen vor, falls die USA tatsächlich zur Tat schreiten und Zölle auf europäische Autos verhängt.

Der französische Faurecia-Konzern nun legte am Morgen seine Halbjahreszahlen vor und hob dabei die Ziele für das Gesamtjahr an. Dies erfolgte laut Analyst Ashik Kurian von Jefferies aber nicht so umfangreich wie von Analysten im Durchschnitt erwartet. Von den Resultaten der Franzosen zog er zwar ein positives Fazit, gab jedoch zu bedenken, dass der neue Ausblick keine positiven Auswirkungen auf die Konsensschätzungen haben dürfte.

Bei der Faurecia-Aktie kam es vor diesem Hintergrund nach einem bisher robusten Juli-Kursverlauf zu besonders deutlichen Gewinnmitnahmen. Sie rutschten an der Pariser Börse um mehr als 5 Prozent ab - damit lösten sich die Kursgewinne dieses Monats mit einem Schlag wieder in nichts auf./tih/ck/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

20.07.2018 | 09:45:58 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Französischer Autozulieferer sorgt branchenweit für Verluste
19.07.2018 | 15:21:50 (dpa-AFX)
ANALYSE/HSBC: Neue Continental-Struktur reizt Wertepotenzial nicht aus
18.07.2018 | 17:03:36 (dpa-AFX)
IPO/ROUNDUP 2: Continental spaltet Antriebssparte ab - Teilbörsengänge möglich
18.07.2018 | 16:30:10 (dpa-AFX)
IPO/ROUNDUP: Continental spaltet Antriebssparte ab - Teilbörsengänge möglich
18.07.2018 | 14:19:55 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Neuaufstellung von Continental keine Überraschung für Anleger
18.07.2018 | 14:17:54 (dpa-AFX)
Continental peilt Teilbörsengang für Antriebssparte an
18.07.2018 | 17:03:36 (dpa-AFX)
IPO/ROUNDUP 2: Continental spaltet Antriebssparte ab - Teilbörsengänge möglich

(neu: Expertenstimme Dudenhöffer 9. Absatz.)

HANNOVER (dpa-AFX) - Der Automobilzulieferer und Reifenhersteller Continental <DE0005439004> will sich eine neue Struktur verpassen und damit für die Zukunft wappnen. Nach monatelangem Sondieren hat sich das Unternehmen entschlossen, die Antriebssparte zu Beginn des neuen Jahres abzuspalten, wie Continental am Mittwoch in Hannover mitteilte. Ein Teilbörsengang sei dann voraussichtlich ab Mitte 2019 möglich. Dabei wolle der Konzern die Kontrolle mittel- bis langfristig behalten.

Die Antriebssparte enthält dabei die Technik rund um Verbrennungsmotoren, aber auch die Teile für Elektroantriebe. Die lukrative Reifensparte bleibt dagegen vollständig im Konzern - vorerst, denn Conti-Chef Elmar Degenhart hält sich eine Hintertür offen. Sollte es in Zukunft die Chance auf einen großen Zukauf geben, den sich das Unternehmen nicht entgehen lassen wolle, dann könnte auch die Reifensparte zumindest teilweise an die Börse gebracht werden, sagte er in einer Telefonkonferenz.

Die Aktie machte zunächst einen Satz nach oben, die Begeisterung flachte aber dann. Ein Händler sah keine großen Überraschungen über das hinaus, was am Markt ohnehin schon erwartet wurde. Der Aktienkurs lag zuletzt 1,3 Prozent im Plus. Der Konzern hatte schon einmal geprüft, das Geschäft mit den Antriebssträngen auszugliedern, sich dann aber dagegen entschieden.

Der nach Conti-Angaben größte Konzernumbau der eigenen Geschichte bietet nach Einschätzung des Branchenexperten Stefan Bratzel "enorme Chancen". Aus Investorensicht sei so mehr aus dem Konzern zu machen, einzelne Sparten erhielten größere Eigenständigkeit und seien so leichter an die Börse zu bringen, sagte der Leiter der Marktforschung Center of Automotive Management.

Mitten im Paradigmenwechsel der Branche hin zu E-Mobilität und Digitalisierung könne Conti in der Holding-Struktur zukunftsorientierte Sparten in den Mittelpunkt rücken und stärken - andere Felder könnten nach dem Vorbild einer sogenannten "Bad Bank" verkauft werden, sagte der Experte. Bratzel betonte besonders die Software-Orientierung als entscheidend. "Der Konzern steht gut da, aber gleichzeitig muss man ihn fitmachen für die Zukunft", sagte er.

Continental soll künftig als Holding geführt werden. Dabei soll es drei geschäftliche Säulen geben: Reifen, das Zulieferergeschäft sowie die Antriebssparte. Die Unternehmensbereiche würden nach und nach aufgebaut oder angepasst. Die Veränderung bedürfen der Zustimmung des Aufsichtsrats, der am 26. Juli 2018 tagt. Degenhart sagte, die Aufseher hätten den bisherigen Prozess konstruktiv begleitet und der Vorstand rechne mit der Zustimmung - auch vom Großaktionär, der Industriellenfamilie Schaeffler <DE000SHA0159>.

Arbeitsplätze sollen durch den Umbau nicht wegfallen, es handle sich nicht um eine "Restrukturierung", sagte Personalchefin Ariane Reinhart. In den kommenden Jahren würden eher Tausende neue Arbeitskräfte im Unternehmen gebraucht. Die Antriebssparte habe ausgezeichnete Wachstumschancen, sagte Degenhart. Sie bekomme mit den Elektroantrieben zudem eine attraktive Ausgangslage. Die Sparte sei keine "Bad Bank".

Die Automobilindustrie steckt derzeit im Umbruch. Viele Zulieferer und Autobauer stellen sich neu auf, um flexibel zu bleiben, unter anderem prüft auch Daimler <DE0007100000> Veränderungen. Noch ist unklar, ob die Kunden in Zukunft so viele Elektroautos kaufen, wie es die Unternehmen sich vorstellen - steht die Branche doch unter dem Druck, die Abgasemissionen weiter reduzieren zu müssen. "In der kommenden Dekade und danach durchläuft die Automobilindustrie weltweit den größten und tiefgreifendsten Wandel ihrer über 130 Jahre alten Geschichte", sagte Degenhart. "Wir gehen diesen Wandel frühzeitig und vorausschauend an."

"Conti zieht damit den Stecker beim Verbrennungsmotor", sagte Autoexperte Ferdinand Dudenhöffer vom Center Automotive Research. Die Strategie sei brillant, denn jetzt bekomme man an der Börse noch Geld. "2025 kommen nämlich dann die Sanierungskosten für dieses Geschäft", sagte er. Für andere Zulieferer sei der Umbau auch ein Weckruf, sich auf die Zukunft einzustellen.

Die Abspaltung des Antriebsgeschäfts kostet den Konzern zunächst einmal Geld und wird zu operativen Kosten von rund 350 Millionen Euro führen. Der überwiegende Teil der operativen Kosten falle in den Jahren 2018 und 2019 an. Zusätzlich entstünden steuerliche Nachteile, die sich auf rund 100 Millionen Euro summierten und im Wesentlichen im Jahr 2019 anfielen, erklärte Continental. Der Ausblick des Konzerns für das Jahr 2018 bleibe hiervon unberührt.

Degenhart zufolge könnte das Geld aus einem Teilbörsengang unter anderem in den Aufbau einer Batteriezellfertigung fließen - allerdings einer mit Feststofftechnologie, die als Technik der nächsten Generation gilt. Eine Entscheidung darüber werde auch voraussichtlich erst nach 2020 fallen, hieß es.

Sollte es in Zukunft eine attraktive Gelegenheit geben, durch einen großen Zukauf die eigene Softwareentwicklung entscheidend zu stärken, kommt ein Teilbörsengang der Reifensparte doch noch in Betracht, so Degenhart. Der Manager nannte auch den Bereich mit Mobilitätsdiensten als Bereich, in dem sich Investitionen lohnen könnten./men/tst/nas/she

18.07.2018 | 16:30:10 (dpa-AFX)
IPO/ROUNDUP: Continental spaltet Antriebssparte ab - Teilbörsengänge möglich
18.07.2018 | 14:17:54 (dpa-AFX)
Continental peilt Teilbörsengang für Antriebssparte an
18.07.2018 | 13:54:35 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Continental stellt sich für Mobilität der Zukunft neu auf (deutsch)
16.07.2018 | 08:50:36 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Continental auf 230 Euro - 'Buy'
12.07.2018 | 15:53:47 (dpa-AFX)
Conti-Rivale Michelin kauft Spezialreifenhersteller in Kanada
11.07.2018 | 10:45:23 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für Continental auf 240 Euro - 'Buy'

Aktuell

Datum Terminart Information Information
02.08.2018 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Continental AG: Halbjahresergebnisse 2018 Continental AG: Halbjahresergebnisse 2018
02.08.2018 Telefonkonferenz für Analysten Continental AG: Telefonkonferenz Continental AG: Telefonkonferenz
08.11.2018 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Continental AG: Neunmonatsergebnisse 2018 Continental AG: Neunmonatsergebnisse 2018
08.11.2018 Telefonkonferenz für Analysten Continental AG: Telefonkonferenz Continental AG: Telefonkonferenz

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein long DD4FLM

930,00x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DD5TSL

14,91x Hebel

Continental AG
Optionsschein long DD0SQ1

11,29x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Discount DD2UEB

0,12% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD4JQ5

2,11% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD4CMK

7,79% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD0LVX

9,44% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD9L5P

4,83% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Discount DD9P1X

3,82% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Optionsschein short DD0RJB

247,22x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DD5TS0

14,80x Hebel

Continental AG
Optionsschein short DGV1PG

11,29x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
BonusCap DGT8Y6

72,73% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGT8Y3

70,44% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGT5BT

34,78% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DD4D91

17,06% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DD90EB

9,47% Bonusrenditechance in %

Continental AG
BonusCap DGP7CF

1,58% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Bonus DGT88N

74,33% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT88K

63,87% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DD6VQC

35,53% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT711

12,43% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGT3HK

5,06% Bonusrenditechance in %

Continental AG
Bonus DGP7S9

2,60% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Endlos Turbo long DD1YLY

41,62x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGR702

18,63x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGK2A8

6,43x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DG0HVM

3,76x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DGJ7DX

2,71x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo long DZN2CR

2,15x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Endlos Turbo short DDD1Q6

41,46x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo short DDD1RC

18,39x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo short DD9J1K

6,42x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo short DD4GLF

3,95x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo short DD4DUW

2,82x Hebel

Continental AG
Endlos Turbo short DD4DUX

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Continental AG

Continental AG
Aktienanleihe DD94H7

6,60% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD9R04

5,50% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD9R03

5,46% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD9R08

5,09% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD9R07

4,49% Seitwärtsrendite p.a.

Continental AG
Aktienanleihe DD9R02

4,48% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map