Leoni AG

540888 / DE0005408884 //
Quelle: Xetra: 11:27:36
540888 DE0005408884 // Quelle: Xetra: 11:27:36
Leoni AG
8,470 EUR
Kurs
-0,06%
Diff. Vortag in %
5,195 EUR
52 Wochen Tief
15,000 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Leoni AG

  • Sektor Technologie
  • Industrie Sonstige Technologie
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 276,71 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 32,67 Mio.
  • Dividende je Aktie 2019 0,00 EUR
Die LEONI AG ist ein weltweit tätiger System- und Entwicklungslieferant von Drähten, Kabeln und Bordnetz-Systemen. Das Angebotsspektrum umfasst Drähte und Litzen, Standard- und Spezialkabel, Lichtwellenleiter sowie komplette Kabelsysteme und Dienstleistungen für unterschiedlichste industrielle Anwendungen. Im Bereich Wiring Systems werden Kabelsätze und komplette Bordnetz-Systeme sowie Komponenten für die internationale Fahrzeugindustrie entwickelt, produziert und vertrieben. Die beiden Segmente bilden eine aufeinander aufbauende Wertschöpfungskette: Drähte, Litzen und Glasfaser sind die Grundlage für isolierte Kupferleitungen und -kabel bzw. Lichtwellenleiter. Diese werden konfektioniert, zu Kabelsätzen, Kabelsystemen sowie Bordnetz-Systemen weiterverarbeitet und als Komplettpaket inklusive ergänzender Services angeboten. Neben Produkten für die Automobil- und Nutzfahrzeugindustrie umfasst das LEONI-Leistungsspektrum Spezialkabel nach Kundenspezifikation, montagefertige Kabelsysteme, verkabelte Module, Datenleitungen und Netzwerk-Komponenten, isolierte Starkstromleitungen, Steuerleitungen, Koaxial- und Instrumentenkabel, Netzanschlussleitungen, Kupferdrähte und -litzen sowie die Strahlenvernetzung von Kabeln und Rohren.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 63,39
Hans Wilms Beteiligungs-GmbH 3
Pierer Industrie AG 3
State Street Corporation 2,99
NN Group N.V. 2,98
Schroders plc 2,96
T. Rowe Price International Ltd 2,95
Classic Fund Management Aktiengesellschaft 2,87
BlackRock, Inc. 2,74
Dimensional Holdings Inc. 2,67
Notz, Stucki Europe S.A. 2,4
Deutsche Bank Aktiengesellschaft 2,38
Union Investment Privatfonds GmbH 0,57
Norges Bank 0,24

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 05.05.2020

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,2

Erwartetes KGV für 2022

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
36,6%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,31 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist LEONI AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 05.05.2020 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 05.05.2020 bei einem Kurs von 6,42 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 26,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 26,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 22.05.2020 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 22.05.2020 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 6,68.
Wachstum KGV 8,2 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,2 Erwartetes KGV für 2022 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2022.
Langfristiges Wachstum 51,0% Wachstum heute bis 2022 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2022.
Anzahl der Analysten 11 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 11 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 29.05.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Durchschnittliche Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. mittlere Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 5,4%.
Beta 1,08 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,08% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 36,6% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,01 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,01 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,01 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 61,7%
Volatilität der über 12 Monate 67,0%

News

19.05.2020 | 06:50:05 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Verbandsumfrage: Viele Autozulieferer befürchten starke Jobverluste

BERLIN (dpa-AFX) - Große Teile der deutschen Autozulieferindustrie stellen sich laut einer Mitgliederumfrage des Branchenverbands VDA im Fall anhaltend schwacher Fahrzeugverkäufe auf drastische Jobverluste ein. Allein in den 132 teilnehmenden Firmen sollen demnach schon bis zu 12 500 Arbeitsplätze auf der Kippe stehen, falls die Nachfrage nicht bald anzieht. Die Ergebnisse der Befragung mittelständischer Zulieferer lagen der Deutschen Presse-Agentur am Montagabend vor. Die analysierte Stichprobe steht für zusammen rund 187 000 Beschäftigte.

"Unter unveränderten Bedingungen werden bis Ende Juni 39 Prozent der Unternehmen Personal abbauen", so der Verband der Automobilindustrie (VDA) in Berlin. "Bis Ende Juli werden es 65 Prozent sein." Derzeit liefen bereits in jedem zehnten Betrieb Stellenstreichungen. Konkrete Pläne hierzu hätten aktuell drei von fünf Zulieferern. Manche Firmen erwägen demzufolge die Kürzung von bis zu 40 Prozent der Jobs.

Der Verband forderte einen "schnellen und wirksamen Nachfrageimpuls am Automobilmarkt, um einen massiven Verlust von Arbeitsplätzen und wirtschaftlicher Substanz in einer Schlüsselbranche in Deutschland abzuwenden". Vor allem Mittelständler seien jetzt in Gefahr.

Weil die Verkäufe durch die Corona-Krise am Boden liegen, Hersteller auf Lager produzieren und Aufträge auch bei Zulieferern eingebrochen sind, hatten sich zahlreiche Unternehmen und die Ministerpräsidenten der "Autoländer" Niedersachsen, Bayern und Baden-Württemberg für staatliche Kaufprämien ausgesprochen. So sollen Jobs in der Branche gerettet werden, die neben den Pandemie-Folgen wegen des Umbruchs zu Elektromobilität und Digitalisierung bereits stark unter Druck ist.

Bleibe die Lage so angespannt, hätten viele Betriebe keine andere Wahl als Jobabbau, betonte der VDA. Über die Hälfte der befragten Firmen habe erklärt, innerhalb der kommenden drei Monate in Zahlungsschwierigkeiten zu geraten, "wenn keine Personalanpassung erfolgt". Bei 93 Prozent laufe Kurzarbeit, durchschnittlich für etwa die Hälfte der Belegschaft, bei 9 Prozent für alle Mitarbeiter.

Der Absatz der exportabhängigen Branche lahmt weltweit, lediglich in China entspannte sich die Situation zuletzt wieder etwas. Auch auf dem Heimatmarkt sieht es finster aus: Die Auto-Neuzulassungen in Deutschland sackten im April im Vergleich zum Vorjahresmonat um 61 Prozent ab. Unternehmen mussten ihre Produktion in weiten Teilen aussetzen, beim nach Bosch zweitgrößten Zulieferer Continental <DE0005439004> brach der Gewinn im ersten Quartal unterm Strich um fast die Hälfte ein.

VDA-Vize Arndt Kirchhoff, Vertreter der Zulieferer, hatte jüngst zudem vor Entlassungen gewarnt, sollte die Politik Kaufanreize ablehnen. Für E-Autos oder Hybridfahrzeuge gibt es bereits eine Umweltprämie - unter anderem der Wirtschaftsflügel der Unionsfraktion im Bundestag will keine zusätzlichen Subventionen. Aber auch Umweltorganisationen oder die Grünen kritisieren, dass die Branche einen Einschluss von Autos mit modernen Verbrennungsmotoren verlangt.

Der Verband sagte mit Blick auf die Umfrage: "Die Ergebnisse zeigen deutlich den dringenden Handlungsbedarf auf. (...) Liquiditätshilfen sind ein Baustein, lösen aber nicht das Kernproblem einer fehlenden Nachfrage am Automobilmarkt." Nach Pfingsten will die Bundesregierung ein Konjunkturpaket für die deutsche Wirtschaft abschließend beraten./jap/DP/stk

19.05.2020 | 05:57:15 (dpa-AFX)
Verbandsumfrage: Viele Autozulieferer befürchten starke Jobverluste
14.05.2020 | 08:05:03 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank senkt Ziel für Leoni auf 6 Euro - 'Hold'
13.05.2020 | 15:33:30 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: DZ Bank belässt Leoni auf 'Verkaufen' - Fairer Wert 5,50 Euro
13.05.2020 | 10:44:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Autozulieferer Leoni weiter tief in den roten Zahlen - Aktie im Minus
13.05.2020 | 07:33:46 (dpa-AFX)
Autozulieferer Leoni weiter tief in den roten Zahlen - Pandemie drückt Umsatz
20.04.2020 | 19:37:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Autozulieferer Leoni bekommt Staatsbürgschaft über 330 Millionen Euro

Aktuell

Datum Terminart Information Information
23.07.2020 Ordentliche Hauptversammlung Leoni AG: Hauptversammlung Leoni AG: Hauptversammlung
12.08.2020 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Leoni AG: Halbjahresbericht 2020 Leoni AG: Halbjahresbericht 2020
12.08.2020 Telefonkonferenz zum 2. Quartal Leoni AG: Telefonkonferenz zum 2. Quartal 2020 Leoni AG: Telefonkonferenz zum 2. Quartal 2020
11.11.2020 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes Leoni AG: Zwischenbericht 1.- 3. Quartal 2020 Leoni AG: Zwischenbericht 1.- 3. Quartal 2020
11.11.2020 Telefonkonferenz zum 3. Quartal Leoni AG: Telefonkonferenz zum 3. Quartal 2020 Leoni AG: Telefonkonferenz zum 3. Quartal 2020

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Leoni AG

Leoni AG
Optionsschein long DF1R80

27,32x Hebel

Leoni AG
Optionsschein long DF6E5L

4,03x Hebel

Leoni AG
Optionsschein long DDC6N6

3,57x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Leoni AG

Leoni AG
Discount DDS2DN

-1,45% Seitwärtsrendite p.a.

Leoni AG
Discount DF4E7R

29,38% Seitwärtsrendite p.a.

Leoni AG
Discount DF47KU

47,44% Seitwärtsrendite p.a.

Leoni AG
Discount DF6FV0

36,20% Seitwärtsrendite p.a.

Leoni AG
Discount DF7XRT

23,60% Seitwärtsrendite p.a.

Leoni AG
Discount DDC4T6

16,92% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Knock Out Map