•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Hannover Rück SE

840221 / DE0008402215 //
Quelle: Xetra: 28.02.2024, 17:35:21
840221 DE0008402215 // Quelle: Xetra: 28.02.2024, 17:35:21
Hannover Rück SE
234,70 EUR
Kurs
0,73%
Diff. Vortag in %
158,55 EUR
52 Wochen Tief
237,80 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Hannover Rück SE

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: Xetra: 28.02. 17:35:21
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2024 DZ BANK AG

Hebelfinder

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 02.02.2024

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
12,1

Erwartetes KGV für 2025

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
31,7%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 30,88 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HANNOVER RUECK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 02.02.2024 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 02.02.2024 bei einem Kurs von 221,40 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 1,5% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 1,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.11.2023 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.11.2023 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 222,17.
Wachstum KGV 1,3 30,65% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 30,65%.
KGV 12,1 Erwartetes KGV für 2025 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2025.
Langfristiges Wachstum 12,5% Wachstum heute bis 2025 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2025.
Anzahl der Analysten 17 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 17 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 39,53% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 29.12.2023 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -53 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 0,51 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,51% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 31,7% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 17,43 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 17,43 EUR oder 0,07% Das geschätzte Value at Risk beträgt 17,43 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,07%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 16,5%
Volatilität der über 12 Monate 18,9%

News

28.02.2024 | 11:13:26 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP 2: Munich Re übertrifft Gewinnziel - Dividende steigt deutlich

(Wiederholung aus technischen Gründen. In dem Roundup vom 27. Februar muss es im 9. Absatz 453 Millionen rpt Millionen Euro heißen.)

(neuwaren: Aussagen aus Online-Pressekonferenz zu Zinsanstieg und Preisverfall bei Immobilien, Aussichten für weitere Vertragserneuerung; Aktie jetzt im Minus)

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Der weltgrößte Rückversicherer Munich Re <DE0008430026> hat sein angehobenes Gewinnziel 2023 noch übertroffen. Unter dem Strich verdiente der Dax-Konzern <DE0008469008> auch dank geringerer Steuern rund 4,6 Milliarden Euro und damit rund 100 Millionen mehr als seit Herbst angepeilt. Im laufenden Jahr sollen weiter steigende Preise für Rückversicherungsschutz den Überschuss wie geplant auf rund 5 Milliarden Euro nach oben treiben, wie die Munich Re am Dienstag in München mitteilte. Den Anteilseignern winkt eine überraschend hohe Dividende - und ein milliardenschwerer Aktienrückkauf.

An der Börse sorgten die Neuigkeiten dennoch nur für ein kurzes Kursfeuerwerk: Die Munich-Re-Aktie gewann am Vormittag zeitweise rund zwei Prozent und wurde mit 430,30 Euro so teuer gehandelt wie nie zuvor. Danach ging es jedoch abwärts. Um die Mittagszeit lag das Papier mit rund 0,4 Prozent im Minus und gehörte damit zu den schwächeren Titeln im Dax. Mit einem Kursanstieg um rund 30 Prozent in den vergangenen zwölf Monaten hat die Munich-Re-Aktie allerdings so stark zugelegt wie nur wenige andere Papiere im Dax.

Analysten zeigten sich von der Gewinnausschüttung positiv überrascht. Für 2023 sollen die Aktionäre je Anteilsschein 15 Euro erhalten und damit 3,40 Euro mehr als ein Jahr zuvor. Analysten hatten im Schnitt nur mit einer Erhöhung um etwa einen Euro gerechnet. Zudem will der Konzern für 1,5 Milliarden Euro eigene Aktien zurückkaufen. Dies hatten Experten in etwa so erwartet.

Finanzvorstand Christoph Jurecka stimmte die Anteilseigner darauf ein, dass sie auch künftig mit höheren Ausschüttungen rechnen können. "Wir haben die Dividende 50 Jahre nicht gesenkt", sagte der Manager in einer Videokonferenz mit Journalisten. Auf dem neuen Niveau wolle die Munich Re künftig aufbauen.

Dass die Munich Re ihr Gewinnziel 2023 übertraf, lag vor allem an einer hohen Steuergutschrift im vierten Quartal. Der operative Gewinn ging im Gesamtjahr hingegen deutlich stärker zurück als von Analysten im Schnitt erwartet. Der Überschuss von 4,6 Milliarden Euro übertraf die Schätzungen hingegen leicht.

Munich-Re-Chef Joachim Wenning hatte sein Gewinnziel im Herbst von 4 auf 4,5 Milliarden Euro nach oben gesetzt. Zwar verdiente der Konzern letztlich 13 Prozent weniger als im Vorjahr. Damals hatte er jedoch von positiven Zinseffekten und veränderten Schaden-Rückstellungen im Zuge der Umstellung auf die neuen Bilanzierungsregeln für Versicherer profitiert. Jurecka bezifferte den Sondereffekt für das Jahr 2022 auf rund eine Milliarde Euro. Seit 2023 berechnen große Versicherer ihre Geschäftszahlen zudem nach den neuen Regeln. Die Vorjahreszahlen wurden entsprechend angepasst.

Wenning sieht die Munich Re jedenfalls "auf bestem Weg", ihre für die Zeit bis 2025 gesetzten Mittelfristziele zu erreichen. "Bis auf systemische Risiken - zum Beispiel Cyber und Pandemie - ist unser Appetit, existenzielle Risiken für Menschen und Unternehmen zu decken, noch lange nicht erschöpft." Laut Jurecka lagen alle Kennzahlen des Konzerns zuletzt schon im Rahmen oder oberhalb der für 2025 gesetzten Ziele.

Im abgelaufenen Jahr steigerte die Munich Re ihren Versicherungsumsatz um 4,5 Prozent auf knapp 57,9 Milliarden Euro. In der Schaden- und Unfall-Rückversicherung zehrten die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb jedoch einen größeren Teil des Umsatzes auf als im Vorjahr: Die kombinierte Schaden-Kosten-Quote verschlechterte sich von 83,2 auf 85,2 Prozent.

Am teuersten schlug bei dem Rückversicherer das verheerende Erdbeben in der Türkei zu Buche. Der Konzern bezifferte seine Belastung auf rund 700 Millionen Euro. Im vierten Quartal kosteten die Zerstörungen durch Hurrikan "Otis" in Mexiko den Rückversicherer 453 Millionen Euro.

Weiter aufwärts ging es bei der Konzerntochter Ergo: Der Erstversicherer aus Düsseldorf verdiente im abgelaufenen Jahr 721 Millionen Euro und damit gut ein Viertel mehr als ein Jahr zuvor. Im Schaden- und Unfallgeschäft ging sowohl in Deutschland als auch im Ausland ein kleinerer Teil des Umsatzes für Schäden, Verwaltung und Vertrieb drauf als 2022. Im laufenden Jahr soll das einstige Sorgenkind der Munich Re seinen Überschuss wie geplant auf etwa 800 Millionen Euro steigern.

Um den Konzerngewinn 2024 auf rund 5 Milliarden Euro zu steigern, soll vor allem das Rückversicherungsgeschäft noch mehr abwerfen. Wenning hat der Sparte einen Gewinn von 4,2 Milliarden Euro zum Ziel gesetzt. Im vergangenen Jahr lag er bei knapp 3,9 Milliarden Euro.

Der erwartete Rückgang der Zinsen dürfte die Ergebnisse der Munich Re laut Finanzchef Jurecka nicht sonderlich belasten. Gleiches gelte für einen Rückgang der Immobilienpreise.

Hoffnung machen dem Vorstand die jüngsten Geschäftsabschlüsse mit Erstversicherern wie Allianz <DE0008404005> und Generali <IT0000062072>. Denn bei der branchenweiten Vertragserneuerung zum 1. Januar setzte die Munich Re bei ihren Kunden erneut höhere Prämien durch. Bereinigt um Inflation und veränderte Risiken lag der Anstieg den Angaben zufolge bei 0,3 Prozent.

Dabei baute der Rückversicherer sein Prämienvolumen um 3,5 Prozent auf 15,7 Milliarden Euro aus. Zuvor hatten auch der weltweit zweitgrößte Rückversicherer Swiss Re <CH0126881561> und der Branchendritte Hannover Rück <DE0008402215> höhere Preise gemeldet.

Nach Wennings Einschätzung dürfte sich der Preisanstieg in den weiteren Erneuerungsrunden des Jahres fortsetzen. Für 2025 wagte er zwar noch keine Prognose. Allerdings sehe er keine Anzeichen, warum der positive Trend dann enden sollte./stw/mne/mis

28.02.2024 | 10:58:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Munich Re übertrifft Gewinnziel - Dividende steigt deutlich
28.02.2024 | 10:58:50 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: Munich Re übertrifft Gewinnziel - Dividende steigt deutlich
27.02.2024 | 13:14:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Munich Re übertrifft Gewinnziel - Dividende steigt deutlich
27.02.2024 | 10:52:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Munich Re übertrifft Gewinnziel - Dividende steigt deutlich
27.02.2024 | 10:45:16 (dpa-AFX)
Versicherer sehen Hochwassergefahr an über 320 000 Adressen
16.02.2024 | 12:30:47 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Swiss Re verdient wieder Milliarden - Aktie sackt ab

Aktuell

Datum Terminart Information Information
18.03.2024 Bilanzpressekonferenz Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2023 Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2023
06.05.2024 Ordentliche Hauptversammlung Hannover Rück SE: Hauptversammlung Hannover Rück SE: Hauptversammlung
14.05.2024 Bericht zum 1. Quartal Hannover Rück SE: Zwischenbericht 1. Quartal 2024 Hannover Rück SE: Zwischenbericht 1. Quartal 2024
12.08.2024 Veröffentlichung des Halbjahresberichtes Hannover Rück SE: Halbjahresfinanzbericht 2024 Hannover Rück SE: Halbjahresfinanzbericht 2024

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Discount DQ0QP0

3,06% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DJ7YPJ

6,06% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DJ3PJT

6,07% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DJ7YPF

4,54% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DJ6LQ1

4,17% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DJ6Z6W

3,95% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DQ0A38

20,48x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DQ0A37

17,30x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DJ56KM

6,45x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DJ59WW

3,90x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DV0XBR

-- Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DFJ2Y8

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DJ2T6H

8,49% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DQ0HW8

8,37% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DJ6XB7

6,07% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DJ6XB5

5,04% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DJ485Z

4,53% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DJ485X

4,31% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein long DJ7N9J

93,88x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DJ52UV

102,04x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DJ271D

13,41x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein short DJ6JV8

195,58x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DJ52UW

130,39x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DJ8TRQ

14,85x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DJ2ME7

-- Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DJ61T9

-- Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DJ51FB

15,30x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DJ1UUH

5,34x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DJ2GNV

3,60x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DQ0C7L

2,64x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map