AstraZeneca Plc.

886455 / GB0009895292 //
Quelle: LSE SETS: 21.11.2017, 17:38:32
886455 GB0009895292 // Quelle: LSE SETS: 21.11.2017, 17:38:32
AstraZeneca Plc.
50,36 GBP
Kurs
1,52%
Diff. Vortag in %
39,96 GBP
52 Wochen Tief
55,20 GBP
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

AstraZeneca Plc.
Quelle: LSE London Stock Exchange, SETS: 21.11. 17:38:32
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG
BASF SE BASF11

93,57 EUR

17:35:19

1,09%

BASF11
Bayer AG BAY001

109,65 EUR

17:35:10

0,92%

BAY001
Merck KGaA 659990

90,80 EUR

17:35:13

0,62%

659990
Henkel AG & Co. KGaA Vz. 604843

115,10 EUR

17:35:17

1,37%

604843
K+S AG KSAG88

19,635 EUR

17:35:56

0,18%

KSAG88
Lanxess AG 547040

64,71 EUR

17:35:52

-1,06%

547040
Sanofi S.A. 920657

76,44 EUR

17:36:44

0,91%

920657
Evotec AG 566480

13,560 EUR

17:35:06

1,19%

566480
Symrise AG SYM999

72,47 EUR

17:35:54

0,76%

SYM999
MorphoSys AG 663200

82,95 EUR

17:35:16

2,78%

663200
Air Liquide S.A. 850133

107,20 EUR

17:35:22

0,99%

850133
Wacker Chemie AG WCH888

142,00 EUR

17:35:30

2,49%

WCH888
Medigene AG A1X3W0

12,220 EUR

17:35:14

15,83%

A1X3W0
Evonik Industries AG EVNK01

31,775 EUR

17:35:58

0,97%

EVNK01
Fuchs Petrolub SE Vz. 579043

46,100 EUR

17:35:58

-0,40%

579043
SGL Carbon SE 723530

12,385 EUR

17:35:41

-0,08%

723530
Qiagen N.V. A2DKCH

27,590 EUR

17:35:13

4,19%

A2DKCH
CROPENERGIES A0LAUP

8,900 EUR

17:36:19

1,41%

A0LAUP
Novo Nordisk AS A1XA8R

328,60 DKK

16:59:30

0,86%

A1XA8R
Stada Arzneimittel AG 725180

81,85 EUR

17:35:57

0,49%

725180
Gilead Sciences Inc. 885823

72,51 USD

02:10:00

0,53%

885823
Celgene Corp. 881244

104,50 USD

02:10:00

1,31%

881244

News

09.11.2017 | 09:57:39 (dpa-AFX)
AstraZeneca mit erstem Umsatzanstieg seit sechs Quartalen dank Merck&Co-Deal

LONDON (dpa-AFX) - Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca <GB0009895292> hat dank seiner im Sommer gegründeten Kooperation mit dem US-Konzern Merck & Co <US58933Y1055> seit langem mal wieder ein Umsatzwachstum verbuchen können. Von Juli bis September stiegen die Erlöse um mehr als 9 Prozent auf 6,23 Milliarden US-Dollar, wie der britisch-schwedische Konzern am Donnerstag mitteilte. Die Aktie stieg im frühen Handel knapp 2,5 Prozent.

Die frische Kooperation mit Merck & Co brachte den Briten fast eine Milliarde Pfund an Erlösen. Bei der Entwicklung bestimmter Krebsmedikamente holt sich AstraZeneca nun Hilfe vom US-Pharmariesen Merck & Co. Mit dem Umsatz-Anstieg übertraf AstraZeneca die Erwartungen der Analysten. Die Kooperationen mit Merck & Co und anderen Pharma-Konzernen, wo es vor allem um Lizenzen und den Verkauf von Rechten an Medikamenten geht, steht aber auch in der Kritik. Investoren äußerten sich jüngst kritisch, da Umsatz auf Kosten von Gewinn erreicht wurde, der bei Dividendenzahlung eine Rolle spielt.

Insgesamt brachten diese Kooperationen AstraZeneca im dritten Quartal 1,35 Milliarden Dollar Umsatz. Damit kann AstraZeneca fallende Erlöse mit seinen Medikamenten auffangen, wie nach dem Patentablauf für seinen wichtigen Blockbuster, dem Blutfettsenker Crestor.

Der um einige Sondereffekte bereinigte Kerngewinn sank hingegen wegen hoher Sondergewinne im Vorjahr um 15 Prozent auf 1,12 Dollar je Aktie. Damit übertraf der Konzern dennoch aber die Schätzungen der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten. Mit Blick aufs Jahr ist AstraZeneca nun etwas optimistischer gestimmt: Der Gewinn je Aktie soll nun am unteren Ende der Bandbreite niedriges bis mittleres einstelliges Minus liegen./stk/jha/

16.10.2017 | 14:20:05 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Astrazeneca auf 'Outperform' - Ziel 5800 Pence
22.09.2017 | 08:33:49 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Astrazeneca auf 'Outperform' - Ziel 5780 Pence
14.09.2017 | 08:37:14 (dpa-AFX)
AstraZeneca trennt sich von Narkosemitteln
08.08.2017 | 08:08:43 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Astrazeneca auf 4100 Pence - 'Reduce'
28.07.2017 | 16:19:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Merck & Co legt dank Krebsmittel Keytruda starke Zahlen hin
27.07.2017 | 15:15:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP: AstraZeneca schockt mit enttäuschender Lungenkrebsstudie
09.11.2017 | 09:57:39 (dpa-AFX)
AstraZeneca mit erstem Umsatzanstieg seit sechs Quartalen dank Merck&Co-Deal

LONDON (dpa-AFX) - Der britisch-schwedische Pharmakonzern AstraZeneca <GB0009895292> hat dank seiner im Sommer gegründeten Kooperation mit dem US-Konzern Merck & Co <US58933Y1055> seit langem mal wieder ein Umsatzwachstum verbuchen können. Von Juli bis September stiegen die Erlöse um mehr als 9 Prozent auf 6,23 Milliarden US-Dollar, wie der britisch-schwedische Konzern am Donnerstag mitteilte. Die Aktie stieg im frühen Handel knapp 2,5 Prozent.

Die frische Kooperation mit Merck & Co brachte den Briten fast eine Milliarde Pfund an Erlösen. Bei der Entwicklung bestimmter Krebsmedikamente holt sich AstraZeneca nun Hilfe vom US-Pharmariesen Merck & Co. Mit dem Umsatz-Anstieg übertraf AstraZeneca die Erwartungen der Analysten. Die Kooperationen mit Merck & Co und anderen Pharma-Konzernen, wo es vor allem um Lizenzen und den Verkauf von Rechten an Medikamenten geht, steht aber auch in der Kritik. Investoren äußerten sich jüngst kritisch, da Umsatz auf Kosten von Gewinn erreicht wurde, der bei Dividendenzahlung eine Rolle spielt.

Insgesamt brachten diese Kooperationen AstraZeneca im dritten Quartal 1,35 Milliarden Dollar Umsatz. Damit kann AstraZeneca fallende Erlöse mit seinen Medikamenten auffangen, wie nach dem Patentablauf für seinen wichtigen Blockbuster, dem Blutfettsenker Crestor.

Der um einige Sondereffekte bereinigte Kerngewinn sank hingegen wegen hoher Sondergewinne im Vorjahr um 15 Prozent auf 1,12 Dollar je Aktie. Damit übertraf der Konzern dennoch aber die Schätzungen der von der Nachrichtenagentur Bloomberg befragten Analysten. Mit Blick aufs Jahr ist AstraZeneca nun etwas optimistischer gestimmt: Der Gewinn je Aktie soll nun am unteren Ende der Bandbreite niedriges bis mittleres einstelliges Minus liegen./stk/jha/

16.10.2017 | 14:20:05 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt Astrazeneca auf 'Outperform' - Ziel 5800 Pence
22.09.2017 | 08:33:49 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Astrazeneca auf 'Outperform' - Ziel 5780 Pence
14.09.2017 | 08:37:14 (dpa-AFX)
AstraZeneca trennt sich von Narkosemitteln
08.08.2017 | 08:08:43 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: HSBC senkt Ziel für Astrazeneca auf 4100 Pence - 'Reduce'
28.07.2017 | 16:19:32 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Merck & Co legt dank Krebsmittel Keytruda starke Zahlen hin
27.07.2017 | 15:15:53 (dpa-AFX)
ROUNDUP: AstraZeneca schockt mit enttäuschender Lungenkrebsstudie

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 17.10.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
15,7

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
39,2%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 83,15 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist ASTRAZENECA PLC. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 17.10.2017 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 17.10.2017 bei einem Kurs von 5.166 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -2,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -2,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 10.11.2017) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 10.11.2017). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 5.062,35.
Wachstum KGV 0,9 2,17% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 2,17%.
KGV 15,7 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 10,3% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 32 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 32 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,2% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 65,53% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 27.06.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,12 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,12% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 39,2% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 644,59 GBp Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 644,59 GBp oder 0,13% Das geschätzte Value at Risk beträgt 644,59 GBp. Das Risiko liegt deshalb bei 0,13%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 22,2%
Volatilität der über 12 Monate 25,9%
Wacker Chemie AG
short
Doppel Top Kursziel EUR 142,16 - 142,16
Wacker Chemie AG
short
Doppel Top Kursziel EUR 142,16 - 142,16
BASF SE
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 93,47 - 93,53