•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Akzo Nobel Br

914188 / NL0000009132 //
Quelle: Euronext Ams: --
914188 NL0000009132 // Quelle: Euronext Ams: --
Akzo Nobel Br
-- EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
--
52 Wochen Tief
--
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

Akzo Nobel Br

Quelle: Euronext - Euronext Amsterdam: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG
Bayer AG BAY001

54,84 EUR

17:35:19

-0,35%

BAY001
BASF SE BASF11

48,730 EUR

17:35:19

1,82%

BASF11
Merck KGaA 659990

177,35 EUR

17:35:18

0,45%

659990
K+S AG KSAG88

20,480 EUR

17:35:03

-1,30%

KSAG88
Henkel AG & Co. KGaA Vz. 604843

69,34 EUR

17:35:29

0,73%

604843
BioNTech SE (ADRS) A2PSR2

169,74 USD

02:00:00

0,16%

A2PSR2
Lanxess AG 547040

39,390 EUR

17:35:18

3,66%

547040
Evotec AG 566480

17,650 EUR

17:35:22

-0,37%

566480
MorphoSys AG 663200

15,760 EUR

17:35:08

1,51%

663200
Siemens Healthineers AG SHL100

51,58 EUR

17:35:10

1,78%

SHL100
Symrise AG SYM999

108,70 EUR

17:35:14

-1,45%

SYM999
Wacker Chemie AG WCH888

124,65 EUR

17:35:22

1,26%

WCH888
Sanofi S.A. 920657

85,77 EUR

17:39:22

-1,92%

920657
Dermapharm A2GS5D

42,700 EUR

17:35:28

0,99%

A2GS5D
Air Liquide S.A. 850133

140,50 EUR

17:39:37

0,70%

850133
Pfizer Inc. 852009

50,91 USD

22:15:00

-0,33%

852009
Qiagen N.V. A2DKCH

47,790 EUR

17:35:14

0,29%

A2DKCH
Apontis Pharma AG A3CMGM
Moderna Inc. A2N9D9

182,35 USD

02:00:00

0,48%

A2N9D9
SGL Carbon SE 723530

7,445 EUR

17:35:01

-0,73%

723530
Fuchs Petrolub SE A3E5D6

33,780 EUR

17:35:08

1,32%

A3E5D6
Gilead Sciences Inc. 885823

89,03 USD

02:00:00

1,29%

885823
Evonik Industries AG EVNK01

18,905 EUR

17:35:10

1,89%

EVNK01
Eurofins Scientific SE A2QJCT

68,76 EUR

17:36:43

0,59%

A2QJCT
CROPENERGIES A0LAUP

14,440 EUR

17:35:30

-2,56%

A0LAUP
Medigene AG A1X3W0

2,240 EUR

17:36:01

-1,75%

A1X3W0
DSM Rg A0JLZ7

127,50 EUR

17:35:12

2,62%

A0JLZ7
Novavax Inc. A2PKMZ

16,52 EUR

02:00:00

-1,96%

A2PKMZ
Teva Pharmaceutical (ADR) 883035

8,660 USD

22:15:00

-0,46%

883035
Regeneron Pharmaceuticals Inc. 881535

766,39 USD

02:00:00

0,68%

881535
Formycon AG A1EWVY

84,30 EUR

17:36:04

0,96%

A1EWVY
PAION A0B65S

0,872 EUR

13:40:45

-1,47%

A0B65S
BIOFRONTERA AG 604611

1,585 EUR

17:29:15

-0,31%

604611

News

28.11.2022 | 13:57:57 (dpa-AFX)
ANALYSE/Goldman sieht nachlassende Inflation und rät: Chemiewerte umschichten

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die US-Bank Goldman Sachs rät innerhalb der europäischen Chemiebranche zur Umschichtung. Während die Energiepreise weiter steigen könnten, könnte es im breiteren Marktumfeld zugleich zu einem Rückgang der Inflationrate in der ersten Jahreshälfte 2023 kommen, erwartet Analystin Georgina Fraser laut einer am Montag vorliegenden Sektorstudie. Die Gründe sieht sie in einer Kombination aus Lagerbestandsabbau, dem Trend hin zu günstigeren Produkten, schwachen Endmärkten und einem Überangebot in einigen Wertschöpfungsketten.

Fraser empfiehlt daher, Aktien von Unternehmen wie beispielsweise Industriegaseherstellern den Rücken zu kehren. Diese seien unter anderem wegen Klauseln zur Weitergabe der Energiepreise Profiteure einer Inflation. Dagegen sollten sich Investoren vielmehr solchen Unternehmen zuwenden, die von deflationären Tendenzen profitierten, also etwa Herstellern von Farben und Lacken wie Akzo Nobel.

Lanxess <DE0005470405> ist innerhalb der von Fraser beobachteten europäischen Werten aus der Branche dasjenige Unternehmen mit der noch schwächsten Bilanz. "Unsere Prognose einer Deflation der Rohstoffpreise dürfte zu einer starken Entlastung des Betriebskapitals führen", argumentiert die Expertin. Das impliziert, dass der freie Mittelzufluss vor einem positiven Wendepunkt stehe. Dieser Free Cashflow ist wichtig unter anderem für die Investitionsfähigkeit von Unternehmen sowie mit Blick auf Dividendenzahlungen. Daher stufte sie die Papiere von Lanxess, das besonders stark unter hohen Ölpreisen gelitten habe, von "Neutral" auf "Buy" hoch und erwartet künftig ein besseres Risiko-Ertragsverhältnis.

Zugleich stehe Lanxess vor einer deutlichen Schuldenverringerung. So bringt der Konzern für reichlich Geld sein Geschäft mit Hochleistungskunststoffen für die Auto- und Elektroindustrie in ein Gemeinschaftsunternehmen mit der Beteiligungsgesellschaft Advent ein, das im gleichen Zuge in einem Milliardendeal das Kunststoffgeschäft Engineering Materials des niederländischen Konzerns Royal DSM <NL0000009827> übernimmt.

Fraser ist zudem positiv gestimmt für das Wachstum im kommenden Jahr. Viele Investoren hätten zwar kein Vertrauen in die Wachstumsaussichten, sie dagegen sehe Potenzial für einen Wiederauffüllungszyklus der Lager in der Branche, was den Absatz ab Mitte 2023 stützen sollte. "Phasen einer rückläufigen Inflation haben in der Vergangenheit zu einer besseren Nachfrage geführt, da sich die Verbraucherstimmung und die Kaufkraft verbesserten", schrieb Fraser.

Zudem, so ergänzte sie, seien die Wirtschaftsexperten von Goldman Sachs optimistischer als der Durchschnitt, wenn es um das weltweite Wachstum gehe. Entsprechend folgert Fraser: "Wir halten es für wahrscheinlicher, dass sich die industriellen Endmärkte, die sich bereits in einem Nachfragetief befinden, 2023 erholen werden. Wir bleiben aber vorsichtig mit Blick auf das Baugewerbe, dem dagegen ein ausgedehnter Abschwung bevorsteht."

Die mit "Buy" bewertete Aktie des Kunststoffherstellers Covestro <DE0006062144> nennt die Goldman-Analysten ihre Favoritin für eine mögliche Nachfrageerholung und hob deren Kursziel von 44,00 auf 47,00 Euro an. Bei Evonik <DE000EVNK013> indes verwies sie auf ein Überangebot an dessen Produkten und beließ die Aktie auf "Sell" trotz eines von 16,70 auf 19,10 Euro angehobenen Kursziels.

Ihr Anlageurteil für Symrise <DE000SYM9999> revidierte sie dagegen von "Buy" auf "Neutral", obwohl sie ihr Kursziel von 116,00 Euro beibehielt. Im Vergleich zu direkten Wettbewerbern habe sich die Aktie des deutschen Duftstoffe- und Aromenherstellers bereits besser entwickelt, so das Argument für ihre Abstufung.

Fraser bekräftigte außerdem ihr Anlageurteil "Buy" für Clariant <CH0012142631> und senkte das Kursziel leicht von 20,70 auf 20,20 Euro. Zugleich ergänzte sie, dass eine Wende beim freien Barmittelzufluss die Aussichten auch für Umicore <BE0974320526> und Akzo Nobel <NL0000009132> sowie allgemein für die breit aufgestellten Chemiekonzerne verbessern könnte. BASF <DE000BASF111> etwa wird von ihr eingestuft mit "Neutral" und einem von 47,00 auf 54,00 Euro angehobenen Kursziel.

Mit "Buy" eingestuft rechnet Goldman Sachs auf dem aktuellen Kursniveau sowie im Vergleich zu den anderen von der Bank beobachteten Unternehmen aus der gleichen Branche mit einem hohen Renditepotenzial. Mit "Neutral" eingestuft, erwartet die US-Bank ein eher durchschnittliches Renditepotenzial und mit "Sell" eingestuft ein unattraktives Renditepotenzial./ck/tih/mis

Analysierendes Institut Goldman Sachs.

Veröffentlichung der Original-Studie: 27.11.2022 / 21:19 / GMT

Erstmalige Weitergabe der Original-Studie: Datum in Studie nicht angegeben / Uhrzeit in Studie nicht angegeben / Zeitzone in Studie nicht angegeben

24.10.2022 | 08:05:01 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan senkt Akzo Nobel auf 'Underweight' und Ziel auf 57 Euro
20.10.2022 | 15:47:56 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies senkt Ziel für Akzo Nobel auf 75 Euro - 'Buy'
12.09.2022 | 13:42:27 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Bernstein hebt Ziel für Akzo Nobel auf 91 Euro - 'Outperform'
22.07.2022 | 09:25:31 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies hebt Akzo Nobel auf 'Buy' - Ziel hoch auf 81 Euro
20.07.2022 | 14:33:08 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Jefferies belässt Akzo Nobel auf 'Hold' - Ziel 77 Euro
18.07.2022 | 10:31:52 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: BOFA bewegt Chemiewerte - BASF stark nach Empfehlung