Walmart Inc

Walmart Inc

860853 / US9311421039 //
Quelle: NYSE: 21.09.2018, 22:15:06
860853 US9311421039 // Quelle: NYSE: 21.09.2018, 22:15:06
Walmart Inc
95,90 USD
Kurs
0,16%
Diff. Vortag in %
77,50 USD
52 Wochen Tief
109,98 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

Walmart Inc
Quelle: New York Stock Exchange, Inc: 21.09. 22:15:06
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG
Carrefour S.A. 852362

16,59 EUR

17:38:20

-0,54%

852362
Fielmann AG 577220

53,95 EUR

17:35:50

-1,82%

577220
BayWa AG 519406

28,800 EUR

17:36:19

1,41%

519406
ZOOPLUS AG 511170

146,00 EUR

17:35:33

-3,44%

511170
TAKKT AG 744600

13,820 EUR

17:35:56

1,17%

744600

News

19.09.2018 | 21:49:46 (dpa-AFX)
Kreise: Amazon plant 3000 kassiererlose Läden bis 2021

SEATTLE (dpa-AFX) - Amazon <US0231351067> will laut einem Medienbericht Supermarktketten in den kommenden Jahren spürbare Konkurrenz vor Ort machen. Bis zum Jahr 2021 werde die Schaffung von 3000 AmazonGo-Läden ohne Kassierer erwogen, berichtete die Nachrichtenagentur Bloomberg am Mittwochabend mit Bezug auf mit der Sache vertraute Personen. Eine Amazon-Sprecherin wollte den Bericht demnach nicht kommentieren.

Die Aktien von Amazon reduzierten zuletzt in Reaktion auf die Veröffentlichung ihre Verluste etwas. Die Papiere der US-Supermarktketten Walmart <US9311421039> und Target <US87612E1064> dagegen gaben leicht nach. Amazon hatte bereits 2016 nahe seines Hauptsitzes in Seattle seinen ersten Laden ohne Kassierer aufgemacht, in dem Lebensmittel verkauft werden./tos/la

14.09.2018 | 14:53:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Überlebenskampf der großen Supermärkte: Metro stellt Real zum Verkauf
16.08.2018 | 16:43:55 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Rasantes Wachstum beschert Walmart größtes Plus seit 10 Jahren
16.08.2018 | 14:26:50 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Rasantes Wachstum beschert Walmart vorbörslich sattes Plus
16.08.2018 | 13:39:34 (dpa-AFX)
US-Supermarktkette Walmart mit bestem Wachstum seit mehr als zehn Jahren
10.08.2018 | 22:31:31 (dpa-AFX)
'WSJ': Jeans-Klassiker Wrangler und Lee könnten verkauft werden
12.07.2018 | 08:29:22 (dpa-AFX)
Presse: Walmart will japanische Supermarkttochter los werden
14.09.2018 | 14:53:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Überlebenskampf der großen Supermärkte: Metro stellt Real zum Verkauf

DÜSSELDORF (dpa-AFX) - Die riesigen Supermärkte auf der grünen Wiese kämpfen ums Überleben. Was noch in den 1980er Jahren als Erfolgsmodell galt, ist heute angesichts veränderter Kaufgewohnheiten und kleiner werdender Haushalte häufig ein Sanierungsfall. Vorbei sind die Zeiten, als der Familieneinkauf mit dem Auto ein wöchentliches Großereignis war. Im Einkaufswagen landeten damals nicht nur Lebensmittel, sondern auch Bücher, CDs oder Sportartikel.

Mit der Supermarktkette Real ("Einmal hin - alles drin") stellt der Düsseldorfer Metro-Konzern einen solchen Einkaufsriesen nun zum Verkauf. Gesucht wird ein Konzept für 282 große Märkte mit mehr als 30 000 Beschäftigten. Metro will Real nur im Komplettpaket abgeben. Was aufgrund der Wettbewerbsvorgaben aber schwierig werden dürfte. Konkurrenten könnten es nur auf einzelne Märkte und Filialen absehen.

Metro wolle sich auf das Großhandelsgeschäft konzentrieren, begründete Unternehmenschef Olaf Koch am Freitag die Entscheidung. Die Supermarktkette soll voraussichtlich bis zum kommenden Frühjahr einen neuen Eigentümer finden. Der Prozess stehe jedoch ganz am Anfang. "Wir wissen, es gibt Interessenten", sagte Koch. Zum Verkauf stehe ein "profitables Unternehmen mit über sieben Milliarden Euro Umsatz". Als Zugabe wartet auf den Käufer ein lukratives Paket von 65 Immobilien.

Widerstand kommt bereits jetzt von Gewerkschaften. Verdi wirft dem Management falsche Entscheidungen in der Vergangenheit vor, die die Werthaltigkeit des Unternehmens massiv gefährdeten. "Es reicht nicht, die Braut auf Kosten der Beschäftigten zum Verkauf aufzuhübschen", sagte Verdi-Vorstandsmitglied Stefanie Nutzenberger.

Tatsächlich sind nach Einschätzung von Experten erhebliche Investitionen notwendig, um die in die Jahre gekommenen Märkte für die Zukunft fit zu machen. "Die Entscheidung, dies nicht selbst durchzuführen, deutet die Größe der Aufgabe an", sagte Marco Atzberger vom Kölner Einzelhandelsforschungsinstitut EHI. Der US-Händler Walmart <US9311421039> etwa habe in der Vergangenheit versucht, mit großen Flächen in Deutschland erfolgreich zu werden - und sei damit gescheitert. Interessenten für Real könne er sich vor allem aus dem Ausland vorstellen.

Denkbar sei etwa ein Konzept mit mehr Service und Gastronomie, meinte Handels-Analystin Franziska Schmidt von PlanetRetail RNG. Von dem riesigen Sortiment an sogenannten Non-Food-Artikel außerhalb des Lebensmittelgeschäfts müssten sich die Läden dagegen weitgehend verabschieden. Es sei denn, es steckt ein abgerundetes Konzept dahinter. In der Vergangenheit sei jedoch von Metro zu wenig in die Real-Märkte investiert worden. Angesichts des Trends hin zu den Innenstädten müsse ein solches Konzept jedoch überzeugend sein, um Kunden wieder auf die grüne Wiese zu locken.

Größte Widersacher der SB-Märkte auf der grünen Wiese seien in Deutschland die Discounter, die überall schnell zu erreichen seien und zudem einen starken Preisdruck ausübten, meinte Atzberger. Erfolgreich seien aber auch Supermärkte wie Edeka oder Rewe, die im Lebensmittelhandel auf eine größere Fläche mit mehr Spezialitäten setzten.

Als mögliches Erfolgsmodell für Real gilt der Umbau eines Warenhauses in Krefeld zu einer Markthalle. Dieses habe sich bewährt und könne zum Vorbild für weitere Modernisierungen werden, warb Metro-Chef Koch. Seit 2015 habe das Real-Management gemeinsam mit dem Metro-Vorstand das stationäre Geschäft bereits "revitalisiert". Eine Übernahme des neuen Konzepts sei bereits an weiteren Standorten geplant.

Nach internationalen Zukäufen prüft Metro nach einem Bericht der Nachrichtenagentur Bloomberg auch verschiedene Optionen für sein China-Geschäft. Diese könnten ein Verkauf von Anteilen sein oder auch ein strategischer Partner sowie die Gründung eines Gemeinschaftsunternehmens. Ein Komplettverkauf sei jedoch nicht vorgesehen, eine Entscheidung sei noch nicht gefallen./uta/DP/nas

16.08.2018 | 13:39:34 (dpa-AFX)
US-Supermarktkette Walmart mit bestem Wachstum seit mehr als zehn Jahren
10.08.2018 | 22:31:31 (dpa-AFX)
'WSJ': Jeans-Klassiker Wrangler und Lee könnten verkauft werden
12.07.2018 | 08:29:22 (dpa-AFX)
Presse: Walmart will japanische Supermarkttochter los werden
28.06.2018 | 15:20:38 (dpa-AFX)
Pillen von Amazon: Handelsriese kauft US-Versandapotheke
04.06.2018 | 15:04:17 (dpa-AFX)
Walmart verkauft Brasilien-Geschäft an Finanzinvestor Advent
17.05.2018 | 13:59:33 (dpa-AFX)
Walmart startet mit mehr Umsatz ins Geschäftsjahr - JD.com-Beteiligung belastet

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 17.08.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
20,6

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
34,2%

Schwache Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 280,87 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist WALMART INCO. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 17.08.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 17.08.2018 bei einem Kurs von 97,85 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -2,5% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -2,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 10.07.2018 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 10.07.2018 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 91,65.
Wachstum KGV 0,6 40,82% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 40,82% Aufschlag.
KGV 20,6 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 11,0% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 30 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 30 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,2% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 45,56% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 20.02.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,7%.
Beta 0,67 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,67% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 34,2% Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 20,48 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 20,48 USD oder 0,21% Das geschätzte Value at Risk beträgt 20,48 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,21%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 11,0%
Volatilität der über 12 Monate 21,5%
Fielmann AG
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 54,70 - 54,67
ZOOPLUS AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 153,30 - 153,96
ZOOPLUS AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 154,20 - 154,38