•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

ROYAL DUTCH SHELL B EO-07

A0ER6S / GB00B03MM408 //
Quelle: LSE SETS: 30.07.2021, 19:01:31
A0ER6S GB00B03MM408 // Quelle: LSE SETS: 30.07.2021, 19:01:31
ROYAL DUTCH SHELL B EO-07
14,25738 GBP
Kurs
-0,85%
Diff. Vortag in %
8,454 GBP
52 Wochen Tief
15,23 GBP
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

ROYAL DUTCH SHELL B EO-07

Quelle: LSE London Stock Exchange, SETS: 30.07. 19:01:31
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG
TotalEnergies SE 850727

36,70 EUR

17:39:39

--

850727
Royal Dutch Shell plc A0D94M

17,092 EUR

17:39:40

--

A0D94M
VERBIO A0JL9W

45,720 EUR

17:35:07

-1,89%

A0JL9W
Aurubis AG 676650

85,30 EUR

17:35:02

-1,86%

676650
Repsol S.A. 876845

9,221 EUR

17:35:18

-2,87%

876845
Barrick Gold Corporation 870450

21,770 USD

22:15:00

-0,18%

870450
First Majestic Silver Corp. A0LHKJ

13,710 EUR

22:15:00

-0,15%

A0LHKJ
7C SOLARPARKEN AG O.N. A11QW6

3,800 EUR

17:36:14

-1,43%

A11QW6
Vestas Wind Systems A/S A3CMNS

231,20 DKK

16:59:43

0,48%

A3CMNS

News

29.07.2021 | 11:53:27 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Shell zahlt wieder höhere Dividende und beginnt Aktienrückkauf

DEN HAAG (dpa-AFX) - Shell <GB00B03MLX29> setzt angesichts eines Milliardengewinns im vergangenen Quartal sein Versprechen um und startet mit höheren Ausschüttungen an die Aktionäre. Der Ölmulti kündigte am Donnerstag zur Vorlage seiner Quartalsbilanz einen Aktienrückkauf im Umfang von 2 Milliarden US-Dollar an, zudem sollen die Investoren eine ab sofort eine höhere Zwischendividende erhalten. An der Börse sorgte dies für Freude, die Shell-Aktie zog deutlich an.

Die Ölkonzerne hatten im vergangenen Jahr als Reaktion auf den Ölpreisverfall an den Dividenden gefeilt, auch Shell hatte erstmals seit dem zweiten Weltkrieg die Dividende gekappt. Doch inzwischen sind die Ölpreise wieder oben auf, sie hatten erst Anfang Juli mehrjährige Höchststände erreicht. Ein Barrel der Nordseesorte etwa kostete mit knapp 78 US-Dollar etwa so viel wie seit Oktober 2018 nicht mehr. Aktuell notiert die Sorte bei rund 74 Dollar pro Barrel.Die Branche kann es sich daher wieder leisten, mit Dividendenerhöhungen und Aktienrückkäufen die Investoren zu umgarnen.

"Die operative und finanzielle Qualität und die gestärkte Bilanz geben uns die Zuversicht, um unsere Dividende ab dem zweiten Quartal auf 24 US-Cent anzuheben", sagte Konzernchef Ben van Beurden laut Mitteilung. Dies ist eine deutliche Erhöhung um 38 Prozent im Vergleich zur Auszahlung zum Jahresauftakt, da hatte Shell etwas mehr als 17 Cent gezahlt. Unterdessen startete das britisch-niederländische Unternehmen noch am Tag des Quartalsberichts mit seinem Aktienrückkauf. Das Programm werde voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen sein. Konkurrent BP hatte bereits im vergangenen Quartal mit einem Rückkauf eigener Papiere begonnen, allerdings in deutlich kleinerem Umfang.

An der Euronext notierte die Shell-Aktie zuletzt um mehr als 3 Prozent höher. Das komplette Corona-Jahr 2020 hatte Shell-Anlegern einen Kursverlust von mehr als 40 Prozent eingebrockt. Mit der Geschäftserholung im Konzern ist das Papier seit dem Zwischentief im Oktober jedoch wieder im Aufwind und hat seitdem mehr als 70 Prozent an Wert gewonnen.

Shell war bereits Anfang Juli mit dem Vorhaben herausgerückt, seine Investoren künftig wieder stärker finanziell zu berücksichtigen. Demnach sollen 20 bis 30 Prozent des Kapitalzuflusses aus dem operativen Geschäft über Dividenden und Aktienrückkäufe an die Aktionäre fließen - für 2021 sei ungefähr die Hälfte dieser Spanne angepeilt. Im Gegenzug verabschiedete sich das Management jedoch bereits von seinem ursprünglichen Ziel, die Verschuldung unter 65 Milliarden Dollar zu drücken.

Mit dem Anstieg der Preise für Öl sowie Gas Schreibt Shell inzwischen wieder schwarze Zahlen, wenngleich durch gestörte Lieferketten noch nicht wieder das durchschnittliche Absatzniveau erreicht worden sei. Nach einem milliardenschweren Gewinn bereits zum Jahresauftakt verdiente der Ölmulti zwischen April und Juni unter dem Strich 3,4 Milliarden Dollar (rund 2,9 Mrd Euro). Im entsprechenden Vorjahresquartal hatte Shell wegen des Einbruchs des Ölpreis und daraus resultierenden hohen Abschreibungen noch einen Fehlbetrag von mehr als 18 Milliarden Dollar ausgewiesen.

Das zweite Quartal 2020 war letztlich das schwierigste des gesamten Corona-Jahres 2020 gewesen, in dem der Konzern einen Verlust von 22 Milliarden Dollar angehäuft hatte. Das Management hatte daher seinen Sparkurs forciert und unter anderem den Wegfall tausender Stellen angekündigt./tav/mne/mis

29.07.2021 | 08:46:52 (dpa-AFX)
Shell zahlt nach Milliardengewinn höhere Dividende und beginnt Aktienrückkauf
21.07.2021 | 12:54:50 (dpa-AFX)
Sinkender Ölpreis kommt nicht an den Tankstellen an
29.04.2021 | 17:21:19 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: Preisanstieg beschert Öl-Konzernen Milliardengewinne
29.04.2021 | 11:26:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Shell kehrt in schwarze Zahlen zurück - Höherer Ölpreis und Sparkurs
29.04.2021 | 09:01:07 (dpa-AFX)
Shell kehrt in schwarze Zahlen zurück - Höherer Ölpreis und Sparmaßnahmen
07.04.2021 | 11:50:18 (dpa-AFX)
Spritpreise steigen wieder deutlich an

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 02.07.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,6

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
50,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 156,26 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ROYAL DUTCH SHELL ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 02.07.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 02.07.2021 bei einem Kurs von 1.431,20 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -0,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -0,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 30.07.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 30.07.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 1.356,61.
Wachstum KGV 4,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,6 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 26,8% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 17 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 17 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 28,54% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.07.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,3%.
Beta 1,34 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,34% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 50,6% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 50,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 284,00 GBp Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 284,00 GBp oder 0,20% Das geschätzte Value at Risk beträgt 284,00 GBp. Das Risiko liegt deshalb bei 0,20%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 26,6%
Volatilität der über 12 Monate 35,5%