T-Mobile US

A1T7LU / US8725901040 //
Quelle: NASDAQ OMX: 18:56:45
A1T7LU US8725901040 // Quelle: NASDAQ OMX: 18:56:45
T-Mobile US
61,11 USD
Kurs
1,16%
Diff. Vortag in %
53,31 USD
52 Wochen Tief
68,87 USD
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

T-Mobile US
Quelle: NASDAQ OMX: 22.11. 18:56:45
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG
Deutsche Telekom AG 555750

14,780 EUR

17:35:00

-1,10%

555750
Orange S.A. 906849

14,175 EUR

17:38:43

0,21%

906849
Telefónica S.A. 850775

8,497 EUR

17:35:00

-0,22%

850775
QS Communications AG 513700

1,555 EUR

17:36:28

0,26%

513700
Telefónica Deutschland Holding A... A1J5RX

4,083 EUR

17:35:10

-0,17%

A1J5RX
Telecom Italia S.p.A. 120470

0,6915 EUR

17:36:38

1,32%

120470
Drillisch AG 554550

60,99 EUR

17:35:27

-1,72%

554550

News

09.11.2017 | 15:09:22 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Telekom will Ladenetz für E-Autos aufbauen

BONN (dpa-AFX) - Die Deutsche Telekom <DE0005557508> will ihr Netz nutzen, um den Ausbau der Elektromobilität in Deutschland voranzutreiben. Vorstandschef Tim Höttges kündigte an, ein flächendeckendes Ladenetz für E-Autos mit errichten zu wollen. "Wir haben die Chance und die Technologie, beim Ladenetz für Deutschland ein großes Stück voranzukommen", sagte er laut einem Bericht der "Automobilwoche". Ein Telekom-Sprecher bestätigte am Donnerstag dies und sprach von konkreten Überlegungen.

In Deutschland seien 380 000 Kabelverzweiger der Telekom installiert. Jeder dieser grauen Kästen habe eine Stromversorgung, eine Batteriepufferung und digitale Messstelle. "Da müssen wir vorne nur einen Stöpsel dranmachen, dann können alle Elektroautos daran tanken", sagte Höttges.

Der Ausbau ist nach Angaben des Sprechers an Bedingungen geknüpft. Dazu gehörten Fördermittel des Bundes und auch die Kommunen müssten mit der Schaffung von Parkraum um die Kabelverzweiger mitspielen.

Bei der Vorlage der Zahlen für das dritte Quartal zeigte sich der Telekom-Chef nach gescheiterten Fusionsgesprächen von T-Mobile US <US8725901040> mit dem Konkurrenten Sprint offen für weitere Gespräche. Es sei die Pflicht des Managements, Möglichkeiten für Einsparungen und Größenvorteile zu prüfen, wenn sie sich böten. Aber: "T-Mobile US ist für eine eigenständige Zukunft hervorragend positioniert", sagte Höttges. Seit einigen Jahren liefert die Tochter mit über 70 Millionen Kunden steigende Ergebnisse bei der Bonner Konzernmutter ab.

Unterdessen laufen die Geschäfte des Bonner Riesen in diesem Jahr besser als geplant. Bis Ende September kletterte der Umsatz um mehr als 4 Prozent auf 55,8 Milliarden Euro, der bereinigte Konzernüberschuss lag mit 3,4 Milliarden Euro fast 8 Prozent im Plus. Höttges sprach von einem außergewöhnlich guten dritten Quartal. Das Unternehmen sei auf allen Märkten, in den USA, Deutschland und Europa gewachsen. Nicht locker lassen die Bonner auch beim Netzausbau. Mehr als 5 Milliarden Euro sollen allein in Deutschland in diesem Jahr investiert werden.

Angesichts der guten Zahlen erwartet die Telekom nun mehr Gewinn. Im Gesamtjahr soll beim um Sondereffekte bereinigten Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen 22,4 bis 22,5 Milliarden Euro auf der Basis konstanter Wechselkurse erwirtschaftet werden. Vorher standen 22,3 Milliarden Euro im Plan./ls/DP/stb

09.11.2017 | 12:18:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt T-Mobile US auf 'Buy' - Ziel 65 US-Dollar
09.11.2017 | 11:34:57 (dpa-AFX)
Telekom-Chef: Tür für Gespräche in den USA ist nicht zu
09.11.2017 | 05:49:06 (dpa-AFX)
Deutsche Telekom legt Zahlen zum dritten Quartal vor
06.11.2017 | 18:02:29 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Geplatzte Fusion von T-Mobile US zieht Mutter Telekom runter
06.11.2017 | 11:50:34 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS 2: Geplatzte Fusion von T-Mobile US zieht Telekom mit runter
06.11.2017 | 11:41:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Fusions-Aus in USA: Telekom-Chef Höttges wollte Kontrolle behalten
09.11.2017 | 12:18:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Deutsche Bank hebt T-Mobile US auf 'Buy' - Ziel 65 US-Dollar

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Die Deutsche Bank hat T-Mobile US <US8725901040> aus Bewertungsgründen von "Hold" auf "Buy" hochgestuft, aber das Kursziel auf 65 US-Dollar belassen. Seit April hinke die Aktie der US-Mobilfunktochter der Deutschen Telekom dem marktbreiten US-Aktienindex S&P 500 deutlich hinterher, während das Wachstum immer noch stärker sei als bei der Konkurrenz, schrieb Analyst Matthew Niknam in einer Stduie vom Donnerstag. Das Scheitern der Fusion mit Konkurrent Sprint habe den Optimismus mit Blick auf deutliche Synergien zerstört. Doch einer solchen Transaktion hätten hohe wettbewerbsrechtliche Hürden gedroht, so dass er ihr ohnehin nur eine 15-prozentige Erfolgswahrscheinlichkeit eingeräumt habe./gl/stb

Datum der Analyse: 09.11.2017

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

09.11.2017 | 11:34:57 (dpa-AFX)
Telekom-Chef: Tür für Gespräche in den USA ist nicht zu
09.11.2017 | 05:49:06 (dpa-AFX)
Deutsche Telekom legt Zahlen zum dritten Quartal vor
06.11.2017 | 11:41:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2/Fusions-Aus in USA: Telekom-Chef Höttges wollte Kontrolle behalten
06.11.2017 | 09:35:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Fusions-Aus mit Telekom-Tochter: Son will Sprint weiter kontrollieren
06.11.2017 | 08:18:01 (dpa-AFX)
Softbank steigert Ergebnis - Chef Son: Sprint bleibt unter Softbank-Kontrolle
05.11.2017 | 14:22:47 (dpa-AFX)
T-Mobile US und Sprint beenden Fusionsgespräche

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 27.10.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
17,1

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
28,4%

Schwache Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 52,22 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist T-MOBILE US INCO. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 27.10.2017 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 27.10.2017 bei einem Kurs von 62,95 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance -1,0% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -1,0%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 29.09.2017) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 29.09.2017). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 61,27.
Wachstum KGV 1,1 18,55% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 18,55%.
KGV 17,1 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 18,8% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 1,61% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,9%.
Beta 0,91 Mittlere Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,91% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 28,4% Schwache Korrelation mit dem SP500 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 7,26 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,26 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,26 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 40,5%
Volatilität der über 12 Monate 21,0%
Drillisch AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 60,72 - 60,72
Drillisch AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 60,74 - 60,80
Drillisch AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 60,74 - 60,76