BT Group Plc.

794796 / GB0030913577 //
Quelle: LSE SETS: 17:35:24
794796 GB0030913577 // Quelle: LSE SETS: 17:35:24
BT Group Plc.
2,458 GBP
Kurs
0,16%
Diff. Vortag in %
2,422 GBP
52 Wochen Tief
4,007 GBP
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Sektorvergleich

BT Group Plc.
Quelle: LSE London Stock Exchange, SETS: 20.11. 17:35:24
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG
Deutsche Telekom AG 555750

15,000 EUR

17:35:28

0,27%

555750
Orange S.A. 906849

14,14 EUR

17:37:41

0,21%

906849
Telefónica S.A. 850775

8,586 EUR

17:29:59

0,63%

850775
QS Communications AG 513700

1,591 EUR

17:36:05

-0,38%

513700
Telefónica Deutschland Holding A... A1J5RX

4,150 EUR

17:35:18

0,61%

A1J5RX
Telecom Italia S.p.A. 120470

0,683 EUR

17:40:48

0,59%

120470
Drillisch AG 554550

61,76 EUR

17:35:06

2,00%

554550

News

02.11.2017 | 08:45:28 (dpa-AFX)
Schwierigkeiten in der IT-Sparte belasten BT Group weiter

LONDON (dpa-AFX) - Die anhaltende Schwäche der Großkunden-IT-Tochter belastet den britischen Telekomkonzern BT Group <GB0030913577> weiter. Der Konzernumsatz ging im zweiten Geschäftsquartal bis Ende September vor allem wegen der Schwierigkeiten der skandalgeplagten Tochter um ein Prozent auf 5,95 Milliarden britische Pfund (6,8 Mrd Euro) zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Die Global Services getaufte Sparte bietet wie die Telekom-Tochter <DE0005557508> T-Systems IT-Dienstleistungen wie den Betrieb von Rechenzentren an. Global Services leidet zum einen unter einem Bilanzskandal in Italien, aber auch unter dem Preisdruck in der Branche.

Im Mobilfunk, den BT von der Deutschen Telekom und dem französischen Orange-Konzern übernommen hatte, lief es dagegen besser als vor einem Jahr. Insgesamt belasteten aber höhere Kosten für Live-Übertragungsrechte an der britischen Fußball-Premier-League sowie gestiegene Pensionskosten den Gewinn. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging um 4 Prozent auf 1,81 Milliarden Pfund zurück. Unter dem Strich verdiente BT 524 Millionen Pfund, gut 7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Jahresprognosen bestätigte das Management.

Die Deutsche Telekom <DE0005557508> ist nach dem Verkauf des britischen Mobilfunkprimus Everything Everywhere mit rund 12 Prozent größter Aktionär von BT. Auch sie hat in ihrer Großkundensparte mit Preisdruck und starker Konkurrenz zu kämpfen. Analysten spekulieren immer wieder darauf, dass die beiden Konzerne ihre IT-Sparten zusammenlegen könnten. Bisher hatten die Bonner an ihrem Aktienpaket nur wenig Freude: Der Bilanzskandal in Italien und der Pfundverfall nach dem Brexit hatten ihnen Milliardenabschreibungen eingebrockt./men/stw/jha/

01.11.2017 | 12:35:55 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: T-Aktien im Minus - Fusion von T-Mobile US und Sprint droht Aus
18.09.2017 | 05:50:03 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Airbus ersetzt BT im Stoxx 50 - Eurostoxx 50 unverändert
31.08.2017 | 22:42:47 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: Airbus ersetzt BT im Stoxx 50 - Eurostoxx 50 unverändert
03.08.2017 | 07:43:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Telekom hebt Prognose dank starkem US-Geschäft
28.07.2017 | 09:25:41 (dpa-AFX)
BT Group von Vergleichszahlungen an Telekom und Orange belastet
20.06.2017 | 13:10:33 (dpa-AFX)
Telekomkonzern Orange verkauft Anteile an britischer BT Group
02.11.2017 | 08:45:28 (dpa-AFX)
Schwierigkeiten in der IT-Sparte belasten BT Group weiter

LONDON (dpa-AFX) - Die anhaltende Schwäche der Großkunden-IT-Tochter belastet den britischen Telekomkonzern BT Group <GB0030913577> weiter. Der Konzernumsatz ging im zweiten Geschäftsquartal bis Ende September vor allem wegen der Schwierigkeiten der skandalgeplagten Tochter um ein Prozent auf 5,95 Milliarden britische Pfund (6,8 Mrd Euro) zurück, wie das Unternehmen am Donnerstag in London mitteilte. Die Global Services getaufte Sparte bietet wie die Telekom-Tochter <DE0005557508> T-Systems IT-Dienstleistungen wie den Betrieb von Rechenzentren an. Global Services leidet zum einen unter einem Bilanzskandal in Italien, aber auch unter dem Preisdruck in der Branche.

Im Mobilfunk, den BT von der Deutschen Telekom und dem französischen Orange-Konzern übernommen hatte, lief es dagegen besser als vor einem Jahr. Insgesamt belasteten aber höhere Kosten für Live-Übertragungsrechte an der britischen Fußball-Premier-League sowie gestiegene Pensionskosten den Gewinn. Das um Sondereffekte bereinigte Ergebnis vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen ging um 4 Prozent auf 1,81 Milliarden Pfund zurück. Unter dem Strich verdiente BT 524 Millionen Pfund, gut 7 Prozent weniger als vor einem Jahr. Die Jahresprognosen bestätigte das Management.

Die Deutsche Telekom <DE0005557508> ist nach dem Verkauf des britischen Mobilfunkprimus Everything Everywhere mit rund 12 Prozent größter Aktionär von BT. Auch sie hat in ihrer Großkundensparte mit Preisdruck und starker Konkurrenz zu kämpfen. Analysten spekulieren immer wieder darauf, dass die beiden Konzerne ihre IT-Sparten zusammenlegen könnten. Bisher hatten die Bonner an ihrem Aktienpaket nur wenig Freude: Der Bilanzskandal in Italien und der Pfundverfall nach dem Brexit hatten ihnen Milliardenabschreibungen eingebrockt./men/stw/jha/

03.08.2017 | 07:43:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Telekom hebt Prognose dank starkem US-Geschäft
28.07.2017 | 09:25:41 (dpa-AFX)
BT Group von Vergleichszahlungen an Telekom und Orange belastet
20.06.2017 | 13:10:33 (dpa-AFX)
Telekomkonzern Orange verkauft Anteile an britischer BT Group
25.05.2017 | 13:50:01 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Exane BNP senkt BT Group auf 'Underperform' - Ziel 260 Pence

theScreener

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 07.11.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
14,5%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 32,13 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist BT GROUP PLC. ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 07.11.2017 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 07.11.2017 bei einem Kurs von 248,50 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance -7,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -7,4%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 11.08.2017 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 11.08.2017 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 271,17.
Wachstum KGV 1,3 33,19% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 33,19%.
KGV 8,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 4,9% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 6,6% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 56,41% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,0%.
Beta 0,37 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,37% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 14,5% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 30,30 GBp Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 30,30 GBp oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 30,30 GBp. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 18,3%
Volatilität der über 12 Monate 29,9%
Deutsche Telekom AG
long
Symmetrisches Dreieck Kursziel EUR 15,03 - 15,02
QS Communications AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 1,58 - 1,58
QS Communications AG
short
Unterstützungslinie Kursziel EUR 1,58 - 1,59