RWE AG

703712 / DE0007037129 //
Quelle: Xetra: 18.10.2019, 17:35:08
703712 DE0007037129 // Quelle: Xetra: 18.10.2019, 17:35:08
RWE AG
27,340 EUR
Kurs
0,04%
Diff. Vortag in %
16,985 EUR
52 Wochen Tief
28,810 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

RWE AG

  • Sektor Versorger
  • Industrie Energieversorger
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 16.807,14 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2019 614,75 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,70 EUR
Die RWE AG ist die Holdinggesellschaft der RWE Gruppe, die zu den führenden europäischen Energieversorgern zählt. RWE ist auf allen Wertschöpfungsstufen der Energieversorgung tätig. Dazu gehören Öl, Gas und Braunkohle, der Bau und Betrieb von konventionellen und erneuerbaren Kraftwerken, der Handel mit Rohstoffen sowie der Transport und die Vermarktung von Strom und Gas. RWE fokussiert sich auf den europäischen Markt. Dabei gehört der Energieversorger in Deutschland, den Niederlanden und in Großbritannien zu den Marktführern. RWE setzt auf ein Kraftwerksportfolio und ein Investitionsprogramm zum Aufbau neuer klimaschonender und flexibler Erzeugungskapazitäten. Im Dezember 2015 wurde bekannt, dass der Vorstand die Aufspaltung des Unternehmens in zwei börsennotierte Gesellschaften plane. Dabei sollen die Geschäftsfelder Erneuerbare Energien, Netze und Vertrieb im In- und Ausland in eine neue Gesellschaft ausgegliedert werden. Am 11.12.2015 stimmte der Aufsichtsrat einstimmig den Plänen zum Konzernumbau zu. Die neue Tochtergesellschaft Innogy wurde 2016 an der Börse notiert. Im März 2018 wurde bekannt, dass die Anteile der innogy SE im Rahmen eines weitreichenden Tauschs von Geschäftsaktivitäten und Beteiligungen an E.ON verkauft werden sollen. RWE soll im Gegenzug das Erneuerbaren Energien-Geschäft von E.ON erhalten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 69,17
Stadt Dortmund 6,27
BlackRock, Inc. 6,06
Credit Suisse 3,85
Stadt Essen 3,26
Alken Fund SICAV 2,97
Norges Bank 2,94
Atlantic Value General Partner Limited 2,78
RWEB 2,7

Fundamentalanalyse

News

19.10.2019 | 09:05:15 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Windenergie: Nabu warnt vor Industrieparks in Nord- und Ostsee

HANNOVER (dpa-AFX) - Beim Ausbau der Windkraft auf Nord- und Ostsee drohen die Risiken für die Umwelt nach Ansicht des Naturschutzbunds (Nabu) in den Hintergrund zu geraten. "Ich habe das Gefühl, die Windindustrie und Teile der Politik möchten einen Freifahrtschein haben", sagte der Nabu-Meeresschutzexperte Kim Detloff der Deutschen Presse-Agentur. Angesichts neuer Ausbauziele sei die Gefahr groß, dass jetzt Schnelligkeit vor Qualität gehe und Windparks an der falschen Stelle gebaut werden. "Die Energiewende ist kein Konjunkturprogramm für klamme Werften und Küstenländer."

Die norddeutschen Bundesländer und der Bund hatten Anfang Oktober angekündigt, dass die installierte Leistung der Offshore-Windenergie von derzeit rund 7 Gigawatt bis 2030 auf bis zu 20 Gigawatt steigen soll. Der Nabu hat sich zusammen mit anderen Umweltverbänden hinter dieses Ziel gestellt, allerdings nur im Rahmen der ökologischen Tragfähigkeit.

Vor allem Niedersachsens Umwelt- und Energieminister Olaf Lies erhöhte das Tempo: Seinen Angaben zufolge könnten 2023 die Ausschreibungen für die zusätzlich anvisierte Leistung beginnen und 2027 der Bau der Anlagen starten. Perspektivisch sei sogar ein Potenzial von 50 Gigawatt in der deutschen Nordsee denkbar, sagte der SPD-Politiker. Schließlich seien Erneuerbare Energien auch ein Wirtschaftsmotor.

Detloff fehlt angesichts solcher Ankündigungen das Augenmaß: "Manchmal wünsche ich mir, dass unter anderem Herrn Lies in Niedersachsen mal jemand auf die Füße tritt und sagt: Sie sind Umweltminister und nicht mehr Wirtschaftsminister." Wie viele Windkraftanlagen Nord- und Ostsee vertragen können, lasse sich heute noch nicht sagen. Das werde aktuell untersucht, sagte Detloff. Bei Szenarien von 50 Gigawatt oder noch mehr habe man jedoch "Industrieparks, aber keine gesunde Natur mehr vor der Haustür".

Seitens der Politik wird der Offshore-Ausbau als wichtiger Baustein für den Klimaschutz gesehen. "Wir machen das, damit wir die Energiewende umsetzen können und Klimaschutzziele erreichen", sagte Lies. Die Bundesregierung will den Ökostrom-Anteil in Deutschland von bisher knapp 40 Prozent bis zum Jahr 2030 auf 65 Prozent erhöhen. Darüber hinaus schaffe die Offshore-Windkraft Wertschöpfung und Arbeitsplätze an den Küsten.

Detloff warnte aber davor, Klimaschutz und Artenschutz gegeneinander auszuspielen. Schutzgebiete für einzelne Arten seien durch die Windkraft auf dem Meer bereits unbrauchbar geworden. In der Deutschen Bucht zum Beispiel seien durch zwei Drittel eines Vogelschutzgebiets beeinträchtigt.

"Wahrscheinlich ist es naiv zu denken, dass die Natur nicht auch einen Preis zahlen muss für den Klimaschutz", räumte der Nabu-Experte ein. "Aber wir müssen die Auswirkungen minimieren."

Nord- und Ostsee gehe es schon heute schlecht. Daher müsse man hinterfragen, wie viel Belastung die See insgesamt vertrage. "Wenn die Energiewende uns am wichtigsten ist, dann müssen bitte im Gegenzug andere Nutzungen, die Fischerei, die Schifffahrt und der Rohstoffabbau zurückstehen und stärker reguliert werden, um die Natur nicht zu überlasten", forderte Detloff./cwe/DP/zb

19.10.2019 | 09:05:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Vergleichsportal: Stromnetzgebühren steigen auf Höchststand
19.10.2019 | 08:46:41 (dpa-AFX)
Nabu zum Windkraft-Ausbau: Nord- und Ostsee drohen Überlastung
19.10.2019 | 08:44:48 (dpa-AFX)
Vergleichsportal: Stromnetzgebühren steigen auf Rekordniveau
18.10.2019 | 16:07:38 (dpa-AFX)
Energieversorger RWE beginnt mit Rückbau von Reaktordruckbehältern
15.10.2019 | 16:24:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Kunden müssen mit höheren Strompreisen rechnen - EEG-Umlage steigt
14.10.2019 | 17:45:47 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP/Kreise: Höhere EEG-Umlage: Strompreise könnten steigen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
14.11.2019 Veröffentlichung des 9-Monats-Berichtes RWE AG: Zwischenmitteilung über die ersten drei Quartale 2019 RWE AG: Zwischenmitteilung über die ersten drei Quartale 2019
14.11.2019 Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten RWE AG: Telefonkonferenz für Analysten

DZ BANK Produktauswahl

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Optionsschein long DF7DNR

297,17x Hebel

RWE AG
Optionsschein long DF3232

12,04x Hebel

RWE AG
Optionsschein long DF3231

9,80x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Bonus DF706R

24,13% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DF706P

22,17% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DF7V70

17,48% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DF7V7Y

11,34% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DF19HF

-3,45% Bonusrenditechance in %

RWE AG
Bonus DDN2EA

-14,04% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
BonusCap DF7QW0

32,50% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DF7HPX

32,31% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DF70W4

26,27% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DF7HJV

18,30% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DF7WDV

9,93% Bonusrenditechance in %

RWE AG
BonusCap DF10AF

4,08% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Optionsschein short DD9DZ8

448,20x Hebel

RWE AG
Optionsschein short DF6L9V

10,40x Hebel

RWE AG
Optionsschein short DF6T6F

8,57x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Discount DF7MX9

4,91% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DF7MYA

4,77% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DF7SBE

11,22% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DF37D3

6,50% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DF37D1

3,23% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Discount DDS2J5

0,90% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Endlos Turbo long DF7QGZ

36,14x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DF671D

17,16x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DF4NR7

6,28x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DF2SDN

3,90x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DDN5JS

2,79x Hebel

RWE AG
Endlos Turbo long DDK7VR

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Aktienanleihe DF7QQR

9,82% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Aktienanleihe DF6UCM

9,47% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Aktienanleihe DF6TJ8

6,62% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Aktienanleihe DF36EU

3,39% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Aktienanleihe DF4WN7

3,19% Seitwärtsrendite p.a.

RWE AG
Aktienanleihe DD798P

1,94% Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Mini-Futures Short

Produktauswahl : Basiswert RWE AG

RWE AG
Mini-Futures short DF6TYK

1,88x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DF4XWG

2,39x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DF7E08

3,22x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DF6BLM

4,85x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DD91UF

9,69x Hebel

RWE AG
Mini-Futures short DF73V9

14,14x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map