Hannover Rück SE

Hannover Rück SE

840221 / DE0008402215 //
Quelle: Xetra: 17:35:07
840221 DE0008402215 // Quelle: Xetra: 17:35:07
Hannover Rück SE
118,50 EUR
Kurs
0,08%
Diff. Vortag in %
104,30 EUR
52 Wochen Tief
125,00 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Zertifikatefinder

Unser Zertifikatefinder unterstützt Sie dabei das zu ihrer Kurserwartung passende Zertifikat zu finden. Nach Eingabe ihrer Markterwartung für einen von Ihnen gewählten Zeitpunkt werden Ihnen passende Produkte in verschiedenen Zertifikatskategorien angezeigt. Die Zertifikate sind dabei nach absteigender Seitwärtsrendite in % p.a. sortiert. Ausserdem zeigen wir Ihnen bei jeder Zertifikatskategorie wie viele passende Produkte wir Ihnen dazu anbieten können.

Historische Daten Quelle: Xetra: 17.10. 17:35:07 Meine Markterwartung Range um den Zielkurs
Skala erweitern
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen.
© 2018 DZ BANK AG
Skala erweitern

Hannover Rück SE

  • Sektor Finanzsektor
  • Industrie Versicherungen
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 14.290,74 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2017 120,60 Mio.
  • Dividende je Aktie 2017 3,50 EUR
Die Hannover Rück SE ist mit einem Prämienvolumen von rund 13,8 Milliarden EUR eine der führenden Rückversicherungsgruppen der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden- und Personen-Rückversicherung und unterhält Rückversicherungsbeziehungen mit zahlreichen Versicherungsgesellschaften in verschiedenen Ländern. Zu den Versicherungsfeldern gehören unter anderem Schäden aus Naturkatastrophen, Transport, Luft- und Raumfahrt, Kredit- und Kautionsrückversicherungen, die allgemeine Haftpflicht sowie Lebens-, Kranken-, Renten-, Unfall- und Invaliditätsversicherungen. Das Deutschland-Geschäft der Gruppe wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück betrieben. Die weltweite Infrastruktur der Versicherungsgruppe besteht aus einer Vielzahl von Tochter- und Beteiligungsgesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen auf allen fünf Kontinenten.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Talanx AG 50,2
Freefloat 43,73
BlackRock, Inc. 3,05
Deutsche Asset Management Investment GmbH 3,02

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,3

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
58,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 16,58 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist HANNOVER RUCK.AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 03.07.2018 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 03.07.2018 bei einem Kurs von 106,70 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 3,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 12.10.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 12.10.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 120,53.
Wachstum KGV 1,4 36,13% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 36,13%.
KGV 11,3 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 11,3% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,6% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 51,64% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 12.10.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,4%.
Beta 0,77 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,77% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 58,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 58,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 14,26 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 14,26 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 14,26 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 28,0%
Volatilität der über 12 Monate 15,3%

News

17.10.2018 | 13:00:41 (dpa-AFX)
DGAP-News: Hannover Rück SE: Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der Hannover Rück für Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD (deutsch)

Hannover Rück SE: Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der Hannover Rück für Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD

^

DGAP-News: Hannover Rück SE / Schlagwort(e): Anleihe

Hannover Rück SE: Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der

Hannover Rück für Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD

17.10.2018 / 13:00

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Presseinformation

Fünfte Katastrophenanleihe steigert Emissionsvolumen der Hannover Rück für

Kunden in 2018 auf 1,5 Mrd. USD

* Wachstum der besicherten Rückversicherung hält an

* ILS-Markt sollte 2018 Rekordvolumen erreichen

Hannover, 17. Oktober 2018: Die Hannover Rück hat dieses Jahr die fünfte

Katastrophenanleihe für Kunden transferiert und damit 2018 das gesamte

Emissionsvolumen auf 1,5 Mrd. USD erhöht.

"Auch dieses Jahr konnten wir unsere Kunden wieder mit einer Vielzahl von

alternativen Risikodeckungen unterstützen," sagte Henning Ludolphs,

Zentralbereichsleiter für die Verbriefung von Versicherungsrisiken bei der

Hannover Rück. "Die Vielfalt an Zedenten und Risiken sowie die Rekordzahl an

Emissionen unterstreicht unsere langjährige Erfahrung und unser Know-how."

Größte Transaktion der Hannover Rück war dieses Jahr eine

Katastrophenanleihe (Cat Bond) über 500 Mio. USD für die Federal Emergency

Management Agency (FEMA). Die Anleihe deckt Überschwemmungen in den USA ab,

die direkt oder indirekt aus einem namentlich benannten Sturm resultieren.

Die FEMA hat damit erstmals über einen Cat Bond Risiken in den Kapitalmarkt

transferiert.

Die jüngste Transaktion der Hannover Rück war ein Cat Bond über 125 Mio. USD

für Sempra Energy, ein Energieinfrastrukturunternehmen aus San Diego, zur

Absicherung gegen Haftpflichtschäden aus Waldbränden.

Zudem hat die Hannover Rück in diesem Jahr drei Transaktionen für

Bestandskunden abgeschlossen. Hierbei handelte es sich um einen Cat Bond

über 400 Mio. USD für die Texas Windstorm Insurance Association sowie um

einen Cat Bond über 79 Mio. USD für die American Integrity Insurance Company

of Florida, Inc., jeweils als Schutz gegen namentlich benannte Stürme und

schwere Gewitter. Ein weiterer Cat Bond in Höhe von 400 Mio. USD, sichert

die Oak Tree Assurance, Ltd. gegen Erdbeben in Kalifornien und im

Pazifischen Nordwesten ab.

Als alleiniger Strukturierer und Platzierer war GC Securities, eine Sparte

von MMC Securities LLC, für alle Transaktionen verantwortlich. Ausnahme war

die FEMA-Katastrophenanleihe, bei der GC Securities als alleiniger

Strukturierer agierte und zusammen mit Aon Securities für die Platzierung

verantwortlich war.

"Dieses Jahr konnten wir mit unseren Transaktionen nicht nur bestehende

Partnerschaften ausbauen, sondern auch neue Kunden gewinnen", sagte Jürgen

Gräber, der im Vorstand der Hannover Rück Versicherungsverbriefungen

verantwortet. "Durch unsere Aktivitäten im Markt für Insurance-Linked

Securities (ILS) können wir risikoarme und zugleich attraktive Margen

generieren."

ILS-Märkte: 2018 Rekordvolumen von 100 Mrd. USD erwartet

Bis Ende dieses Jahres erwartet die Hannover Rück, dass der ILS-Markt ein

Gesamtvolumen von knapp 100 Mrd. USD erreichen wird. Bis zu zwei Drittel

dieses Betrages dürften aus der besicherten Rückversicherung (Collateralized

Reinsurance) stammen. Hier schließen Versicherer und Investoren private

Verträge zum Risikotransfer, die durch treuhänderisch gehaltene Sicherheiten

abgesichert sind. Rückversicherer wie die Hannover Rück begleiten einige

dieser Transaktionen als sogenannte Fronting-Gesellschaft.

"Die besicherte Rückversicherung wird auch weiterhin stark wachsen", sagte

Henning Ludolphs. "Für Anleger und Zedenten ist die besicherte

Rückversicherung wegen ihrer breiteren Palette von Risiken und einfacheren

Strukturen attraktiv. Die besicherte Rückversicherung ist eine

Erfolgsgeschichte, an der wir auch weiterhin maßgeblichen Anteil haben

wollen."

Die Hannover Rück hat sich in den vergangenen Jahren als eine der drei

führenden Fronting-Gesellschaften im Markt für besicherte Rückversicherung

etabliert. Seit der Platzierung der weltweit ersten Risikoverbriefung im

Jahr 1994 nutzt die Hannover Rück damit die gesamte Bandbreite des

ILS-Marktes für den Risikotransfer ihrer Kunden sowie für die Absicherung

ihrer eigenen Risiken über den Kapitalmarkt.

Die Hannover Rück ist mit einem Bruttoprämienvolumen von 17,8 Mrd. EUR der

viertgrößte Rückversicherer der Welt. Sie betreibt alle Sparten der Schaden-

und Personen-Rückversicherung und ist mit rund 3.300 Mitarbeitern auf allen

Kontinenten vertreten. Gegründet 1966, umfasst der Hannover Rück-Konzern

heute mehr als 140 Tochtergesellschaften, Niederlassungen und Repräsentanzen

weltweit. Das Deutschland-Geschäft wird von der Tochtergesellschaft E+S Rück

betrieben. Die für die Versicherungswirtschaft wichtigen Ratingagenturen

haben sowohl Hannover Rück als auch E+S Rück sehr gute

Finanzkraft-Bewertungen zuerkannt: Standard & Poor's AA- "Very Strong" und

A.M. Best A+ "Superior".

Bitte beachten Sie den Haftungshinweis unter:

https://www.hannover-rueck.de/535878

Kontakt

Corporate Communications:

Karl Steinle

Tel. +49 511 5604-1500

karl.steinle@hannover-re.com

Media Relations:

Oliver Süß

Tel. +49 511 5604-1502

oliver.suess@hannover-re.com

Investor Relations:

Julia Hartmann

Tel. +49 511 5604-1529

julia.hartmann@hannover-re.com

www.hannover-rueck.de

---------------------------------------------------------------------------

17.10.2018 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Hannover Rück SE

Karl-Wiechert-Allee 50

30625 Hannover

Deutschland

Telefon: +49-(0)511-5604-1500

Fax: +49-(0)511-5604-1648

Internet: www.hannover-re.com

ISIN: DE0008402215

WKN: 840 221

Indizes: MDAX

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

Hannover; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange; Börse

Luxembourg

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

734477 17.10.2018

°

16.10.2018 | 10:30:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Staudamm und Brückeneinsturz vermasseln Talanx das Gewinnziel
15.10.2018 | 19:46:21 (dpa-AFX)
Hohe Schäden kosten Versicherer Talanx das Gewinnziel
10.10.2018 | 14:36:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Schäden durch klimabedingte Naturkatastrophen in 20 Jahren explodiert
10.10.2018 | 13:01:12 (dpa-AFX)
Schäden durch klimabedingte Naturkatastrophen in 20 Jahren enorm gestiegen
18.09.2018 | 06:30:00 (dpa-AFX)
Presse: 31 Tote nach 'Florence' im Südosten der USA
17.09.2018 | 05:21:22 (dpa-AFX)
Sturm 'Florence' kostet 17 Menschen das Leben
16.10.2018 | 10:30:10 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Staudamm und Brückeneinsturz vermasseln Talanx das Gewinnziel

HANNOVER (dpa-AFX) - Hohe Schäden durchkreuzen erneut die Gewinnpläne des Versicherungskonzerns Talanx <DE000TLX1005> (HDI). Nachdem im vergangenen Jahr die Hurrikan-Serie in den USA am Gewinn zehrte, waren es diesmal der Zwischenfall bei einem Staudamm-Projekt in Kolumbien und der Zusammenbruch der Autobahnbrücke in Genua. Der neue Talanx-Chef Torsten Leue rechnet für 2018 jetzt noch mit einem Überschuss von rund 700 Millionen Euro - rund 150 Millionen weniger als bisher gedacht. 2019 soll der Gewinn aber auf rund 900 Millionen Euro steigen - wenn nicht wieder hohe Schäden hereinhageln.

An der Börse kamen die Neuigkeiten schlecht an. Die Talanx-Aktie verlor am Dienstagmorgen 6,35 Prozent an Wert auf 29,24 Euro und war damit Schlusslicht im SDax <DE0009653386>. Seit Jahresbeginn liegt sie nun mit rund 14 Prozent im Minus.

Die schlechtere Entwicklung im laufenden Jahr begründete Talanx mit mehreren Großschäden sowie einer ungewöhnlich starken Häufung kleinerer Millionenschäden in der industriellen Sachversicherung. So musste die zum Konzern gehörende HDI-Industrieversicherung für den Zwischenfall bei dem Staudamm-Projekt Hidroituango in Kolumbien tief in die Tasche greifen. Bei dem Megaprojekt war der Damm fast gebrochen. Auch der Zusammenbruch der Autobahnbrücke im italienischen Genua im August, bei dem mehr als 40 Menschen getötet wurden, kam Talanx teuer zu stehen. Auch Europas größter Versicherer Allianz ist von dem Einsturz betroffen.

Die kompletten Quartalszahlen will das Unternehmen am 12. November vorlegen. In der Industrieversicherung rechnet Talanx nun im dritten Quartal vor Steuern mit einem Verlust von 100 Millionen Euro. Die Sparte gilt schon länger als Sorgenkind. Vor allem die Industrie-Feuerversicherung in Deutschland bereitet dem Konzern Probleme, weil die Prämien dort nicht ausreichen, um die Aufwendungen für Schäden, Verwaltung und Vertrieb zu decken. Das ist ein Problem der ganzen Branche. Spartenvorstand Christian Hinsch will die Tarife in diesem Bereich deshalb im Schnitt um 20 Prozent anheben. Bis Mitte Oktober habe das Unternehmen bereits mehr als 60 Prozent der geplanten Preiserhöhungen durchgesetzt, teilte Talanx mit.

Die Aktionäre versuchte das Management zudem mit einer Bekräftigung der Dividendenpläne für 2018 zu besänftigen. Aus jetziger Sicht sei eine Dividende von mindestens 1,40 Euro je Aktie wie für 2017 weiterhin gewährleistet, hieß es. Damals hatte der Konzern die Ausschüttung je Aktie im Vergleich zu 2016 sogar leicht angehoben, obwohl infolge der hohen Sturmschäden in den USA der Gewinn auf 672 Millionen Euro eingebrochen war.

Talanx ist der Mehrheitseigner des weltweit viertgrößten Rückversicherers Hannover Rück <DE0008402215>, der für 2018 einen Nettogewinn von mehr als einer Milliarde Euro anpeilt. Hier stehen allerdings noch mögliche Belastungen durch die jüngsten Wirbelstürme in den USA aus./stw/she/mis

15.10.2018 | 19:46:21 (dpa-AFX)
Hohe Schäden kosten Versicherer Talanx das Gewinnziel
18.09.2018 | 06:30:00 (dpa-AFX)
Presse: 31 Tote nach 'Florence' im Südosten der USA
17.09.2018 | 05:21:22 (dpa-AFX)
Sturm 'Florence' kostet 17 Menschen das Leben
14.09.2018 | 22:06:18 (dpa-AFX)
ROUNDUP 4: Hurrikan 'Florence' trifft Südostküste der USA mit Wucht
14.09.2018 | 21:16:22 (dpa-AFX)
Taifun 'Mangkhut' trifft im Norden der Philippinen auf Land
14.09.2018 | 18:16:34 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP: 'Florence' trifft die USA - 'Mangkhut' tobt über den Philippinen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
08.11.2018 Bericht zum 3. Quartal Hannover Rück SE: Zwischenbericht 3. Quartal 2018 Hannover Rück SE: Zwischenbericht 3. Quartal 2018
07.03.2019 Bilanzpressekonferenz Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2018 Hannover Rück SE: Bilanzpressekonferenz Jahresabschluss 2018

DZ BANK Produktauswahl

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Discount DDF5A2

3,24% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DDH2FG

2,67% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DD9AQF

4,39% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DD9AQD

1,69% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DD9UP5

1,00% Seitwärtsrendite p.a.

Hannover Rück SE
Discount DD1VF4

-0,20% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein short DD8HK1

191,13x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DD8P06

13,17x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein short DDJ4FT

7,31x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Optionsschein long DD8HKG

289,02x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DD8HKC

21,55x Hebel

Hannover Rück SE
Optionsschein long DD8HKB

10,22x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DDF19B

21,66x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DD97YH

15,46x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DD2FXZ

5,77x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DGL066

3,31x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DGG1GF

2,75x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo long DG2X8N

2,01x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DDJ9PT

26,82x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DDE12R

15,13x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DD8333

5,32x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DD8XPR

3,50x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DD94A3

2,64x Hebel

Hannover Rück SE
Endlos Turbo short DDF36E

2,09x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Aktienanleihen Classic

Produktauswahl : Basiswert Hannover Rück SE

Hannover Rück SE
Aktienanleihe DDK4VP

-- Seitwärtsrendite p.a.

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Knock Out Map