Commerzbank AG

CBK100 / DE000CBK1001 //
Quelle: Xetra: 21.11.2017, 17:35:25
CBK100 DE000CBK1001 // Quelle: Xetra: 21.11.2017, 17:35:25
Commerzbank AG
12,215 EUR
Kurs
-1,25%
Diff. Vortag in %
6,291 EUR
52 Wochen Tief
12,465 EUR
52 Wochen Hoch
Durchnitt 3 Mt. DPA-AFX Analyzer / Copyright dpa-AFX / Weitere Hinweise
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Zertifikatefinder

Unser Zertifikatefinder unterstützt Sie dabei das zu ihrer Kurserwartung passende Zertifikat zu finden. Nach Eingabe ihrer Markterwartung für einen von Ihnen gewählten Zeitpunkt werden Ihnen passende Produkte in verschiedenen Zertifikatskategorien angezeigt. Die Zertifikate sind dabei nach absteigender Seitwärtsrendite in % p.a. sortiert. Ausserdem zeigen wir Ihnen bei jeder Zertifikatskategorie wie viele passende Produkte wir Ihnen dazu anbieten können.

Historische Daten Quelle: Xetra: 21.11. 17:35:25 Meine Markterwartung Range um den Zielkurs
Skala erweitern
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen.
© 2017 DZ BANK AG
Skala erweitern

Commerzbank AG

  • Sektor Finanzsektor
  • Industrie Banken
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 15.028,30 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2016 1.252,36 Mio.
  • Dividende je Aktie 2016 0,00 EUR
Die Commerzbank AG zählt zu den führenden Privat- und Firmenkundenbanken in Deutschland. Sie versteht sich als Dienstleister für Privat- und Geschäftskunden, betreut aber auch zahlreiche große und multinationale Firmen. Dabei bietet die Bank ihren rund 16 Millionen Privat- sowie eine Million Geschäfts- und Firmenkunden eine breite Palette an Service- und Beratungsleistungen. Verschiedene Tochtergesellschaften sind auf Spezialgebieten tätig, wie zum Beispiel im Asset Management, im Immobilienbereich oder im Leasing. Kunden im Kapitalmarktgeschäft bietet der Konzern das volle Leistungsspektrum einer internationalen Investmentbank. Mit rund 1.050 Filialen steht den Kunden eines der dichtesten Filialnetze deutscher Privatbanken zur Verfügung. Im Ausland ist sie an den wichtigsten internationalen Wirtschafts- und Finanzzentren mit Tochtergesellschaften, Filialen und Repräsentanzen direkt vertreten. Das Geschäft der Commerzbank ist dort auf institutionelle Kunden und Unternehmen ausgerichtet. An einigen Standorten werden auch vermögende Privatkunden betreut. Über besondere Expertise verfügt die Bank bei der Begleitung ihrer Mittelstandskunden ins Ausland. Sie hat in der finanziellen Abwicklung des deutschen Außenhandels einen weit überdurchschnittlichen Marktanteil. Kernmarkt des Unternehmens ist neben Deutschland auch Polen.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Freefloat 69,14
SoFFin / Bundesrepublik Deutschland 15
Cerberus/Stephen A. Feinberg 5,01
BlackRock, Inc. 4,95
EuroPacific Growth Fund 2,97
The Capital Group Companies, Inc. 2,93

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 17.10.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
11,7

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
48,8%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 17,20 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist COMMERZBANK AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 17.10.2017 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 17.10.2017 bei einem Kurs von 11,73 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 5,0% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 5,0%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 12.09.2017 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.09.2017 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 11,35.
Wachstum KGV 4,5 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 11,7 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 52,6% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 3,57% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 30.06.2017 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,3%.
Beta 1,92 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,92% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 48,8% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 48,8% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 2,53 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,53 EUR oder 0,21% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,53 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,21%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 24,6%
Volatilität der über 12 Monate 34,0%

News

21.11.2017 | 17:35:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität

BASEL (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank <DE0005140008> wird nach Einschätzung eines internationalen Beobachtergremiums als weiterhin systemrelevant und damit potenziell gefährlich für die globale Stabilität der Finanzmärkte eingeschätzt. Das bedeutet: der Zusammenbruch einer solchen global operierenden und stark mit anderen Instituten vernetzten Geschäftsbank könnte die Wirtschaft weltweit insgesamt ins Wanken bringen.

Der internationale Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board/FSB) stufte den deutschen Branchenprimus in der aktuellen Bewertung immer noch weit vorne unter den systemrelevanten Banken ein. Das geht aus der am Dienstag in Basel veröffentlichten aktuellen Liste des FSB hervor. Banken in dieser Kategorie sind gehalten, einen zusätzlichen Eigenkapitalpuffers von zwei Prozent auf die Risikopositionen zu halten.

Die Deutsche Bank rangiert in der Einstufung durch den FSB in einer Gruppe mit der Bank of America <US0605051046>, der Citigroup <US1729674242> <US1729674242> und der britischen Großbank HSBC <GB0005405286>. Weltweit wird nur noch eine Bank als noch gefährlicher für die internationale Finanzstabilität eingeschätzt: Die US-Großbank JPMorgan <US46625H1005> . Hier empfehlen die Stabilitätswächter einen zusätzlichen Eigenkapitalpuffer von 2,5 Prozent auf die Risikopositionen.

Insgesamt umfasst die jährlich aktualisierte Liste global systemrelevanter Banken 30 Institute. Die Royal Bank of Canada ist hinzugekommen, dafür ist die französische Groupe BPCE nicht mehr dabei. Wichtiges Kriterium ist neben der Größe auch die Vernetzung in der Finanzwelt. Nicht mit auf dieser Liste ist die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Commerzbank.

Das FSB war 2009 als Reaktion auf die Finanzkrise von der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie-und Schwellenländern (G20) gegründet worden. Das Gremium soll Notenbanker, Aufseher und Regierungsvertreter der Länder zusammenzubringen und das Vorgehen koordinieren. Die Umsetzung in konkrete Regeln liegt bei den nationalen Gesetzgeber./jkr/bgf/oca/kf/zb

21.11.2017 | 13:54:01 (dpa-AFX)
ANALYSE/Citigroup: Baldige Fusion von Deutscher und Commerzbank unwahrscheinlich
20.11.2017 | 12:54:39 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Ökonomen: Jamaika-Pleite bringt Wirtschaft nicht in die Bredouille
17.11.2017 | 11:58:38 (dpa-AFX)
Deutsche-Bank-Chef Cryan: Größere Banken wären gut für Europa
16.11.2017 | 16:50:46 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Führungswechsel nach Insideraffäre: Banker Weimer neuer Börsenchef
16.11.2017 | 15:23:23 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Dt Bank und Commerzbank steigen - Analyst: Deal unwahrscheinlich
16.11.2017 | 15:11:09 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Morgan Stanley belässt Commerzbank auf 'Equal-weight'
21.11.2017 | 17:35:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Deutsche Bank gilt weiter als systemrelevant für die Finanzstabilität

BASEL (dpa-AFX) - Die Deutsche Bank <DE0005140008> wird nach Einschätzung eines internationalen Beobachtergremiums als weiterhin systemrelevant und damit potenziell gefährlich für die globale Stabilität der Finanzmärkte eingeschätzt. Das bedeutet: der Zusammenbruch einer solchen global operierenden und stark mit anderen Instituten vernetzten Geschäftsbank könnte die Wirtschaft weltweit insgesamt ins Wanken bringen.

Der internationale Finanzstabilitätsrat (Financial Stability Board/FSB) stufte den deutschen Branchenprimus in der aktuellen Bewertung immer noch weit vorne unter den systemrelevanten Banken ein. Das geht aus der am Dienstag in Basel veröffentlichten aktuellen Liste des FSB hervor. Banken in dieser Kategorie sind gehalten, einen zusätzlichen Eigenkapitalpuffers von zwei Prozent auf die Risikopositionen zu halten.

Die Deutsche Bank rangiert in der Einstufung durch den FSB in einer Gruppe mit der Bank of America <US0605051046>, der Citigroup <US1729674242> <US1729674242> und der britischen Großbank HSBC <GB0005405286>. Weltweit wird nur noch eine Bank als noch gefährlicher für die internationale Finanzstabilität eingeschätzt: Die US-Großbank JPMorgan <US46625H1005> . Hier empfehlen die Stabilitätswächter einen zusätzlichen Eigenkapitalpuffer von 2,5 Prozent auf die Risikopositionen.

Insgesamt umfasst die jährlich aktualisierte Liste global systemrelevanter Banken 30 Institute. Die Royal Bank of Canada ist hinzugekommen, dafür ist die französische Groupe BPCE nicht mehr dabei. Wichtiges Kriterium ist neben der Größe auch die Vernetzung in der Finanzwelt. Nicht mit auf dieser Liste ist die seit der Finanzkrise teilverstaatlichte Commerzbank.

Das FSB war 2009 als Reaktion auf die Finanzkrise von der Gruppe der 20 wichtigsten Industrie-und Schwellenländern (G20) gegründet worden. Das Gremium soll Notenbanker, Aufseher und Regierungsvertreter der Länder zusammenzubringen und das Vorgehen koordinieren. Die Umsetzung in konkrete Regeln liegt bei den nationalen Gesetzgeber./jkr/bgf/oca/kf/zb

17.11.2017 | 11:58:38 (dpa-AFX)
Deutsche-Bank-Chef Cryan: Größere Banken wären gut für Europa
10.11.2017 | 12:42:39 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: S&P Global hebt Commerzbank auf 'Sell' und Ziel auf 10 Euro
09.11.2017 | 13:01:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Commerzbank kehrt in die Gewinnzone zurück - Aktie im Plus
09.11.2017 | 09:44:12 (dpa-AFX)
WDH/ROUNDUP: Commerzbank kehrt in die Gewinnzone zurück
09.11.2017 | 09:22:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Commerzbank kehrt in der Gewinnzone zurück
09.11.2017 | 08:21:24 (dpa-AFX)
KORREKTUR: Commerzbank profitiert von Verkäufen

Aktuell

Datum Terminart Information Information
08.02.2018 Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz Commerzbank AG: Bilanzpressekonferenz
08.05.2018 Ordentliche Hauptversammlung Commerzbank AG: Hauptversammlung Commerzbank AG: Hauptversammlung
15.05.2018 Bericht zum 1. Quartal Commerzbank AG: Zwischenbericht zum 31. März 2018 Commerzbank AG: Zwischenbericht zum 31. März 2018

DZ BANK Produktauswahl

Bonus Cap

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
BonusCap DGU2PX

50,04% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
BonusCap DGU2PR

46,41% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
BonusCap DGT65Z

35,34% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
BonusCap DGT5AY

22,89% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
BonusCap DGT5AS

10,26% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
BonusCap DD13KL

6,01% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Optionsscheine Classic Long

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Optionsschein long DD1KHC

76,34x Hebel

Commerzbank AG
Optionsschein long DD0K38

10,44x Hebel

Commerzbank AG
Optionsschein long DD0K37

8,54x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Optionsscheine Classic Short

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Optionsschein short DGG7CC

581,67x Hebel

Commerzbank AG
Optionsschein short DD1KHD

11,52x Hebel

Commerzbank AG
Optionsschein short DD2QRX

9,18x Hebel

Min Abstand zum Basispreis in % Max

Discount Classic

Discountzertifikat – Laufzeit >6 Monate – Sortierung nach Discount (30%-20%) und Rendite p.a.%

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Discount DD2G9Q

6,44% Seitwärtsrendite p.a.

Commerzbank AG
Discount DD0YXX

14,34% Seitwärtsrendite p.a.

Commerzbank AG
Discount DD0LVS

5,43% Seitwärtsrendite p.a.

Commerzbank AG
Discount DD0LVQ

3,72% Seitwärtsrendite p.a.

Commerzbank AG
Discount DD0LVL

1,79% Seitwärtsrendite p.a.

Commerzbank AG
Discount DGQ0M6

0,15% Seitwärtsrendite p.a.

Min Discount in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DD3BKM

34,14x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DD3AXF

17,06x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DD11S0

6,33x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DD0A35

3,88x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DGS9FH

2,80x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo long DGK2ZH

2,19x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Bonus Classic

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Bonus DGU0X3

15,92% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
Bonus DGU0X1

11,61% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
Bonus DGT71F

29,03% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
Bonus DGT3HD

14,53% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
Bonus DGT3G5

-3,20% Bonusrenditechance in %

Commerzbank AG
Bonus DGN6KZ

-14,99% Bonusrenditechance in %

Min Barriere-Puffer in % (Abstand zur Barriere) Max

Endlos Turbos Short

Produktauswahl : Basiswert Commerzbank AG

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DD0VST

40,73x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DD057M

19,11x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DD1K76

6,65x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DZ5REL

3,39x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DZ5E3L

2,76x Hebel

Commerzbank AG
Endlos Turbo short DD2N2Z

2,22x Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map