Grammer AG

589540 / DE0005895403 //
Quelle: Xetra: 13.09.2019, 17:29:42
589540 DE0005895403 // Quelle: Xetra: 13.09.2019, 17:29:42
Grammer AG
33,150 EUR
Kurs
--
Diff. Vortag in %
27,800 EUR
52 Wochen Tief
54,00 EUR
52 Wochen Hoch
  •  
  •  
  •  
  •  

Tools

Grammer AG

  • Sektor Kraftfahrzeugindustrie
  • Industrie Automobilzulieferer
  • Gattung Inlandsaktie
  • Marktkapitalisierung 417,92 Mio. EUR
  • Anzahl Aktien 2018 12,61 Mio.
  • Dividende je Aktie 2018 0,75 EUR
Die Grammer AG ist ein deutsches Unternehmen, das sich auf die Entwicklung und Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie von Fahrer- und Passagiersitzen für Offroad-Fahrzeuge, Lkws, Busse und Bahnen spezialisiert hat. In Europa gehört das Unternehmen zu den Marktführern im Bereich der Herstellung von Offroad-Sitzsystemen. In den Wachstumsmärkten Asien und auf dem amerikanischen Kontinent arbeitet die Gesellschaft an der Etablierung des Portfolios. Zu den Kunden der Grammer AG gehören neben Automobil- und Fahrzeugherstellern unterschiedlicher Branchen auch Reparaturwerkstätten oder Großhändler, die über ein direktes Vertriebsnetz beliefert werden. Der Konzern beliefert seine Industrie- und Gewerbekunden mit Komplettausstattungen und -Systemen und verkauft außerdem einzelne Ersatzteile oder Sonderanfertigungen. Unter dem Dach der Grammer AG sind die Aktivitäten zahlreicher Tochter- und Beteiligungsunternehmen vereint. Mit ihnen ist der Konzern an mehreren internationalen Standorten vertreten, darunter China, Spanien, Slowenien, Japan, Großbritannien, Brasilien und die USA.

Aktionärsverteilung

Name Anteil in %
Ningbo Jifeng 84,23
Freefloat 15,77

Fundamentalanalyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor positiv (seit 06.08.2019)

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,5

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
15,8%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,47 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist GRAMMER AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor positiv (seit 06.08.2019) Die Gewinnprognosen pro Aktie haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert (Veränderungen zwischen +1% bis -1% werden als neutral betrachtet). Das letzte signifikante Analystensignal war positiv und hat am 06.08.2019 bei einem Kurs von 29,10 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 3,9% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 3,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 23.08.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 23.08.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 32,17.
Wachstum KGV 2,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,5 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 14,5% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 5 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 5 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 26,70% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 12.10.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,3%.
Beta 0,48 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,48% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 15,8% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 7,09 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,09 EUR oder 0,21% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,09 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,21%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 59,7%
Volatilität der über 12 Monate 39,0%

News

13.08.2019 | 06:58:38 (dpa-AFX)
DGAP-News: Grammer AG behauptet sich im herausfordernden Automobilumfeld: Deutliches Wachstum bei Konzernumsatz und EBIT (deutsch)

Grammer AG behauptet sich im herausfordernden Automobilumfeld: Deutliches Wachstum bei Konzernumsatz und EBIT

^

DGAP-News: Grammer AG / Schlagwort(e): Halbjahresergebnis

Grammer AG behauptet sich im herausfordernden Automobilumfeld: Deutliches

Wachstum bei Konzernumsatz und EBIT

13.08.2019 / 06:58

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

Grammer AG behauptet sich im herausfordernden Automobilumfeld: Deutliches

Wachstum bei Konzernumsatz und EBIT

- Starker Umsatzanstieg um 13,4 Prozent auf über 1,0 Milliarde Euro im

ersten Halbjahr 2019

- Umsätze von TMD überkompensieren das aufgrund des herausfordernden

Marktumfelds niedrigere Geschäftsvolumen im traditionellen Automotive

Segment

- Positive Entwicklung im Segment Commercial Vehicles in allen Regionen

- Halbjahres-EBIT mit 50,2 Millionen Euro deutlich über Vorjahresniveau

- Neubesetzung des Vorstands abgeschlossen: Berufung von Thorsten Seehars

als CEO und Jurate Keblyte als CFO

Amberg, 13. August 2019 - In dem sich eintrübenden Marktumfeld der

Automobilbranche mit rückläufigen Pkw-Absatzzahlen hat sich die Grammer AG

erfolgreich behauptet. Im ersten Halbjahr 2019 konnte der weltweite

Zulieferer für Innenraumkomponenten und Sitzsysteme bei Umsatz und

operativem Ergebnis deutlich zulegen: Der Umsatz wuchs um 13,4 Prozent auf

1.051,5 Millionen Euro (Vj. 927,6 Millionen Euro). Zu diesem deutlichen

Anstieg trug die positive Umsatzentwicklung in beiden Konzernsegmenten bei.

Ebenfalls deutlich über Vorjahresniveau lag das Konzernergebnis vor Zinsen

und Steuern (EBIT): Es verbesserte sich um 19,8 Prozent auf 50,2 Millionen

Euro (Vj. 41,9 Millionen Euro). Die EBIT-Rendite stieg trotz der Belastungen

aus den Integrationsmaßnahmen der TMD Gruppe auf 4,8 Prozent (Vj. 4,5

Prozent).

Einen starken Anstieg um 15,7 Prozent verzeichnete auch das um die Währungs-

und Sondereffekte bereinigte operative EBIT mit 50,1 Millionen Euro (Vj.

43,3 Millionen Euro). Die operative EBIT-Rendite lag wie das Konzern-EBIT

bei 4,8 Prozent (Vj. 4,7 Prozent). Das Konzernergebnis nach Steuern

steigerte sich im Vergleich zum Vorjahr um 9,5 Prozent auf 27,6 Millionen

Euro (Vj. 25,2 Millionen Euro).

Positive Umsatzentwicklung in beiden Konzernsegmenten

Beide Konzernsegmente konnten im ersten Halbjahr 2019 bei Umsatz und EBIT

deutlich zulegen. Im Segment Automotive war das Umsatzwachstum von 15,2

Prozent auf 745,0 Millionen Euro (Vj. 646,7 Millionen Euro) auf die im

Oktober 2018 erfolgreich durchgeführte Akquisition des US-amerikanischen

Automobilzulieferers Toledo Molding & Die Inc. (TMD) zurückzuführen. Das

Segment-EBIT verbesserte sich auf 28,4 Millionen Euro. Die EBIT-Rendite lag

mit 3,8 Prozent über dem Wert des Vorjahres von 3,5 Prozent.

Das Segment Commercial Vehicles setzte seine erfolgreiche Entwicklung in den

ersten sechs Monaten des laufenden Geschäftsjahres fort. Absatzsteigerungen

in wichtigen Kernmärkten führten zu einem Umsatzanstieg um 7,8 Prozent auf

332,2 Millionen Euro (Vj. 308,3 Millionen Euro). Das Segment-EBIT

verbesserte sich ebenfalls leicht um 4,2 Prozent auf 32,5 Millionen Euro

(Vj. 31,2 Millionen Euro) bei einer im Vergleich zum Vorjahr nahezu gleich

gebliebenen EBIT-Rendite von 9,8 Prozent (Vj. 10,1 Prozent).

Verdopplung des Umsatzes in der Region Americas; anhaltend angespannte

Marktsituation belastet Umsätze in Europa

Auf regionaler Ebene behaupteten die Americas bezüglich der

Umsatzentwicklung ihre Spitzenposition. Insbesondere aufgrund der Übernahme

der TMD Gruppe, jedoch auch mit organischem Wachstum durch die Anläufe neuer

Projekte, hat sich der Umsatz im Berichtszeitraum mehr als verdoppelt.

Insgesamt stiegen die Umsätze in der Region Americas auf 304,6 Millionen

Euro (Vj. 139,0 Millionen Euro). In der Heimatregion EMEA verzeichnete

Grammer aufgrund der anhaltend angespannten Situation in der europäischen

Automobilbranche einen deutlichen Umsatzrückgang auf 595,2 Millionen Euro

(Vj. 636,7 Millionen Euro). In der Region APAC lag der Umsatz mit 151,7

Millionen Euro auf dem Vorjahresniveau (Vj. 151,9 Millionen Euro).

Bau des neuen Technologiezentrums und neue Bilanzierungsvorschriften führen

zu höheren Investitionen in 2019

Die Investitionen des Grammer Konzerns fielen mit 56,0 Millionen Euro im

ersten Halbjahr 2019 doppelt so hoch aus wie im Vorjahr (Vj. 23,0 Millionen

Euro). Dieser Anstieg resultiert insbesondere aus dem im Jahr 2018

begonnenen Bau des neuen Grammer Technologiezentrums und der neuen

Konzernzentrale in Ursensollen bei Amberg. Der erste Bauabschnitt soll bis

Ende 2019 abgeschlossen sein. Hinzu kamen Investitionen in der neu

erworbenen TMD Gruppe. Außerdem sind seit dem 1. Januar 2019 gemäß den

erstmalig anzuwendenden Bilanzierungsvorschriften des IFRS 16 neue

langfristige Mietverträge in Höhe von 9,4 Millionen Euro in den

Investitionen enthalten.

Grammer Vorstand seit Anfang August komplett besetzt

Im ersten Halbjahr des laufenden Geschäftsjahres konnten alle zum Jahresende

2018 vakant gewordenen Vorstandsposten neu besetzt werden. Im März 2019 hat

der Aufsichtsrat der Grammer AG Jurate Keblyte als neuen CFO in den Vorstand

berufen. Zudem erfolgte im April die Bestellung von Thorsten Seehars zum

neuen Vorstandsvorsitzenden der Grammer AG. Beide neuen Vorstandsmitglieder

haben ihre Arbeit Anfang August aufgenommen. Das Vorstandsmitglied Manfred

Pretscher scheidet wie geplant zum 31. August 2019 aus dem Unternehmen aus.

Bereits am 1. Januar 2019 hatte Jens Öhlenschläger die Position des COO

übernommen. Mit den Neubesetzungen wurde der Vorstand der Grammer AG nun

langfristig komplettiert.

Gesamtjahresprognose 2019

Für das Gesamtjahr 2019 geht der Grammer Vorstand von einem unverändert sehr

herausfordernden konjunkturellen Umfeld aus. Insbesondere die Entwicklungen

im Automobilmarkt sowie Einflüsse aufgrund anderer geopolitischer

Problemfelder könnten negative Auswirkungen auf die Geschäfts- und

Ertragslage von Grammer haben.

Durch den zusätzlichen Umsatz aus dem Erwerb der TMD Gruppe und das Wachstum

im Segment Commercial Vehicles prognostiziert der Vorstand in 2019 einen

Konzernumsatz von rund 2,1 Milliarden Euro. Dementsprechend wird ein absolut

gesehen gutes EBIT erwartet, das sehr deutlich über dem EBIT des

Geschäftsjahres 2018 von 48,7 Millionen Euro liegen wird.

Der vollständige Halbjahresbericht 2019 des Grammer Konzerns steht auf der

Unternehmenswebseite unter folgendem Link zur Verfügung:

https://www.grammer.com/investor-relations/finanzpublikationen.html

Unternehmensprofil

Die Grammer AG mit Sitz in Amberg ist spezialisiert auf die Entwicklung und

Herstellung von Komponenten und Systemen für die Pkw-Innenausstattung sowie

von gefederten Fahrer- und Passagiersitzen für On- und Offroad-Fahrzeuge.

Im Segment Automotive liefern wir Kopfstützen, Armlehnen, Mittelkonsolen,

hochwertige Interieur-Komponenten und Bediensysteme sowie innovative

thermoplastische Lösungen für die Automobil-Industrie an namhafte

Pkw-Hersteller im Premiumbereich und an Systemlieferanten der

Fahrzeugindustrie. Das Segment Commercial Vehicles umfasst die

Geschäftsfelder Lkw- und Offroad-Sitze (Traktoren, Baumaschinen, Stapler)

sowie Bahn- und Bussitze.

Mit rund 15.000 Mitarbeitern ist Grammer in 19 Ländern weltweit tätig. Die

Grammer Aktie ist im Prime Standard notiert und wird an den Börsen München

und Frankfurt sowie über das elektronische Handelssystem Xetra gehandelt.

Kontakt:

GRAMMER AG

Boris Mutius

Tel.: 09621 66 2200

investor-relations@grammer.com

---------------------------------------------------------------------------

13.08.2019 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Grammer AG

Georg-Grammer-Str. 2

92224 Amberg

Deutschland

Telefon: +49 (0)9621 66-0

Fax: +49 (0)9621 66-1000

E-Mail: investor-relations@grammer.com

Internet: www.grammer.com

ISIN: DE0005895403, DE0005895403

WKN: 589540, 589540

Börsen: Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard),

München; Freiverkehr in Berlin, Düsseldorf, Hamburg,

Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 856397

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

856397 13.08.2019

°

12.07.2019 | 14:28:37 (dpa-AFX)
DGAP-News: Hauptversammlung der Grammer AG beschließt Dividende von 0,75 Euro je Aktie (deutsch)
26.06.2019 | 11:49:21 (dpa-AFX)
DGAP-News: Euler Hermes bestätigt erneut das Investment-Grade Rating der Grammer AG (deutsch)
14.05.2019 | 10:39:26 (dpa-AFX)
Autozulieferer Grammer mit gutem Start ins Jahr
14.05.2019 | 07:24:33 (dpa-AFX)
DGAP-News: Grammer AG startet im schwierigen Automobilumfeld erfolgreich ins erste Quartal (deutsch)
25.04.2019 | 16:06:12 (dpa-AFX)
Autozulieferer Grammer holt seinen neuen Chef von Knorr-Bremse
25.04.2019 | 14:45:57 (dpa-AFX)
DGAP-News: Grammer AG: Aufsichtsrat beruft Thorsten Seehars zum neuen CEO (deutsch)

Aktuell

Datum Terminart Information Information
12.11.2019 Bericht zum 3. Quartal Grammer AG: Zwischenbericht 3. Quartal 2019 Grammer AG: Zwischenbericht 3. Quartal 2019

DZ BANK Produktauswahl

Mini-Futures Long

Produktauswahl : Basiswert Grammer AG

Grammer AG
Mini-Futures long DG7LNR

-- Hebel

Grammer AG
Mini-Futures long DG1VL1

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Endlos Turbos Long

Produktauswahl : Basiswert Grammer AG

Grammer AG
Endlos Turbo long DG1VNU

-- Hebel

Min KO-Schwellenabstand in % Max

Knock Out Map