•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 7 2024/03: Basiswert E.ON

DW66ZA / DE000DW66ZA1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 27.01., Brief 27.01.
DW66ZA DE000DW66ZA1 // Quelle: DZ BANK: Geld 27.01., Brief 27.01.
9,16 EUR
Geld in EUR
9,21 EUR
Brief in EUR
0,00%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10,075 EUR
Quelle : Xetra , 27.01.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
  • Bonuszahlung 10,00 EUR
  • Barriere 7,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 30,52%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 7,56% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Bonus Cap 7 2024/03: Basiswert E.ON

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 27.01. 21:58:11
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2023 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW66ZA / DE000DW66ZA1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 03.11.2022
Erster Handelstag 03.11.2022
Letzter Handelstag 14.03.2024
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.03.2024
Zahltag 22.03.2024
Fälligkeitsdatum 22.03.2024
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 10,00 EUR
Bonuszahlung 10,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 03.11.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 7,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 10,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 27.01.2023, 21:58:11 Uhr mit Geld 9,16 EUR / Brief 9,21 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,54%
Bonusbetrag 10,00 EUR
Bonusrenditechance in % 8,58%
Bonusrenditechance in % p.a. 7,56% p.a.
Max Rendite 8,58%
Max Rendite in % p.a. 7,43% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 3,075 EUR
Abstand zur Barriere in % 30,52%
Aufgeld Absolut -0,865 EUR
Aufgeld in % p.a. -7,64% p.a.
Aufgeld in % -8,59%
Performance seit Auflegung in % 16,10%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10,075 EUR
Diff. Vortag in % -0,59%
52 Wochen Tief 7,280 EUR
52 Wochen Hoch 12,470 EUR
Quelle Xetra, 27.01.
Basiswert E.ON SE
WKN / ISIN ENAG99 / DE000ENAG999
KGV 5,6
Produkttyp Aktie
Sektor Versorger

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.03.2024 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (03.11.2022 bis 15.03.2024) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 7,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 10,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 10,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 13.09.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
10,9

Erwartetes KGV für 2025

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
57,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 28,97 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist E ON SE ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 13.09.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 13.09.2022 bei einem Kurs von 9,15 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie stark unterbewertet.
Relative Performance 4,8% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 4,8%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 01.11.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 01.11.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 9,28.
Wachstum KGV 1,0 6,70% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 6,70%.
KGV 10,9 Erwartetes KGV für 2025 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2025.
Langfristiges Wachstum 5,1% Wachstum heute bis 2025 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2025.
Anzahl der Analysten 15 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 15 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,4% Dividende durch Gewinn gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 58,13% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 12.07.2022 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,3%.
Beta 0,82 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,82% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 57,6% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 57,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,21 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,21 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,21 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 14,6%
Volatilität der über 12 Monate 27,2%

News

25.01.2023 | 05:52:29 (dpa-AFX)
Spahn: Atomkraftwerke mindestens bis Ende 2024 weiterlaufen lassen

BERLIN (dpa-AFX) - Unionsfraktionsvize Jens Spahn pocht auf einen Weiterbetrieb der drei noch laufenden Atomkraftwerke in Deutschland mindestens bis Ende 2024. "Die Energiepreise sind hoch, weil das Angebot zu niedrig ist in Deutschland und Europa. Also muss alles ans Netz, was produzieren kann", sagte der CDU-Politiker der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Geprüft werden müsse auch, welches der drei zum 31. Dezember 2021 abgeschalteten Atomkraftwerke Grohnde, Gundremmingen C und Brokdorf wieder ans Netz genommen werden könne.

Derzeit sind noch die Atomkraftwerke Isar 2, Emsland und Neckarwestheim 2 in Betrieb. Sie sollten eigentlich am 31. Dezember 2022 heruntergefahren werden. Wegen der Energiekrise sollen sie aber in einem sogenannten befristeten Streckbetrieb bis längstens 15. April weiterlaufen. Bundeswirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) wollte am Donnerstag im Bundestag eine Regierungserklärung zum noch nicht vorliegenden Jahreswirtschaftsbericht 2023 abgeben.

Auch die Wirtschaft brauche stabil und verlässlich Energie, sagte Spahn. "Das können jene Kernkraftwerke, die schon am Netz sind, günstig, verlässlich und klimaneutral leisten." Mit Blick auf fehlende Brennelemente ergänzte er: "Ich bin sehr sicher, wenn die deutsche Bundesregierung und die Energieversorger zusammen sich um Brennelemente bemühen, dann wird man auch innerhalb weniger Wochen Brennelemente für Deutschland besorgen und bestellen können."

Angesichts des milden Winters sei seine Sorge, "dass einige nach dem Motto "Ist doch ganz gut gegangen" jetzt auch keine weitere Notwendigkeit für Handeln sehen wollen", warnte Spahn. "Aber der schwere Teil kommt ja noch mit dem nächsten Winter, wo wir die Gasspeicher noch mal wieder werden füllen müssen." Überall um Deutschland herum würden "auch unpopuläre Maßnahmen ergriffen, um Versorgungssicherheit zu gewährleisten. Nur in Deutschland ist die Bereitschaft, auch das Notwendige zu tun, überschaubar ausgeprägt."

Beim umstrittenen Fracking sei Aufklärung nötig, sagte Spahn. Daher wolle die Unionsfraktion am 28. Februar mit Experten ergebnisoffen über Möglichkeiten und Risiken von Fracking reden. Fracking ist in Deutschland verboten. Bei der Methode wird Gas oder Öl mit Hilfe von Druck und Flüssigkeiten aus Gesteinsschichten herausgeholt. Das kann Gefahren für die Umwelt bergen. "Die Technologie hat sich weiterentwickelt seit dem Verbot in Deutschland von vor zehn Jahren", sagte Spahn. Er selbst sei noch nicht festgelegt./bk/DP/zb

24.01.2023 | 14:38:58 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Eon auf 12 Euro - 'Buy'
17.01.2023 | 18:11:41 (dpa-AFX)
Eon-Chef: Energiekrise nicht vorbei - Haushalte sollen mehr sparen
17.01.2023 | 17:04:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Nun offiziell: Land Berlin hat Interesse an Vattenfall-Fernwärme
17.01.2023 | 16:37:36 (dpa-AFX)
Berlin bekundet offiziell Interesse an Vattenfall-Fernwärme
17.01.2023 | 15:00:00 (dpa-AFX)
Gesunkene Großhandelspreise für Energie: Hoffnung für Verbraucher?
17.01.2023 | 10:07:59 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: BofA senkt Eon auf 'Neutral' - Ziel 11 Euro