•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 10 2023/06: Basiswert Repsol

DW4D27 / DE000DW4D279 //
Quelle: DZ BANK: Geld 06.10., Brief 06.10.
DW4D27 DE000DW4D279 // Quelle: DZ BANK: Geld 06.10., Brief 06.10.
10,66 EUR
Geld in EUR
10,71 EUR
Brief in EUR
-1,93%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 12,575 EUR
Quelle : BME Renta Va , 06.10.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12,00 EUR
  • Bonuszahlung 12,00 EUR
  • Barriere 10,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 20,48%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 17,91% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Bonus Cap 10 2023/06: Basiswert Repsol

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 06.10. 21:59:50
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW4D27 / DE000DW4D279
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 22.07.2022
Erster Handelstag 22.07.2022
Letzter Handelstag 15.06.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 16.06.2023
Zahltag 23.06.2023
Fälligkeitsdatum 23.06.2023
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 12,00 EUR
Bonuszahlung 12,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 22.07.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 10,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 12,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 06.10.2022, 21:59:50 Uhr mit Geld 10,66 EUR / Brief 10,71 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,47%
Bonusbetrag 12,00 EUR
Bonusrenditechance in % 12,04%
Bonusrenditechance in % p.a. 17,91% p.a.
Max Rendite 12,04%
Max Rendite in % p.a. 17,38% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 2,575 EUR
Abstand zur Barriere in % 20,48%
Aufgeld Absolut -1,865 EUR
Aufgeld in % p.a. -20,75% p.a.
Aufgeld in % -14,83%
Performance seit Auflegung in % 4,41%

Basiswert

Basiswert
Kurs 12,575 EUR
Diff. Vortag in % -1,22%
52 Wochen Tief 9,603 EUR
52 Wochen Hoch 16,23 EUR
Quelle BME Renta Va, 06.10.
Basiswert Repsol S.A.
WKN / ISIN 876845 / ES0173516115
KGV -5,9
Produkttyp Aktie
Sektor Energie/Rohstoffe

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 23.06.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (22.07.2022 bis 16.06.2023) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 10,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 12,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 12,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Negative Analystenhaltung seit 26.08.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
4,6

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
31,5%

Schwache Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 17,95 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist REPSOL SA ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 26.08.2022 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 26.08.2022 bei einem Kurs von 13,43 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -4,1% Unter Druck (vs. STOXX600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt -4,1%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 16.09.2022) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 16.09.2022). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 12,65.
Wachstum KGV 1,9 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 4,6 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 2,9% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 5,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 25,49% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 16.09.2022 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,1%.
Beta 0,61 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,61% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 31,5% Schwache Korrelation mit dem STOXX600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 2,98 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 2,98 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 2,98 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 41,7%
Volatilität der über 12 Monate 36,3%

News

28.07.2022 | 13:23:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hohe Ölpreise lassen bei Energiekonzernen die Gewinne kräftig sprudeln

DEN HAAG/MADRID/PARIS (dpa-AFX) - Die in Folge des Ukraine-Kriegs und dem Ende der Corona-Beschränkungen stark gestiegenen Ölpreise haben den Energie- und Ölkonzernen Milliardengewinne beschert. Shell <GB00BP6MXD84>, Repsol <ES0173516115> und Totalenergies <FR0000120271> legten am Donnerstag Rekordgewinne vor und konnten damit die Vorjahreswerte jeweils um ein Vielfaches steigern. Während die Shell-Aktionäre positiv auf die Ankündigung von milliardenschweren Aktienrückkäufen reagierten, konnte die Aussicht Total-Anleger nicht beglücken. Und auch Aktionäre von Repsol guckten ins Leere.

Händler monierten, dass es von dem spanischen Ölkonzern gar keine Neuigkeiten mit Blick auf Dividenden oder Aktienrückkäufe gab. Die Aktie fiel an der Börse in Madrid um mehr als 6 Prozent. Die Shell-Aktie legte hingegen in London knapp 2 Prozent zu. In Paris musste die Total-Aktie dreieinhalb Prozent Abschlag hinnehmen. Laut Jefferies-Analyst Giacomo Romeo sind die Anleger enttäuscht, weil das Aktienrückkauf-Programm nicht aufgestockt wurde. Er habe eine Aufstockung um 50 Prozent auf 3 Milliarden US-Dollar erwartet. Mit dem aktuellen Niveau bleibe Totalenergies hinter der diskutierten Ausschüttungsquote von 30 bis 40 Prozent zurück.

Totalenergies kündigte stattdessen den Rückkauf weiterer Aktien im dritten Quartal für bis zu zwei Milliarden Dollar an. Der Konzern hatte im zweiten Quartal dank stark gestiegener Preise und der hohen Margen im Raffineriegeschäft deutlich mehr verdient. Der Gewinn sei trotz einer erneuten Abschreibung auf einen Anteil an einem russischen Gasproduzenten um 158 Prozent auf 5,7 Milliarden Dollar gestiegen, wie das im EuroStoxx 50 <EU0009658145> notierte Unternehmen am Donnerstag in Paris mitteilte. Vor einem Jahr waren es gerade mal 2,2 Milliarden. Bereinigt um Sondereffekte kletterte das Ergebnis fast auf das Dreifache auf den Rekordwert von 9,8 Milliarden Dollar. Der Gewinn fiel damit etwas höher aus, als Experten erwartet hatten.

Shell ist hingegen bereit, mehr Geld auszugeben. Zusätzlich zur Dividende will Shell sechs Milliarden Dollar für ein weiteres Aktienrückkauf-Programm ausgeben, wie der Konzern am Donnerstag in Den Haag mitteilte. Dieses soll bis zum dritten Quartal abgeschlossen sein. Bereits im ersten Halbjahr hatte Shell Anteile im Wert von 8,5 Milliarden Dollar (8,31 Mrd Euro) zurückgekauft. Als Dividende will Shell wie im Auftaktquartal 25 Cent je Aktie ausschütten.

Im zweiten Quartal fuhr Shell einen bereinigten Gewinn von 11,5 Milliarden Dollar ein, das ist mehr als doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Dabei konnte Shell die geringeren Ergebnisse im Flüssiggas-Handel (LNG) durch höhere Preise und Raffineriemargen, sowie bessere Ergebnisse im Gas- und Stromhandel ausgleichen. Unter dem Strich verdiente der Ölmulti dank hoher Öl- und Spritpreise 18 Milliarden Dollar und verfünffachte damit den Vorjahreswert. Im Vergleich zum ebenfalls schon starken ersten Quartal war es mehr als doppelt so viel, da hatte der Rückzug aus dem Russland-Geschäft das Ergebnis etwas gedrückt.

Und auch bei Repsol klingelte dank der stark gestiegenen Ölpreise die Kasse. Im ersten Halbjahr erzielte der Konzern einen Nettogewinn von etwas mehr als 2,5 Milliarden Euro. Das war gut doppelt so viel wie ein Jahr zuvor. Fast die Hälfte des Gewinns wurde durch den Buchwert der Vorräte erzielt, die Repsol als strategische Reserve für Spanien lagert. Zusammen mit den 2,5 Milliarden Euro, die der Konzern vergangenes Jahr verdiente, könnten so die Verluste aus 2019 und 2020 mehr und mehr ausgeglichen werden, teilte Repsol am Donnerstag in Madrid mit. Damals hatten die Corona-Pandemie sowie Anpassungen von Vermögenswerten zum Erreichen von Netto-Null-Emissionen für Gesamtverluste von über 7 Milliarden Euro gesorgt./lew/zb/ngu/jha/

28.07.2022 | 10:23:45 (dpa-AFX)
Hohe Ölpreise lassen bei Repsol die Kasse klingeln - Aktie gibt nach
07.06.2022 | 15:10:38 (dpa-AFX)
Spanischer Ölkonzern Repsol: Prüfen Möglichkeiten für Erkundung und Förderung
31.05.2022 | 11:01:35 (dpa-AFX)
IEA-Chef Birol warnt vor Sprit-Engpässen im Sommer
28.04.2022 | 11:02:35 (dpa-AFX)
Hohe Ölpreise lassen Gewinn bei Ölkonzern Repsol sprudeln