•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Bonus Cap 150 2023/12: Basiswert Muenchener Rueckversicherungs

DW4A9X / DE000DW4A9X1 //
Quelle: DZ BANK: Geld 27.09., Brief 27.09.
DW4A9X DE000DW4A9X1 // Quelle: DZ BANK: Geld 27.09., Brief 27.09.
222,27 EUR
Geld in EUR
222,32 EUR
Brief in EUR
-1,85%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 241,00 EUR
Quelle : Xetra , 27.09.
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 250,00 EUR
  • Bonuszahlung 250,00 EUR
  • Barriere 150,00 EUR
  • Abstand zur Barriere in % 37,76%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 10,15% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.

Chart

Bonus Cap 150 2023/12: Basiswert Muenchener Rueckversicherungs

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 27.09. 21:58:09
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2022 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DW4A9X / DE000DW4A9X1
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 20.07.2022
Erster Handelstag 20.07.2022
Letzter Handelstag 14.12.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.12.2023
Zahltag 22.12.2023
Fälligkeitsdatum 22.12.2023
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 250,00 EUR
Bonuszahlung 250,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 20.07.2022
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 150,00 EUR
Barriere gebrochen Nein
Cap 250,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 27.09.2022, 21:58:09 Uhr mit Geld 222,27 EUR / Brief 222,32 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,02%
Bonusbetrag 250,00 EUR
Bonusrenditechance in % 12,45%
Bonusrenditechance in % p.a. 10,15% p.a.
Max Rendite 12,45%
Max Rendite in % p.a. 9,99% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 91,00 EUR
Abstand zur Barriere in % 37,76%
Aufgeld Absolut -18,68 EUR
Aufgeld in % p.a. -6,43% p.a.
Aufgeld in % -7,75%
Performance seit Auflegung in % 3,96%

Basiswert

Basiswert
Kurs 241,00 EUR
Diff. Vortag in % -1,75%
52 Wochen Tief 205,15 EUR
52 Wochen Hoch 282,25 EUR
Quelle Xetra, 27.09.
Basiswert Muenchener Rueckversicherungs AG
WKN / ISIN 843002 / DE0008430026
KGV 11,51
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.12.2023 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (20.07.2022 bis 15.12.2023) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 150,00 EUR. Sie erhalten den Bonusbetrag von 250,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 250,00 EUR begrenzt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 05.07.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,7

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
52%

Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 33,91 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist MUENCHENER RUECK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 05.07.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 05.07.2022 bei einem Kurs von 219,40 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 16,9% vs. STOXX600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum STOXX600 beträgt 16,9%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 09.08.2022 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 09.08.2022 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 236,68.
Wachstum KGV 2,1 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,7 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 11,4% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 38,01% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 02.09.2022 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -57 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,1%.
Beta 0,68 Geringe Anfälligkeit vs. STOXX600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,68% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 52% Mittelstarke Korrelation mit dem STOXX600 52% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 23,26 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 23,26 EUR oder 0,09% Das geschätzte Value at Risk beträgt 23,26 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,09%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 30,6%
Volatilität der über 12 Monate 24,2%

News

27.09.2022 | 17:19:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP 3: Gefährlicher Hurrikan 'Ian' erreicht Kuba und nimmt Kurs auf Florida

(weitere Details)

MIAMI/HAVANNA (dpa-AFX) - Der gefährliche Hurrikan "Ian" hat Kuba erreicht und dort Überschwemmungen und Schäden angerichtet. Mit anhaltenden Windgeschwindigkeiten von bis zu 205 Kilometern in der Stunde traf der Wirbelsturm am frühen Dienstag nahe der Ortschaft La Coloma im Westen der Karibikinsel auf Land, wie das US-Hurrikanzentrum (NHC) mitteilte. Nach Kuba wurde das Sturmzentrum im nahe gelegenen US-Bundesstaat Florida erwartet.

Nutzer sozialer Medien berichteten aus den besonders betroffenen Gebieten im Westen Kubas von einer furchterregenden Nacht. Ein Video zeigte ein Haus, das bei starkem Regen überflutet wurde, weil das Dach fehlte. Auf Bildern waren überflutete Straßen und umgestürzte Bäume in mehreren Orten zu sehen.

Die Kommunikation mit den betroffenen Menschen war eingeschränkt, nach Berichten im Staatsfernsehen fielen mancherorts der Internetzugang und die Telefonverbindung aus. Es wurde an die Solidarität appelliert, für die die Kubaner bekannt seien. Auch in der Hauptstadt Havanna machte sich der Sturm mit Regen und starkem Wind bemerkbar.

Angesichts des allgemeinen Mangels an vielen Produkten und auch Dingen des Grundbedarfs konnten sich die Bewohner nur notdürftig vorbereiten. Viele Häuser in Kuba befinden sich zudem im Verfall und waren daher für einen Sturm schlecht gerüstet.

"Ian" erreichte Kuba nach Angaben des NHC in Miami in der Nacht (Ortszeit) als Hurrikan der Kategorie 3 von 5. Es wurde vor lebensbedrohlichen Sturmfluten, Orkanböen, Sturzfluten und Erdrutschen auf der rund elf Millionen Einwohner zählenden Insel gewarnt. Ein Nachlassen der Stärke sei zunächst nicht zu erwarten.

Der Sturm war damit nach Angaben der kubanischen Behörde für Meteorologie der zwölfte registrierte Hurrikan von mindestens der Stärke 3, der Kuba getroffen hat. Durch den Klimawandel kommt es laut Experten nicht unbedingt häufiger zu tropischen Wirbelstürmen, wohl aber zu stärkeren.

In der gesamten Provinz Artemisa fiel in der Nacht (Ortszeit) der Strom aus, wie das Portal Cubadebate unter Berufung auf den staatlichen Stromanbieter berichtete. Rund 40 Prozent der Kunden des örtlichen Versorgers in Pinar del Río seien ohne Strom, meldete die kubanische Nachrichtenagentur ACN. Die starken Böen hätten Leitungen beschädigt und Strommasten umgeworfen. Schon vor "Ian" war die Energieversorgung in ganz Kuba äußerst schwierig, es kommt häufig zu Stromausfällen.

Rund 50 000 Menschen in küstennahen Gegenden seien in Sicherheit gebracht worden, rund 55 Notunterkünfte stünden bereit, meldeten kubanische Staatsmedien. In der Tabakregion Pinar del Río, rund 150 Kilometer westlich der Hauptstadt Havanna gelegen, würden die Felder abgedeckt, um sie vor dem Sturm zu schützen. Rund 33 000 Tonnen Tabakblätter aus früheren Ernten wurden in geschützte Lager gebracht, wie es hieß. Zigarren sind eines der bekanntesten Produkte Kubas und eine wichtige Einnahmequelle der sozialistischen Karibikinsel.

Schon ab dem späten Dienstagabend (Ortszeit) wurden in Florida, rund 150 Kilometer von Kuba entfernt, Winde in Orkanstärke erwartet. Floridas Gouverneur Ron DeSantis bereitete die Bevölkerung in seinem Bundesstaat auf schwere Auswirkungen des Sturms vor. "Dies ist zu diesem Zeitpunkt ein sehr, sehr großer Hurrikan", sagte DeSantis. Es sei noch nicht genau klar, wo genau der Sturm auf die Küste Floridas treffen werde und welche Stärke er dabei haben werde.

Die Auswirkungen würden angesichts des großen Durchmessers des Hurrikans aber wohl auch in anderen Teilen des Bundesstaates spürbar sein, mahnte er. "In einigen Gebieten wird es zu katastrophalen Überschwemmungen und lebensbedrohlichen Sturmfluten kommen", warnte er. Zugleich rief DeSantis dazu auf, Ruhe zu bewahren. "Es gibt keinen Grund zur Panik." Florida sei gut für den Sturm gerüstet, auf allen Ebenen liefen Vorbereitungen. Sachschäden durch den Sturm könnten später repariert werden, betonte er. Das Wichtigste sei, dass sich die Menschen in Sicherheit bringen.

Der Hurrikan könnte auch den Startplan der nächsten Crew zur Internationalen Raumstation ISS durcheinanderwirbeln. Noch werde der 3. Oktober weiter als Starttermin anvisiert, sagte Kathy Lueders, Chefin der bemannten Raumfahrt bei der US-Raumfahrtbehörde Nasa, am Montag. "Aber wir wissen auch, dass wir uns hier am Kennedy Space Center durch das Wetter durcharbeiten müssen." Die nächsten möglichen Ausweichtermine seien der 4. oder 5. Oktober, hieß es./jv/DP/nas

27.09.2022 | 15:28:38 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Hurrikan 'Ian' erreicht Kuba - Warnung vor lebensgefährlichen Fluten
27.09.2022 | 13:09:35 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hurrikan 'Ian' erreicht Kuba - Warnung vor lebensgefährlichen Fluten
27.09.2022 | 11:41:11 (dpa-AFX)
Hurrikan 'Ian' erreicht Kuba
27.09.2022 | 06:19:42 (dpa-AFX)
Hurrikan 'Ian' gewinnt an Stärke und zieht Richtung Kuba und Florida
26.09.2022 | 05:42:07 (dpa-AFX)
'Ian' wird wohl zum Hurrikan - in Richtung Kuba und Florida unterwegs
25.09.2022 | 14:57:27 (dpa-AFX)
Wirbelsturm 'Fiona' richtet in Kanada schwere Schäden an