•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Mini-Future Long 32,6757 open end: Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.

DV2JER / DE000DV2JER2 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 11:15:29, Brief 23.09. 11:15:29
DV2JER DE000DV2JER2 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 11:15:29, Brief 23.09. 11:15:29
0,68 EUR
Geld in EUR
0,69 EUR
Brief in EUR
-4,23%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 37,750 EUR
Quelle : Xetra , 11:04:27
  • Basispreis
    31,0879 EUR
  • Knock-Out-Barriere
    32,6757 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 17,65%
  • Abstand zum Knock-Out in % 13,44%
  • Hebel 5,49x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Mini-Future Long 32,6757 open end: Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.09. 11:15:29
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV2JER / DE000DV2JER2
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Mini-Future
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 27.04.2021
Erster Handelstag 27.04.2021
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
31,0879 EUR
Knock-Out-Barriere
32,6757 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,44600% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.09.2021, 11:15:29 Uhr mit Geld 0,68 EUR / Brief 0,69 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,10 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,45%
Hebel 5,49x
Abstand zum Knock-Out Absolut 5,0743 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 13,44%
Performance seit Auflegung in % 88,89%

Basiswert

Basiswert
Kurs 37,750 EUR
Diff. Vortag in % -0,40%
52 Wochen Tief 25,555 EUR
52 Wochen Hoch 39,344 EUR
Quelle Xetra, 11:04:27
Basiswert DT.BETEILIG.AG NA O.N.
WKN / ISIN A1TNUT / DE000A1TNUT7
KGV -34,01
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt.

Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der sich wie folgt ermittelt: Zuerst wird der Basispreis vom Kurs, den die Emittentin innerhalb der Bewertungsfrist ermittelt, abgezogen. Anschließend wird dieses Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
Wird von der DZ BANK jedoch kein positiver Rückzahlungsbetrag berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Optionsschein beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Optionsscheine, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.

Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen.
Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.

Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von der DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 03.08.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
6,2

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
51,7%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 0,80 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist DEUTSCHE BETEILIGUNGS ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 03.08.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 03.08.2021 bei einem Kurs von 37,60 eingesetzt.
Preis Fairer Preis Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs angemessen.
Relative Performance 1,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 23.07.2021) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 23.07.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 36,17.
Wachstum KGV 2,3 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 6,2 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 10,6% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 6 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 6 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,4% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 20,93% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 14.05.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 1,22 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,22% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 51,7% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 51,7% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 5,46 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 5,46 EUR oder 0,15% Das geschätzte Value at Risk beträgt 5,46 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,15%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 26,2%
Volatilität der über 12 Monate 31,6%

News

06.09.2021 | 10:24:42 (dpa-AFX)
DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG stärkt Präsenz mit eigenem Büro in Mailand (deutsch)

Deutsche Beteiligungs AG stärkt Präsenz mit eigenem Büro in Mailand

^

DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG / Schlagwort(e): Private Equity

Deutsche Beteiligungs AG stärkt Präsenz mit eigenem Büro in Mailand (News

mit Zusatzmaterial)

06.09.2021 / 10:24

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

---------------------------------------------------------------------------

DBAG stärkt Präsenz mit eigenem Büro in Mailand

* Giovanni Revoltella wird neuer Partner

* Eigenkapital zur Wachstumsfinanzierung familiengeführter Unternehmen

* Konzentration auf Unternehmen mit B2B-fokussierten Geschäftsmodellen

Frankfurt am Main - Mailand, 6. September 2021. Die Deutsche Beteiligungs AG

(DBAG) eröffnet ein eigenes Büro in Mailand, um den italienischen Markt

direkt bedienen zu können. Damit entwickelt sie ihre Investitionsstrategie

entscheidend weiter. Ein Investmentteam der Tochtergesellschaft DBAG Italia

s.r.l. (DBAG Italia) wird von Mailand aus Beteiligungsmöglichkeiten für

DBAG-Fonds identifizieren, strukturieren und die Portfoliounternehmen in

ihrer Weiterentwicklung unterstützen. Eine Direktinvestition in ein

italienisches Unternehmen hat die DBAG erstmals im vergangenen Jahr

getätigt; jüngst ist eine weitere größere Beteiligung an einem italienischen

Unternehmen gestartet. Künftig sollen bis zu 25 Prozent des Volumens eines

Fonds in Italien investiert werden. Gemessen am Volumen des DBAG Fund VIII,

dem jüngsten der von der DBAG beratenen Private-Equity-Fonds, entspräche

dies 300 Millionen Euro über die Dauer der Investitionsperiode des Fonds.

An der Spitze von DBAG Italia steht Giovanni Revoltella (Jahrgang 1978). Er

bringt mehr als 15 Jahre Erfahrung mit Beteiligungen an mittelständischen

Unternehmen in Italien und anderen Ländern Europas mit, die er bei Argan

Capital in London und jüngst als Partner und Mitleiter für den Sektor

Industrietechnologie bei der Schweizerischen Capvis sammeln konnte. Als

Senior Advisor kann die DBAG weiterhin auf Antonio Corbani (Jahrgang 1960)

zählen, der sie bei der Bewertung von Beteiligungsmöglichkeiten in Italien

auch künftig mit seiner mehr als 25-jährigen Erfahrung in der Beteiligung an

und der Entwicklung von italienischen Mittelständlern unterstützt. Sowohl

Giovanni Revoltella als auch Antonio Corbani sind in der Führung von

Unternehmen in Private-Equity-Portfolios überaus erfahren - auch über

unterschiedliche Wertsteigerungsansätze (Wachstum, Internationalisierung,

strategische Neuausrichtung, Restrukturierung) und Konjunkturzyklen hinweg.

'Mit seiner vielfältigen, traditionellen und erfolgreichen Industrie ist

Italien ein attraktiver Markt. Wir freuen uns darauf, mehr als 50 Jahre

Beteiligungserfahrung hier einzubringen", sagt DBAG-Vorstandsmitglied Tom

Alzin. Italien ist die zweitgrößte Industrienation der Europäischen Union.

Wie auch in Deutschland ist das verarbeitende Gewerbe das Rückgrat der

Wirtschaft. Italien ist stark exportorientiert und mit Deutschland, dem

wichtigsten Absatzmarkt, eng verbunden. Italienische Industrieunternehmen

setzen bei vielen High-End-Anwendungen internationale Maßstäbe und die DBAG

möchte hier weitere Unterstützung bieten. Der Maschinen- und Anlagenbau ist

der wichtigste Exportsektor des Landes und gleichzeitig ein

Kerngeschäftsfeld der DBAG, in dem sie in den vergangenen Jahrzehnten

zahlreiche Unternehmen erfolgreich entwickelt hat.

Die italienische Unternehmenslandschaft ist stark mittelständisch geprägt.

Viele familiengeführte Unternehmen haben sich in Nischensegmenten auf den

internationalen Märkten etablieren können. In jüngster Zeit zeigen diese

Unternehmen verstärkt Interesse an neuen, außereuropäischen Märkten. Die

Begleitung familiengeführter Unternehmen bei der Expansion in internationale

Gefilde zählt zu den Kernkompetenzen der DBAG: Rund zwei Drittel der 32

Unternehmen im Portfolio wurden von den Unternehmensgründern oder aus

Familienbesitz erworben. Auch innerhalb der Landesgrenzen bietet Italien

attraktive Chancen zur Realisierung von Wachstumsstrategien wie

Konsolidierungen und Buy-and-Build - und das in verschiedenen Sektoren, in

denen die DBAG seit vielen Jahren sehr erfolgreich aktiv ist.

'Ausgewiesene Expertise in den Sektoren, die für den Markt relevant sind,

langjährige Erfahrung mit mittelständischen Familienunternehmen und ein

schlagkräftiges Netzwerk - das sind gute Voraussetzungen für unsere

Strategie in Italien", erklärte Giovanni Revoltella, Partner bei DBAG

Italia. 'Als börsennotiertes Unternehmen kann die DBAG auch mit einem

längeren Anlagehorizont investieren, als das traditionellen

Private-Equity-Häusern möglich ist. Dadurch können wir italienischen

Unternehmen ein breiteres Spektrum von Eigenkapitalfinanzierungen bieten."

Im September 2020 investierte die DBAG mit dem von ihr beratenen DBAG Fund

VII in PM Plastic Materials s.r.l. (PM, Umsatz 2020: 104 Millionen Euro),

den europäischen Spitzenreiter in der Herstellung konfektionierter Kabel und

leerer Kabelschutzrohren aus Plastik, wie sie hauptsächlich für

Elektroinstallationen eingesetzt werden. Die DBAG und der Fonds erwarben von

der Gründerfamilie eine Mehrheitsbeteiligung. Da die Geschäftsführung von PM

Plastic Materials ebenfalls wesentliche Anteile am Unternehmen hält, ist

Kontinuität gewährleistet. Am 16. August gab die DBAG eine weitere

Investition bekannt: Zusammen mit dem DBAG Fund VII beteiligt sie sich an

der italienischen Itelyum (Umsatz 2020: 352 Millionen Euro), einem

Marktführer in der Kreislaufwirtschaft, spezialisiert auf die Aufarbeitung

komplexer gefährlicher Industrieabfälle.

Kontakt:

Thomas Franke

Leiter Unternehmenskommunikation

E-Mail: thomas.franke@dbag.de

Telefon: +49 69 95787 307

---------------------------------------------------------------------------

Zusatzmaterial zur Meldung:

Datei:

https://eqs-cockpit.com/c/fncls.ssp?u=08ab8d58e92c665ad374e9803aad8196

Dateibeschreibung: Giovanni Revoltella/Antonio Corbani

---------------------------------------------------------------------------

06.09.2021 Veröffentlichung einer Corporate News/Finanznachricht,

übermittelt durch DGAP - ein Service der EQS Group AG.

Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Die DGAP Distributionsservices umfassen gesetzliche Meldepflichten,

Corporate News/Finanznachrichten und Pressemitteilungen.

Medienarchiv unter http://www.dgap.de

---------------------------------------------------------------------------

Sprache: Deutsch

Unternehmen: Deutsche Beteiligungs AG

Börsenstrasse 1

60313 Frankfurt am Main

Deutschland

Telefon: +49 69 957 87-01

Fax: +49 69 957 87-199

E-Mail: welcome@dbag.de

Internet: www.dbag.de

ISIN: DE000A1TNUT7

WKN: A1TNUT

Börsen: Regulierter Markt in Düsseldorf, Frankfurt (Prime

Standard); Freiverkehr in Berlin, Hamburg, Hannover,

München, Stuttgart, Tradegate Exchange

EQS News ID: 1231383

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

---------------------------------------------------------------------------

1231383 06.09.2021

°

10.08.2021 | 11:19:06 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Ziel für Deutsche Beteiligungs AG - 'Buy'
06.08.2021 | 08:40:48 (dpa-AFX)
DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG: Hohe Wertsteigerung dank erfolgreicher Veräußerungen und guter Entwicklung der Portfoliounternehmen Nettovermögenswert der Private-Equity-Investments je Aktie steigt (deutsch)
22.07.2021 | 16:07:46 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG (ISIN: DE000A1TNUT7 / WKN: A1TNUT): Veröffentlichung einer neuen Prognose für das Geschäftsjahr 2020/2021 (deutsch)
09.07.2021 | 18:45:11 (dpa-AFX)
DGAP-News: Deutsche Beteiligungs AG: Beteiligung an blikk veräußert (deutsch)
09.07.2021 | 18:05:46 (dpa-AFX)
DGAP-Adhoc: Deutsche Beteiligungs AG: Beteiligung an Radiologiegruppe blikk veräußert - 26 Millionen Euro ungeplanter Beitrag zum Nettovermögenswert der Private-Equity-Investments und zum Konzernergebnis (deutsch)
21.05.2021 | 14:30:43 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Deutsche Beteiligungs AG (deutsch)