Aktienanleihe Classic 15,5% 2021/09: Basiswert Jungheinrich

DFV6FT / DE000DFV6FT9 //
Quelle: DZ BANK: Geld 09.04., Brief 09.04.
DFV6FT DE000DFV6FT9 // Quelle: DZ BANK: Geld 09.04., Brief 09.04.
104,61 %
Geld in %
104,86 %
Brief in %
0,31%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 40,180 EUR
Quelle : Xetra , 09.04.
  • Basispreis 30,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % 25,34%
  • Zinssatz in % p.a. 15,50% p.a.
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 33,333
  • Max Rendite in % p.a. 4,73% p.a.
  • Seitwärtsrendite in % 2,00%
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Aktienanleihe Classic 15,5% 2021/09: Basiswert Jungheinrich

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 09.04. 21:59:54
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFV6FT / DE000DFV6FT9
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Aktienanleihe
Produkttyp Aktienanleihe Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Abwicklungsart Barausgleich oder Physische Lieferung
Emissionsdatum 30.10.2020
Erster Handelstag 30.10.2020
Letzter Handelstag 16.09.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.09.2021
Zahltag 24.09.2021
Fälligkeitsdatum 24.09.2021
Bezugsverhältnis 33,333
Basispreis 30,00 EUR
Nennbetrag 1.000,00 EUR
Bereits aufgelaufene Stückzinsen 67,06261 EUR
Zinssatz in % p.a. 15,50% p.a.

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 09.04.2021, 21:59:54 Uhr mit Geld 104,61 % / Brief 104,86 %
Spread Absolut 0,25 %
Spread Homogenisiert 0,0075 %
Spread in % des Briefkurses 0,24%
Abstand zum Basispreis in % 25,34%
Max Rendite 2,00%
Max Rendite in % p.a. 4,44% p.a.
Seitwärtsrendite in % 2,00%
Seitwärtsrendite p.a. 4,44% p.a.
Performance seit Auflegung in % 4,61%

Basiswert

Basiswert
Kurs 40,180 EUR
Diff. Vortag in % 2,40%
52 Wochen Tief 13,650 EUR
52 Wochen Hoch 42,460 EUR
Quelle Xetra, 09.04.
Basiswert Jungheinrich AG
WKN / ISIN 621993 / DE0006219934
KGV 26,97
Produkttyp Aktie
Sektor Kraftfahrzeugindustrie

Produktbeschreibung

Die Aktienanleihe hat eine feste Laufzeit und wird am 24.09.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Sie erhalten am Zinszahlungstermin, ebenfalls der 24.09.2021, eine Zinszahlung von 15,50% p.a. Die Zinszahlung erfolgt unabhängig von der Wertentwicklung des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Jungheinrich AG Vz an der maßgeblichen Börse am 17.09.2021 (Referenzpreis) auf oder über dem Basispreis, erhalten Sie den Nennbetrag von 1.000,00 EUR.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, erhalten Sie eine durch das Bezugsverhältnis bestimmte Anzahl von Aktien des Basiswerts. Wir liefern keine Bruchteile von Aktien. Für diese erhalten Sie eine Zahlung eines Ausgleichsbetrags. Dieser entspricht dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bruchteil des Basiswerts. Ein Zusammenfassen mehrerer Ausgleichsbeträge zu Ansprüchen auf Lieferung von Aktien des Basiswerts ist ausgeschlossen. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Wert der gelieferten Aktien des Basiswerts am Rückzahlungstermin zzgl. des Ausgleichsbetrags und der Zinszahlung unter dem Erwerbspreis der Aktienanleihe liegt.
Bei einem Erwerb des Produkts während der Laufzeit müssen Sie aufgelaufene Zinsen (Stückzinsen) anteilig entrichten. Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 09.03.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
13,5

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
37,5%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 4,92 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist JUNGHEINRICH PREF. ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 09.03.2021 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 09.03.2021 bei einem Kurs von 36,72 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 6,5% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 6,5%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 30.03.2021 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 30.03.2021 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 37,46.
Wachstum KGV 1,4 35,83% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 35,83%.
KGV 13,5 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 17,5% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 13 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 13 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,5% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 20,17% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.03.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,8%.
Beta 1,03 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,03% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 37,5% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 6,51 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 6,51 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 6,51 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 53,5%
Volatilität der über 12 Monate 42,5%

News

26.03.2021 | 14:47:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Jungheinrich kommt dank Sparmaßnahmen robust durch die Krise

HAMBURG (dpa-AFX) - Der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich <DE0006219934> hat das abgelaufene Geschäftsjahr dank Sparmaßnahmen und einem starken Schlussquartal besser abgeschlossen als zu Beginn der Pandemie erwartet. Trotz des coronabedingten Konjunktureinbruchs hat der SDax-Konzern überall mindestens das obere Ende der Prognosespanne erreicht, wie die Hamburger am Freitag mitteilten. Auch für 2021 ist Jungheinrich optimistisch.

Auch wenn die Zahlen insgesamt dennoch unter dem Vorjahr liegen, reagierten Anleger an der Börse erfreut und griffen bei der Aktie ordentlich zu. Der Kurs des Papiers kletterte am frühen Nachmittag um mehr als 7,5 Prozent und stieg damit auf mehr als 38 Euro. Damit erholt sich das Papier weiter ein Stück, zu Beginn des Jahres lag der Kurs mit mehr als 40 Euro aber immer noch etwas höher. Die Aktie hat seit dem Corona-Crash allerdings insgesamt einen erstaunlichen Lauf hingelegt. Mittlerweile notieren die Papiere so hoch wie zuletzt im Frühjahr 2018.

"Vor dem Hintergrund der durch die COVID-19-Pandemie erschwerten Rahmen- und Marktbedingungen sind wir mit dem Geschäftsverlauf des Jahres zufrieden", erklärte Konzernchef Lars Brzoska am Freitag laut Mitteilung. Dank Kostensenkungen und Effizienzsteigerungen habe der Konzern die Auswirkungen der Pandemie "erfolgreich begrenzen können".

Der Umsatz erreichte 2020 noch 3,81 Milliarden Euro, nach 4 Milliarden Euro im Vorjahr. Der Auftragseingang ging von 3,92 Milliarden auf 3,78 Milliarden Euro zurück. Beim operativen Ergebnis vor Zinsen und Steuern (Ebit) erreichte der Konzern 218 Millionen Euro nach 263 Millionen Euro. Der Umsatz sei zwar leicht zurückgegangen, kommentierte Brzoska vor Journalisten, dennoch seien das sehr gute Ergebnisse, "wenn man betrachtet, wie einschneidend die Corona-Pandemie viele Unternehmen getroffen hat".

Auch beim Ebit könne man von einem ordentlichen Ergebnis sprechen. Finanzchef Volker Hues fügte hinzu, dass beim Ebit auch noch mehrere Sondereffekte zum Tragen kämen, wie Wertminderungen, Entwicklungsausgaben und eine Corona-Prämie für die Mitarbeiter. "Das Ergebnis konnten wir nur erreichen, weil wir massiv am Thema Kosten gearbeitet haben." Der Vorstand schlägt anhand der Ergebnisse eine Dividende von 0,43 Euro je Vorzugsaktie vor, 5 Cent weniger als vor einem Jahr.

Eine große Herausforderung im abgelaufenen aber auch im laufenden Jahr seien die Lieferketten, heißt es. Jungheinrich habe es geschafft, die Lieferketten nie abreißen zu lassen. Infolge der Pandemie hätten Lieferanten immer wieder Probleme gehabt, Werke mussten zeitweise wegen Corona-Fällen schließen, erklärte Brzoska. Jungheinrich habe allerdings bereits vor der Krise eine "Taskforce" gegründet, die sich genau mit diesem Thema beschäftige, Lieferketten im Auge behalte und bei Bedarf nach Alternativen suche.

Im laufenden Jahr will Jungheinrich den Umsatz wieder auf 3,9 Milliarden Euro bis 4,1 Milliarden Euro steigern. Der Auftragseingang soll sich im gleichen Rahmen bewegen und damit auch wieder anziehen. Das Ebit soll mit einer Brandbreite zwischen 260 und 310 Millionen Euro mindestens in etwa wieder auf dem Niveau von 2019 liegen./knd/ssc/fba

26.03.2021 | 11:18:41 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Jungheinrich-Zahlen geben Kurs weiter Aufwind
26.03.2021 | 10:31:36 (dpa-AFX)
Jungheinrich kommt dank Sparmaßnahmen robust durch die Krise
26.03.2021 | 10:10:10 (dpa-AFX)
OTS: Jungheinrich AG / Jungheinrich behauptet sich 2020 erfolgreich und ...
25.03.2021 | 10:49:58 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Warburg Research hebt Jungheinrich auf 'Buy' - Ziel 40 Euro
02.03.2021 | 11:44:10 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Kion-Rally nach Zahlen zieht Jungheinrich mit nach oben
28.01.2021 | 07:59:29 (dpa-AFX)
DGAP-DD: Jungheinrich AG (deutsch)