Endlos Turbo Long 31,7766 open end: Basiswert TeamViewer

DFF2CE / DE000DFF2CE7 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.04. 12:50:59, Brief 14.04. 12:50:59
DFF2CE DE000DFF2CE7 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.04. 12:50:59, Brief 14.04. 12:50:59
0,76 EUR
Geld in EUR
0,77 EUR
Brief in EUR
13,43%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 39,330 EUR
Quelle : Xetra , 12:42:32
  • Basispreis
    31,7766 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %
    19,21%
  • Knock-Out-Barriere
    31,7766 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in % 19,21%
  • Hebel 5,11x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Long 31,7766 open end: Basiswert TeamViewer

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.04. 12:50:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFF2CE / DE000DFF2CE7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 27.03.2020
Erster Handelstag 27.03.2020
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
31,7766 EUR
Knock-Out-Barriere
31,7766 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,44900% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.04.2021, 12:50:59 Uhr mit Geld 0,76 EUR / Brief 0,77 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,10 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,30%
Hebel 5,11x
Abstand zum Knock-Out Absolut 7,5534 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 19,21%
Performance seit Auflegung in % 366,26%

Basiswert

Basiswert
Kurs 39,330 EUR
Diff. Vortag in % 1,31%
52 Wochen Tief 32,550 EUR
52 Wochen Hoch 54,86 EUR
Quelle Xetra, 12:42:32
Basiswert TeamViewer AG
WKN / ISIN A2YN90 / DE000A2YN900
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Software

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Entwicklungen des Beobachtungspreises. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Bewegungen des Beobachtungspreises. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 02.04.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
26,9

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
16,4%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 9,01 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist TEAMVIEWER ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 02.04.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 02.04.2021 bei einem Kurs von 37,75 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -17,0% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -17,0%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 05.03.2021 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 05.03.2021 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 41,45.
Wachstum KGV 1,1 16,30% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 16,30%.
KGV 26,9 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 28,9% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 12 Bei den Analysten von mittlerem Interesse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 12 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0% Keine Dividende Die Gesellschaft bezahlt keine Dividende.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 03.11.2020 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,9%.
Beta 0,37 Geringe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,37% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 16,4% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind nahezu unabhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 8,43 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 8,43 EUR oder 0,22% Das geschätzte Value at Risk beträgt 8,43 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,22%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 59,6%
Volatilität der über 12 Monate 40,6%

News

30.03.2021 | 12:22:51 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Teamviewer sponsert nach Man United auch Mercedes-Formel-1-Team

GÖPPINGEN (dpa-AFX) - Der Softwareanbieter Teamviewer <DE000A2YN900> will in den kommenden Jahren mit noch mehr Geld die Werbetrommel rühren und damit das mittelfristige Wachstum ankurbeln. Zusätzlich zu dem kostspieligen Vertrag als Haupttrikotsponsor des englischen Fußballclubs Manchester United will das Management des MDax <DE0008467416>-Konzerns nun das Firmen-Logo auch bei den Mercedes-Motorsportteams in der Formel 1 und der Formel E platzieren. Die ohnehin schon hohen veranschlagten Kosten für das Bekanntmachen der Marke dürften in den kommenden Jahren noch steigen, wie das Management in einer Pressekonferenz am Dienstag durchblicken ließ.

Die Teamviewer-Aktie lag am Dienstagmittag 1,7 Prozent im Minus bei 35,96 Euro. Teamviewer hatte angesichts des Vertrags mit Manchester United bereits Mitte März die Gewinnprognosen gekappt, die Aktie war daraufhin deutlich unter Druck geraten. Auch derzeit liegt das Papier noch spürbar unter dem Jahreshoch aus dem Februar von knapp 50 Euro.

Die Investitionen für die Verträge mit Mercedes sind dem Unternehmen zufolge bereits in der jüngst gesenkten Prognose für den operativen Gewinn berücksichtigt. Nach dem Deal mit Manchester United hatte das Management in Gesprächen mit Analysten bereits angedeutet, dass noch ein weiteres Sponsoring hinzukommen dürfte. Aufgrund der deutlich steigenden Ausgaben für die Vermarktung wird 2021 eine bereinigte Gewinnmarge vor Zinsen, Steuern und Abschreibungen (Ebitda-Marge) von 49 bis 51 Prozent der Billings erwartet. Vorher hatte das Unternehmen 55 bis 57 Prozent in Aussicht gestellt.

Wie bereits Anfang Februar mitgeteilt sollen die Billings im laufenden Jahr auf 585 bis 605 Millionen Euro zulegen. Vergleicht man altes und neues Margenziel, stutzte das Teamviewer-Management die implizite Prognose für das bereinigte operative Ergebnis wegen der Werbeverträge um 35 bis 36 Millionen Euro - eine Größenordnung, die Finanzchef Stefan Gaiser nun bestätigte. Im vergangenen Jahr erzielte Teamviewer bereinigt ein operatives Ergebnis von 261,4 Millionen Euro.

Gaiser sagte, die jährlichen Kosten für das Sportsponsoring dürften im kommenden Jahr und darüber hinaus noch ansteigen, unter anderem weil der Vertrag mit Mercedes dann ganzjährig laufe. Der Konzern geht davon aus, dass die Quote der Marketing- und Vertriebsausgaben bereits dieses Jahr von zuletzt 19 auf rund 28 Prozent der Billings klettert. Die direkte Konkurrenz in der Softwarebranche gebe aber rund 40 Prozent dafür aus.

Für die Sponsoringverträge habe Teamviewer auch einige Marketingsausgaben umgewidmet, sagte Vorstandschef Oliver Steil. Die "FAZ" hatte neulich unter Berufung auf Branchenkreise berichtet, allein der Vertrag mit Man United koste sogar etwas mehr als 40 Millionen Pfund (46 Mio Euro). Wie genau die Verträge dotiert sind - darüber haben die Parteien nach Aussage des Managements Verschwiegenheit vereinbart. Mit den nun geschlossenen Sportsponsorverträgen sei aber auch Schluss, weitere seien nicht geplant, sagte Steil.

Das Sportsponsoring soll das Wachstum der sogenannten Billings - die Rechnungsstellungen für die kommenden zwölf Monate - auch über 2023 hinaus unterstützen. Es soll insbesondere auch bei großen Unternehmenskunden Schwung bringen. Bis 2023 hat Teamviewer ein Wachstum bei den Billings auf rund eine Milliarde Euro angepeilt - mehr als eine Verdoppelung des Werts von 2020 (460 Mio Euro). Vor allem ab 2025 sollen die Sportsponsorings sich dann merklich bezahlt machen, dann erhofft Teamviewer ein zusätzliches Potenzial von zunächst 150 Millionen Euro Geschäft jährlich.

Teamviewer setzt mit den Verträgen auf die mediale Reichweite von Manchester United und der Formel 1. Unter anderem komme man mit großen Kunden dank solcher Sponsorings leichter ins Gespräch, sagte Steil.

Teamviewer ist vor allem für seine Software rund um Fernwartung und Videokonferenzen bekannt und hat damit in der Pandemie vergangenes Jahr deutlich profitiert. Mittlerweile ist das Unternehmen auf Einkaufstour und hat vor allem sein Angebot mit Augmented-Reality-Software ausgebaut, die etwa in der Industrie für die Wartung von Maschinenparks verwendet werden kann. Teamviewer strebt danach, den Anteil großer Gewerbekunden spürbar anzuheben.

Teamviewer ist am Kapitalmarkt bisher erfolgreich gewesen und hat dem früheren Eigentümer einige Milliarden Euro in die Kassen gespült. Seit dem milliardenschweren Börsengang im September 2019 legte der Kurs um knapp 40 Prozent zu. Seit der ehemalige Alleineigentümer Permira allerdings in großem Stil den Lauf der Papiere nutzt, um seinen Anteil zu reduzieren, stockt der Aufschwung beim Aktienkurs. Zudem wächst Teamviewer nicht mehr ganz so rasant wie zu Beginn der Pandemie. Für die ersten beiden Quartale 2021 hatte das Management wegen der starken Vergleichsperiode im Vorjahr bereits ein eher gedämpftes Wachstum in Aussicht gestellt./men/mne/fba

30.03.2021 | 07:27:07 (dpa-AFX)
Teamviewer geht auch Werbevertrag mit Mercedes-Formel-1-Team ein
30.03.2021 | 07:00:18 (dpa-AFX)
DGAP-News: TeamViewer AG: TeamViewer vereinbart richtungweisende Partnerschaft mit Mercedes-AMG Petronas F1 Team und Mercedes-EQ Formula E Team (deutsch)
26.03.2021 | 09:20:04 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Goldman senkt Ziel für Teamviewer auf 52 Euro - 'Buy'
24.03.2021 | 08:04:50 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Berenberg senkt Ziel für Teamviewer auf 50 Euro - 'Buy'
23.03.2021 | 18:11:47 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: TeamViewer AG (deutsch)
23.03.2021 | 08:57:44 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: RBC belässt Teamviewer auf 'Outperform' - Ziel 64 Euro