•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 240 2023/12: Basiswert Linde PLC

DV8B9F / DE000DV8B9F5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 07.02., Brief 10.11.
DV8B9F DE000DV8B9F5 // Quelle: DZ BANK: Geld 07.02., Brief 10.11.
225,71 EUR
Geld in EUR
225,68 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 306,30 EUR
Quelle : Xetra , 07.02.
  • Max Rendite 6,35%
  • Max Rendite in % p.a. 7,34% p.a.
  • Discount in % 26,32%
  • Cap 240,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % -21,65%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Das Produkt berücksichtigt gemäß „ESG Produkt- und Transparenzstandard der DZ BANK" Nachhaltigkeitsaspekte.
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 240 2023/12: Basiswert Linde PLC

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 07.02. 21:59:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2023 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV8B9F / DE000DV8B9F5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 20.12.2021
Erster Handelstag 20.12.2021
Letzter Handelstag 14.12.2023
Handelszeiten 08:00 - 22:00 Hinweise zur Kursstellung
Letzter Bewertungstag 15.12.2023
Zahltag 22.12.2023
Fälligkeitsdatum 22.12.2023
Cap 240,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 07.02.2023, 21:59:59 Uhr mit Geld 225,71 EUR / Brief 225,68 EUR
Spread Absolut -0,03 EUR
Spread Homogenisiert -0,03 EUR
Spread in % des Briefkurses -0,01%
Discount Absolut 80,62 EUR
Discount in % 26,32%
Max Rendite absolut 14,32 EUR
Max Rendite 6,35%
Max Rendite in % p.a. 7,34% p.a.
Seitwärtsrendite in % 6,35%
Seitwärtsrendite p.a. 7,34% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -66,30 EUR
Abstand zum Cap in % -21,65%
Performance seit Auflegung in % 0,68%

Basiswert

Basiswert
Kurs 306,30 EUR
Diff. Vortag in % 2,34%
52 Wochen Tief 244,00 EUR
52 Wochen Hoch 334,70 EUR
Quelle Xetra, 07.02.
Basiswert Linde PLC
WKN / ISIN A2DSYC / IE00BZ12WP82
KGV 41,39
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Dokumente

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 22.12.2023 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Linde PLC an der maßgeblichen Börse am 15.12.2023 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 240,00 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen. Aktuelle Aktienbewertungen ausgewählter Analysten finden Sie unter DPA-AFX ANALYSER.

Positive Analystenhaltung seit 20.12.2022

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
22,5

Erwartetes KGV für 2024

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
76,5%

Starke Korrelation mit dem SP500

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 159,38 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist LINDE PLC ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 20.12.2022 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 20.12.2022 bei einem Kurs von 328,93 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -6,5% Unter Druck (vs. SP500) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum SP500 beträgt -6,5%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 13.01.2023) positiv Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend (seit dem 13.01.2023). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von -1,75% entspricht 321,40.
Wachstum KGV 0,8 16,83% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 16,83% Aufschlag.
KGV 22,5 Erwartetes KGV für 2024 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2024.
Langfristiges Wachstum 15,8% Wachstum heute bis 2024 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2024.
Anzahl der Analysten 21 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 21 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,6% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 35,72% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Mittel, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,4%.
Beta 0,87 Geringe Anfälligkeit vs. SP500 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,87% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 76,5% Starke Korrelation mit dem SP500 76,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 40,14 USD Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 40,14 USD oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 40,14 USD. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 20,4%
Volatilität der über 12 Monate 26,7%

Tools

News

07.02.2023 | 17:06:21 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: Industriegase-Konzern Linde will erneut mehr verdienen

(neu: Aktienkurs, mehr Hintergrund)

DANBURY/PULLACH (dpa-AFX) - Die Geschäfte des Industriegase-Konzerns Linde <IE00BZ12WP82> laufen vor allem dank einer hohen Nachfrage aus der Elektronik- sowie der Metall- und Bergbauindustrie weiterhin rund. 2023 will der Konzern nach einem Gewinnplus im vergangenen Jahr noch einmal mehr verdienen. Trotz des schwierigen Umfelds habe Linde erneut "herausragende Leistungen" erbracht, sagte der Unternehmenschef Sanjiv Lamba am Dienstag bei Vorlage der Zahlen für das Gesamtjahr 2022. So habe das Unternehmen die operative Marge auf 25,3 Prozent und den Gewinn je Aktie bereinigt um Währungseffekte das neunte Quartal infolge um ein Fünftel oder mehr gesteigert.

Die Aktien von Linde drehten nach Geschäftszahlen zur US-Handelseröffnung ins Plus. Zuletzt standen die Papiere des Industriegase-Konzerns mit einem Aufschlag von 2,6 Prozent auf 307,15 Euro an der Spitze des schwächelnden Dax <DE0008469008>, den das derzeit wertvollste Unternehmen an der Frankfurter Börse mit einem Marktwert von mehr als 150 Milliarden Euro bald verlassen wird. Zuvor hatten die Aktien um bis zu 0,8 Prozent nachgegeben.

Im laufenden Jahr soll der um Sondereffekte bereinigte Gewinn je Aktie auf 13,15 bis 13,55 US-Dollar zulegen. Das wäre ein Anstieg im Jahresvergleich um sieben bis zehn Prozent. Im ersten Quartal peilt Linde einen Gewinn je Aktie von 3,05 bis 3,15 Dollar an. Bei den Zielen übertraf das Unternehmen die Schätzungen der Analysten.

Im vergangenen Jahr erwirtschaftete Linde einen bereinigten Gewinn je Aktie von 12,29 Dollar nach 10,69 Dollar ein Jahr zuvor. Der Umsatz kletterte 2022 im Jahresvergleich um acht Prozent auf 33,4 Milliarden Dollar. Unter dem Strich blieb ein Gewinn von 4,1 Milliarden Dollar nach rund 3,8 Milliarden im Vorjahr.

Während Experten bei den Erlösen mehr erwartet hatten, übertraf der Konzern die Erwartungen bei den Ergebnissen. Trotz eines sich abschwächenden Geschäfts in Asien-Pazifik, Europa und im Anlagenbau seien die Zahlen für 2022 etwas besser ausgefallen als erwartet, schrieb Analyst Markus Mayer von der Baader Bank. Der bereinigte Ergebnisausblick (EPS) auf 2023 habe etwas Luft nach oben. Dagegen fielen die geplanten Investitionen höher als erwartet aus.

Ungemach gibt es unterdessen für Linde in Russland: Erst jüngst ordnete dort ein Gericht laut Medienberichten an, russische Vermögenswerte von Linde im Wert von gut 450 Millionen Euro einzufrieren. Dabei geht es um einen Gaskomplex im Ostseehafen Ust-Luga, den Linde ursprünglich errichten wollte. Wegen des Kriegs Russlands gegen die Ukraine hat der Konzern sein Geschäft in Russland auf Eis gelegt und angekündigt, sich von Geschäftsbereichen zu trennen. Das Unternehmen hat deswegen bislang gut eine Milliarde Dollar als Sonderbelastung verbucht.

Linde ist seit der Fusion mit dem US-Konkurrenten Praxair 2018 der weltgrößte Anbieter von Industriegasen. Der Konkurrent des französischen Konzerns Air Liquide <FR0000120073> beliefert die Auto-, Öl-, Chemie- und Metallindustrie genauso wie Lebensmittelhersteller und Krankenhäuser. Den Löwenanteil der Umsätze und Gewinne erwirtschaftet Linde in der Region Amerika, rund 25 Prozent der Erlöse kommen aus Europa und rund ein Fünftel aus Asien.

Der Konzern wird nach US-Stil geführt: Das Unternehmen schüttet jedes Quartal eine Dividende aus und bilanziert in Dollar. Zudem legt der Konzern immer wieder Aktienrückkaufprogramme auf. Der formale Sitz von Linde ist zwar in Dublin und der Steuersitz in London, die operative Führung sitzt aber zu großen Teilen in den USA. Nun zieht sich der derzeit wertvollste Konzern im Dax von der Frankfurter Börse zurück. Das Delisting in Frankfurt soll am oder um den 1. März erfolgen. Im Zuge dessen wird Linde an der Frankfurter Börse zudem zum 27. Februar aus dem deutschen Leitindex Dax <DE0008469008> genommen./mne/nas/jha/mne/he

07.02.2023 | 16:39:39 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Linde dreht nach Zahlen ins Plus
07.02.2023 | 14:01:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Industriegase-Konzern Linde will erneut mehr verdienen
07.02.2023 | 12:24:08 (dpa-AFX)
Industriegase-Konzern Linde will erneut mehr verdienen
30.01.2023 | 10:08:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Commerzbank sieht sich dank Gewinn gerüstet für mögliche Dax-Rückkehr
30.01.2023 | 09:01:20 (dpa-AFX)
Schwarze Zahlen: Commerzbank sieht sich gerüstet für möglichen Dax-Aufstieg
26.01.2023 | 08:35:05 (dpa-AFX)
LINDE IM FOKUS: Gasehersteller verabschiedet sich von Frankfurter Börse