•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Discount 8,5 2022/04: Basiswert Deutsche Bank

DV147H / DE000DV147H5 //
Quelle: DZ BANK: Geld 24.09., Brief 24.09.
DV147H DE000DV147H5 // Quelle: DZ BANK: Geld 24.09., Brief 24.09.
8,18 EUR
Geld in EUR
8,22 EUR
Brief in EUR
-0,12%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10,828 EUR
Quelle : Xetra , 24.09.
  • Max Rendite 3,41%
  • Max Rendite in % p.a. 5,99% p.a.
  • Discount in % 24,09%
  • Cap 8,50 EUR
  • Abstand zum Cap in % -21,50%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount 8,5 2022/04: Basiswert Deutsche Bank

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 24.09. 21:58:01
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV147H / DE000DV147H5
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis 1,00
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 08.04.2021
Erster Handelstag 08.04.2021
Letzter Handelstag 13.04.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 14.04.2022
Zahltag 25.04.2022
Fälligkeitsdatum 25.04.2022
Cap 8,50 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 24.09.2021, 21:58:01 Uhr mit Geld 8,18 EUR / Brief 8,22 EUR
Spread Absolut 0,04 EUR
Spread Homogenisiert 0,04 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,49%
Discount Absolut 2,608 EUR
Discount in % 24,09%
Max Rendite absolut 0,28 EUR
Max Rendite 3,41%
Max Rendite in % p.a. 5,99% p.a.
Seitwärtsrendite in % 3,41%
Seitwärtsrendite p.a. 5,99% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -2,328 EUR
Abstand zum Cap in % -21,50%
Performance seit Auflegung in % 5,68%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10,828 EUR
Diff. Vortag in % 1,61%
52 Wochen Tief 6,753 EUR
52 Wochen Hoch 12,560 EUR
Quelle Xetra, 24.09.
Basiswert Deutsche Bank AG
WKN / ISIN 514000 / DE0005140008
KGV 154,69
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Produktbeschreibung

Bei einem Discount-Zertifikat erwerben Sie das Zertifikat zu einem Preis, der in der Regel unter dem Preis des Basiswerts liegt. Die Höhe der möglichen Rückzahlung wird durch den Cap (obere Preisgrenze) begrenzt. Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 25.04.2022 (Rückzahlungstermin) fällig.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:

  1. Liegt der Schlusskurs des Basiswerts Deutsche Bank AG an der maßgeblichen Börse am 14.04.2022 (Referenzpreis) auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag von 8,50 EUR.

  2. Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag in Euro, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Zertifikats liegt.

Sie verzichten auf den Anspruch auf Dividenden aus dem Basiswert und haben keine weiteren Ansprüche aus dem Basiswert (z.B. Stimmrechte).

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 17.09.2021

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
7,3

Erwartetes KGV für 2023

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
43,5%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 26,05 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE BANK ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 17.09.2021 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 17.09.2021 bei einem Kurs von 11,07 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 2,8% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 2,8%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 21.09.2021) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 21.09.2021). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 10,86.
Wachstum KGV 8,7 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 7,3 Erwartetes KGV für 2023 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2023.
Langfristiges Wachstum 60,0% Wachstum heute bis 2023 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2023.
Anzahl der Analysten 20 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 20 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 21% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 23.02.2021 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,11 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,11% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 43,5% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 43,5% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 1,81 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 1,81 EUR oder 0,17% Das geschätzte Value at Risk beträgt 1,81 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,17%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 43,9%
Volatilität der über 12 Monate 32,3%

Tools

News

26.09.2021 | 11:37:18 (dpa-AFX)
ING Deutschland: Echtzeitzahlungen bald auch für Privatkunden

FRANKFURT (dpa-AFX) - Überweisungen in Sekundenschnelle sind seit Jahren möglich - nun sollen auch Privatkunden der Direktbank ING <NL0011821202> Deutschland sogenannte Instant Payments nutzen können. "Wir wollen das bis Ende dieses Jahres auch unseren Privatkunden anbieten. Zunächst für eingehende Zahlungen, im kommenden Jahr dann auch für ausgehende Zahlungen", sagte ING-Deutschland-Chef Nick Jue der Deutschen Presse-Agentur in Frankfurt.

Kostenlos werden solche Turbo-Überweisungen wie bei anderen Banken auch voraussichtlich nicht sein, wie ein ING-Deutschland-Sprecher erklärte: Bezüglich eines Preises für ausgehende Echtzeitzahlungen werde sich das Institut am Markt orientieren.

Unter Instant Payments versteht man Zahlungen von Konto zu Konto, die rund um die Uhr in Sekundenschnelle abgewickelt werden. Bei solchen Echtzeitzahlungen kann der Empfänger sofort nach Absenden der Zahlung über den erhaltenen Betrag verfügen. Bisher wurde das Geld meist erst am nächsten Bankarbeitstag verbucht. Wer zum Beispiel sein altes Auto privat verkauft, musste bislang zumindest das Risiko einkalkulieren, dass der Käufer nicht zahlt. Wird ein solches Geschäft per Echtzeitzahlung abgewickelt, kann der Verkäufer direkt kontrollieren, ob das Geld auf seinem Konto angekommen ist.

In Europa sind seit dem 21. November 2017 die "SCT Inst" genannten schnellen Überweisungen möglich. Noch am selben Tag testete die zum italienischen Unicredit <IT0004781412>-Konzern gehörende Hypovereinsbank (HVB) das System, seit dem 27. November 2017 können HVB-Kunden über das Online-Banking Überweisungen in Echtzeit in Auftrag geben. Mitte Juli 2018 zogen die Sparkassen nach, auch Deutsche Bank <DE0005140008> und Commerzbank <DE000CBK1001> sowie diverse Genossenschaftsbanken bieten den Service an.

Der von Experten erhoffte Schub für diese Art des bargeldlosen Zahlens jedoch blieb aus. Etliche Geldhäuser verzichten bis heute auf Instant Payments, wie der Branchennewsletter "finanz-Szene.de" kürzlich aufzeigte, der zudem über den Instant-Payments-Start für Firmenkunden bei der Direktbank ING berichtete.

Den durchschlagenden Erfolg erwartet auch ING-Deutschland-Chef Jue durch die Einführung für Privatkunden nicht, wie er im Gespräch mit der Deutschen Presse-Agentur sagte: "Wir müssen das im Angebot haben. Ob das wirklich so stark genutzt wird, da bin ich skeptisch."

Europaweit ist noch Luft nach oben. Der Europäische Zahlungsverkehrsausschuss (European Payments Council) listet aktuell 2304 Zahlungsdienstleister aus 24 Ländern des sogenannten Sepa-Raums auf, die Instant Payments anbieten. Das seien 59 Prozent der Zahlungsdienstleister in Europa.

Im Zahlungsverkehrsraum Sepa ("Single Euro Payments Area") sollen Überweisungen, Lastschriften und Kartenzahlungen grenzüberschreitend standardisiert und so beschleunigt werden. Dieser einheitliche Euro-Zahlungsverkehrsraum umfasst die 27 EU-Staaten sowie außerdem: Island, Liechtenstein, Norwegen, die Schweiz, Monaco, San Marino, Andorra, den Staat Vatikanstadt und das Vereinigte Königreich. Die EU-Kommission hatte das Ziel ausgegeben, das sekundenschnelle Bezahlen bis Ende 2021 in der ganzen Europäischen Union zum Standard machen./ben/DP/zb

24.09.2021 | 15:32:17 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Arbeitgeber: Tarifgespräche mit Verdi für private Banken abgebrochen
24.09.2021 | 15:18:19 (dpa-AFX)
Arbeitgeber: Tarifgespräche mit Verdi für private Banken abgebrochen
23.09.2021 | 13:16:50 (dpa-AFX)
FDP-Anfrage: Bafin sieht keine Evergrande-Gefahr für deutsche Banken
23.09.2021 | 11:54:37 (dpa-AFX)
Deutsche Bank erwartet Ertragsrückgang in Investmentbank - Kosten für IT & Co.
21.09.2021 | 12:52:41 (dpa-AFX)
Studie: Achleitner erneut Topverdiener unter Dax-Aufsichtsratschefs
20.09.2021 | 14:39:48 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Rohstoffwerte und Banken trifft Evergrande-Schockwelle