Bonus Cap 2.150 2021/12: Basiswert Euro Stoxx 50

DFY6LD / DE000DFY6LD8 //
Quelle: DZ BANK: Geld 18.06. 13:07:00, Brief 18.06. 13:07:00
DFY6LD DE000DFY6LD8 // Quelle: DZ BANK: Geld 18.06. 13:07:00, Brief 18.06. 13:07:00
39,73 EUR
Geld in EUR
39,74 EUR
Brief in EUR
-0,13%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4.136,22 PKT
Quelle : STOXX , 12:59:30
  • Bonus-Schwelle / Bonuslevel 4.000,00 PKT
  • Bonuszahlung 40,00 EUR
  • Barriere 2.150,00 PKT
  • Abstand zur Barriere in % 48,02%
  • Barriere gebrochen Nein
  • Bonusrenditechance in % p.a. 1,32% p.a.
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Bonus Cap 2.150 2021/12: Basiswert Euro Stoxx 50

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 18.06. 13:07:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DFY6LD / DE000DFY6LD8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Bonus-Zertifikat
Produkttyp Bonus Cap
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 15.12.2020
Erster Handelstag 15.12.2020
Letzter Handelstag 16.12.2021
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.12.2021
Zahltag 24.12.2021
Fälligkeitsdatum 24.12.2021
Bonus-Schwelle / Bonuslevel 4.000,00 PKT
Bonuszahlung 40,00 EUR
Start Barrierebeobachtung / 1. Beobachtungstag 15.12.2020
Innerhalb Barrierebeobachtung Ja
Barriere 2.150,00 PKT
Barriere gebrochen Nein
Cap 4.000,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 18.06.2021, 13:07:00 Uhr mit Geld 39,73 EUR / Brief 39,74 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,03%
Bonusbetrag 40,00 EUR
Bonusrenditechance in % 0,65%
Bonusrenditechance in % p.a. 1,32% p.a.
Max Rendite 0,65%
Max Rendite in % p.a. 1,27% p.a.
Abstand zur Barriere Absolut 1.986,22 PKT
Abstand zur Barriere in % 48,02%
Aufgeld Absolut -1,6222 EUR
Aufgeld in % p.a. -7,71% p.a.
Aufgeld in % -3,92%
Performance seit Auflegung in % 3,95%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4.136,22 PKT
Diff. Vortag in % -0,53%
52 Wochen Tief 2.920,87 PKT
52 Wochen Hoch 4.165,59 PKT
Quelle STOXX, 12:59:30
Basiswert Euro Stoxx 50 (Kursindex) EUR
WKN / ISIN 965814 / EU0009658145
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Das Zertifikat hat eine feste Laufzeit und wird am 24.12.2021 (Rückzahlungstermin) fällig. Die Höhe der Rückzahlung hängt davon ab, ob der Basiswert während der Beobachtungstage immer über der festgelegten Barriere notiert. Die Rückzahlung ist auf einen Höchstbetrag begrenzt.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Jeder Kurs des Basiswerts liegt während der Beobachtungstage (15.12.2020 bis 17.12.2021) (Beobachtungspreis) immer über der Barriere von 2.150,00 Pkt.. Sie erhalten den Bonusbetrag von 40,00 EUR.

  2. Mindestens ein Beobachtungspreis liegt auf oder unter der Barriere. Sie erhalten einen Rückzahlungsbetrag in EUR, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Der Rückzahlungsbetrag ist jedoch auf den Höchstbetrag von 40,00 EUR begrenzt.

Der Anleger erhält während der Laufzeit keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

News

18.06.2021 | 11:28:40 (dpa-AFX)
Aktien Europa: EuroStoxx kaum bewegt - Länderbörsen aber eher im Minus

PARIS/LONDON (dpa-AFX) - Die Anleger zeigen am Freitag an den europäischen Börsen nur wenig Kaufbereitschaft. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145> lag am späten Vormittag knapp mit 0,01 Prozent im Minus bei 4157,72 Punkten. Am Vortag hatte er sich im späten Verlauf mit Mühe noch auf ein erneutes Hoch seit 2008 vorgearbeitet. Auf diesem Niveau tun sich Investoren nun aber wieder schwer. Im Wochenverlauf hat der Eurozonen-Leitindex bislang 0,75 Prozent gewonnen.

An den wichtigsten Länderbörsen waren die Vorzeichen bei relativ wenig Bewegung aber meist negativ. Der französische Cac 40 <FR0003500008> war dabei eine Ausnahme, indem er zuletzt um 0,17 Prozent auf 6677,91 Punkte zulegte. Der Londoner FTSE 100 <GB0001383545> dagegen verlor 0,44 Prozent auf 7122,19 Zähler. Auch der deutsche Dax <DE0008469008>, der spanische Ibex und der italienische FTSE MIB <IT0003465736> bewegten sich in der Verlustzone.

In der Sektorbetrachtung ging es für die Teilindizes der Banken und Versicherer jeweils um etwa ein Prozent bergab. Diese beiden Branchen waren am Vortag über weite Strecken von der Perspektive angetrieben worden, dass die US-Notenbank Fed vielleicht doch schon 2023 den Leitzins anziehen könnte. Die Rally erwies sich aber als nicht nachhaltig, zumal auch die Marktzinsen mittlerweile an Schwung verloren haben. Mit Santander <ES0113900J37>, Allianz, Axa <FR0000120628> und BNP Paribas <FR0000131104> kamen viele der größten EuroStoxx-Verlierer aus diesen beiden Branchen.

Zu den Gewinnern zählten derweil einige Fluggesellschaften aus dem insgesamt solide tendierenden Reise- und Freizeitsektor. Für die Aktien der Billigflieger Easyjet <GB00B7KR2P84> und Ryanair <IE00BYTBXV33> ging es in London beziehungsweise Dublin um bis zu 1,2 Prozent nach oben. Neuerdings liefert die abflauende Corona-Krise der ganzen Branche Treibstoff. Am Freitag nun sprach die HSBC-Bank den beiden Papieren eine Kaufempfehlung aus.

Führend in der Branchenwertung war dieses Mal der Investitionsgütersektor mit einem Anstieg um 0,4 Prozent - knapp vor den Einzelhandels- und Immobilienbranchen. Der Siegerbranche zugerechnet werden zwei der größten Gewinner im EuroStoxx: Der Aufzugbauer Kone <FI0009013403> und der Elektrokonzern Schneider Electric <FR0000121972> mit Anstiegen von 2,2 respektive 1,6 Prozent.

In London sorgte die Supermarktkette Tesco <GB0008847096> mit Umsatzzahlen und einem Kursabschlag von 2,3 Prozent für Gesprächsstoff. Der im März verzeichnete Umsatzanstieg angesichts erste Lockerungen habe in den beiden Folgemonaten wieder an Fahrt verloren, sagte ein Händler. Am Markt wurde als Stimmungsbremse auch darauf verwiesen, dass der Einzelhandel in Großbritannien im Mai einen überraschenden Umsatzrückgang hinnehmen musste./tih/fba

18.06.2021 | 06:33:05 (dpa-AFX)
STICHWORT: Großer Verfallstag an den Terminbörsen
17.06.2021 | 18:47:25 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Börsen behaupten sich gegen US-Zinsaussagen
17.06.2021 | 18:29:22 (dpa-AFX)
Aktien Europa Schluss: Börsen behaupten sich gegen verdüsterte Zinsaussichten
17.06.2021 | 12:39:53 (dpa-AFX)
INDEX-MONITOR: ITV zurück im FTSE 100 - EuroStoxx ohne Änderung
17.06.2021 | 11:17:11 (dpa-AFX)
Aktien Europa: Moderate Verluste - Fed-Zinsperspektive etwas straffer
16.06.2021 | 18:27:14 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Europa Schluss: Freundliche Tendenz vor US-Zinsentscheid