•  

     FAQ

    In unseren FAQ finden Sie die häufigsten Fragen und Antworten.

    Für Begriffserklärungen können Sie unser Glossar nutzen.

    FAQ
  •  

     Kontaktformular

    Kontaktieren Sie uns über das Kontaktformular.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Kontaktformular
  •  

     E-Mail

    Kontaktieren Sie uns per E-Mail.

    wertpapiere@dzbank.de

    Mail schreiben
  •  

     Live-Chat

    Kontaktieren Sie uns über den Live-Chat.

    Servicezeiten: Montag bis Freitag von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr

    Chat
  •  

     Anruf

    Montags bis Freitags von 08:30 Uhr bis 17:30 Uhr sind wir unter der Nummer (069)-7447-7035 für Sie da.

    Anruf

Optionsschein Classic Short 3.900 2022/03: Basiswert S&P 500 

DV3P90 / DE000DV3P904 //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.09. 21:59:51, Brief 20.09. 21:59:51
DV3P90 DE000DV3P904 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.09. 21:59:51, Brief 20.09. 21:59:51
1,29 EUR
Geld in EUR
1,30 EUR
Brief in EUR
32,99%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 4.357,73 PKT
Quelle : S&P Base CME , 22:20:01
  • Basispreis 3.900,00 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 10,50%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  • Omega in % -3,32
  • Delta -0,116284
  • Letzter Bewertungstag 18.03.2022
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Optionsschein Classic Short 3.900 2022/03: Basiswert S&P 500 

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.09. 21:59:51
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV3P90 / DE000DV3P904
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 30.06.2021
Erster Handelstag 30.06.2021
Letzter Handelstag 17.03.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 18.03.2022
Zahltag 25.03.2022
Fälligkeitsdatum 25.03.2022
Basispreis 3.900,00 PKT

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.09.2021, 21:59:51 Uhr mit Geld 1,29 EUR / Brief 1,30 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,77%
Aufgeld in % p.a. 30,63% p.a.
Aufgeld in % 14,00%
Break-Even 3.747,562 USD
Innerer Wert 0,00 USD
Delta -0,116284
Implizite Volatilität 28,84%
Theta -0,004079 EUR
Zeitwert 1,29 EUR
Omega in % -3,32
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma 0,000222
Vega 0,059703 EUR
Hebel 28,59x
Performance seit Auflegung in % -2,27%

Basiswert

Basiswert
Kurs 4.357,73 PKT
Diff. Vortag in % -1,70%
52 Wochen Tief 3.209,45 PKT
52 Wochen Hoch 4.545,85 PKT
Quelle S&P Base CME, 22:20:01
Basiswert S&P 500 
WKN / ISIN A0AET0 / US78378X1072
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann nur zum Laufzeitende ausgeübt werden (bezeichnet als europäische Option).

Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts.

Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  1. Liegt der Referenzpreis unter dem Basispreis, entspricht der Rückzahlungsbetrag der Differenz zwischen Basispreis und Referenzpreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Das Ergebnis wird anschließend in EUR umgerechnet.

  2. Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlunsbetrags.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Boeing Co.30.06.2021
12 Monate
30.06.202112 Monate209,50
265
209,5026526,491647CREDIT SUISSEN
Boeing Co.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate209,50
307
209,5030746,539379GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.29.06.2021
12 Monate
29.06.202112 Monate142,94
155
142,941558,437106UBSK
Amazon.com Inc.24.06.2021
12 Monate
24.06.202112 Monate3.355,73
4350
3.355,73435029,629023UBSK
Amazon.com Inc.15.06.2021
12 Monate
15.06.202112 Monate3.355,73
4200
3.355,73420025,159056JEFFERIESK
Boeing Co.14.06.2021
12 Monate
14.06.202112 Monate209,50
245
209,5024516,945107BERENBERGN
Apple Inc.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate142,94
150
142,941504,939135CREDIT SUISSEN
Boeing Co.08.06.2021
12 Monate
08.06.202112 Monate209,50
307
209,5030746,539379GOLDMAN SACHSK
Apple Inc.07.06.2021
12 Monate
07.06.202112 Monate142,94
130
142,941309,052749GOLDMAN SACHSN
American Express Co.31.05.2021
12 Monate
31.05.202112 Monate160,57
160
160,571600,354985JPMORGANK
Amazon.com Inc.26.05.2021
12 Monate
26.05.202112 Monate3.355,73
4600
3.355,73460037,078966JPMORGANK
Boeing Co.21.05.2021
12 Monate
21.05.202112 Monate209,50
307
209,5030746,539379GOLDMAN SACHSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class A20.05.2021
12 Monate
20.05.202112 Monate2.774,39
2755
2.774,3927550,698892CREDIT SUISSEK
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate142,94
134
142,941346,254372BARCLAYSN
Apple Inc.19.05.2021
12 Monate
19.05.202112 Monate142,94
155
142,941558,437106UBSK
Apple Inc.11.05.2021
12 Monate
11.05.202112 Monate142,94
132
142,941327,653561BERNSTEIN RESEARCHN
Apple Inc.04.05.2021
12 Monate
04.05.202112 Monate142,94
165
142,9416515,433049JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.355,73
4000
3.355,73400019,199101CREDIT SUISSEK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.355,73
4200
3.355,73420025,159056JEFFERIESK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.355,73
4600
3.355,73460037,078966JPMORGANK
Amazon.com Inc.30.04.2021
12 Monate
30.04.202112 Monate3.355,73
4300
3.355,73430028,139034BARCLAYSK

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Short 3.900 2022/03: Basiswert S&P 500 
  • WKN DV3P90
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

20.09.2021 | 22:31:57 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Evergrande-Krise sorgt für deutliche Verluste

NEW YORK (dpa-AFX) - Insbesondere die Angst der Anleger vor dem kriselnden chinesischen Immobiliensektor hat die Wall Street am Montag stark belastet. Darüber hinaus befürchten die Anleger aktuell auch eine baldige Abkehr von der lockeren US-Geldpolitik. Im späten Handel aber griffen einige Investoren auf niedrigem Kursniveau wieder zu und hielten so die Verluste in Grenzen.

Der Leitindex Dow Jones Industrial <US2605661048> knickte am Ende um 1,78 Prozent auf 33 970,47 Punkte ein, nachdem er im Handelsverlauf kurz auf den tiefsten Stand seit Ende Juni abgesackt war. Der breiter gefasste S&P 500 <US78378X1072> büßte 1,70 Prozent auf 4357,73 Zähler ein. Der technologielastige Nasdaq 100 <US6311011026> verlor 2,10 Prozent auf 15 012,19 Punkte.

Zu Wochenbeginn rückte die chinesische Immobilienbranche verstärkt in den Fokus der Anleger. Der angeschlagene Konzern Evergrande muss frisches Geld auftreiben, um Banken, Zulieferer und Anleihegläubiger zu bezahlen. Anleger befürchten einen Zahlungsausfall. Die Probleme haben sich laut Beobachtern für Evergrande in den letzten Monaten verschärft, weil Peking strengere Regeln für den hoch verschuldeten Immobiliensektor des Landes durchsetzt. Wirtschaftliche Probleme im Reich der Mitte können sich über internationale Handels- und Finanzbeziehungen auf die Weltwirtschaft übertragen.

Zudem sehen sich Anleger auch mit Risiken konfrontiert, die sich aus der Ungewissheit über das Vier-Billionen-Dollar-Wirtschaftsprogramm von Präsident Joe Biden sowie aus der Notwendigkeit einer Anhebung oder Aussetzung der Schuldenobergrenze ergeben. Finanzministerin Janet Yellen sagte, dass der Regierung irgendwann im Oktober das Geld ausgehen wird, um ihre Rechnungen zu bezahlen, wenn die Schuldenobergrenze nicht angehoben wird, und warnte vor einer "wirtschaftlichen Katastrophe", wenn die Gesetzgeber nicht die notwendigen Schritte unternehmen.

Im Dow verzeichneten die als sehr konjunktursensibel geltenden Aktien des Baumaschinenherstellers Caterpillar <US1491231015> mit einem Minus von 4,5 Prozent die höchsten Verluste. Die Aktien fanden sich damit auf dem Niveau von Anfang Februar wieder. Ferner mieden die Anleger angesichts der zahlreichen Unsicherheitsfaktoren Aktien aus der Finanzbranche. Damit sackten die Papiere von Goldman Sachs <US38141G1040> um 3,4 und die von JPMorgan <US46625H1005> um 3,0 Prozent ab.

"Die Angst vor einer nächsten Immobilienkrise ist zurzeit groß", schrieb Marktexperte Christian Henke vom Handelshaus IG. Die chinesische Regierung scheine nicht bereit zu sein, Evergrande zu helfen. "Die Sorge ist nun, dass weitere Konzerne aus diesem Sektor in die Tiefe gerissen werden und sich daraus möglicherweise eine neue Immobilienkrise entwickelt. Erinnerungen an die Pleite der US-Bank Lehman Brothers im Jahr 2008 werden wach." Henke verwies damit auf die aus dem Lehman-Debakel resultierende weltweite Finanzmarktkrise.

Aktien von Fluggesellschaften aber stemmten sich gegen den negativen Trend. Grund dafür war die Ankündigung des Corona-Koordinators des Weißen Hauses, dass Ausländer mit einer Corona-Impfung ab November wieder in die Vereinigten Staaten einreisen können. Damit gewannen die Papiere von American Airlines <US02376R1023> an der S&P-500-Spitze 3,0 Prozent. Für die Anteilsscheine von Delta Air Lines <US2473617023> ging es dahinter um 1,7 Prozent nach oben.

US-Staatsanleihen waren angesichts des schwachen Aktienmarktes gefragt. Der Terminkontrakt für zehnjährige Papiere (T-Note-Future) stieg um 0,33 Prozent auf 133,22 Punkte. Die Rendite der zehnjährigen Papiere betrug 1,31 Prozent. Der Euro <EU0009652759> litt unter der deutlich eingetrübten Stimmung an den internationalen Börsen und kostete zuletzt 1,1728 US-Dollar. Die Europäische Zentralbank hatte den Referenzkurs auf 1,1711 (Freitag: 1,1780) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,8539 (0,8489) Euro./la/jha/

--- Von Lutz Alexander, dpa-AFX ---

20.09.2021 | 22:20:21 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Evergrande-Krise sorgt für deutliche Verluste
20.09.2021 | 20:26:18 (dpa-AFX)
Aktien New York: Mehrere Belastungsfaktoren sorgen für tiefroten Wochenstart
20.09.2021 | 16:49:59 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York: Schwacher Wochenauftakt - Mehrere Belastungsfaktoren
20.09.2021 | 16:30:51 (dpa-AFX)
Aktien New York: Schwacher Wochenauftakt - Mehrere Belastungsfaktoren
17.09.2021 | 22:22:45 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien New York Schluss: Triste Börsenwoche endet mit Verlusten
17.09.2021 | 22:17:07 (dpa-AFX)
Aktien New York Schluss: Triste Börsenwoche endet mit Verlusten