Optionsschein Classic Long 2.780 2022/12: Basiswert Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

DV1T2Q / DE000DV1T2Q4 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.06. 17:56:01, Brief 22.06. 17:56:01
DV1T2Q DE000DV1T2Q4 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.06. 17:56:01, Brief 22.06. 17:56:01
2,06 EUR
Geld in EUR
2,07 EUR
Brief in EUR
-2,37%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 2.533,89 USD
Quelle : NASDAQ , 17:39:46
  • Basispreis 2.780,00 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 9,71%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  • Omega in % 4,75
  • Delta 0,462094
  • Letzter Bewertungstag 16.12.2022
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Optionsschein Classic Long 2.780 2022/12: Basiswert Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.06. 17:56:01
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2021 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DV1T2Q / DE000DV1T2Q4
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Optionsschein Classic
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Ausübung Amerikanisch
Emissionsdatum 24.03.2021
Erster Handelstag 24.03.2021
Letzter Handelstag 15.12.2022
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.12.2022
Zahltag 23.12.2022
Fälligkeitsdatum 23.12.2022
Basispreis 2.780,00 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.06.2021, 17:56:01 Uhr mit Geld 2,06 EUR / Brief 2,07 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,48%
Aufgeld in % p.a. 12,71% p.a.
Aufgeld in % 19,44%
Break-Even 3.026,5163 USD
Innerer Wert 0,00 USD
Delta 0,462094
Implizite Volatilität 27,51%
Theta -0,002666 EUR
Zeitwert 2,06 EUR
Omega in % 4,75
Totalverlust- Wahrscheinlichkeit MISSING
Gamma 0,000467
Vega 0,122627 EUR
Hebel 10,28x
Performance seit Auflegung in % 90,74%

Basiswert

Basiswert
Kurs 2.533,89 USD
Diff. Vortag in % 0,19%
52 Wochen Tief 1.347,69 USD
52 Wochen Hoch 2.543,77 USD
Quelle NASDAQ, 17:39:46
Basiswert Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie
WKN / ISIN A14Y6H / US02079K1079
KGV 42,84
Produkttyp Aktie
Sektor Informationstechnologie

Produktbeschreibung

Art

Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.

Ziele

Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Sie können das Produkt an jedem üblichen Handelstag während der Ausübungsfrist ausüben (bezeichnet als amerikanische Option). Wird das Produkt nicht innerhalb der Ausübungsfrist ausgeübt, ist der Ausübungstag der letzte Ausübungstag.

Für die Rückzahlung des Produkts gibt es die folgenden Möglichkeiten:
  1. Im Falle einer wirksamen Ausübung des Produkts erhalten Sie am Rückzahlungstermin einen Rückzahlungsbetrag, wenn der Referenzpreis über dem Basispreis liegt. Der Rückzahlungsbetrag entspricht der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Das Ergebnis wird anschließend in EUR umgerechnet.

  2. Wird von der DZ BANK kein positiver Rückzahlungsbetrag nach vorstehender Vorgehensweise berechnet, gilt Folgendes: Der Rückzahlungsbetrag je Produkt beträgt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.


Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags.

Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie28.04.2021
12 Monate
28.04.202112 Monate2.533,89
2875
2.533,89287513,46191JPMORGANK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie28.04.2021
12 Monate
28.04.202112 Monate2.533,89
2600
2.533,8926002,609032UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie30.10.2020
12 Monate
30.10.202012 Monate2.533,89
2050
2.533,89205019,096725UBSK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie28.09.2020
12 Monate
28.09.202012 Monate2.533,89
1800
2.533,89180028,962978JEFFERIESK
Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie24.08.2020
12 Monate
24.08.202012 Monate2.533,89
1970
2.533,89197022,253926UBSK

Tools

OPTIONSSCHEINRECHNER
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
Für Finanzexperten mit Erfahrung in Hebelprodukten
  • Produkt Optionsschein Classic Long 2.780 2022/12: Basiswert Alphabet Inc. Class-C-Namensaktie
  • WKN DV1T2Q
Simulation
Kennzahlen und Sensitivitäten

Die Simulation beruht allein auf Ihren Einstellungen und stellt keinen verlässlichen Indikator für die zukünftige Wertentwicklung des Basiswertes oder des Zertifikates dar.

News

22.06.2021 | 14:28:19 (dpa-AFX)
ROUNDUP: EU-Wettbewerbshüter nehmen sich Werbegeschäft von Google vor

BRÜSSEL (dpa-AFX) - Die EU-Kommission hat das bisher weitreichendste Wettbewerbsverfahren zum Werbegeschäft von Google <US02079K1079> gestartet - der Geldmaschine des Internet-Konzerns. Dabei geht es zentral um die Frage, ob Google sich bei Anzeigendiensten gegenüber Rivalen bevorteilt und dadurch den Wettbewerb verzerrt habe.

Google sammele Daten zur Personalisierung von Werbung, verkaufe Anzeigenplatz und trete gleichzeitig als Vermittler bei der Platzierung von Werbung auf, betonte EU-Kommissionsvize Margrethe Vestager am Dienstag in Brüssel. Damit sei Google in nahezu allen Stufen des entsprechenden Werbegeschäfts involviert.

"Wir vermuten, dass Google es konkurrierenden Online-Werbediensten erschwert haben könnte, am Wettbewerb im Bereich der Werbetechnologie teilzunehmen", sagte Vestager. Die Wettbewerbshüter gehen unter anderem der Frage nach, ob Google Werbekunden und konkurrierenden Anzeigenvermittlern Zugang zu Informationen über das Nutzerverhalten verwehrt hat, die für seine eigenen Dienste verfügbar sind.

Der Technikgigant steht schon seit Jahren im Fokus der EU-Kommission. Vestager verhängte in drei Verfahren Bußgelder in einer Gesamthöhe von 8,25 Milliarden Dollar. Dabei ging es unter anderem um das Smartphone-Betriebssystem Android und die Shopping-Suche. Google verdaute die Strafen mit nur leichten Dellen in der Bilanz. Der Konzern zog zugleich gegen die Maßnahmen vor Gericht.

Die Kommission taucht im aktuellen Verfahren tief in die Werbemechanismen bei Google ein. Sie prüft unter anderem den Zwang, die konzerneigenen Dienste "Google Ads oder "Display und Video 360" bei der Platzierung von Anzeigen bei Googles Videoplattform YouTube zu nutzen. In diesem Zusammenhang gehen die Wettbewerbshüter dem Verdacht nach, dass diese Dienste mit der ebenfalls zu Google gehörenden Anzeigenbörse AdX besser zusammenspielen.

Außerdem will die Kommission Googles Plan unter die Lupe nehmen, in seinem Webbrowser Chrome die sogenannten Cookies von Drittanbietern auszumustern und stattdessen eine Sammlung von Software-Werkzeugen anzubieten.

Google hat auf die Ankündigung bereits reagiert: Das Unternehmen werde weiter konstruktiv mit der Europäischen Kommission zusammenarbeiten, um ihre Fragen zu beantworten und die Vorteile unserer Produkte für europäische Unternehmen und Verbraucherinnen und Verbraucher aufzuzeigen, hieß es. Tausende europäische Unternehmen nutzten Googles Werbeprodukte - "weil sie wettbewerbsfähig und effektiv sind"./mjm/DP/mis

22.06.2021 | 12:07:03 (dpa-AFX)
EU-Wettbewerbshüter gehen erneut gegen Google vor
22.06.2021 | 05:40:28 (dpa-AFX)
Amazon setzt auf selbstfahrende Lastwagen
21.06.2021 | 15:36:33 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Roboter-Entwickler Boston Dynamics geht an Autokonzern Hyundai
21.06.2021 | 12:52:16 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe
21.06.2021 | 11:54:22 (dpa-AFX)
Bundeskartellamt nimmt auch Apple unter die Lupe
17.06.2021 | 11:10:26 (dpa-AFX)
Mehrheit der Internetnutzer zu nachlässig beim Online-Schutz