Discount Optionsschein Long 18 - 20 2018/12: Basiswert Deutsche Lufthansa

Discount Optionsschein Long 18 - 20 2018/12: Basiswert Deutsche Lufthansa

DD438J / DE000DD438J6 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.07. 19:28:04, Brief 23.07. 19:28:04
DD438J DE000DD438J6 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.07. 19:28:04, Brief 23.07. 19:28:04
1,42 EUR
Geld in EUR
1,44 EUR
Brief in EUR
-7,19%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 20,850 EUR
Quelle : Xetra, 17:35:03
  • Basispreis 18,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -13,67%
  • Cap 20,00 EUR
  • Maximale Auszahlung 2,00 EUR
  • Hebel 14,48x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount Optionsschein Long 18 - 20 2018/12: Basiswert Deutsche Lufthansa
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.07. 19:28:04
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DD438J / DE000DD438J6
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Discount Optionsschein
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 06.02.2018
Erster Handelstag 06.02.2018
Letzter Handelstag 20.12.2018
Letzter Bewertungstag 21.12.2018
Zahltag 02.01.2019
Fälligkeitsdatum 02.01.2019
Basispreis 18,00 EUR
Cap 20,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.07.2018, 19:28:04 Uhr mit Geld 1,42 EUR / Brief 1,44 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 0,02 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,39%
Max Rendite absolut 0,56 EUR
Max Rendite 38,89%
Max Rendite in % p.a. 108,67% p.a.
Seitwärtsrendite in % 38,89%
Seitwärtsrendite p.a. 108,67% p.a.
Abstand zum Cap Absolut -0,85 EUR
Abstand zum Cap in % -4,08%
Performance seit Auflegung in % -21,11%

Basiswert

Basiswert
Kurs 20,850 EUR
Diff. Vortag in % -2,20%
52 Wochen Tief 17,805 EUR
52 Wochen Hoch 31,260 EUR
Quelle Xetra, 17:35:03
Basiswert Deutsche Lufthansa AG
WKN / ISIN 823212 / DE0008232125
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Transport/Verkehrssektor

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Kursentwicklung des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Cap abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, aber über dem Basispreis, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 11.05.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
4,5

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
41,2%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 11,78 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist DEUTSCHE LUFTHANSA AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 11.05.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 11.05.2018 bei einem Kurs von 25,05 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -7,2% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -7,2%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 26.01.2018 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 26.01.2018 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 22,44.
Wachstum KGV 1,8 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 4,5 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 4,4% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 19 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 19 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 3,9% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 17,51% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 16.01.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,5%.
Beta 0,98 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 0,98% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 41,2% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 41,2% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,41 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,41 EUR oder 0,16% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,41 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,16%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 31,0%
Volatilität der über 12 Monate 26,4%

Tools

News

23.07.2018 | 10:35:44 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Schwäche von Ryanair belastet Flugbranche in ganz Europa

(neu: Aktienkurse, Analysten und mehr Details)

FRANKFURT (dpa-AFX Broker) - Überraschend schwache Quartalszahlen von Ryanair <IE00B1GKF381> haben zum Wochenbeginn die Stimmung für Europas gesamte Flugbranche eingetrübt. Der starke Kursrückgang von Ryanair von fast 6 Prozent im Londoner Handel hinterließ auch bei den Papieren der Lufthansa <DE0008232125> sowie von Air France-KLM <FR0000031122>, IAG <ES0177542018> und Easyjet <GB00B7KR2P84> seine Spuren: Die Kursverluste der Papiere reichten von 1 bis zu 3 Prozent. Lufthansa lagen mit einem Minus von 2,1 Prozent am Ende des Dax <DE0008469008>.

Bei Ryanair <IE00B1GKF381> haben Streiks im ersten Geschäftsquartal 2018/19 auf die Bilanz gedrückt. Hinzu kamen höhere Kosten für Piloten, Crew und Treibstoff sowie niedrigere Ticketpreise. Der Gewinn fiel von April bis Juni um ein Fünftel. Kunden seien mit dem Kauf von Tickets wegen jüngster Streiks zurückhaltender, hieß es. Das Jahresziel für den Gewinn bestätigte Unternehmenschef Michael O'Leary zwar, machte dies aber "sehr" von den Preisen für die Tickets im laufenden zweiten Quartal abhängig.

Höhere Umsätze von Ryanair hätten im ersten Geschäftsquartal nicht ausgereicht, um steigende Treibstoff- und Personalkosten auszugleichen, schrieb Analyst Gerald Koo vom Broker Liberum. Zudem habe sich der Billigflieger zurückhaltend zu den Durchschnittserlösen im zweiten Geschäftsquartal geäußert. Die Risiken überwögen damit wieder die Chancen.

Der Ausblick der Iren bleibe eine Herausforderung, merkte Analyst Daniel Roeska vom Investmenthaus Bernstein an. Ryanair leide vor allem unter den hohen Treibstoffkosten. Diese dürften im kommenden Geschäftsjahr um weitere 20 Prozent steigen. Die Fluggesellschaft habe die Absicherungen gegen steigende Treibstoffkosten zuletzt um ein Fünftel aufgestockt - bei deutlich höheren Annahmen für den Marktpreis.

Vor allem die Papiere der beiden großen Gesellschaften Lufthansa und Air France-KLM mussten in diesem Jahr bereits kräftig Federn lassen. Lufthansa waren seit Jahresbeginn um fast ein Drittel gefallen, während sich Air France sogar nahezu halbiert hatten. Die Lufthansa veröffentlicht die Zahlen zum zweiten Quartal am Dienstag kommender Woche, einen Tag später folgt der französisch-holländische Konkurrent.

Analyst Stephen Furlong von Davy Research wies darauf hin, dass Ryanair die Ticketpreise im zweiten Geschäftsquartal nur noch um ein Prozent erhöhen will. Zuvor habe die Prognose noch auf ein Plus von vier Prozent gelautet. Er sei jedoch unverändert positiv gestimmt, was das Geschäftsmodell, die Profitabilität, die Marktposition und die Bilanz angehen. Furlong bestätigte die Einstufung "Outperform" für die Aktien./bek/tih/jha/

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

23.07.2018 | 09:31:44 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Schwäche bei Ryanair drückt europaweit auf Airlines
23.07.2018 | 07:50:09 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Lufthansa auf 20,80 Euro - 'Underweight'
22.07.2018 | 09:05:04 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Preise für Flüge von deutschen Flughäfen gesunken
22.07.2018 | 08:51:33 (dpa-AFX)
Flüge von deutschen Flughäfen billiger geworden
20.07.2018 | 05:42:53 (dpa-AFX)
Flughafen Düssseldorf: Immer mehr abgelehnte Slots - Erweiterung unentschieden
18.07.2018 | 13:34:09 (dpa-AFX)
Minister: Alitalia soll mehrheitlich italienisch bleiben
23.07.2018 | 07:50:09 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Barclays senkt Ziel für Lufthansa auf 20,80 Euro - 'Underweight'

LONDON (dpa-AFX Broker) - Die britische Investmentbank Barclays hat das Kursziel für Lufthansa <DE0008232125> vor Zahlen für das zweite Quartal von 23,00 auf 20,80 Euro gesenkt und die Einstufung auf "Underweight" belassen. Die europäischen Fluggesellschaften könnten bei der Umsatzentwicklung leicht positiv überraschen, während es kostenseitig zu Enttäuschungen kommen könnte, schrieb Analystin Rishika Savjani in einer am Montag vorliegenden Studie. Bei der Lufthansa verwies sie auf Integrationskosten nach Übernahmen. Zudem werde der Ölpreis zunehmend zur Belastung für die Airlines./mis/zb

Datum der Analyse: 23.07.2018

-----------------------

dpa-AFX Broker - die Trader News von dpa-AFX

-----------------------

18.07.2018 | 13:34:09 (dpa-AFX)
Minister: Alitalia soll mehrheitlich italienisch bleiben
17.07.2018 | 17:38:00 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
17.07.2018 | 17:32:04 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)
13.07.2018 | 19:59:09 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Lufthansa kündigt alle Leasingverträge mit Laudamotion
12.07.2018 | 20:06:32 (dpa-AFX)
EU-Wettbewerbshüter erlauben Übernahme von Laudamotion durch Ryanair
12.07.2018 | 16:59:02 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Deutsche Lufthansa AG (deutsch)