Endlos Turbo Short 13.358,77 open end: Basiswert DAX

DD2WW9 / DE000DD2WW98 //
Quelle: DZ BANK: Geld 14.12., Brief 14.12.
DD2WW9 DE000DD2WW98 // Quelle: DZ BANK: Geld 14.12., Brief 14.12.
25,43 EUR
Geld in EUR
25,45 EUR
Brief in EUR
3,21%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 10.865,77 PKT
Quelle : XETRA-ETF, 14.12.
  • Basispreis 13.358,77 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 22,94%
  • Knock-Out-Barriere 13.358,77 PKT
  • Abstand zum Knock-Out in % 22,94%
  • Hebel 4,25x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Short 13.358,77 open end: Basiswert DAX
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 14.12. 21:59:58
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DD2WW9 / DE000DD2WW98
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Emissionsdatum 06.11.2017
Erster Handelstag 06.11.2017
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis 13.358,77 PKT
Knock-Out-Barriere 13.358,77 PKT
Knock-Out-Barriere erreicht Nein
Anpassungsprozentsatz p.a. -2,86800% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 2,50%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 14.12.2018, 21:59:58 Uhr mit Geld 25,43 EUR / Brief 25,45 EUR
Spread Absolut 0,02 EUR
Spread Homogenisiert 2,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,08%
Hebel 4,25x
Abstand zum Knock-Out Absolut 2.493,00 PKT
Abstand zum Knock-Out in % 22,94%
Performance seit Auflegung in % 762,03%

Basiswert

Basiswert
Kurs 10.812,00 PKT
Diff. Vortag in % -0,91%
52 Wochen Tief 10.585,50 PKT
52 Wochen Hoch 13.207,50 PKT
Quelle L&S TradeCen, 15.12.
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus den Bestandteilen des Basiswerts.

Analyse

AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Deutsche Bank AG14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate7,85
9
7,85914,678899MORGAN STANLEYV
Merck KGaA14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate96,52
105
96,521058,785744MERRILL LYNCHN
RWE AG14.12.2018
6 Monate
14.12.20186 Monate19,52
20,00
19,5220,002,485268INDEPENDENT RESEARCHN
Bayer AG14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate63,36
82
63,368229,419192MORGAN STANLEYK
Merck KGaA14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate96,52
88
96,52888,827186MORGAN STANLEYN
Bayer AG14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate63,36
100
63,3610057,828283MERRILL LYNCHK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate60,16
72
60,167219,680851NORDLBK
ThyssenKrupp AG14.12.2018
12 Monate
14.12.201812 Monate15,61
19,50
15,6119,5024,959949JPMORGANN
Deutsche Telekom AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate15,11
17
15,111712,545515RBCN
RWE AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate19,52
21,50
19,5221,5010,171663MORGAN STANLEYK
E.ON SE13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate9,23
8
9,23813,3355MORGAN STANLEYV
Fresenius SE & Co. KGaA13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate42,01
58
42,015838,062366NORDLBK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
COVESTRO AG NPV13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate43,29
43,29--GOLDMAN SACHSN
Muenchener Rueckversicherungs AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate188,20
215
188,2021514,24017GOLDMAN SACHSK
adidas AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate195,50
235
195,5023520,204604CREDIT SUISSEK
Deutsche Lufthansa AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate19,42
25,62
19,4225,6231,92585CREDIT SUISSEK
Deutsche Boerse AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate106,85
120
106,8512012,306972BERENBERGN
Deutsche Lufthansa AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate19,42
25,62
19,4225,6231,92585CREDIT SUISSEK
Siemens AG13.12.2018
12 Monate
13.12.201812 Monate100,20
138
100,2013837,724551UBSK
Merck KGaA12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate96,52
108
96,5210811,893908KEPLER CHEUVREUXK
Deutsche Telekom AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate15,11
18,00
15,1118,0019,165839KEPLER CHEUVREUXK
COVESTRO AG NPV12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate43,29
72
43,297266,320166HSBCK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate60,16
66
60,16669,707447CREDIT SUISSEN
Vonovia SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate42,01
53
42,015326,160438KEPLER CHEUVREUXK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
BASF SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate60,10
70
60,107016,472546BERENBERGK
Fresenius SE & Co. KGaA12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate42,01
45
42,01457,117353CREDIT SUISSEN
RWE AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate19,52
19,52--DZ BANKK
BASF SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate60,10
82
60,108236,439268HSBCK
E.ON SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate9,23
10
9,23108,330625KEPLER CHEUVREUXK
RWE AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate19,52
19,52--DZ BANKK
Allianz SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate176,84
210
176,8421018,751414MERRILL LYNCHK
Volkswagen AG Vz.12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate147,72
206
147,7220639,453019BARCLAYSK
Allianz SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate176,84
240
176,8424035,715901KEPLER CHEUVREUXK
Wirecard AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate137,20
220
137,2022060,349854HAUCK & AUFHÄUSERK
Allianz SE12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate176,84
225
176,8422527,233658BARCLAYSK
Wirecard AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate137,20
225
137,2022563,994169KEPLER CHEUVREUXK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Muenchener Rueckversicherungs AG12.12.2018
12 Monate
12.12.201812 Monate188,20
214
188,2021413,70882BARCLAYSK
Linde PLC11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate139,30
139,30--NORDLBN
COVESTRO AG NPV11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate43,29
60
43,296038,600139MORGAN STANLEYK
BASF SE11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate60,10
60
60,10600,166389KEPLER CHEUVREUXN
Muenchener Rueckversicherungs AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate188,20
215
188,2021514,24017RBCK
Linde PLC11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate139,30
139,30--BAADER BANKK
BASF SE11.12.2018
6 Monate
11.12.20186 Monate60,10
65
60,10658,153078INDEPENDENT RESEARCHN
Infineon Technologies AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate17,64
17,64--JPMORGANK
Fresenius SE & Co. KGaA11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate42,01
70,95
42,0170,9568,88836BERENBERGK
BASF SE11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate60,10
72
60,107219,800333MORGAN STANLEYN
Infineon Technologies AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate17,64
24
17,642436,092997UBSK
Beiersdorf AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate93,70
85
93,70859,284952BERENBERGV
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
BASF SE11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate60,10
60,10--DZ BANKK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate99,56
127
99,5612727,56127BERENBERGK
adidas AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate195,50
245
195,5024525,319693HAUCK & AUFHÄUSERK
Deutsche Post AG11.12.2018
12 Monate
11.12.201812 Monate25,09
30
25,093019,56955BERNSTEIN RESEARCHN
COVESTRO AG NPV10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate43,29
43,29--UBSN
Muenchener Rueckversicherungs AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate188,20
183
188,201832,763018KEPLER CHEUVREUXN
Beiersdorf AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate93,70
98
93,70984,589114JPMORGANN
Deutsche Post AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate25,09
30
25,093019,56955BERNSTEIN RESEARCHN
Siemens AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate100,20
138
100,2013837,724551UBSK
Merck KGaA10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate96,52
93
96,52933,646913DEUTSCHE BANKN
ThyssenKrupp AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate15,61
17,40
15,6117,4011,502723MACQUARIEN
Deutsche Lufthansa AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate19,42
25
19,422528,733265HSBCK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Merck KGaA10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate96,52
105
96,521058,785744BERNSTEIN RESEARCHK
Fresenius SE & Co. KGaA10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate42,01
65
42,016554,725065WARBURG RESEARCHK
Linde PLC10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate139,30
139,30--DEUTSCHE BANKK
Continental AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate122,65
200
122,6520063,065634WARBURG RESEARCHK
Bayer AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate63,36
115
63,3611581,502525DEUTSCHE BANKK
Allianz SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate176,84
230
176,8423030,061072CREDIT SUISSEK
Bayer AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate63,36
78
63,367823,106061GOLDMAN SACHSK
Allianz SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate176,84
240
176,8424035,715901KEPLER CHEUVREUXK
Henkel AG & Co. KGaA Vz.10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate99,56
110
99,5611010,486139JPMORGANN
HeidelbergCement AG10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate54,40
71
54,407130,514706BARCLAYSK
Volkswagen AG Vz.10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate147,72
210
147,7221042,160845DEUTSCHE BANKK
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
84
60,108439,767055BERNSTEIN RESEARCHN
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
80
60,108033,111481BARCLAYSN
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
71
60,107118,136439NORDLBK
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
76
60,107626,455907WARBURG RESEARCHK
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
78
60,107829,783694MORGAN STANLEYN
BASF SE10.12.2018
12 Monate
10.12.201812 Monate60,10
65
60,10658,153078BAADER BANKV
Deutsche Post AG07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate25,09
31
25,093123,555201RBCN
Siemens AG07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate100,20
115
100,2011514,770459DEUTSCHE BANKN
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
61
42,016145,203523GOLDMAN SACHSN
Volkswagen AG Vz.07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate147,72
210
147,7221042,160845KEPLER CHEUVREUXK
BASF SE07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,10
64,00
60,1064,006,489185JEFFERIESN
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
6 Monate
07.12.20186 Monate42,01
78
42,017885,670079COMMERZBANKK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,16
89
60,168947,93883GOLDMAN SACHSK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
BASF SE07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,10
69
60,106914,808652UBSN
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
65
42,016554,725065KEPLER CHEUVREUXK
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,16
87,80
60,1687,8045,944149BERENBERGK
ThyssenKrupp AG07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate15,61
14,50
15,6114,507,081064BARCLAYSV
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
6 Monate
07.12.20186 Monate42,01
53
42,015326,160438INDEPENDENT RESEARCHN
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
6 Monate
07.12.20186 Monate60,16
79
60,167931,316489COMMERZBANKN
Vonovia SE07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
53
42,015326,160438KEPLER CHEUVREUXK
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
45
42,01457,117353CFRAN
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,16
84,20
60,1684,2039,960106JPMORGANK
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
42,01--DZ BANKN
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,16
82
60,168236,303191UBSK
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
76,50
42,0176,5082,0995BERNSTEIN RESEARCHK
AktieDatum
Zeitraum
DatumZeitraumAkt. Kurs
Kursziel
Akt. KursKurszielAbstand in %AnalystBew.Bewertung
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
6 Monate
07.12.20186 Monate60,16
72
60,167219,680851INDEPENDENT RESEARCHN
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate42,01
58
42,015838,062366CREDIT SUISSEN
Fresenius Medical Care AG & Co. KGaA07.12.2018
12 Monate
07.12.201812 Monate60,16
60,16--DZ BANKN
Fresenius SE & Co. KGaA07.12.2018
6 Monate
07.12.20186 Monate42,01
50
42,015019,019281ODDO BHFN

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Kaufszenario tooltip
Verkaufszenario (Zielkurse)
Verkaufszenario tooltip
Transaktionsvolumen
Transaktionsvolumen tooltip
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

15.12.2018 | 10:05:06 (dpa-AFX)
AUSBLICK 2019: Optimismus für Dax und Eurostoxx bei starken Schwankungen

FRANKFURT (dpa-AFX) - Das Börsenjahr 2019 dürfte für Dax-Anleger <DE0008469008> knifflig werden. Sie müssen eine mögliche Abkühlung der Weltkonjunktur ebenso berücksichtigen wie steigende Zinsen und politische Unwägbarkeiten. Der Brexit und die italienischen Verschuldungspläne könnten weiter auf der Stimmung lasten.

Dazu kommt der Handelsstreit zwischen den USA und China, der auch hierzulande die Unternehmensgewinne weiter belasten dürfte, sollte er nicht zeitig beigelegt werden. Die drohenden Strafzölle ließen bereits 2018 Aktien von Automobilkonzernen einbrechen. Gewinnwarnungen kamen zuletzt auch aus dem Chemiesektor. Durch den geldpolitischen Straffungskurs der Notenbanken büßt die Anlageklasse Aktie zudem allmählich an Attraktivität im Vergleich zu Anleihen ein.

Die mit den skizzierten Problemen verknüpfte Unsicherheit schmeckt Börsianern nicht. Können klare Verhältnisse an den Aktienmärkten für eine ebenso klare Kursrichtung sorgen, geht Ungewissheit meist einher mit hohen Kursschwankungen. Marktteilnehmer halten es für wahrscheinlich, dass 2019 die Schwankungen zunehmen. Dennoch sind sie nach dem ernüchternden Aktienjahr 2018 für 2019 recht optimistisch und sehen den deutschen Leitindex wie auch sein Pendant der Eurozone, den EuroStoxx 50 <EU0009658145>, bis Ende 2019 höher.

So glaubt die BayernLB, dass sich der Dax 2019 in einer Spanne von 9800 bis 13 000 Punkten bewegen und am Ende des Jahres bei 11 500 Punkten stehen wird. Die Deutsche Bank prognostiziert einen Dax-Jahresschluss von 12 300 Punkten, die Commerzbank hält 12 500 Punkte für möglich. Recht weit aus dem Fenster lehnen sich die Helaba mit ihrer Prognose von 13 200 Punkten und die DZ Bank mit 13 300 Punkten. Klar scheint damit auch: Das Dax-Rekordhoch bei 13 597 Punkten würde mit diesen Kurszielen vorerst im Jahr 2018 verankert bleiben. Für den EuroStoxx sind die Schätzungen ähnlich positiv. Die Deutsche Bank etwa sieht das Barometer Ende 2019 bei 3300, die Helaba bei 3650 Zählern.

Volkswirte von Banken sehen am Konjunkturhimmel inzwischen immer mehr Wolken aufziehen, werten diese Signale aber noch nicht allzu negativ. Die Postbank etwa geht 2019 von einem Ende des globalen Wirtschaftsbooms aus. In Deutschland verliere die Konjunktur an Kraft, hieß es in ihrem Jahresausblick. Allerdings rechnen die Postbank-Ökonomen für Deutschland wie für die Eurozone 2019 noch immer mit einem soliden Wirtschaftswachstum. "Die in den vergangenen Monaten nachgebenden Stimmungsindikatoren werten wir nicht als Vorboten einer Krise", schreiben sie. Sie sehen für die Unternehmen in diesem Umfeld Chancen für Umsatz- und Gewinnsteigerungen.

Den Dax erwartet die Postbank Ende 2019 im Bereich von 13 000 Punkten, den EuroStoxx 50 bei 3500 Zählern. Zunächst müssten Anleger aber mit Schwankungen klarkommen. "Die Schaukelbörse dürfte uns bis in den Frühsommer begleiten", so die Prognose.

Zuvor, und zwar am 29. März 2019, will Großbritannien aus der Europäischen Union (EU) austreten. Marktteilnehmer fürchten einen ungeordneten Exit ohne klare Regeln, den sogenannten No-Deal-Brexit, sollte bis dahin kein Abkommen zwischen dem Vereinigten Königreich und der EU ratifiziert sein. Unternehmen brauchen Planungssicherheit, die sie dann nicht hätten. Die Folgen für die Wirtschaft wären wohl chaotisch.

Bauchschmerzen verursachen auch weiterhin die Haushaltspläne Italiens, weswegen das Land mit der EU im Clinch liegt. "Italien allein habe das Potenzial und die notwendige Sprengkraft, eine Eurokrise 2.0 auszulösen", fürchtet Thomas Altmann vom Vermögensverwalter QC Partners. "Eine Eurokrise mit Italien im Mittelpunkt würde unausweichlich zu Spekulationen um einen dauerhaften Fortbestand des Euro und zu massiven Kursverlusten an allen Börsen der Eurozone führen", führt der Portfolio-Manager aus. Er rechnet 2019 ebenfalls mit starken Schwankungen am Aktienmarkt. Dabei sei die Gefahr groß, dass angesichts der weiter bestehenden politischen und wirtschaftlichen Risiken Dax und Eurostoxx auch unter ihre Tiefs von 2018 rutschen können.

Unter Druck geraten könnten die Indizes 2019 auch durch Zinsentscheidungen der Notenbanken. Die Federal Reserve (Fed) in New York befindet sich bereits seit Ende 2015 auf geldpolitischem Straffungskurs. Es wird damit gerechnet, dass sie die Zinsen 2019 weiter anheben wird, unklar ist derweil, wie oft sie das tun wird. Geht es bei der Fed um das Zinserhöhungstempo, steht die Europäische Zentralbank (EZB) überhaupt erst vor ihrer ersten Zinserhöhung seit Jahren, allerdings wohl kaum vor dem Herbst 2019.

Steigende Zinsen machen Anleihen von Staaten und Unternehmen im Vergleich mit Aktien tendenziell attraktiver. Die Geldpolitik der EZB bleibe aber auch nach einer Zinsanhebung noch sehr expansiv, so die DZ Bank. Die ultralockere Geldpolitik der Notenbanken hatte Anleger in den vergangenen Jahren mangels Anlage-Alternativen in die Aktienmärkte getrieben. Dieser Treiber dürfte künftig zumindest etwas an Kraft verlieren./ajx/tih/jha/

14.12.2018 | 18:15:49 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet wechselhafte Woche im Minus
14.12.2018 | 17:49:09 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Dax beendet wechselhafte Woche im Minus
14.12.2018 | 15:05:34 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Moderates Minus - Chinas Zugehen auf die USA verringert Sorgen
14.12.2018 | 12:03:58 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Dax verliert - Sorgen nach schwachen China-Daten
14.12.2018 | 09:58:34 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Dax nach China-Daten auf Talfahrt
14.12.2018 | 09:20:54 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Schwache Konjunkturdaten drücken Dax nach unten