Discount 40 2018/09: Basiswert SMA Solar Technology

Discount 40 2018/09: Basiswert SMA Solar Technology

DD19JC / DE000DD19JC0 //
Quelle: DZ BANK: Geld 20.09., Brief 20.09.
DD19JC DE000DD19JC0 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.09., Brief 20.09.
29,70 EUR
Geld in EUR
29,85 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 28,380 EUR
Quelle : Xetra, 15:38:00
  • Max Rendite 34,00%
  • Max Rendite in % p.a. --
  • Discount in % -5,18%
  • Cap 40,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 40,94%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 40 2018/09: Basiswert SMA Solar Technology
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.09. 17:28:24
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2018 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DD19JC / DE000DD19JC0
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 25.09.2017
Erster Handelstag 25.09.2017
Letzter Handelstag 20.09.2018
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 21.09.2018
Zahltag 28.09.2018
Fälligkeitsdatum 28.09.2018
Cap 40,00 EUR
Abrechnung bei Fälligkeit Rückzahlung: 30,32 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.09.2018, 17:28:24 Uhr mit Geld 29,70 EUR / Brief 29,85 EUR
Spread Absolut 0,15 EUR
Spread Homogenisiert 0,15 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,50%
Discount Absolut -1,47 EUR
Discount in % -5,18%
Max Rendite absolut 10,15 EUR
Max Rendite 34,00%
Max Rendite in % p.a. --
Seitwärtsrendite in % -4,92%
Seitwärtsrendite p.a. --
Abstand zum Cap Absolut 11,62 EUR
Abstand zum Cap in % 40,94%
Performance seit Auflegung in % -7,82%

Basiswert

Basiswert
Kurs 28,380 EUR
Diff. Vortag in % 0,21%
52 Wochen Tief 26,080 EUR
52 Wochen Hoch 63,15 EUR
Quelle Xetra, 15:38:00
Basiswert SMA Solar Technology AG
WKN / ISIN A0DJ6J / DE000A0DJ6J9
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Industrie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Cap, erhalten Sie den Höchstbetrag.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der dem Referenzpreis multipliziert mit dem Bezugsverhältnis entspricht. Sie erleiden einen Verlust, wenn der Rückzahlungsbetrag unter dem Erwerbspreis des Produkts liegt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Neutral

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 17.07.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
31,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
33,6%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1,24 Kleiner Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von <$2 Mrd., ist SMA SOLAR TECHNOLOGY AG ein niedrig kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 17.07.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 17.07.2018 bei einem Kurs von 33,64 eingesetzt.
Preis Leicht überbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Kurs zur Zeit leicht überhöht.
Relative Performance -4,4% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -4,4%.
Mittelfristiger Trend Neutrale Tendenz, zuvor jedoch (seit dem 25.05.2018) negativ Die Aktie wird in der Nähe ihres 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1,75% bis -1,75%). Zuvor unterlag der Wert einem negativen Trend (seit dem 25.05.2018). Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 31,36.
Wachstum KGV 0,6 41,86% Aufschlag relativ zur Wachstumserwartung Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" unter 0,9, so beinhaltet der Kurs bereits einen Aufschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential. Hier: 41,86% Aufschlag.
KGV 31,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 19,1% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 3 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 3 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,1% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 34,31% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 29.06.2018 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,2%.
Beta 1,50 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,50% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 33,6% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 7,27 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 7,27 EUR oder 0,24% Das geschätzte Value at Risk beträgt 7,27 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,24%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 58,2%
Volatilität der über 12 Monate 48,9%

Tools

News

09.08.2018 | 11:03:16 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: SMA Solar unter Druck - Unsicherheit belastet

FRANKFURT (dpa-AFX) - Aktien von SMA Solar <DE000A0DJ6J9> sind nach den Quartalszahlen des Unternehmens am Donnerstagmorgen um 11,1 Prozent auf 31,70 Euro eingebrochen. Sie markierten damit den tiefsten Stand seit Juli vergangenen Jahres. Damit lagen sie abgeschlagen am Ende des TecDax <DE0007203275> und setzten die volatile Entwicklung der vergangenen Jahre fort.

Von Kursen knapp über 20 Euro im November 2016 war es zunächst auf über 60 Euro im Mai dieses Jahres nach oben gegangen, bevor sich ein neuer Abwärtstrend etablierte. Von Anfang 2015 bis Januar 2016 hatte es bereits eine vergleichbare Kursentwicklung gegeben.

Marktteilnehmer begründeten die Reaktion auf die an sich guten Quartalszahlen mit den verhaltenen Aussichten des Unternehmens. Im wichtigen chinesischen Markt drohten im zweiten Halbjahr deutliche Umsatzrückgänge, da das Land die Photovoltaik-Aktivitäten begrenzen will. Chinesische Konkurrenten könnten daher verstärkt auf den europäischen Markt ausweichen und dort für Preisdruck sorgen. Es helfe somit wenig, wenn der Hersteller von Wechselrichtern an seinem Ausblick festhalte.

SMA plant für das Gesamtjahr weiterhin einen Umsatz von 0,9 bis 1,0 Milliarden Euro an sowie ein operatives Ergebnis von 90 bis 110 Millionen Euro. Dies steht allerdings unter dem Vorbehalt, dass Projekte nicht in größerem Umfang verschoben würden, weil Kunden weiter fallende Solarmodulpreise erwarteten. Gerade diese Sorge aber trieb am Donnerstag die Anleger um und ließ sie Aktien des Unternehmens verkaufen./mf/bek/jha/

09.08.2018 | 10:22:24 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: SMA Solar kämpft mit Bauteile-Mangel und Preisdruck - Aktie runter
09.08.2018 | 08:46:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP: SMA Solar trotzt Bauteile-Knappheit und Preisdruck
09.08.2018 | 07:26:36 (dpa-AFX)
SMA Solar hält trotz Bauteile-Knappheit und Preisdruck an Zielen fest
09.08.2018 | 07:00:33 (dpa-AFX)
DGAP-News: SMA Solar Technology AG steigert im ersten Halbjahr 2018 Umsatz und Ergebnis (deutsch)
29.07.2018 | 14:35:01 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Viel Sonne: Deutlich mehr Solarstrom erzeugt
29.07.2018 | 14:33:30 (dpa-AFX)
Sonniger Sommer verbessert Solarstrom-Bilanz
09.08.2018 | 10:22:24 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: SMA Solar kämpft mit Bauteile-Mangel und Preisdruck - Aktie runter

(Neu: Kursreaktion im Xetra-Handel)

NIESTETAL (dpa-AFX) - Der Solartechnik-Konzern SMA Solar <DE000A0DJ6J9> muss den Mangel an Bauteilen und einen anhaltenden Preisdruck verkraften. Zwar hielt das Unternehmen trotz dieser Widrigkeiten grundsätzlich an seinen Jahreszielen fest, stellte dies jedoch unter Bedingungen. Die Anleger reagierten beunruhigt. Im Xetra-Handel am Donnerstagmorgen fiel die TecDax-Aktie zeitweise um mehr als 13 Prozent auf den tiefsten Stand seit mehr als einem Jahr.

SMA Solar macht den Großteil seines Geschäfts mit Wechselrichtern, einem Kernbestandteil von Solaranlagen. Im ersten Halbjahr seien die Produktionsabläufe durch eine allgemeine Knappheit elektronischer Bauteile beeinträchtigt worden, erklärte Vorstandssprecher Pierre-Pascal Urbon am Donnerstag in Niestetal bei Kassel. Das Umsatzwachstum hatte sich zum Ende der Periode hin verlangsamt. Urbon versicherte jedoch: "Für die zweite Jahreshälfte rechnen wir mit einer Verbesserung der Liefersituation und höheren Umsätzen."

Im ersten Halbjahr war der Umsatz um 3,5 Prozent auf 394,6 Millionen Euro gestiegen. Das operative Ergebnis verbesserte sich um 40 Prozent auf 40,9 Millionen Euro, wobei Sondereffekte die direkte Vergleichbarkeit erschweren. Unterm Strich verdiente das Unternehmen mit 11,2 Millionen Euro gut ein Viertel mehr als im Vorjahreszeitraum.

"SMA verzeichnete im ersten Halbjahr 2018 insbesondere in Asien und Europa eine positive Geschäftsentwicklung", erklärte Urbon. Er rechnet damit, dass dieser Trend auch im zweiten Halbjahr anhält.

Allerdings droht SMA nun von anderer Seite Ungemach: China hat die Förderung und den Bau von Photovoltaik-Anlagen deutlich zurückgefahren. So führte das Land unlängst Obergrenzen für die Einspeisung von Solarstrom in die Netze ein und reduzierte die Vergütungen. Analysten zufolge hat dies massive negative Auswirkungen für die weltweite Solar-Zuliefererkette.

Der SMA-Vorstand geht davon aus, dass die neu installierte Photovoltaik-Leistung in diesem Jahr weltweit um ein Fünftel zurückgehen wird. Chinesische Modulhersteller würden verstärkt auf den internationalen Markt ausweichen, was für zusätzlichen Preisdruck sorgen werde. Überdies rechnet das hessische Unternehmen durch die US-Strafzölle mit Beeinträchtigungen für die Branche.

An der Jahresprognose hält der SMA-Vorstand dennoch fest: Urbon peilt für das Gesamtjahr einen Umsatz von 0,9 bis 1,0 Milliarde Euro an, sowie ein operatives Ergebnis (Ebitda) von 90 bis 110 Millionen Euro. Allerdings stellte er die Prognose unter den Vorbehalt, dass Projekte nicht in größerem Umfang verschoben würden, weil Kunden weiter fallende Solarmodul-Preise erwarteten. Ein Händler sieht den Ausblick als gefährdet an.

Der Dämpfer aus China hatte das Papier Anfang Juni auf Talfahrt geschickt. Seit Jahresbeginn gerechnet, müssen die Anleger mit dem jüngsten Kursrutsch nun einen Verlust von fast 14 Prozent hinnehmen, während der Technologiewerte-Index TecDax in der gleichen Zeit um 16 Prozent zulegte. Damit gehört SMA zu den am schlechtesten gelaufenen Werten im Index.

Um weniger abhängig vom reinen Solargeschäft zu werden, setzt SMA auf die Digitalisierung der Energiebranche. Das Wachstum der regenerativen Energien mit der damit verbundenen Dezentralisierung der Stromversorgung sowie der Energiespeicherung sorgt für einen höheren Steuerungs- und Erfassungsbedarf. Vorstandschef Urbon will dabei in das System- und Dienstleistungsgeschäft vordringen, das generell höhere Margen abwirft./das/mis/fba

09.08.2018 | 08:46:42 (dpa-AFX)
ROUNDUP: SMA Solar trotzt Bauteile-Knappheit und Preisdruck
09.08.2018 | 07:26:36 (dpa-AFX)
SMA Solar hält trotz Bauteile-Knappheit und Preisdruck an Zielen fest
08.06.2018 | 17:00:49 (dpa-AFX)
DGAP-DD: SMA Solar Technology AG (deutsch)
30.05.2018 | 17:31:08 (dpa-AFX)
DGAP-DD: SMA Solar Technology AG (deutsch)
30.05.2018 | 17:30:51 (dpa-AFX)
DGAP-DD: SMA Solar Technology AG (deutsch)
30.05.2018 | 17:30:39 (dpa-AFX)
DGAP-DD: SMA Solar Technology AG (deutsch)