Discount 17 2017/11: Basiswert Deutsche Bank

DGV8YN / DE000DGV8YN8 // Quelle: DZ BANK: Geld 20.09. 09:24:38, Brief 20.09. 09:24:38
13,70
Geld in EUR
13,71
Brief in EUR
-0,80%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 13,695 EUR
Quelle: Xetra, 09:19:38
  • Max Rendite 24,00%
  • Max Rendite in % p.a. 234,61% p.a.
  • Discount in % -0,11%
  • Cap 17,00 EUR
  • Abstand zum Cap in % 24,13%
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Discount 17 2017/11: Basiswert Deutsche Bank
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 20.09. 09:24:38
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGV8YN / DE000DGV8YN8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Zertifikat
Kategorie Discount-Zertifikat
Produkttyp Discount Classic
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Abwicklungsart Barausgleich
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 28.03.2017
Erster Handelstag 28.03.2017
Letzter Handelstag 16.11.2017
Handelszeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 17.11.2017
Zahltag 24.11.2017
Fälligkeitsdatum 24.11.2017
Cap 17,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 20.09.2017, 09:24:38 Uhr mit Geld 13,70 EUR / Brief 13,71 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,01 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,07%
Discount Absolut -0,015 EUR
Discount in % -0,11%
Max Rendite absolut 3,29 EUR
Max Rendite 24,00%
Max Rendite in % p.a. 234,61% p.a.
Seitwärtsrendite in % -0,11%
Seitwärtsrendite p.a. -0,61% p.a.
Abstand zum Cap Absolut 3,305 EUR
Abstand zum Cap in % 24,13%
Performance seit Auflegung in % -7,09%

Basiswert

Basiswert
Basiswert Deutsche Bank AG
WKN / ISIN 514000 / DE0005140008
Kurs 13,695 EUR
Diff. Vortag in % -0,76%
Quelle Xetra, 09:19:38
52 Wochen Tief 8,834 EUR
52 Wochen Hoch 17,823 EUR
KGV --
Produkttyp Aktie
Sektor Finanzsektor

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 04.07.2017

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,0

Erwartetes KGV für 2019

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
54,6%

Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 34,22 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$5 Mrd., ist DEUTSCHE BANK AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 04.07.2017 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 04.07.2017 bei einem Kurs von 16,33 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance -6,5% Unter Druck (vs. DJ Stoxx 600) Die relative "Underperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt -6,5%.
Mittelfristiger Trend Negative Tendenz seit dem 21.07.2017 Der technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.07.2017 negativ. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 14,64.
Wachstum KGV 13,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,0 Erwartetes KGV für 2019 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2019.
Langfristiges Wachstum 102,1% Wachstum heute bis 2019 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2019.
Anzahl der Analysten 24 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 24 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 2,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 18,30% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Hoch, keine Veränderung im letzten Jahr.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 111 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 2,1%.
Beta 2,21 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 2,21% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 54,6% Mittelstarke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 54,6% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 3,61 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 3,61 EUR oder 0,26% Das geschätzte Value at Risk beträgt 3,61 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,26%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 34,6%
Volatilität der über 12 Monate 38,6%

Tools

News

15.09.2017 | 13:03:29 (dpa-AFX)
Katar hält an Beteiligungen bei Deutscher Bank und VW fest

BERLIN (dpa-AFX) - Das Emirat Katar will ungeachtet von Problemen bei Volkswagen <DE0007664039> und der Deutschen Bank an seinen Finanzbeteiligungen festhalten. Dass große Firmen manchmal schwierige Phasen hätten, sei etwas sehr Normales, sagte der Emir, Scheich Tamim bin Hamad Al-Thani, am Freitag nach einem Gespräch mit Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in Berlin. Was die Investitionen in Deutschland angehe, sei das Vertrauen sehr groß, sie sollten fortgeführt werden.

Katar ist über zwei Investmentgesellschaften insgesamt mit 6,1 Prozent an der Deutschen Bank beteiligt, die unter einem langwierigen Konzernumbau leidet und um mehr Profitabilität ringt. An VW <DE0007664039>, das im Zentrum des Diesel-Skandals steht, hält Katar rund 15 Prozent der Anteile./sam/DP/stb

15.09.2017 | 12:38:00 (dpa-AFX)
Kartellamt gegen Höchstgrenze für Abhebegebühren am Geldautomaten
14.09.2017 | 07:42:32 (dpa-AFX)
'HB': Investoren kritisieren Deutsche-Bank-Chef Cryan
13.09.2017 | 16:31:25 (dpa-AFX)
800 Postbankfilialen wegen Betriebsversammlungen zu
13.09.2017 | 05:27:34 (dpa-AFX)
Baden-Württemberg: Viele Postbank-Filialen bleiben wegen Betriebsversammlung zu
12.09.2017 | 12:28:32 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Bankenwerte setzen Erholung fort
11.09.2017 | 12:43:35 (dpa-AFX)
Postbankfilialen wegen Betriebsversammlung zu - Verdi macht Druck
13.09.2017 | 05:27:34 (dpa-AFX)
Baden-Württemberg: Viele Postbank-Filialen bleiben wegen Betriebsversammlung zu

STUTTGART (dpa-AFX) - Post-Kunden könnten am Mittwoch vor verschlossenen Türen stehen. Hintergrund sind die Tarifgespräche bei der Deutschen-Bank-Tochter <DE0005140008> Postbank, in deren Niederlassungen auch Post- und Paketdienste ausgeführt werden. Von 115 Postbank-Filialen in Baden-Württemberg blieben am Mittwoch planmäßig 99 geschlossen, sagte eine Postbank-Sprecherin. Sie wies aber darauf hin, dass Automaten in Selbstbedienungs-Räumen natürlich weiter zur Verfügung stünden.

Der Postbank-Betriebsrat hat die Beschäftigten zu einer Betriebsversammlung geladen, um über den Stand der Dinge in den Tarifgesprächen zu informieren. Die Arbeitnehmerseite fordert fünf Prozent mehr Geld und einen Kündigungsschutz bis Ende 2022.

In Freiburg, Karlsruhe, Mannheim und Ulm bleiben am Mittwoch den Angaben zufolge alle Postbank-Center geschlossen, in Stuttgart ist nur eine geöffnet, und zwar im Stadtteil Vaihingen. Auch in anderen Teilen des Bundesgebiets bleiben viele Postbank-Filialen am Mittwoch zu.

Unberührt von den zeitweiligen Schließungen bleiben die zahlreichen Post-Schalter in Kiosken und anderen Geschäften, die Dienstleistungen für den Bonner Konzern übernehmen./wdw/DP/zb

06.09.2017 | 09:43:34 (dpa-AFX)
'SZ': Chinesische HNA-Gruppe hat Einstieg bei Allianz durchgespielt
05.09.2017 | 17:36:58 (dpa-AFX)
Fondstochter der Deutschen Bank plant nach Börsengang Zukäufe
05.09.2017 | 13:26:50 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Reeder sehen Licht am Ende des Tunnels - Krise geht zu Ende
31.08.2017 | 11:32:25 (dpa-AFX)
Landesbank Helaba: Frankfurt Favorit für Brexit-Banker
31.08.2017 | 08:09:55 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Exane BNP nimmt Deutsche Bank mit 'Underperform' wieder auf
30.08.2017 | 10:13:09 (dpa-AFX)
Banken ächzen weiter unter Zinstief - Aber zumeist gute Kapitalpuffer