Endlos Turbo Long 11.479,2 open end: Basiswert DAX

DGK8LS / DE000DGK8LS7 // Quelle: DZ BANK: Geld 24.04. 13:09:42, Brief 24.04. 13:09:42
9,39
Geld in EUR
9,40
Brief in EUR
47,64%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 12.408,87 PKT
Quelle: XETRA-ETF, 12:54:44
  • Basispreis 11.479,20 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 7,49%
  • Knock-Out-Schwelle 11.479,20 PKT
  • Abstand zum Knock-Out in % 7,49%
  • Hebel 13,21x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Endlos Turbo Long 11.479,2 open end: Basiswert DAX
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 24.04. 13:09:42
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DGK8LS / DE000DGK8LS7
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Emissionsdatum 21.12.2016
Erster Handelstag 21.12.2016
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis 11.479,20 PKT
Knock-Out-Schwelle 11.479,20 PKT
Knock-Out-Schwelle erreicht Nein
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,12700% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 2,50%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 24.04.2017, 13:09:44 Uhr mit Geld 9,39 EUR / Brief 9,40 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,11%
Hebel 13,21x
Abstand zum Knock-Out Absolut 929,67 PKT
Abstand zum Knock-Out in % 7,49%
Performance seit Auflegung in % >999,99%

Basiswert

Basiswert
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
Kurs 12.408,87 PKT
Diff. Vortag in % 2,99%
Quelle XETRA-ETF, 12:54:44
52 Wochen Tief 9.214,10 PKT
52 Wochen Hoch 12.417,09 PKT
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Dokumente

Endgültige Bedingungen Aktualisierung 21.12.2016 PDF 0,9 MB
Basisprospekt Aktualisierung 24.05.2016 PDF 3,3 MB
Nachträge Aktualisierung 06.06.2016 PDF 0,3 MB
Grundlagenstudie Hebelprodukte Aktualisierung 19.09.2016 PDF 1,6 MB

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

4/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 06.09.2016

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
86%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.346 71,94 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 30 analysierte Gesellschaften Der DAX30 repräsentiert 71,94 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 30 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 06.09.2016 Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 06.09.2016 bei einem Indexstand von 10.687,14 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 0,7% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 0,7%.
Mittelfristiger Trend Neutraler Markttrend nach vorgängig (seit dem 09.12.2016 anhaltender) positiver Phase Der Index wird in der Nähe seines 40-Tage Durchschnitts gehandelt (in einer Bandbreite von +1.75% bis -1.75%). Zuvor unterlag der Wert einem positiven Trend und dies seit dem 09.12.2016. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) liegt bei 11.818,89.
Wachstum KGV 1,4 37,56% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 37,56%.
KGV 10,7 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 12,4% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 23,3% 23,3% der Aktien mit positivem Trend. 23,3% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Seit dem 02.12.2016 als durchschnittlich sensitiv eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck geringe Kursabschläge von durchschnittlich 0,6%.
Beta 1,54 Hohe Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 1,54%.
Korrelation 365 Tage 86% Starke Korrelation mit dem TSC_World 86% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Kaufszenario tooltip
Verkaufszenario (Zielkurse)
Verkaufszenario tooltip
Transaktionsvolumen
Transaktionsvolumen tooltip
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

24.04.2017 | 13:01:04 (dpa-AFX)
GESAMT-ROUNDUP 3/Frankreich-Wahl entfesselt die Märkte: Dax auf Rekordhoch

FRANKFURT (dpa-AFX) - Europas Finanzmärkte haben mit Kurssprüngen auf den Wahlausgang in Frankreich reagiert. Der deutsche Leitindex Dax <DE0008469008> erreichte am Montag sogar einen Rekordstand. Französische Staatsanleihen waren gefragt, auch der Euro legte deutlich zu, dagegen zogen sich Anleger aus dem "sicheren Hafen" Gold zurück. Damit ist nach einer wochenlangen Lethargie ein Knoten geplatzt. Manche Experten sehen bereits einen Wendepunkt für das Schicksal Europas.

Der sozialliberale Emmanuel Macron hatte den ersten Wahlgang der französischen Präsidentschaftswahl überraschend klar für sich entschieden. Er setzte sich vor die Rechtspopulistin Marine Le Pen, mit der er nun in die Stichwahl geht. Die Wahrscheinlichkeit sei sehr hoch, dass sich Macron letztlich am 7. Mai durchsetzen werde, sagte Anleihenexperte Dirk Gojny von der National-Bank in Essen. Zahlreiche Investoren wechselten daher aus eher sicheren Anlageformen zurück in risikoreichere Anlagen wie Aktien.

EXPERTE: 'WENDE ZUM BESSEREN'

Der Präsidenten des Münchener Ifo-Instituts, Clemens Fuest, sieht Frankreichs Wirtschaftspolitik unter einem möglichen Präsidenten Macron auf dem Weg zu einer "Wende zum Besseren". Macron mache sich für eine internationale Zusammenarbeit und einen offenen Welthandel stark, lobte Dieter Kämpf, Präsident des Bundesverbandes der Deutschen Industrie. "Sein gutes Abschneiden ist ein ermutigendes Zeichen."

Der deutsche Leitindex Dax ließ am Vormittag seine rund zwei Jahre alte Bestmarke hinter sich und stieg um rund 3 Prozent bis auf 12 417 Punkte. Vor allem die Aktien von Banken waren gefragt, denn sie gelten als besonders abhängig von den politischen und wirtschaftlichen Entwicklungen in Europa. Die Commerzbank <DE000CBK1001>-Papiere stiegen an der Spitze des Dax um mehr als 8 Prozent, die Aktien der Deutschen Bank legten um annähernd 7 Prozent zu.

AKTIEN FRANZÖSISCHER BANKEN STEIGEN

Auch die Papiere französischer Geldhäuser stiegen deutlich im Wert. Der französische Leitindex CAC 40 <FR0003500008> insgesamt lag zuletzt gut 4 Prozent im Plus. Zwischenzeitlich stand er so hoch wie seit elf Jahren nicht mehr. Der EuroStoxx 50 <EU0009658145>, der Leitindex der gesamten Eurozone, legte um 4 Prozent zu.

Die Risiken nähmen ab, ein konstruktiver Wahlausgang wirke stabilisierend für Europa, konstatierten die Analysten der US-Investmentbank Goldman Sachs <US38141G1040>. "Mit Emmanuel Macron steht der führende Kandidat für Wirtschaftsreformen und ein starkes Europa", sagte der Präsident des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung, Marcel Fratzscher.

GUTES WIRTSCHAFTSUMFELD

Hinzu kommt ein weiterhin gutes Wirtschaftsumfeld. So hellte sich die Stimmung in den deutschen Unternehmen im April von bereits hohem Niveau aus weiter auf, wie zum Wochenstart Daten des Münchner Ifo-Instituts zeigten.

Profiteur der Entwicklung war der Euro: Die Gemeinschaftswährung kostete zwischenzeitlich wieder mehr als 1,09 US-Dollar, nachdem es zuvor nur etwa 1,07 Dollar waren. Deutsche Bundesanleihen, die unter Investoren als eine der sichersten Anlagen der Welt gelten, gerieten dagegen am Montagmorgen erheblich unter Druck./das/DP/tos

24.04.2017 | 12:08:26 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Etappensieg des EU-freundlichen Macron treibt Dax auf Rekord
24.04.2017 | 11:25:40 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Optimismus der Anleger nach Frankreich-Wahl treibt Dax auf Rekordhoch
24.04.2017 | 11:04:41 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Dax erreicht nach Frankreich-Wahl Rekordhoch
24.04.2017 | 09:57:37 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Macrons Etappensieg entfesselt Dax & Co
24.04.2017 | 09:40:56 (dpa-AFX)
FRANKREICH-TICKER: CAC-40 steigt auf Hoch seit April 2015
24.04.2017 | 09:29:34 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Eröffnung: Macrons Etappensieg entfesselt Dax & Co