Endlos Turbo Short 13.240,44 open end: Basiswert DAX

DG4WKT / DE000DG4WKT3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 19.10. 22:00:00, Brief 19.10. 22:00:00
DG4WKT DE000DG4WKT3 // Quelle: DZ BANK: Geld 19.10. 22:00:00, Brief 19.10. 22:00:00
2,62
Geld in EUR
2,63
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 12.990,10 PKT
Quelle: XETRA-ETF, 17:45:00
  • Basispreis 13.240,44 PKT
  • Abstand zum Basispreis in % 1,93%
  • Knock-Out-Barriere 13.240,44 PKT
  • Abstand zum Knock-Out in % 1,93%
  • Hebel 49,35x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Das öffentliche Angebot dieses Wertpapiers ist beendet. Kursstellungen nur während der Börsenzeiten.

Chart

Endlos Turbo Short 13.240,44 open end: Basiswert DAX
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 19.10. 22:00:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, sind zusätzlich Währungsschwankungen zu berücksichtigen. © 2017 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DG4WKT / DE000DG4WKT3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,01
Emissionsdatum 17.03.2015
Erster Handelstag 17.03.2015
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis 13.240,44 PKT
Knock-Out-Barriere 13.240,44 PKT
Knock-Out-Barriere erreicht Nein
Anpassungsprozentsatz p.a. -2,87200% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 2,50%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 19.10.2017, 22:00:00 Uhr mit Geld 2,62 EUR / Brief 2,63 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 1,00 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,38%
Hebel 49,35x
Abstand zum Knock-Out Absolut 250,34 PKT
Abstand zum Knock-Out in % 1,93%
Performance seit Auflegung in % -88,61%

Basiswert

Basiswert
Basiswert DAX (Performance)
WKN / ISIN 846900 / DE0008469008
Kurs 12.990,10 PKT
Diff. Vortag in % -0,41%
Quelle XETRA-ETF, 17:45:00
52 Wochen Tief 10.174,92 PKT
52 Wochen Hoch 13.094,76 PKT
KGV --
Produkttyp Index
Sektor --

Analyse

Chance
Chancen-Rating auf Basis von Gewinnrevisionen, Preisbewertung, mittelfristig technischem Trend und relativer Performance.

3/4

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Analysten neutral, zuvor negativ (seit 16.05.2017)

Preis
Die Bewertung des Preises zeigt an, ob eine Aktie basierend auf ihrem Wachstumspotential mit einem Auf- oder Abschlag gehandelt wird.

Stark unterbewertet

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
79%

Starke Korrelation mit dem TSC_World

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 1.564,44 70,91 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. 30 analysierte Gesellschaften Der DAX30 repräsentiert 70,91 der Kapitalisierung des deutschen Marktes. theScreener analysiert 30 Unternehmen im Index.
Gewinnprognose Analysten neutral, zuvor negativ (seit 16.05.2017) Die erwarteten Gewinne der Unternehmen im Index haben sich in den letzten 7 Wochen nicht wesentlich verändert. Das letzte signifikante Analystensignal war negativ und hat am 16.05.2017 bei einem Indexstand von 12.804,53 eingesetzt.
Preis Stark unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint der Index stark unterbewertet.
Relative Performance 3,5% Positive Performance über 4 Wochen Die Performance der letzten vier Wochen beträgt 3,5%.
Mittelfristiger Trend Positiver Markttrend seit dem 12.09.2017 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 12.09.2017 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt (Tech Reverse + 1.75%) ist 12.367,29.
Wachstum KGV 1,2 25,64% Discount relativ zur Wachstumserwartung Ein Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und Kurs-Gewinn Zahl von über 0.9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 25,64%.
KGV 12,0 Mittelwert der erwarteten KGV Dies ist der erwartete mittlere PE-Wert (Kurs-Gewinn-Verhältnis) der analysierten Unternehmen im Index.
Langfristiges Wachstum 11,6% Mittelwert der erwarteten Wachstumsraten Dies ist der Mittelwert der prognostizierten jährlichen Wachstumsraten der Unternehmensgewinne.
Anteil der Aktien mit positivem Trend 73,3% 73,3% der Aktien mit positivem Trend. 73,3% der Aktien liegen in einem positiven technischen (40 Tage) Trend.
Risiko-Bewertung Mittel Seit dem 02.12.2016 als durchschnittlich sensitiv eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei sinkendem Weltmarkt Der Index tendiert dazu, Rückgänge des TSC_World Vergleichsmasstabes in etwa gleichem Mass mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Index verzeichnete bei regional spezifischem Druck geringe Kursabschläge von durchschnittlich 0,6%.
Beta 1,44 Hohe Anfälligkeit vs. TSC_World Pro % Bewegung des TSC_World Verlgleichswertes, schwankt der Index im Mittel um 1,44%.
Korrelation 365 Tage 79% Starke Korrelation mit dem TSC_World 79% der Kursschwankungen werden durch den TSC_World verursacht.

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Kaufszenario tooltip
Verkaufszenario (Zielkurse)
Verkaufszenario tooltip
Transaktionsvolumen
Transaktionsvolumen tooltip
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

20.10.2017 | 05:49:01 (dpa-AFX)
Rasantes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren

STUTTGART (dpa-AFX) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler <DE0007100000> nun erst einmal wieder auf das Tagesgeschäft. Am Freitag legt der Stuttgarter Dax <DE0008469008>-Konzern die Zahlen für das dritte Quartal vor - und die dürften nach Ansicht von Experten gut aussehen. Rund 573 000 Autos der Kernmarke Mercedes-Benz wurden im abgelaufenen dritten Quartal verkauft, fast 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das rasante Wachstum in China und bei den Stadtgeländewagen vom Typ SUV geht weiter. Auf der Kostenseite steht wohl das angekündigte Nachbesserungs-Programm für rund drei Millionen Diesel-Fahrzeuge, das früheren Angaben zufolge 220 Millionen Euro kosten soll.

Unmittelbar vor der Automesse IAA im September hatte Daimler ein milliardenschweres Sparpaket für Mercedes-Benz bis 2025 präsentiert, um Geld für Investitionen auf die Seite legen zu können. Außerdem hat der Vorstand inzwischen erste Schritte hin zu einer neuen Konzernstruktur beschlossen. Damit verbunden ist auch eine langfristige Jobsicherung für die Belegschaft./men/eni/DP/stb

19.10.2017 | 18:17:08 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Schluss: Leichtes Minus drückt Dax unter 13 000 Punkte
19.10.2017 | 17:46:14 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt Schluss: Leichtes Minus drückt Dax wieder unter 13 000 Punkte
19.10.2017 | 15:04:05 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen beenden Rekordjagd
19.10.2017 | 12:09:17 (dpa-AFX)
Aktien Frankfurt: Katalonien-Konflikt und Geschäftszahlen stoppen Rekordjagd
19.10.2017 | 10:26:24 (dpa-AFX)
DAX-FLASH: Politische Krise um Katalonien und Quartalsergebnisse belasten
19.10.2017 | 10:14:58 (dpa-AFX)
ROUNDUP/Aktien Frankfurt Eröffnung: Verluste nach jüngster Rekordjagd
20.10.2017 | 05:49:01 (dpa-AFX)
Rasantes Wachstum dürfte Daimler weiter gute Zahlen bescheren

STUTTGART (dpa-AFX) - Nach den weitreichenden Zukunfts-Entscheidungen der vergangenen Wochen richtet sich der Blick beim Autobauer Daimler <DE0007100000> nun erst einmal wieder auf das Tagesgeschäft. Am Freitag legt der Stuttgarter Dax <DE0008469008>-Konzern die Zahlen für das dritte Quartal vor - und die dürften nach Ansicht von Experten gut aussehen. Rund 573 000 Autos der Kernmarke Mercedes-Benz wurden im abgelaufenen dritten Quartal verkauft, fast 8 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. Das rasante Wachstum in China und bei den Stadtgeländewagen vom Typ SUV geht weiter. Auf der Kostenseite steht wohl das angekündigte Nachbesserungs-Programm für rund drei Millionen Diesel-Fahrzeuge, das früheren Angaben zufolge 220 Millionen Euro kosten soll.

Unmittelbar vor der Automesse IAA im September hatte Daimler ein milliardenschweres Sparpaket für Mercedes-Benz bis 2025 präsentiert, um Geld für Investitionen auf die Seite legen zu können. Außerdem hat der Vorstand inzwischen erste Schritte hin zu einer neuen Konzernstruktur beschlossen. Damit verbunden ist auch eine langfristige Jobsicherung für die Belegschaft./men/eni/DP/stb

17.10.2017 | 13:53:13 (dpa-AFX)
ANALYSE: Merrill Lynch sieht für Infineon mehr als 30 Prozent Aufwärtspotenzial
13.10.2017 | 12:11:49 (dpa-AFX)
Verdi erwartet Klagen von Air-Berlin-Mitarbeitern gegen Lufthansa
08.10.2017 | 14:22:36 (dpa-AFX)
Aktienrückkäufe deutscher Konzerne steigen auf Rekord seit 2008
04.10.2017 | 14:57:29 (dpa-AFX)
Monsanto vor Bayer-Übernahme zurück in den schwarzen Zahlen
28.09.2017 | 12:21:54 (dpa-AFX)
Deutz kauft Weltmarktführer für E-Bootsmotoren Torqeedo
27.09.2017 | 18:37:41 (dpa-AFX)
Praxair-Aktionäre stimmen Fusion mit Linde zu