Turbo Long 1,0475 2019/10: Basiswert EUR/USD

DDY66F / DE000DDY66F3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:59:59, Brief 23.09. 21:59:59
DDY66F DE000DDY66F3 // Quelle: DZ BANK: Geld 23.09. 21:59:59, Brief 23.09. 21:59:59
4,94 EUR
Geld in EUR
4,95 EUR
Brief in EUR
-4,26%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,09923 USD
Quelle : FX and PM , 22:50:41
  • Basispreis 1,0475 USD
  • Abstand zum Basispreis in % 4,71%
  • Knock-Out-Barriere 1,0475 USD
  • Abstand zum Knock-Out in % 4,71%
  • Hebel 20,25x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Turbo Long 1,0475 2019/10: Basiswert EUR/USD

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 23.09. 21:59:59
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDY66F / DE000DDY66F3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 16.07.2019
Erster Handelstag 16.07.2019
Letzter Handelstag 15.10.2019
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Letzter Bewertungstag 16.10.2019
Zahltag 23.10.2019
Fälligkeitsdatum 23.10.2019
Basispreis 1,0475 USD
Knock-Out-Barriere 1,0475 USD

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 23.09.2019, 21:59:59 Uhr mit Geld 4,94 EUR / Brief 4,95 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,0001 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,20%
Hebel 20,25x
Abstand zum Knock-Out Absolut 0,05173 USD
Abstand zum Knock-Out in % 4,71%
Performance seit Auflegung in % -37,55%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,09922 USD
Diff. Vortag in % 0,02%
52 Wochen Tief 1,09260 USD
52 Wochen Hoch 1,18155 USD
Quelle FX and PM, 22:50:47
Basiswert EUR/USD
WKN / ISIN 965275 / EU0009652759
KGV --
Produkttyp Währung
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-Out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist. Ist zuvor kein Knock-out-Ereignis eingetreten, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert und in EUR umgerechnet. Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Sie erhalten keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

23.09.2019 | 21:22:00 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs nach schwachen Konjunkturdaten weiter unter 1,10 US-Dollar

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Eurokurs <EU0009652759> ist am Montag im US-Handel unter Druck geblieben. Angesichts schwacher Konjunkturdaten bewegte sich die Gemeinschaftswährung weiter unter 1,10 US-Dollar und kostete zuletzt 1,0992 Dollar. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs zuvor auf 1,0985 (Freitag: 1,1030) Dollar festgesetzt. Der Dollar kostete damit 0,9103 (0,9066) Euro.

Wirtschaftszahlen aus der Eurozone waren sehr schwach ausgefallen und verstärkten bestehende Konjunktursorgen. Der Einkaufsmanagerindex, eine Unternehmensumfrage des Forschungsinstituts Markit, war auf den tiefsten Stand seit mehr als sechs Jahren gesunken. Besonders enttäuschend waren die Resultate für Deutschland. Insgesamt ließen die Zahlen eine Rezession im Euroraum näher rücken, kommentierte Commerzbank-Experte Ralph Solveen.

Besonders kritisch wertete Solveen, dass die seit längerem bestehenden Probleme der Industrie jetzt auf den bisher stabilen Dienstleistungssektor übergriffen. Die robuste Binnennachfrage, von der der Dienstleistungssektor wesentlich abhängt, wurde von Fachleuten bislang immer als Argument gegen einen scharfen Wirtschaftseinbruch genannt.

EZB-Präsident Mario Draghi bestätigte vor einem Ausschuss des Europäischen Parlaments in Brüssel den Willen der Notenbank, alles Notwendige zur Stützung der Konjunktur zu unternehmen. Zugleich forderte er die Staaten des Währungsraums auf, bei diesem Prozess mitzuhelfen. Zur Debatte steht, ob die Länder das Wirtschaftswachstum mit höheren Staatsausgaben anschieben sollen. In erster Linie wird Deutschland genannt, das seit Jahren Haushaltsüberschüsse erzielt./la/he

23.09.2019 | 17:04:34 (dpa-AFX)
Devisen: Euro fällt nach schwachen Konjunkturdaten
23.09.2019 | 13:02:46 (dpa-AFX)
Devisen: Euro nach schwachen Daten unter Druck
23.09.2019 | 11:11:44 (dpa-AFX)
Devisen: Euro nach schwachen Daten deutlich unter Druck
23.09.2019 | 07:26:42 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs kaum verändert
20.09.2019 | 21:29:37 (dpa-AFX)
Devisen: Euro bleibt in New York unter druck
20.09.2019 | 17:09:28 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs gerät unter Druck