Endlos Turbo Long 1,0533 open end: Basiswert EUR/USD

DDY4G6 / DE000DDY4G69 //
Quelle: DZ BANK: Geld 09.12., Brief 09.12.
DDY4G6 DE000DDY4G69 // Quelle: DZ BANK: Geld 09.12., Brief 09.12.
4,82 EUR
Geld in EUR
4,83 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 1,10640 USD
Quelle : FX and PM , 01:18:11
  • Basispreis
    (Stand 09.12. 05:11 Uhr)
    1,0533 USD
  • Abstand zum Basispreis in %

    4,80%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 09.12. 05:11 Uhr)
    1,0533 USD
  • Abstand zum Knock-Out in %

    4,80%
  • Hebel 20,71x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Long 1,0533 open end: Basiswert EUR/USD

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 09.12. 18:37:01
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDY4G6 / DE000DDY4G69
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 100,00
Emissionsdatum 01.07.2019
Erster Handelstag 01.07.2019
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 09.12. 05:11 Uhr)
1,0533 USD
Knock-Out-Barriere
(Stand 09.12. 05:11 Uhr)
1,0533 USD
Anpassungsprozentsatz p.a. 5,20818% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 09.12.2019, 18:37:01 Uhr mit Geld 4,82 EUR / Brief 4,83 EUR
Spread Absolut 0,01 EUR
Spread Homogenisiert 0,0001 EUR
Spread in % des Briefkurses 0,21%
Hebel 20,71x
Abstand zum Knock-Out Absolut 0,0531 USD
Abstand zum Knock-Out in % 4,80%
Performance seit Auflegung in % -53,56%

Basiswert

Basiswert
Kurs 1,10640 USD
Diff. Vortag in % -0,01%
52 Wochen Tief 1,08792 USD
52 Wochen Hoch 1,15699 USD
Quelle FX and PM, 01:18:11
Basiswert EUR/USD
WKN / ISIN 965275 / EU0009652759
KGV --
Produkttyp Währung
Sektor --

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin dem EUR-Gegenwert der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Dieses Produkt ist nicht währungsgesichert. Die Entwicklung des EUR/USD-Wechselkurses hat damit Auswirkungen auf die Höhe des in EUR zahlbaren Rückzahlungsbetrags. Sie erhalten keine sonstigen Erträge aus dem Basiswert.

Analyse

Tools

 

Eingabe individueller Gebühren, Provisionen und anderer Entgelte

Beim Erwerb von Aktien, Zertifikaten und anderen Wertpapieren fallen in der Regel Transaktionskosten an. Neben den Transaktionskosten, die beim Kauf zu entrichten sind, kommen oftmals noch Depotgebühren hinzu. Mit dem Brutto-/Nettowertentwicklungsrechner können Sie Ihre individuell bereinigte Wertentwicklung seit Valuta, die sich unter Berücksichtigung sämtlicher Kosten (Provisionen, Gebühren und andere Entgelte) ergibt, errechnen. Bitte berücksichtigen Sie, dass sich die Angaben auf die Vergangenheit beziehen und historische Wertentwicklungen keinen verlässlichen Indikator für zukünftige Ergebnisse darstellen.

News

09.12.2019 | 21:15:55 (dpa-AFX)
Devisen: Euro erlebt ruhigen Wochenstart - Türkische Lira unter Druck

NEW YORK (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Montag im US-Handel wieder etwas Schwung verloren. Zuletzt kostete die Gemeinschaftswährung 1,1062 US-Dollar und damit in etwa so viel wie im europäischen Geschäft. Zwischenzeitlich war der Euro bis auf 1,1078 US-Dollar gestiegen.

Die Europäische Zentralbank (EZB) setzte den Referenzkurs auf 1,1075 (Freitag: 1,1094) Dollar fest. Der Dollar kostete damit 0,9029 (0,9014) Euro.

Am Devisenmarkt war die Rede von einem ruhigen Wochenstart in eine ereignisreiche Woche. Konjunkturdaten übten kaum Kurseinfluss aus. Sowohl Außenhandelsdaten aus Deutschland als auch der monatliche Stimmungsindikator des Forschungsunternehmens Sentix überraschten positiv. Ansonsten gab es wenig konjunkturrelevante Nachrichten. Auch im amerikanisch-chinesischen Handelsstreit blieb es ruhig.

Im Laufe der Woche stehen wichtige Ereignisse an. Am Mittwoch entscheidet die US-Notenbank Fed über ihren Leitzins, am Donnerstag folgt die Europäische Zentralbank (EZB). Beide Notenbanken dürften wenig an ihrer geldpolitischen Ausrichtung ändern. Im Mittelpunkt stehen Signale für die künftige Ausrichtung und das Auftreten der neuen EZB-Chefin Christine Lagarde. Sie hält ihre erste Pressekonferenz nach einer Ratssitzung ab.

Am Donnerstag wählen die Briten vorzeitig ein neues Parlament. Umfragen deuten auf einen klaren Sieg der Konservativen Partei von Premier Boris Johnson hin. In der Wirtschaft wird Johnsons Partei gegenüber Herausforderer Jeremy Corbyn und seiner Labour-Partei bevorzugt. Zum einen verspricht Johnson, den überfälligen EU-Austritt seines Landes rasch zu vollziehen. Zum anderen ist die Labour-Partei unter Corbyn wirtschaftspolitisch stark nach Links gerückt, was die Wirtschaft verschreckt.

Im Fokus stand auch die türkische Lira. Die Landeswährung der Türkei fiel zum US-Dollar auf den tiefsten Stand seit Ende Oktober. Die Zentralbank des Landes hatte den Mindestreservesatz der Banken für Lira-Verbindlichkeiten überarbeitet, um langfristige gewerbliche Kredite mit starken Bezug zu Produktion und Investitionen zu fördern./la/fba

09.12.2019 | 17:01:57 (dpa-AFX)
Devisen: Euro legt in ruhigem Umfeld leicht zu
09.12.2019 | 13:01:45 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs legt zu - Britisches Pfund profitiert von Wahlumfragen
09.12.2019 | 09:57:41 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs legt etwas zu
09.12.2019 | 07:30:42 (dpa-AFX)
Devisen: Eurokurs wenig bewegt
06.12.2019 | 21:13:11 (dpa-AFX)
Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,11 US-Dollar
06.12.2019 | 17:03:23 (dpa-AFX)
WDH/Devisen: Euro fällt deutlich unter 1,11 US-Dollar