Discount Optionsschein Long 65 - 70 2019/03: Basiswert Bayer

DDF05Z / DE000DDF05Z8 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.01. 21:57:56, Brief 22.01. 21:57:56
DDF05Z DE000DDF05Z8 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.01. 21:57:56, Brief 22.01. 21:57:56
2,28 EUR
Geld in EUR
2,33 EUR
Brief in EUR
-7,32%
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 65,96 EUR
Quelle : Xetra, 17:35:11
  • Basispreis 65,00 EUR
  • Abstand zum Basispreis in % -1,46%
  • Cap 70,00 EUR
  • Maximale Auszahlung 5,00 EUR
  • Hebel 28,31x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
  •  
  •  
  •  
  •  
  •  

Chart

Discount Optionsschein Long 65 - 70 2019/03: Basiswert Bayer
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.01. 21:57:56
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DDF05Z / DE000DDF05Z8
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Discount Optionsschein
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 1,00
Ausübung Europäisch
Emissionsdatum 22.08.2018
Erster Handelstag 22.08.2018
Letzter Handelstag 14.03.2019
Letzter Bewertungstag 15.03.2019
Zahltag 22.03.2019
Fälligkeitsdatum 22.03.2019
Basispreis 65,00 EUR
Cap 70,00 EUR

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.01.2019, 21:57:56 Uhr mit Geld 2,28 EUR / Brief 2,33 EUR
Spread Absolut 0,05 EUR
Spread Homogenisiert 0,05 EUR
Spread in % des Briefkurses 2,15%
Max Rendite absolut 2,67 EUR
Max Rendite 114,59%
Max Rendite in % p.a. >999,99% p.a.
Seitwärtsrendite in % -58,80%
Seitwärtsrendite p.a. -99,59% p.a.
Abstand zum Cap Absolut 4,04 EUR
Abstand zum Cap in % 6,12%
Performance seit Auflegung in % -49,33%

Basiswert

Basiswert
Kurs 65,96 EUR
Diff. Vortag in % -0,02%
52 Wochen Tief 58,34 EUR
52 Wochen Hoch 108,47 EUR
Quelle Xetra, 17:35:11
Basiswert Bayer AG
WKN / ISIN BAY001 / DE000BAY0017
KGV 7,84
Produkttyp Aktie
Sektor Chemie/Pharma

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat eine feste Laufzeit und wird am Rückzahlungstermin fällig. Der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin ist abhängig von der Kursentwicklung des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Am Rückzahlungstermin gibt es folgende Rückzahlungsmöglichkeiten:
  • Liegt der Referenzpreis auf oder über dem Cap, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Cap abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis unter dem Cap, aber über dem Basispreis, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag, der wie folgt ermittelt wird: Der Basispreis wird vom Referenzpreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert.
  • Liegt der Referenzpreis auf oder unter dem Basispreis, beträgt der Rückzahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Rückzahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Produkte halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt.
Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher negativ

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Negative Analystenhaltung seit 27.11.2018

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
8,8

Erwartetes KGV für 2020

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Hoch

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
61,0%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 71,04 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist BAYER AG ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Negative Analystenhaltung seit 27.11.2018 Die Gewinnerwartung der Analysten pro Aktie liegen heute niedriger als vor sieben Wochen. Dieser negative Trend hat am 27.11.2018 bei einem Kurs von 64,09 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 0,1% vs. DJ Stoxx 600 Die relative Performance der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 0,1%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 18.01.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 18.01.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 63,07.
Wachstum KGV 2,0 Hoher Abschlag zur Wachstumserwartung basiert auf einer Ausnahmesituation Liegt das "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" über 1,6, so befindet sich das Unternehmen in der Regel in einer Ausnahmesituation. In diesem Fall ist das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) ein besserer Indikator für die nachhaltige Gewinnentwicklung als das langfrist. Wachstum.
KGV 8,8 Erwartetes KGV für 2020 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2020.
Langfristiges Wachstum 13,1% Wachstum heute bis 2020 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2020.
Anzahl der Analysten 23 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 23 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 4,2% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 36,75% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Hoch Die Aktie ist seit dem 10.08.2018 als Titel mit hoher Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Hohe Anfälligkeit bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich 126 zu verstärken.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,8%.
Beta 1,47 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,47% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 61,0% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 61,0% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 20,79 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 20,79 EUR oder 0,31% Das geschätzte Value at Risk beträgt 20,79 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,31%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 28,1%
Volatilität der über 12 Monate 31,2%

Tools

News

22.01.2019 | 17:26:23 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Hedgefonds drängt Ebay zur Aufspaltung - Aktienkurs steigt kräftig

NEW YORK (dpa-AFX) - Ein einflussreicher New Yorker Hedgefonds drängt Ebay <US2786421030> zur Aufspaltung und will unter anderem, dass sich die Onlinehandels-Plattform von ihrer Kleinanzeigen-Tochter trennt. Der mit rund vier Prozent beteiligte Finanzinvestor Elliott Management fordert die Aufgabe von Beteiligungen, um den Aktienwert zu erhöhen. In einem am Dienstag veröffentlichten Schreiben an die Ebay-Führung setzt sich Elliott speziell für eine Abspaltung der Online-Ticketbörse StubHub und der Ebay Classifieds Group ein, zu der auch die deutschen Angebote Ebay Kleinanzeigen und mobile.de gehören.

Ebay erklärte in einem Statement, Elliotts Vorschläge sorgfältig prüfen und auswerten zu wollen. Das Unternehmen bemühe sich um die besten Entscheidungen im Sinne von Aktionären, Kunden und Mitarbeitern. Dabei gehe es insbesondere darum, Wachstum zu liefern. "Wir freuen uns auf die Gelegenheit, uns mit Elliott zu engagieren, so wie wir es mit allen Aktionären tun." Ebay kämpft schon länger mit der verschärften Konkurrenz im Online-Handel, wo Rivalen wie Amazon <US0231351067> oder Alibaba massiv Tempo machen. Am 29. Januar will das Unternehmen seine jüngsten Quartals- und Jahreszahlen vorlegen.

Bei Anlegern kam Elliotts Vorstoß gut an - die Aktie schoss im frühen US-Handel um fast zehn Prozent in die Höhe und lag zuletzt noch mit rund acht Prozent im Plus. Dem "Wall Street Journal" zufolge steht mit Starboard Value ein weiterer US-Hedgefonds mit einer großen Beteiligung an Ebay hinter der Offensive von Elliott. Eigentlich steht Ebay an der Börse schon länger unter Druck, in den vergangenen zwölf Monaten fiel der Kurs um rund 20 Prozent. Seit der - ebenfalls auf Drängen großer Investoren erfolgten - Abspaltung des einstigen Wachstumstreibers Paypal 2015 hat Ebay einen schwereren Stand.

Elliott ist als "aktivistischer Investor" dafür bekannt, sich bei Firmen einzukaufen und aggressiv in Management-Belange einzumischen, um mehr Rendite herauszuholen. In Deutschland sorgte der Hedgefonds zuletzt mit seinen Beteiligungen an Thyssenkrupp <DE0007500001>, dem Anlagenbauer Gea Group <DE0006602006> und Bayer <DE000BAY0017> für Aufsehen. Zudem machte Elliott wiederholt mit Spekulationen und Klagen gegen zahlungssäumige Regierungen Schlagzeilen. Dazu zählten etwa Wetten auf die Bedienung von Anleihen überschuldeter Länder wie Griechenland oder Argentinien./hbr/elm/DP/jha

16.01.2019 | 15:07:57 (dpa-AFX)
Ministerium erwartet keine Arzneimittel-Knappheit
16.01.2019 | 15:07:31 (dpa-AFX)
Streit um Glyphosat: EU-Parlament fordert bessere Pestizid-Kontrollen
16.01.2019 | 14:33:04 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bayer Aktiengesellschaft (deutsch)
16.01.2019 | 09:14:52 (dpa-AFX)
Brexit: Handel der Pharmabranche mit Großbritannien bricht ein
15.01.2019 | 16:16:00 (dpa-AFX)
EU-Abgeordnete: Glyphosat-Prüfbehörde hat bei Industrie abgeschrieben
14.01.2019 | 09:32:34 (dpa-AFX)
DGAP-Stimmrechte: Bayer Aktiengesellschaft (deutsch)