Endlos Turbo Short 110,8069 open end: Basiswert Varta

DF4XA0 / DE000DF4XA05 //
Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
DF4XA0 DE000DF4XA05 // Quelle: DZ BANK: Geld , Brief
-- EUR
Geld in EUR
-- EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 109,60 EUR
Quelle : Xetra , 17:35:03
  • Basispreis
    (Stand 27.11. 04:09 Uhr)
    110,8069 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    1,10%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 27.11. 04:09 Uhr)
    110,8069 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %

    1,10%
  • Hebel --
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Short 110,8069 open end: Basiswert Varta

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: -- --
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2019 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF4XA0 / DE000DF4XA05
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp short (fallende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 30.07.2019
Erster Handelstag 30.07.2019
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 27.11. 04:09 Uhr)
110,8069 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 27.11. 04:09 Uhr)
110,8069 EUR
Knock-Out-Barriere erreicht Ja
Knock-Out-Barriere erreicht am 27.11.2019 10:14
Anpassungsprozentsatz p.a. -3,44300% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: Uhr mit Geld -- / Brief --
Spread Absolut --
Spread Homogenisiert --
Spread in % des Briefkurses --
Hebel --
Abstand zum Knock-Out Absolut 1,2069 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 1,10%
Performance seit Auflegung in % --

Basiswert

Basiswert
Kurs 109,60 EUR
Diff. Vortag in % -2,32%
52 Wochen Tief 24,300 EUR
52 Wochen Hoch 128,00 EUR
Quelle Xetra, 17:35:03
Basiswert Varta AG
WKN / ISIN A0TGJ5 / DE000A0TGJ55
KGV -91,33
Produkttyp Aktie
Sektor Diverse

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Dieses Produkt reagiert grundsätzlich in die entgegengesetzte Richtung zur Wertentwicklung des Basiswerts. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder über der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, erhalten Sie einen Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der wie folgt ermittelt wird: Der Referenzpreis wird vom Basispreis abgezogen. Anschließend wird das Ergebnis mit dem Bezugsverhältnis multipliziert Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden regelmäßig angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 19.11.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
37,7

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Niedrig

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Defensiver Charakter bei sinkendem Index

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
22,8%

Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 5,00 Mittlerer Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung zwischen $2 & $8 Mrd., ist VARTA AG ein mittel kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 19.11.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 19.11.2019 bei einem Kurs von 99,50 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 8,4% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 8,4%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 15.02.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 15.02.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 101,22.
Wachstum KGV 1,3 30,06% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 30,06%.
KGV 37,7 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 48,2% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 5 Nur von wenigen Analysten verfolgt In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 5 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 0,3% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 12,03% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Niedrig Die Aktie ist seit dem 15.02.2019 als Titel mit geringer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Defensiver Charakter bei sinkendem Index Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge um durchschnittlich -105 abzuschwächen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 3,0%.
Beta 1,07 Mittlere Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,07% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 22,8% Schwache Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 Die Kursschwankungen sind wenig abhängig von den Indexbewegungen.
Value at Risk 13,39 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 13,39 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 13,39 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 55,3%
Volatilität der über 12 Monate 44,1%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Kaufszenario tooltip
Verkaufszenario (Zielkurse)
Verkaufszenario tooltip
Transaktionsvolumen
Transaktionsvolumen tooltip
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

12.12.2019 | 08:35:12 (dpa-AFX)
VARTA IM FOKUS: Höhenflug des Batterieherstellers setzt sich unvermindert fort

ELLWANGEN (dpa-AFX) - Der Batteriehersteller Varta <DE000A0TGJ55> befindet sich weiter im Höhenflug und gehört an der Börse 2019 zu den großen Gewinnern. Beim SDax <DE0009653386>-Konzern, der Ende des Jahres in den MDax <DE0008467416> aufsteigen wird, laufen vor allem die Geschäfte mit Lithium-Ionen-Batterien rund. Im Zuge dessen erhöhte Varta bereits mehrfach die Prognose. Auch die Aussicht auf milliardenschwere Förderungen lockt Anleger an. Was derzeit bei Varta los ist, wie Analysten die Aussichten bewerten und was die Aktie macht.

DAS IST LOS IM UNTERNEHMEN:

Unternehmenschef Herbert Schein hat Grund zur Freude. Schließlich hat die starke Nachfrage nach Lithium-Ionen-Zellen Varta 2019 Schub verliehen. Sie werden unter anderem für Hightech-Produkte für den Endverbraucher benötigt, insbesondere für kabellose Kopfhörer. Da diese äußerst beliebt sind und die Nachfrage konstant hoch ist, gehen Experten davon aus, dass sich die jüngste Erfolgsgeschichte der Baden-Württemberger auch in Zukunft weiter fortsetzt.

Denn der Markt wächst rasant, laut Unternehmensangaben jährlich um über 30 Prozent. "Wir stehen am Anfang eines großen Booms bei den Lithium-Ionen-Batterien für kabellose Kopfhörer, von dem wir am stärksten profitieren", sagte Schein im September. Er sieht das Ende der Fahnenstange also noch lange nicht erreicht. Sowohl beim Umsatz als auch beim operativen Ergebnis und Überschuss konnte Varta in den ersten drei Quartalen kräftig zulegen.

Nicht zuletzt deshalb und um den steigenden Bedarf zu decken weitet Varta seine Kapazitäten und Investitionen erheblich aus. Bis zum Jahr 2022 sollen über 150 Millionen Zellen jährlich produziert werden. Bereits 2020 strebt Varta mit einem Marktanteil von mehr als 50 Prozent eine weltweit führende Position mit Lithium-Ionen-Zellen an. Für den Ausbau in der Lithium-Ionen-Fertigung hatte sich das Unternehmen im Sommer über eine Kapitalerhöhung 100 Millionen Euro besorgt.

Jüngst wurde zudem bekannt, dass Varta mit dem Kauf der namensgleichen Varta Consumer Batteries wieder in das Geschäft mit klassische Gerätebatterien einsteigen darf. Die EU-Kommission gab Varta für die Übernahme von der US-amerikanischen Energizer Holdings zwar grünes Licht, gab den Zukauf aber nur unter Auflagen frei. So soll verhindert werden, dass Endkunden nicht aus Märkten ausgeschlossen werden oder höhere Preise in Kauf nehmen müssen.

Varta gehört zu mehreren Unternehmen, die von einer Milliardenförderung für die europäische Batteriezellfertigung profitieren sollen. Die EU-Wettbewerbshüter hatten dafür erst jüngst grünes Licht gegeben. Bei Varta gehe es um die Weiterentwicklung der Lithium-Ionen-Technologie und dabei um die Entwicklung sogenannter Silizium-dominierter Anoden, erklärte das Unternehmen. Diese neue Technologie solle in die Massenproduktion überführt werden - sowohl für bestehende als auch für größere Zellenformate, die zum Beispiel für Elektro-Autos genutzt werden.

DAS SAGEN DIE ANALYSTEN:

Obwohl Varta einen fast schon kometenhaften Aufstieg hinter sich hat, ist die Zahl der Analysten, die sich mit dem Unternehmen beschäftigen, überschaubar. In den jüngsten Studien empfehlen die meisten Experten, die Aktie zu kaufen.

Analystin Charlotte Friedrichs von der Privatbank Berenberg räumt Varta mit einem Kursziel von 115 Euro in etwa jenes Potenzial ein, das die Aktie derzeit erreicht hat. Sie lobt den Ausbau der Produktionskapazitäten und verweist zudem darauf, dass eine Investorenveranstaltung die positive Einschätzung des Batterienherstellers unterstrichen habe.

Unterdessen attestiert Robert-Jan van der Horst vom Analysehaus Warburg Research Varta nach der Vorlage der Neunmonatszahlen zwar, dass der Konzern mit seinem starken Geschäft im Bereich Microbatteries seine Erwartungen übertroffen habe. Zugleich gibt er aber zu bedenken, dass auch das nun von ihm aufgerufene höhere Kursziel von 63 Euro deutlich unter dem Kurs des Konzerns liege. Er plädiert daher weiter dafür, sich von den Papieren zu trennen.

Stephan Klepp von der Commerzbank gibt zu bedenken, dass der Zeitpunkt und die Höhe jeglicher Subventionen für Batteriezellen für Varta aktuell noch unklar sei. Während einige Kapitalmarktteilnehmer immer noch besorgt seien, dass Varta in die Produktion von Lithium-Ionen-Batterien für die Autoindustrie einsteigen könnte, sieht Klepp dieses Risiko nicht. Zumal deutsche Autobauer zögern würde, sich klar zu einer deutschen Lithium-Ionen-Batteriezellversorgung zu bekennen, die bislang nicht existiere. Ungeachtet dessen ist Varta für den Commerzbank-Experten eindeutig ein "Kauf".

DAS MACHT DIE AKTIE:

Für Anleger ist die Varta-Aktie eine Pracht. Der Kurs kennt fast nur eine Richtung - nämlich bergauf. Alleine 2019 ging es für die Titel um rund 350 Prozent nach oben. Kein anderer Wert schaffte so viel im Nebenwerteindex SDax, der im selben Zeitraum fast 30 Prozent zugelegt hat.

Lag der Ausgabepreis des Papiers beim zweiten Börsengang des Konzerns im Oktober 2017 noch bei 17,50 Euro, kostet eine Aktie inzwischen ungefähr 113 Euro. Das sind fast 550 Prozent mehr als damals. Investoren, die die Aktie seit damals im Depot behalten haben, können sich daher über hohe Gewinne freuen.

Durch das enorme Kursplus kommt Varta mittlerweile auf einen Börsenwert von rund 4,5 Milliarden Euro. Damit gehört Varta zu den Top 5 der Unternehmen mit der höchsten Marktkapitalisierung im SDax. Nur Spitzenreiter Traton <DE000TRAT0N7> (12,1 Milliarden) sowie Talanx <DE000TLX1005> (11,4) und DWS <DE000DWS1007> (6,2) stehen aktuell noch vor Varta. Größter Investor ist das Industrie-Konglomerat Montana Tech Components, das knapp 60 Prozent der Anteile hält./eas/mne/

10.12.2019 | 14:28:50 (dpa-AFX)
STICHWORT: Die Batteriezellen-Produktion in Deutschland
09.12.2019 | 23:27:03 (dpa-AFX)
ROUNDUP 2: EU-Kommission billigt milliardenschwere Batterie-Förderung
09.12.2019 | 18:05:19 (dpa-AFX)
WDH/Varta profitiert von Milliardenförderung für Batteriezellen
09.12.2019 | 16:52:06 (dpa-AFX)
ROUNDUP: EU-Kommission billigt milliardenschwere Batterie-Förderung
09.12.2019 | 14:55:25 (dpa-AFX)
Varta profitiert von Milliardenförderung für Batteriezellen
09.12.2019 | 12:55:23 (dpa-AFX)
DGAP-DD: VARTA AG (deutsch)