Endlos Turbo Long 160,6787 open end: Basiswert ASML Holding

DF1K7R / DE000DF1K7R3 //
Quelle: DZ BANK: Geld 22.01., Brief 22.01.
DF1K7R DE000DF1K7R3 // Quelle: DZ BANK: Geld 22.01., Brief 22.01.
10,73 EUR
Geld in EUR
10,89 EUR
Brief in EUR
--
Diff. Vortag in %
Basiswertkurs: 270,20 EUR
Quelle : Euronext Ams , 22.01.
  • Basispreis
    (Stand 22.01. 04:09 Uhr)
    160,6787 EUR
  • Abstand zum Basispreis in %

    40,53%
  • Knock-Out-Barriere
    (Stand 22.01. 04:09 Uhr)
    160,6787 EUR
  • Abstand zum Knock-Out in %

    40,53%
  • Hebel 2,46x
  • Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
  •  
  •  
  •  
  •  
Hinweis der DZ BANK:
Bitte beachten Sie die Angaben in den Endgültigen Bedingungen

Chart

Endlos Turbo Long 160,6787 open end: Basiswert ASML Holding

  • Intraday
  • 1W
  • 1M
  • 3M
  • 6M
  • 1J
  • 2J
  • 5J
  • Max
Quelle: DZ BANK AG, Frankfurt: 22.01. 21:59:00
Charts zeigen die Wertentwicklungen der Vergangenheit. Zukünftige Ergebnisse können sowohl niedriger als auch höher ausfallen. Falls Kurse in Fremdwährung notieren, kann die Rendite infolge von Währungsschwankungen steigen oder fallen. © 2020 DZ BANK AG

Stammdaten

Stammdaten
WKN / ISIN DF1K7R / DE000DF1K7R3
Emittent DZ BANK AG
Produktstruktur Hebelprodukt
Kategorie Endlos Turbo
Produkttyp long (steigende Markterwartung)
Währung des Produktes EUR
Quanto Nein
Bezugsverhältnis (BV) / Bezugsgröße 0,10
Emissionsdatum 18.03.2019
Erster Handelstag 18.03.2019
Handelszeiten Übersicht
Knock-Out-Zeiten Übersicht
Zahltag Endlos
Basispreis
(Stand 22.01. 04:09 Uhr)
160,6787 EUR
Knock-Out-Barriere
(Stand 22.01. 04:09 Uhr)
160,6787 EUR
Anpassungsprozentsatz p.a. 2,56200% p.a.
enthält: Bereinigungsfaktor 3,00%

Kennzahlen

Kennzahlen
Berechnung: 22.01.2020, 21:59:00 Uhr mit Geld 10,73 EUR / Brief 10,89 EUR
Spread Absolut 0,16 EUR
Spread Homogenisiert 1,60 EUR
Spread in % des Briefkurses 1,47%
Hebel 2,46x
Abstand zum Knock-Out Absolut 109,5213 EUR
Abstand zum Knock-Out in % 40,53%
Performance seit Auflegung in % >999,99%

Basiswert

Basiswert
Kurs 270,20 EUR
Diff. Vortag in % --
52 Wochen Tief 134,50 EUR
52 Wochen Hoch 274,80 EUR
Quelle Euronext Ams, 22.01.
Basiswert ASML Holding N.V.
WKN / ISIN A1J4U4 / NL0010273215
KGV 44,3
Produkttyp Aktie
Sektor Technologie

Produktbeschreibung

Art
Dieses Produkt ist eine Inhaberschuldverschreibung, die unter deutschem Recht begeben wurde.
Ziele
Ziel dieses Produkts ist es, Ihnen einen bestimmten Anspruch zu vorab festgelegten Bedingungen zu gewähren. Das Produkt hat keine feste Laufzeit. Sie partizipieren überproportional (gehebelt) an allen Kursentwicklungen des Basiswerts. Aufgrund seiner Hebelwirkung reagiert das Produkt auf kleinste Kursbewegungen des Basiswerts. Das Produkt kann während seiner Laufzeit verfallen, sofern ein Knock-out-Ereignis eintritt. Ein Knock-out-Ereignis tritt ein, wenn der Beobachtungspreis mindestens einmal auf oder unter der Knock-out-Barriere liegt. In diesem Fall beträgt der Auszahlungsbetrag je Produkt 0,001 EUR und wird am Rückzahlungstermin gezahlt, wobei der Auszahlungsbetrag, den die DZ BANK an Sie zahlt, aufsummiert für sämtliche von Ihnen gehaltenen Optionsscheine berechnet und kaufmännisch auf zwei Nachkommastellen gerundet wird. Soweit Sie weniger als zehn Optionsscheine halten, wird unabhängig von der Anzahl der Produkte, die Sie halten, ein Betrag in Höhe von 0,01 EUR gezahlt. Der Ausübungstag ist in diesem Fall der übliche Handelstag, an dem das Knock-out-Ereignis eingetreten ist. Sie sind berechtigt, die Optionsscheine an jedem Einlösungstermin zum Rückzahlungsbetrag einzulösen. Die Einlösung erfolgt, indem Sie mindestens zehn Bankarbeitstage vor dem jeweiligen Einlösungstermin bis 10:00 Uhr (Ortszeit Frankfurt am Main) eine Erklärung in Textform an die DZ BANK schicken. Darüber hinaus haben wir das Recht, die Optionsscheine insgesamt, jedoch nicht teilweise, am ordentlichen Kündigungstermin ordentlich zu kündigen. Die ordentliche Kündigung durch uns ist mindestens 30 Kalendertage vor dem jeweiligen ordentlichen Kündigungstermin zu veröffentlichen. Nach Einlösung durch Sie oder Kündigung durch uns und sofern nicht zuvor ein Knock-out-Ereignis eingetreten ist, entspricht der Rückzahlungsbetrag am Rückzahlungstermin der Differenz zwischen Referenzpreis und Basispreis, multipliziert mit dem Bezugsverhältnis. Der Basispreis und die Knock-out-Barriere werden täglich angepasst, um u.a. eine Finanzierungskomponente zu berücksichtigen, die der DZ BANK aufgrund eines spezifischen Marktzinses zuzüglich einer von DZ BANK nach ihrem billigem Ermessen festgelegten Marge entsteht. Die Knock-out-Barriere entspricht stets dem aktuellen Basispreis. Sie erhalten keine sonstigen Erträge (z.B. Dividenden) und haben keine weiteren Ansprüche (z.B. Stimmrechte) aus dem Basiswert.

Analyse

Gesamteindruck
Einfach nutzbares Gesamtrating basierend auf einer fundamentalen, technischen und Risikoanalyse unter Einbezug von Branchen- und Marktumfeld.

Eher positiv

Gewinnprognose
Der Veränderungstrend der Gewinnprognosen über ein Zeitfenster von 7 Wochen.

Positive Analystenhaltung seit 06.12.2019

Kurs-Gewinn-Verhältnis
Das KGV setzt den aktuellen Kurs der Aktie ins Verhältnis zu seiner Gewinnerwartung. Es wird auf Basis der langfristigen Gewinnprognosen der Analysten errechnet.
24,8

Erwartetes KGV für 2021

Risiko-Bewertung
Gesamteinschätzung des Risikos auf Basis des Bear Market und des Bad News Factors.

Mittel

Bear-Market-Faktor
Risiko Parameter, der anhand des Titelverhaltens in sich abwärts bewegenden Märkten das Marktrisiko einer Aktie angibt.

Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen

Korrelation
Die Korrelation gibt an, inwieweit die Bewegungen der Aktie mit denen Ihres Indexes übereinstimmen.
71,4%

Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600

Marktkapitalisierung (Mrd. USD) 128,14 Grosser Marktwert Mit einer Marktkapitalisierung von >$8 Mrd., ist ASML HOLDING NV ein hoch kapitalisierter Titel.
Gewinnprognose Positive Analystenhaltung seit 06.12.2019 Die Gewinnprognosen pro Aktie liegen heute höher als vor sieben Wochen. Dieser positive Trend hat am 06.12.2019 bei einem Kurs von 252,60 eingesetzt.
Preis Leicht unterbewertet Auf Basis des Wachstumspotentials und anderer Messwerte erscheint die Aktie leicht unterbewertet.
Relative Performance 1,3% vs. DJ Stoxx 600 Die relative "Outperformance" der letzten vier Wochen im Vergleich zum DJ Stoxx 600 beträgt 1,3%.
Mittelfristiger Trend Positive Tendenz seit dem 21.06.2019 Der mittelfristige technische 40-Tage Trend ist seit dem 21.06.2019 positiv. Der bestätigte technische Trendwendepunkt von +1,75% entspricht 255,81.
Wachstum KGV 1,2 24,43% Abschlag relativ zur Wachstumserwartung Ein "Verhältnis zwischen Wachstum plus geschätzte Dividende und KGV" von über 0,9 weist auf einen Preisabschlag gegenüber dem normalen Preis für das Wachstumspotential hin, von in diesem Fall 24,43%.
KGV 24,8 Erwartetes KGV für 2021 Das erwartete KGV (Kurs-Gewinn-Verhältnis) gilt für das Jahr 2021.
Langfristiges Wachstum 28,6% Wachstum heute bis 2021 p.a. Die durchschnittlichen jährlichen Wachstumsraten gelten für die Gewinne von heute bis 2021.
Anzahl der Analysten 29 Starkes Analysteninteresse In den zurückliegenden sieben Wochen haben durchschnittlich 29 Analysten eine Schätzung des Gewinns pro Aktie für diesen Titel abgegeben.
Dividenden Rendite 1,0% Dividende durch Gewinn gut gedeckt Für die während den nächsten 12 Monaten erwartete Dividende müssen voraussichtlich 24,52% des Gewinns verwendet werden.
Risiko-Bewertung Mittel Die Aktie ist seit dem 19.07.2019 als Titel mit mittlerer Sensitivität eingestuft.
Bear-Market-Faktor Mittlere Anfälligkeit bei Indexrückgängen Die Aktie tendiert dazu, Indexrückgänge in etwa gleichem Umfang mitzuvollziehen.
Bad News Geringe Kursrückgänge bei spezifischen Problemen Der Titel verzeichnet bei unternehmensspezifischen Problemen i.d.R. geringe Kursabschläge in Höhe von durchschnittlich 1,3%.
Beta 1,93 Hohe Anfälligkeit vs. DJ Stoxx 600 Die Aktie tendiert dazu, pro 1% Indexbewegung mit einem Ausschlag von 1,93% zu reagieren.
Korrelation 365 Tage 71,4% Starke Korrelation mit dem DJ Stoxx 600 71,4% der Kursschwankungen werden durch Indexbewegungen verursacht.
Value at Risk 32,58 EUR Das geschätzte mittelfristige Value at Risk beträgt 32,58 EUR oder 0,12% Das geschätzte Value at Risk beträgt 32,58 EUR. Das Risiko liegt deshalb bei 0,12%. Dieser Wert basiert auf der mittelfristigen historischen Volatilität (1 Monat) mit einem Konfidenzintervall von 95%.
Volatilität der über 1 Monat 8,0%
Volatilität der über 12 Monate 27,4%

Tools

Kaufszenario (aktuelle/Einstandskurse)
Kaufszenario tooltip
Verkaufszenario (Zielkurse)
Verkaufszenario tooltip
Transaktionsvolumen
Transaktionsvolumen tooltip
Berechnung ohne jegliche Kosten. Bitte beachten Sie individuelle Gebühren, Provisionen und andere Entgelte bei Kauf und Verkauf.

News

22.01.2020 | 10:08:00 (dpa-AFX)
ROUNDUP: Chipindustrieausrüster ASML erwartet 2020 weiteres Wachstum

VELDHOVEN (dpa-AFX) - Der Chipindustrieausrüster ASML <NL0010273215> blickt optimistisch in die Zukunft. So erwartet der niederländische Konzern für das laufende Geschäftsjahr sowohl beim Umsatz als auch bei der Profitabilität weiteres Wachstum, wie ASML am Mittwoch bei der Vorlage der Jahresbilanz mitteilte. Die bereits in der Vergangenheit starke Logikchipsparte soll weiter ein Treiber sein, zudem sähen die Kunden im derzeit schwierigen Geschäft mit Speicherchips erste Zeichen einer Erholung, sagte ASML-Chef Peter Wennink. Für das laufende erste Quartal erwartet ASML Umsätze von 3,1 bis 3,3 Milliarden Euro, die Bruttomarge dürfte zwischen 46 und 47 Prozent liegen.

Am Kapitalmarkt sorgten die Nachrichten zunächst für fallende Kurse. Die ASML-Aktie lag kurz nach Handelsbeginn mit mehr als einem Prozent im Minus. Auf längere Sicht ist die Entwicklung der Papiere für Anleger aber eine große Freude: Alleine 2019 haben die Anteilsscheine rund 92 Prozent an Wert gewonnen und sind damit klarer Spitzenreiter im Eurozonen Leitindex Eurostoxx 50. In den vergangenen drei Jahren steht für ASML ein Kursgewinn von etwa 137 Prozent zu Buche, in den letzten fünf Jahren liegt das Plus sogar bei fast 190 Prozent.

"Wir erwarten, dass 2020 ein weiteres Wachstumsjahr wird", erklärte Konzernchef Wennink. Unter anderem sollen Investitionen in den neuen Mobilfunkstandard 5G ASML in die Karten spielen. Der Unternehmenschef hatte bereits im vergangenen Jahr, als ASML zu Beginn noch eine ungewohnte Delle hinnehmen musste, immer wieder betont, dass die langfristigen Wachstumstreiber intakt seien. Neben 5G hatte er auch Technologietreiber wie künstliche Intelligenz oder autonomes Fahren als Faktoren genannt, die das Wachstum des Konzerns weiter anschieben sollen.

Im Schlussquartal 2019 konnte der Konzern bei Umsatz und Nettogewinn im Vergleich zum Vorquartal deutlich zulegen. Die Erlöse stiegen auf rund 4 Milliarden Euro und lagen damit etwas über den Erwartungen des Unternehmens. Es war der mit Abstand höchste Wert eines Quartals des abgelaufenen Geschäftsjahrs. Bei der von Analysten und Investoren viel beachteten Bruttomarge erreichte ASML im letzten Jahresviertel 48,1 Prozent und lag damit nur am unteren Ende der zuvor prognostizierten Spanne. Dennoch lag auch dieser erreichte Wert deutlich über jenen der Vorquartale. Mit 1,1 Milliarden Euro verdoppelte sich der Überschuss gegenüber dem Vorquartal beinahe. Wennink verwies unter anderem auf die starke Nachfrage nach EUV-Lithographiesystemen.

Die Schweizer Großbank Credit Suisse sprach in einer ersten Reaktion davon, dass die Quartalszahlen besser als erwartet ausgefallen seien. Der Auftragseingang sei trotz eines sehr starken dritten Quartals solide geblieben, das Geschäft mit Speicherchips jedoch schwach gewesen. Der Ausblick für das erste Quartal sei im Hinblick auf den Umsatz zwar okay, die Margen aber eher dünn.

Im Gesamtjahr stieg der Umsatz von 10,9 auf 11,8 Milliarden Euro, der Nettogewinn lag mit knapp 2,6 Milliarden Euro auf dem Niveau des Vorjahres. Die Bruttomarge ging aber um 1,3 Prozentpunkte auf 44,7 Prozent zurück.

Ungeachtet dessen sollen die Aktionäre eine Dividende von 2,40 Euro je Aktie erhalten, 14 Prozent mehr als ein Jahr zuvor. 1,05 Euro hatte ASML bereits als Zwischendividende gezahlt. Zudem kündigte der niederländische Konzern ein neues Aktienrückkaufprogramm an. Bis 2022 will ASML Aktien im Wert von bis zu 6 Milliarden Euro zurückkaufen.

Mit einer Marktkapitalisierung von rund 115 Milliarden Euro gehört ASML zu den wertvollsten Unternehmen der Eurozone, liegt in Sachen Börsenwert aber deutlich hinter dem klaren Spitzenreiter LVMH. Der Luxusgüterkonzern kommt auf fast 215 Milliarden Euro. Zum Vergleich: Der Walldorfer Softwarespezialist SAP kommt als wertvollster Dax-Konzern auf rund 155 Milliarden Euro und ist damit ebenfalls deutlich mehr wert.

Laut eigenen Angaben sind derzeit rund 25 000 Mitarbeiter für ASML tätig, der Konzern mit Sitz im niederländischen Veldhoven bei Eindhoven wurde 1984 gegründet und produziert Anlagen zur Herstellung von Halbleitern, speziell Maschinen für die Chipindustrie. Eigenen Angaben zufolge ist das Unternehmen der weltweit größte Anbieter von Lithographiesystemen für die Halbleiterindustrie. Ein Fokus von ASML liegt auf der Entwicklung von Maschinen für die EUV-Litographie, die zur Herstellung von Halbleitern mit kleineren Strukturgrößen benötigt werden./eas/nas/jha/

22.01.2020 | 07:30:10 (dpa-AFX)
Chipindustrieausrüster ASML erwartet 2020 weiteres Wachstum
07.01.2020 | 12:16:13 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS 2: Chipwerte erholen sich - Umfeld, Zahlen und Analysten stützen
07.01.2020 | 09:31:08 (dpa-AFX)
AKTIE IM FOKUS: Microchip schiebt europäische Chip-Aktien an
04.12.2019 | 12:05:22 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: JPMorgan hebt Ziel für ASML auf 280 Euro - 'Overweight'
03.12.2019 | 11:05:51 (dpa-AFX)
AKTIEN IM FOKUS: Chipwerte erholt - Branchendaten stützen
28.10.2019 | 08:35:04 (dpa-AFX)
ASML IM FOKUS: Chipindustrie-Ausrüster profitiert von starker Logikchip-Sparte