Corona-Krise

Das Coronavirus hält Gesellschaft und Wirtschaft rund um die Welt in Atem. Gefühlt im Minutentakt ändert sich die Lage. Die Finanzmärkte reagieren auf die Unsicherheit, die in vielen Unternehmen herrscht, mit Panik. Auf dieser Sonderseite wollen wir die aktuelle Lage einordnen und Ihnen eine Orientierung geben, was Sie als Anleger derzeit tun können.

 

Neues auf dzbank-derivate.de 07.10.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 07.10.2020

Beliebte Basiswerte: BASF trennt sich von Bauchemie

Der DAX ist weiterhin Anlegers Liebling. Auch im September verteidigte der Leitindex seinen 1. Platz und war der mit Abstand am häufigsten aufgerufene Basiswert auf dzbank-derivate.de. Bei den Einzelwerten waren Grenke und BASF besonders gefragt.

Mehr
Neues auf dzbank-derivate.de 28.09.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 28.09.2020

Siemens Energy: ein Global Player betritt die Börsenbühne

Diesen Montag hat Siemens die Tochter Siemens Energy an die Börse gebracht. Der Energietechnikspezialist ist weltweit zu Hause - geschätzt läuft rund ein Sechstel der globalen Energieproduktion über Siemens.

Mehr
Neues auf dzbank-derivate.de 09.09.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 09.09.2020

Beliebte Basiswerte: Shop Apotheke bald im MDAX

Auch im August blieb der DAX der Liebling der Anleger. Abermals war der Leitindex mit Abstand der am häufigsten aufgerufene Basiswert auf dzbank-derivate.de. Bei den Einzelwerten gehörten MorphoSys und das neue MDAX-Mitglied Shop Apotheke Europe zu den gefragtesten Werten.

Mehr
Neues auf dzbank-derivate.de 12.08.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 12.08.2020

Beliebte Basiswerte: SAP überrascht gleich zweifach

Der DAX bleibt Liebling der Anleger. Deutschlands Leitindex gehörte auch im Juli zu den am häufigsten aufgerufenen Basiswerten auf dzbank-derivate.de. Ebenfalls im Fokus stand das größte Indexmitglied: SAP. Der Softwarehersteller meldete neben starken Quartalszahlen eine weitere überraschende Neuigkeit.

Mehr
Neues auf dzbank-derivate.de 15.07.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 15.07.2020

SAP: 1. Quartal pfui, 2. Quartal hui!

Europas größter Softwarekonzern präsentierte letzte Woche unerwartet starke vorläufige Quartalszahlen. Mittel- bis langfristig könnte der Megatrend Digitalisierung für weiteres Wachstum sorgen.

Mehr
Neues auf dzbank-derivate.de 10.07.2020
Neues auf dzbank-derivate.de 10.07.2020

Beliebte Basiswerte: BASF tröstet mit höherer Dividende

Der Bilanzskandal um Wirecard hat dazu geführt, dass dieser Basiswert im Juni zu den am häufigsten aufgerufenen Anchorauf dzbank-derivate.de gehörte. Auch weitere DAX-Werte standen stark im Fokus der Anleger. Darunter der Chemiekonzern BASF, der im Juni seine virtuelle Hauptversammlung abgehalten hat.

Mehr

Keine News gefunden



DAX-Analyse für Dienstag, den 27. Oktober 2020

Verschnaufpause in überverkauftem Kursbereich

Technische Analyse DAX Aktualisierung 27.10.2020 PDF 0,7 MB
  • 1. Widerstand 12.340
  • 2. Widerstand 12.509
  • 1. Unterstützung 12.126
  • 2. Unterstützung 11.956
Quellenangabe: DZ BANK Research
DAX-Analyse für Dienstag, den 27. Oktober 2020

Verschnaufpause in überverkauftem Kursbereich

GD 200 markiert nächstes Etappenziel

Zum Wochenauftakt haben die weiterhin erhöhten täglich gemeldeten Corona-Neuinfektionen in Deutschland sowie anderen europäischen Staaten die Angst vor einem zweiten Lockdown und neuen Beschränkungen die Börsianer erneut zurückgedrängt. Der DAX kam mit einem Gap Down um -2,4% tiefer in den Handel und konnte die Kurslücke im Tagesverlauf nicht schließen. Stattdessen wurde das Verlaufstief vom 25. September bei 12.340 Punkten unterschritten. Bis zum Handelsende weitete sich der Tagesverlust dann auf -3,6% aus, wodurch die Kursentwicklung in den tief überverkauften Bereich eingetreten ist. So notierte das Börsenbarometer um rund -1,5% unterhalb des Bollinger Bandes und die Signallinien der Slow Stochastik haben Werte von weit unter 20 angenommen. Sollte der Index trotz der angespannten charttechnischen Situation keine Stärke aufbauen, dürfte heute der GD 200 bei 12.126 Punkten (Unterstützung 1) als nächstes Etappenziel im laufenden Abwärtstrend anvisiert werden. Sobald dieser gleitende Durchschnitt nachhaltig unterboten wurde, entsteht ein mittelfristiges Verkaufssignal, welches die Korrekturbewegung in den kommenden beiden Wochen in Richtung des Verlaufstiefs vom 25. Juni bei 11.956 Punkte (Unterstützung 2) führen sollte. Vorbörslich wird der DAX mit einem Kursanstieg von +0,2% getaxt. Das Short-Szenario ist hinfällig, wenn der DAX nachhaltig über die Kursmarke von 12.509 Punkte (Widerstand 2) steigt.

Technische Analyse DAX Aktualisierung 27.10.2020 PDF 0,7 MB
  • 1. Widerstand 12.340
  • 2. Widerstand 12.509
  • 1. Unterstützung 12.126
  • 2. Unterstützung 11.956
Quellenangabe: DZ BANK Research

Produktbeispiel mit neg. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Endlos Turbo short

6,00x Hebel

16,07% Abstand zum Knock-Out in %

Produktbeispiel mit pos. Einschätzung zum DAX
DAX (Performance)
Endlos Turbo long

8,31x Hebel

12,40% Abstand zum Knock-Out in %

Bei Fragen zu Zeichnungsprodukten wenden Sie sich bitte an Ihren zuständigen Berater