Nachrichten und Analysen für

17.10.2019 | 07:46:41 (dpa-AFX)
Devisen: Euro und Pfund halten Gewinne

FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Euro <EU0009652759> hat am Donnerstagmorgen ebenso wie das britische Pfund seine Vortagsgewinne gehalten. Im frühen Handel kostete ein Euro 1,1075 US-Dollar und damit in etwa so viel wie am späten Vorabend. Die Europäische Zentralbank (EZB) hatte den Referenzkurs am Mittwochnachmittag auf 1,1025 Dollar festgelegt.

Beflügelt wurden der Euro und das Pfund in den vergangenen Tagen durch die Hoffnung, dass sich Großbritannien und die Europäische Union doch noch auf einen geregelten Ausstieg der Briten aus der EU einigen können. Offenbar haben sich beide Seiten zuletzt angenähert, einige wichtige Details sind aber noch offen. Die Annäherung hatte das britische Pfund gegenüber dem US-Dollar am Mittwoch auf den höchsten Stand seit Mai getrieben.

Am Donnerstag dürfte die Anleger vor allem der beginnende EU-Gipfel beschäftigen, auf dem der Brexit ein großes Thema sein wird. Daneben könnten auch einige amerikanische Konjunkturdaten für Kursbewegung sorgen. Veröffentlicht werden unter anderem Produktionsdaten aus der durch den US-chinesischen Handelskonflikt gebeutelten Industrie./bgf/mis

17.10.2019 | 07:41:50 (dpa-AFX)
ANALYSE-FLASH: Credit Suisse hebt National Grid auf 'Outperform'
17.10.2019 | 07:39:27 (dpa-AFX)
US-Geschäft hält Nestle in der Spur - Aktienrückkäufe angekündigt
17.10.2019 | 07:31:47 (dpa-AFX)
IRW-News: Halo Labs Inc. : Halo Labs schließt zweite Tranche einer Privatplatzierung mit einem Gesamterlös von 4 Millionen CAD ab
17.10.2019 | 07:31:45 (dpa-AFX)
dpa-AFX Börsentag auf einen Blick: Ruhiger Auftakt vor EU-Gipfel
17.10.2019 | 07:31:21 (dpa-AFX)
OTS: Wirecard AG / E-Commerce in China: Wirecard ermöglicht ...
17.10.2019 | 07:30:24 (dpa-AFX)
DGAP-News: 4SC berichtet über Geschäftsentwicklung im dritten Quartal und veröffentlicht Ausblick (deutsch)

Neue Produkte

Hier stellen wir Ihnen unsere aktuellen Neuemissionen sortiert nach Produktkategorie vor. Durch das Einstellen eines Basiswerts in der Basiswertauswahl können Sie sich die angezeigten Produkte auf ihren Basiswert betreffende einschränken. Das Sortierkriterium der Produkte entnehmen Sie dem grauen Balken über den Produkten. Durch einen Klick auf den orangen Balken unter den hervorgehobenen Produkten gelangen Sie zu weiteren neuen Produkten der betreffenden Kategorie und ggf. zum entsprechenden Basiswert.

Analysen und Termine

Der DPA-AFX Analyser ist ein Newsfeed zu Aktien mit Bewertungen der verschiedenen Bankhäuser. Diese werden zentral bei AFX-DPA gesammelt und dann weitergegeben, sodass die Daten hier in einem Modul dargestellt werden können. Falls ein oder mehrere Basiswert(e) ausgewählt werde(n) sehen Sie die Analysen zu diesen Basiswert(en).  Bei Indizes werden die Analysen zu den enthaltenen Basiswerten angezeigt.

Mit einem Klick auf einen Basiswert gelangen Sie zum Factsheet dieses Basiswerts, durch einen Klick auf die Anzahl der Analysen zum Analysenticker. Wenn Sie im Analysenticker auf einen Basiswert klicken sehen Sie die passende Analyse.

Unter dem Reiter „Meiste Analysen“ werden die analysierten Basiswerte absteigend nach Anzahl der Analysen und unter dem Reiter Analysenticker nach Aktualität geordnet.

AktieKursAnz.AnzahlDurchschnitt
ProSiebenSat.1 Media SE12,806

Copyright dpa-AFX. Alle Rechte vorbehalten. Weiterverbreitung, Wiederveröffentlichung oder dauerhafte Speicherung ohne ausdrückliche vorherige Zustimmung von dpa-AFX ist nicht gestattet. Alle Meldungen und Videos der Wirtschaftsnachrichtenagentur dpa-AFX werden mit journalistischer Sorgfalt erarbeitet. Meldungen bzw. Videos zu Finanzanalysen von Dritten fassen diese Analysen lediglich zusammen bzw. geben sie in Auszügen wieder. Die Meldungen stellen aber weder eine Anlageberatung oder Anlageempfehlung noch ein Angebot oder eine Aufforderung zum Abschluss bestimmter Finanzgeschäfte dar. Darüber hinaus ersetzen sie nicht eine individuelle anleger- und anlagegerechte Beratung. Daher ist jegliche Haftung für Schäden aller Art (insbesondere Vermögensschäden), die bei Verwendung der Meldungen für die eigene Anlageentscheidung unter Umständen auftreten, ausgeschlossen. Auf den Inhalt der Finanzanalyse selbst hat die Nachrichtenagentur keinen Einfluss, verantwortlich dafür ist ausschließlich das jeweils für die Erstellung verantwortliche Unternehmen. Die Offenlegung der möglichen Interessenkonflikte der jeweils für die Erstellung der Finanzanalysen verantwortlichen Unternehmen ist auf deren Internetseite abrufbar.

Aus den Resorts